Grafitti entfernen

Bei frisch entdeckten Grafittis lohnt sich ein Versuch mit Haarspray, oft lässt sich die Farbe damit kostengünstig entfernen.

Das gute alte enthält viele Lösungsmittel. Bei frisch entdeckten Grafittis lohnt sich ein Versuch mit Haarspray, oft lässt sich die Farbe damit kostengünstig entfernen. Reichlich aufsprühen und runterwaschen. Habe heute morgen ein kleinflächiges wieder damit abbekommen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Edding ganz easy und schnell entfernen
Nächster Tipp
Druckertinte an Fingern entfernen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare
Dabei seit 27.12.12
1
.... vielen Dank,
aber wenn es wegen der vielen Lösemittel wirkt - warum dann nicht gleich die viel preiswerteren Lösemittel wie 2-Propanol oder MEK (Methylethylketon) - natürlich mit Handschuhen) !
Da kostet ein ganzer Liter weniger als eine Dose Haarspray - und man kleistert keine weiteren Rückstände auf die Mauer...
25.4.13, 09:28 Uhr
Dabei seit 4.11.10
2
@Bremen-Pit: Na ja, ich denke mal, diese Lösungsmittel hat man normalerweise nicht im Haus. Haarspray dagegen meistens schon - okay, vermutlich nicht im reinen Männerhaushalt.
25.4.13, 12:55 Uhr
Dabei seit 27.12.12
3
Ahoi Baerbel,
da habe ich mich wohl etwas zu formal ausgedrückt.
2-Propanol - oder iso-Propanol ist in den meisten Haarwässern Hauptbestandteil, ansonsten so um 2 € /L .
Und MEK ist ein "Verwandter" von Aceton, verdunstet etwas langsamer, auch um die 2 € /L.
Beides sind unbegrenzt wassermischbare Lösemittel, da bekommt man fast alle Flecken - selbst Fettflecken im Haushalt locker entfernt.
Und verklebt auch nichts - anders als beim "Mißbrauch" von Haarspray als Lösemittel-Ersatz.
Einen Versuch ist das wohl wert...
Beste Grüße
25.4.13, 13:37 Uhr
Dabei seit 4.11.10
4
@Bremen-Pit: Ich bezweifle nicht, dass das wunderbar und klebfrei funktioniert - ich hätte es halt nur einfach nicht auf die Schnelle im Haus. Haarwasser und Nagellackentferner (Aceton oder?) brauchen wir nicht.
Sollte ich jemals (was ich allerdings nicht hoffe!) in die Lage kommen, größerflächige Graffiti am Haus entfernen zu müssen, werde ich auf die preiswerten Lösemittel zurückgreifen (Danke für die Info!), aber bei einem kleineren Schaden, den ich auf die Schnelle beseitigen will, ist der Tipp von Ginagina bestimmt erst mal auch hilfreich.
25.4.13, 23:17 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen