Glaskeramikfeld mit Zahnpasta reinigen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Glaskeramikfelder reinige ich mit Zahnpasta. Das ist genauso effektiv wie die Spezialreiniger und dazu noch deutlich billiger.

Frau-Lich: Ich benutze für fast alle Putzmöglichkeiten, also auch das Glaskeramikfeld, einen Putzstein.
Das Glaskeramikfeld wird ganz easy blitzsauber, die Spüle sieht aus wie neu, all meine Kochtöpfe ebenso, Im Bad die Duschwanne, Badewanne, Waschbecken.... Die Liste kann man endlos fortsetzen.
Meinen Putzstein hab ich vor (ca. 5?) Jahren auf der Du-und-Deine-Welt-Messe gekauft, ich glaube er hat so um die 15€ gekostet. Er ist noch laaaange nicht am Ende.
Es gibt aber auch in Drogeriemärkten Putzsteine für deutlich weniger Geld.

Unterm Strich nicht teuer, aber ein wahres Wundermittel!
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


8
#1
5.1.12, 06:08
Es gibt ein preiswertes Spezialmittel aus den "Neuen Bundesländer" mit Namen Elsterglanz. Wir haben schon viel ausprobiert, nichts war so gut wie dieses Mittel.
4
#2
5.1.12, 06:47
Das die Reinigung mit Zahnpasta funktioniert will ich
nicht anzweifeln, aber die Rechnung geht nicht auf.
Ich benutze seit Jahren den Keramikreiniger W5 von
Lidl, der sehr gut ist. Kosten für 300 ml 0,89 €.
Die billigste Zahnpasta bei DM, die ich aber meinen Zähnen
nicht antun würde, kostet 100 ml 0,75 €.
Mir wäre somit Zahnpasta als Keramikreiniger zu teuer.
-1
#3
5.1.12, 08:53
@mamamutti:

ich habe mit dem Lidl-Reiniger keine guten Erfahrungen gemacht. Auch wenn deine Rechnung so stimmt, hast du mal die Warnhinweise auf der Rückseite des Produktes durchgelesen?
Umweltfreundlicher ist die Zahnpasta allemal.
Liebe Grüße

Ingo
1
#4
5.1.12, 09:01
@ingkru: Ja, die Warnhinweise habe ich gelesen, aber die
stehen so fast auf allen Reinigern, sogar bei Bioproduckten.
Mit meinem Kommentar wollte ich auch nur sagen, dass die Reinigung
mit Zahnpasta nicht günstiger im Preis ist.
#5
5.1.12, 09:03
@mamamutti:

akzeptiere ich natürlich, aber es ist doch eine Überlegung wert, wo ich spare.

Liebe Grüße
8
#6
5.1.12, 12:09
Ich benutze für fast alle Putzmöglichkeiten, also auch das Glaskeramikfeld, einen Putzstein.
Das Glaskeramikfeld wird ganz easy blitzsauber, die Spüle sieht aus wie neu, all meine Kochtöpfe ebenso, Im Bad die Duschwanne, Badewanne, Waschbecken.... Die Liste kann man endlos fortsetzen.
Meinen Putzstein hab ich vor (ca. 5?) Jahren auf der Du-und-Deine-Welt-Messe gekauft, ich glaube er hat so um die 15€ gekostet. Er ist noch laaaange nicht am Ende.
Es gibt aber auch in Drogeriemärkten Putzsteine für deutlich weniger Geld.

Unterm Strich nicht teuer, aber ein wahres Wundermittel!
#7
5.1.12, 14:31
Wenn ich beim Einkauf eine Zahnpaste erwische, die ich meinen Zähnen nicht antun würde, die nehme ich dann auch für solche Zwecke her. Badezimmerarmaturen werden auch damit ganz besonders schön ..
1
#8
5.1.12, 14:38
Warum nicht? Ich putze meinen Goldschmuck schließlich auch mit Zahncreme, warum sollte das beim Glaskeramik-Feld nicht klappen? Die Edelstahlspüle müsste damit auch wieder glänzen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich dazu immer den oben genannten Putzstein benutze. Aber wenn er mal alle ist, versuche ich es mit der Zahncreme. Daumen hoch! Guter Tipp1
9
#9 pfote
5.1.12, 15:07
Das finde ich keinen guten Tipp.
1. zu teuer
2. umständlich, weil es dauert, bis man die Zahnpastaschmiere wieder weg hat
3. reinigt schlecht bei Fettschmutz

Der Putzstein ist für mich das A und O, weil billig, umweltfreundlich, schnell und macht gründlich sauber und blank.
#10 Pain
5.1.12, 16:36
.... wie wärs mit Wasser lach .... und einem "Jemanko" lappen... fertig... der Lappen is in der Anschaffung nicht ganz so günstig aber dafür brauchts auch NUR Wasser zum reinigen! und wer jetzt mit seinem Bakterien wahn kommt kanns gleich lassen...
3
#11
8.1.12, 08:45
Tja, da hat halt jeder so sein Mittelchen ...
Aber als Alternative, wenn mal das eigene Mittel verbraucht und kein neues zur Hand ist, ein guter Tipp! Danke!
1
#12
8.1.12, 10:52
Ein Spülmittel tut es auch
3
#13
8.1.12, 11:12
@Frau-Lich: Kann Frau-Lich nur recht geben, denn ich habe letzthin auch so eine Dose geschenkt bekommen. Mit dem wird alles blitzblank und ist viel praktischer als Scheuermilch
#14
8.1.12, 11:26
Was ist ein Putzstein?? Habe ich noch nie gehört.
golfen2000
2
#15
8.1.12, 12:32
Putzstein ist auch IMMER meine erste Wahl.Ich bekomme damit alles sauber.
Bei Aldi sind sie auch ab und an zu haben.
Würde aber auch, wenn ich keinen Putzstein z.H. hätte, Zahnpasta benutzen.
Hauptsache ist doch, dass Flecken und Verunreinigungen verschwinden.
#16
8.1.12, 12:34
Ich kenn Putzpaste,sogenannten Zitronenreiniger.Ist feinkörniges Scheuermittel,von der Konsistenz irgendwo zwischen "Ata"und "Viss",wenn Ihr versteht,was ich meine.
Das günstigste ist immer noch:Flecken und Spritzer vermeiden.Ich koch noch auf klassisch vier Platten und wenn es vermutlich besonders spritzt,lege ich Küchenpapier ringsum (auf den NICHT eingeschalteten Herdplatten) .
Aber jeder sollte nehmen,womit er/sie am besten Erfahrungen gemacht hat.
3
#17
8.1.12, 12:57
@Frau-Lich: genau das mache ich auch, danach mit dem Michkrofaserschwammtuch drüber und alles ist blitzblank. Die günstige Variante aus dem Drogeriemarkt ist genauso wirkungsvoll, da es die gleichen Inhaltsstoffe hat. Super auch für die Edelstahlspüle.
#18
8.1.12, 13:01
@golfen2000: schau mal hier
https://www.frag-mutti.de/Putzstein-statt-vieler-Putzmittel-a26251/
#19
8.1.12, 13:07
Ich habe mal eine Frag zu der Anwendung bei einem Glaskeramikkochfeld mit der Zahnpasta,,,wie wendet ihr es an oder welche menge???einfach verreiben trocken oder nass????danke liebe grüsse
-3
#20
8.1.12, 13:37
Ich nehme auch hin und wieder vaseline. Die ist wohl noch billiger wie Zahnpasta.
3
#21
8.1.12, 16:11
@golfen2000: Vereinfacht gesagt ist das kaum was anderes als stark eingedickte Scheuermilch (also fast ohne Wasser). Dieser harte Klotz (deswegen "Stein") befindet sich in einer Dose, zu der meistens noch ein Schwamm gehört. Den Schwamm macht man nass und nimmt damit ein wenig von dem Putzmittel ab.
Dadurch, dass das Ding kaum Wasser enthält, reicht er recht lang.

Ich hoffe, dass Du jetzt eine Vorstellung davon hast.
#22
8.1.12, 16:17
@Pain: Die Lappen sind von Jemako, nicht Jemanko.
@blossnicht: Mit Vaseline? Das schmiert doch, wie soll das sauber werden?

Für mich ist der Zahncreme-Tipp auch nichts. Der Reiniger von LIDL tuts auch- und billiger. Wenn man gleich nach jedem Kochen drüberwischt, kanns doch gar nicht so dreckig werden. Wenn mal was überkocht, wisch ich das auch sofort weg. Also bei mr hat es echt bisher gereicht, wenn ich während des Abwaschens den Herd gleich mit abwische mit Spülwasser und Microfaserlappen. Wenn Sohn sich was gekocht hat (wenn ich nicht zu Hause bin), muss ich dann doch mal den Reiniger von LIDL nehmen. Da reicht aber die Flasche echt lange, da selten gebraucht. Also nix mit billig bei Zahnpasta.
-4
#23
8.1.12, 16:50
Also ich reinige mein Kochkeramikfeld schon immer mit Spülmittelwasser bei starken Verschmutzungen mit Spülmittel pur und wenn was eingebrannt ist dann mit Scheuerpulver oder auch Scheuermilch und einem Putzrasch. Klar das eingebrannte vorher kurz mit Wasser aufweichen lassen. Und ab und zu nehme ich eine "Kochfeldpflege" die das Keramikfeld versiegelt oder wie man das nennt, alles glänzt und das reinigen geht dann wie von alleine.
1
#24
8.1.12, 20:07
Also ich hab extra so einen Reiniger fürs Glaskeramik Feld und ich bin damit supi zufrieden! Wenns evtl. etwas mehr kostet, so hält es aber lange!
Den Putzstein finde ich auch Super, aber bei al*i gabs mal einen mit Orange.. der war nix.... Den hab ich jetzt von jema*o und der ist echt Super! Und die Tücher davon sind auch ok. Aber von Spülmittel muss ich abraten, denn das ist nicht so gut für Glaskeramik, das macht flecke, bzw so Ringe um die Kochfelder, so wie Benzin in Wasser, oder so... Habe auch mal gelesen das es vom Spüli ist, ich hab das auch immer benutzt, mache das jetzt aber nicht mehr, aus eben diesem Grund! Zahnpasta würde ich auch nicht dafür nehmen, denn ich kaufe davon nur spezielle, und das wär mir dann echt zu teuer!!
#25
8.1.12, 20:13
Zahnpasta? Warum denn nicht, wenn man eine scheußliche erwischt hat - bevor man sie wegwirft, kann sie noch einen Dienst tun.

Günstiger als spezielle Glaskeramikfeldreiniger ist simple Scheuermilch oder Scheuerpulver, wenn wirklich mal ne feste Kruste drauf entstanden ist. Etwas schonender ist noch ganz einfache Schlämmkreide. Der einzige Unterschied ist, daß der Glaskeramikfeldreiniger noch irgendein Fett enthält, das beim Nachpolieren einen hauchdünnen Fettfilm auf der Platte hinterläßt, der verhindern soll, daß z.B. zuckerhaltige Flüssigkeiten beim Überkochen sofort die Oberfläche angreifen.
Man hat dann noch Zeit, den Lappen zu greifen und den Fleck zu entfernen, bevor er Schaden anrichten kann. Deshalb als Ersatz wohl auch der Tip von blossnicht mit der Vaseline, @familiestachelbeere.

Bei mir hat eigentlich auch fast immer Spüliwasser und Mikrofasertuch gereicht. Wenn man jedesmal nach dem Kochen (sobald alle Kochfelder abgekühlt sind) oder spätestens nach dem Essen beim Abwasch den Herd säubert, braucht man nur in seltenen Ausnahmefällen härtere Maßnahmen.
#26
8.1.12, 20:57
@Becka
Danke für die Info mit dem Spülmittel. Ich hatte mich schon gewundert, dass der Hersteller meines neues Glaskeramikfeldes ausdrücklich darauf hinweist, dass das Feld nicht mit unverdünntem Handspülmittel behandelt werden sollte,
Habe mich schon gefragt warum und wollte man anfragen. Dank Deiner Info weiß ich es jetzt.
#27
8.1.12, 21:48
@Ursula: immer wieder gerne;0)
#28
9.1.12, 11:00
@ThomasA: Danke für die Info. Wenn man allerdings nach jedem Kochen das Glaskeramikfeld säubert, ist der Stein doch sicherlich nur für den höchsten Notfall geeignet? oder?
#29
8.10.12, 09:51
Zahnpasta ist doch meist nicht weich genug, was tut ihr alle euren Glaskeramikfeldern an.?
#30
8.10.12, 10:23
Scheuermilch.? Scheuerschwamm.? Seid ihr denn des Wahnsinns.? kein Wunder das nichts anderes mehr hilft, ihr habt mittlerweile viele kleine Microrisse in eurem Glaskeramikfeld in die sich der Schmutz legt und den da wieder raus zu bekommen bedarf es natürlich harter Mittel. Das Beste ist es ein neues zu kaufen und dann ohne scheuer-irgendwas zu reinigen und voila, es geht alles super einfach wieder sauber.
#31
8.10.12, 20:18
Das ist zwar schon fast Threadnekromantie, aber dennoch:

Mohs-Härtegrad von Zahnschmelz: 5
Mohs-Härtegrad von Glas: 6 - 7
Somit dürfte Zahnpasta meines Erachtens unproblematisch sein, das sie für das weichere Material ausgelegt ist. Im übrigen enthalten auch Spezialreiniger für Glaskeramikfelder Abrasive.

Was die Scheuermilch betrifft: Auch das halte ich für risikolos, diese besteht (üblicherweise) aus einer wässrigen Suspension von Marmormehl. Und dessen Härtegrad liegt bei ca. 3,5.

Der Vollständikeit halber: Scheuerpulver könnte ein Problem sein, wenn es aus Quarz besteht (Härte 7).

Ach ja: Einen Scheuerschwamm hat im ganzen Thread niemand erwähnt.

VG ThomasA

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen