Günstig nassrasieren ohne Irritationen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nassrasur/nassrasieren ohne Irritation und das richtig glatt und auch noch günstig. So funktionierts bei mir am besten:

Ich habe schon einiges ausprobiert und bin drauf gekommen, die alte "Opa" Rasur ist immer noch die beste. Also mit Rasierhobel, Rasiermesser und Haarschere.

Die Anschaffung eines Rasurhobels mit Klingen und einem Rasiermesser ist zwar nicht billig, jedoch die Folgekosten sind sehr gering.

  1. Bartzone mit einem heißen Lappen gut anfeuchten, macht die Poren auf und stellt die Haare auf.
  2. Nun zum Rasierschaum: ich nehm die Rasiercreme von Balea, eine Tube unter einem Euro und wichtig! mit dem Rasierpinsel in einer kleinen Schüssel gut aufschäumen und mit leichtem Druck, dann mit kreisenden Bewegungen in der Bartzone auftragen.
  3. Nun kommt der Rasiehobel zum Einsatz. Mit leichtem Druck, wie bei herkömmlichen Rasierern, zuerst mal von oben nach unten rasieren. Wichtig, Zeit lassen und konzentrieren dann gibt es auch keine Schnitte und was noch wichtig ist, nicht nochmal über die rasierschaumfreie Zone rasieren.
  4. Wenn das geschafft ist nochmal Rasierschaum, gleich wie vorher auftragen.
  5. So nun wird von unten nach oben mit kurzen Strichen und gespannter Haut, also gegen den Strich rasiert. Wieder schön gleichmäßig und vorsichtig.
  6. Wer einen sehr starken Bartwuchs hat kann das noch ein 3. Mal wiederholen.
  7. Gesicht kalt abwaschen. Fertig!

So nun das Thema Rasiermesser und Haarschere: 

Diese zwei Utensielien empfehle ich, wer sich einen Bart stehen lässt. Rasiermesser zwecks der Konturen und die Schere, ja zum Kürzen. Also zuerst mit einem Elektrotrimmer grob kürzen aber danach unbedingt die Feinarbeit mit der Schere.

Handelsübliche Rasiersysteme sind mir zu teuer und ehrlich gesagt das Ergebniss ist auch nicht zufriedenstellend.

Man(n) braucht keine 3 oder mehr Klingen, mit einer gehts am besten und die Schärfe von normalen Klingen, ist meiner Meinung nach, auch die bessere.

Die Reinigung eines Rasurhobels ist hygienischer und leichter.

So ich hoffe einigen von euch mit diesen Tipps geholfen zu haben, gerne könnt ihr auch Fragen stellen.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
20,99 € 16,95 €
Jetzt kaufen bei
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
9,95 €
Jetzt kaufen bei
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

3 Kommentare


#1 Daddycool
18.7.14, 16:34
So richtig old-school rasieren finde ich super spannend, bislang hab ich mich aber immer an die einfachere Variante mit normalen Rasierern gehalten. Hab mal gehört, dass man bei dieser Methode vorher ein bisschen üben soll weil das Verletzungsrisiko doch was größer ist. Hat da einer eine Idee, womit man das am besten üben kann? Vielleicht Leder wo noch etwas Borsten dran sind oder so hatte ich mal überlegt...
#2 Harry78
21.7.14, 19:55
Hallo Daddycool, üben am besten an dir selbst : -)
Wie schon erwähnt, die Bartzone muss richtig aufgeheizt sein und die Rasiercreme richtig gut einarbeiten mit kreisenden Borstenbewegungen, dann gleitet der Rasierer richtig gut und nie über die Rasierschaumfreie Zohne gehen, das macht man ja eh beim zweiten mal. Und wichtig ist Zeit lassen und vorsichtig probieren. Ich habs auch einfach gemacht und mich bis jetzt noch nie geschnitten, anders bei den Handelsüblichen da hatte ich mich öfters geschnitten. Nur beim Rasiermesser ein bisschen aber das braucht wirklich viel Übung. Nur Mut dazu.
#3 alteolle
13.12.14, 19:06
@Daddycool: Hallo, zum Üben hier ein Tip, wie wir in der Krankenpflegeschule es gelernt haben(mit Messer Rasieren): Einen Luftballon schön prall aufpusten, verknoten. Gut mit Rasierschaum einschmieren und nun loslegen ;)) Macht wirklich Spass und man lernt es sehr schnell....;))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen