Hähnchenpfanne

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hähnchenpfanne für ca. 6 - 8 Personen

Zutaten

  • 1 kg Hähnchenbrust
  • 1 große Dose Champignons (geschnitten oder kleine Köpfe)
  • 2 große Zwiebeln
  • 400 ml Sahne
  • 400 ml Schmand
  • 1 EL Fondorgewürz
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust in Würfel wie beim Gulasch schneiden, die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden.
  2. Die Pilze über einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.
  3. Fleischwürfel, Zwiebeln und Pilze in eine backofenfeste Pfanne geben und vermischen.
  4. Jetzt die Sahne, den Schmand, die Gewürze und die Hälfte des Pilzsaftes verrühren und über das Fleisch gießen.
  5. Im Backofen, ohne Deckel bei 200 Grad ca. 1 Stunde überbacken.
  6. Das Gericht kann man auch am Abend vor der Feier vorbereiten und am nächsten Tag dann nur noch in den Backofen schieben.
  7. Dazu gibt es bei mir Baguett oder Kartoffelsalat (zu Feiern).
  8. Als Mittagessen für mehr Personen würde ich dazu Kroketten und einen Salat reichen.

Probiert es aus!

Dieses Rezept geht natürlich auch mit Putenbrust.

Von
Eingestellt am
Themen: Hähnchen

46 Kommentare


15
#1
16.5.14, 00:51
Och nee, muss das sein? Fondor und Dosenpilze? Wie wäre es mit frischen Champignons, etwas Salz, einer feingehackten Knoblauchzehe und etwas Kräuter zum Schluss. Nur, weil es Dosenchampis und Fondor gibt, muss man sie doch noch lange nicht kaufen ...
15
#2
16.5.14, 09:21
Ich verstehe gar nicht, weshalb Bea so schlechte Bewertungen bekommt, win tolles Rezept muss man selbst ersteinmal haben! :) Außerdem finde ich Dosenchampignions nicht schlecht, für Moralapostel gibt es ja frische ;) Ich zum Beispiel muss aber die in Dosen kaufen, da mein Papa keine "einmaliggekochten" essen darf (Herztransplant) und er nur Dosengemüse essen darf und bei Obst nur welches, das man schälen kann. :) An dieser Stelle also Danke an Bea für dieses sicher leckere Rezept :))
11
#3
16.5.14, 09:31
Ich finde bei einer solchen Menge auch einen Löffel Fondor oder Brühe zum abrunden gar nicht schlimm, mache ich selber gerne. Und warum nicht mal Glas- oder Dosengemüse? Ich oute mich, Mais und Erbsen esse ich fast nur aus der Dose. Warum nicht mal Champignons? Wenns sonst genug frisches gibt, ist das doch völlig ok?

@DirkNB, holst Du Dir Deine Milch auch immer direkt aus der Kuh, oder darf die in einer Packung sein ;)?!
10
#4
16.5.14, 10:03
@DirkNB: Ich korrigiere mal:
"Nur, weil Dosenchampignons und Fondor im Rezept stehen, muss man sie ja noch lange nicht verwenden"

Soviel Intelligenz traue ich jedem zu, bei Nichtgefallen Dosenchampignons durch frische zu ersetzen, und Fondor durch Salz oder Fond. ;)

Laktoseintolerante nehmen ja zum Beispiel auch selbsttätig Soja-Sahne statt der normalen für das Rezept hier :-)
4
#5 Dora
16.5.14, 10:51
@Kathi199: von mir gab es da gleich einen grünen Daumen für das Rezept, denn ich finde es sehr gut als Anregung, und abwandeln kann doch jeder selbst nach Lust und Laune, so wie auch Bierle schreibt.

Bei mir ist das Rezept gespeichert und wird demnächst ausprobiert, ob ich da Champions aus der Konserve oder frische nehme, weiß ich noch nicht, jedenfalls habe ich immer ein großes Glas im Vorrat.

Bei Dosenzeugs bin ich, liebe Kathi199, sehr vorsichtig, seit ich mehrere Berichte dazu gesehen habe und achte jetzt darauf, wenn es schon Konserve sein muss, dann aus dem Glas zu kaufen.
2
#6
16.5.14, 11:29
Ich finde solche Rezepte gut. Ist bei mir auch schon gespeichert. Toll ist auch ,das man das Rezept schon am Vortag zubereiten kann. Mein Mann hat demnächst Geburtstag, da werde ich es ausprobieren, ob mit frischen Pilzen oder Pilze aus dem Glas! Hauptsache, es schmeckt. Klingt sehr lecker. Immer die Moralapostel die NUR frische Zutaten nehmen. Kann doch jeder machen wie er will!!!
3
#7
16.5.14, 12:24
Frage eines Mannes im Babyjahr, der gerade seine häuslichen Fähigkeiten ausbaut: was ist denn fondor, liebe Gemeinde?
5
#8
16.5.14, 12:35
Ich werde das Rezept auf jeden Fall auch ausprobieren. Und oute mich hier als häufige Konservenpilzverwenderin, weil es mir schon mehrmals passiert ist, dass bei Frischpilzen bereits am nächsten Tag Schimmel vorhanden war, was ziemlich ungünstig ist, wenn es z.B. am Sonntag passiert, Gäste kommen ....

Frischpilze nehme ich nur noch, wenn ich sofort nach dem Einkauf koche.

Fondor ist eine "Streuwürze" von einer bestimmten Marke, die mit "M" beginnt. Gibts aber auch von anderen Marken und ist im Grunde sowas wie pulverisierter Suppenwürfel. Man kann damit Gerichte geschmacklich abrunden. Ich habe es immer im Haus und bin manchmal froh, damit den letzten "Kick" an eine Speise zu bekommen.
3
#9
16.5.14, 12:54
@HrAusragend: Die Fränkin hat Deine Frage schon beantwortet.

Ergänzend: Es handelt sich dabei um einen Geschmacksverstärker, den nicht jeder verträgt (Glutamat). Jedenfalls sollte er, meine ich, wenn überhaupt nur sparsam eingesetzt werden.

Zu der Pilzdiskussion: Mit Moral hat "frisch oder Dose" nichts zu tun. Dass frische Champignons besser schmecken, dürfte doch klar sein. Es ist wie z.B. bei grünen Bohnen - Konserve und Frischware sind quasi zwei verschiedene Gemüse. Für einen Salat würde ich jedenfalls die frischen Bohnen "zu schade" finden.

Nochmal zu Fondor: Habs erst jetzt gelesen - ein Esslöffel? Um Himmels Willen!
4
#10
16.5.14, 14:24
@Spectator: völlig richtig man kann frische Zutaten wie Champignons überhaupt nicht mit den Dosen vergleichen. Bei uns kommen nur frische rein, keiner mag bei uns welche aus der Dose.
Zwischen Dose und frisch liegen Welten
Das Rezept ist soweit ganz ok, wenn man mit frischen Zutaten kocht erinnert mich stark an Jägertopf Hubertus
4
#11
16.5.14, 14:54
@djt: Ganz so dogmatisch bin ich nicht eingestellt - für bestimmte Gerichte kann man die Dosenchampignons, oder -Pfifferlinge, ganz gut nehmen. Wenn man sich nur bewusst ist, dass es eigentlich ein "Behelf" ist.
Gilt für viele, aber nicht für alle Gemüse. Rotkohl z.B. würde ich nie "frisch" machen, während Rosen- und Grünkohl als Konserve für mich der reinste Horror sind.
10
#12
16.5.14, 21:37
Schöner Tipp, ist ein wunderbares Essen (auch für den nächsten Tag).

Als ich FONDOR las, habe ich sofort an die "über den Tipp herfallenden" Anti-Glutamat-Fraktion gedacht. (O-SCHRECK)
Aber ich hatte nicht mehr an die Dosen-Allergiker gedacht...grins!

Natürlich schmeckt frisch IMMER besser und tolle Kräuter sind geschmacklich nicht zu toppen, aber WARUM muss man dann den Tipp so negativ kommentieren (Meinungsfreiheit ist gut, aber der Ton macht die Musik).
Jedem das Seine...jeder nach seiner Fasson!
4
#13 xldeluxe
16.5.14, 22:27
Ich bin ja nicht grundsätzlich gegen den Tipp, aber mal ganz ehrlich:

Ist das jetzt ein tipp? Einfacher kann man ja kaum kochen.
Klar, viele schreien: Für mich schon.

Aber so ein bisschen Raffinesse würde ich mir schon wünschen, wenn ein "Tipp" eingestellt wird und Hähnchenbrust, Pilze, Zwiebel, Sahne und 2 Gewürze ist jetzt nicht der Brüller. Natürlich schmeckt es und natürlich kennt es mancher auch nicht, aber wie gesagt: Mir persönlich ein wenig zu "einfach".

Dosenchampignons haben eigentlich nur Alibifunktion;

Sie sind da aber man schmeckt sie nicht.

Frische Champignons gibt es täglich günstig in braun und weiß beim Discounter und sie schmecken sehr gut in Salaten, wenn ein Schälchen für ein Gericht zu viel ist und können in Scheiben geschnitten roh oder schon gebraten eingefroren werden.
5
#14 xldeluxe
16.5.14, 22:32
@Spectator:

Gefrorener fertiger Rotkohl schmeckt mir besser als mein eigener, mühsam gekochter Rotkohl.

Genauso kaufe ich TK-Erbsen und Bohnen sehr gerne.

Wenn Blumen- und Rosenkohl im Winter zu total überhöhten Preisen angeboten wird, greife ich auch bei Tiefkühlprodukten zu, ansonsten immer frisch.

In Konserven mag ich nur Mais, Kidney-Bohnen, in Gläsern Bambus, Sojakeimlinge, schon mal gelbe Bohnen für Salat.....TK-Produkte ziehe ich immer vor, wenn Frisches nicht erhältlich oder einfach zu teuer ist.
8
#15
16.5.14, 23:13
Manchmal müssen es einfach Dosenchampignons sein! Dann mach' ich mir eine kleine Dose auf, ganze Köpfe, und verspeise einen nach dem anderen... :-)
3
#16
17.5.14, 01:28
@xldeluxe: zu 13, du hast geschrieben was ich gedacht habe, soviel zum Thema einfach kochen
6
#17
17.5.14, 10:14
Warum nicht einfach kochen wie es im Tipp steht?
Muß doch jeder für sich entscheiden. Muß denn ein Kommentar kommen, das der Tipp zu einfach gekocht ist? Laßt doch den Tippgeber seine Tipps veröffentlichen. Ihr und anderen gefällt er bestimmt. Ich schreibe schon lange keine Tipps mehr hinein. Es gibt einige, die immer an den Tipps was auszusetzen haben!
12
#18
17.5.14, 11:52
ich mag diese einfachen Tipps! Da ich beruflich kaum Zeit zum Frischkaufen habe (aus Geldnot mehrfachbeschäftigt) und z.B. frische Champignons nicht ewig haltbar sind, gehöre ich zur "Dosenfraktion". Aufwändigere Rezepte lese ich mir zwar auch durch und wandle ab, ich käm jetzt aber nicht auf den Gedanken, dem Rezepteverfasser hier öffentlich mitzuteilen, dass mir sein Rezept zu aufwändig wäre. Mal ganz davon abgesehen, was der Kommentar hier mal wieder für Diskussionen auslösen würde.

Mich wundert, dass sich hier überhaupt noch jemand traut was einzustellen, da man sich fast immer zu Rechtfertigungen gezwungen sehen muss
1
#19
17.5.14, 13:28
Hallo Claudialein,
das Rezept habe ich schon lange so in meiner Sammlung. Ich muss aber ehrlich sein,dass wir damals die Champignons selbst gesucht haben, also auf der Wiese, weil die Büchsenpilze bei uns früher entweder gar nicht zu erhalten waren, oder ganz schön teuer waren. Da konnte man dieses Rezept aber nur in der Pilzsaison machen und ich hatte mal versucht Pilze einzukochen, das hat mit gar nicht gefallen.
An eine Gefriertruhe war noch nicht zu denken. Ich denke deswegen wurde das Rezept mit Dosenchampignons gemacht. Da ich noch ganz viele Tipps habe, lasse ich mich nicht von anderen Meinungen abschrecken. Es wäre ja auch schlimm, wenn wir alle die gleiche Meinung und den gleichen Geschmack hätten.
Liebe Grüße von Bea3 und vielleicht stellst du auch mal wieder was rein.
5
#20 xldeluxe
17.5.14, 20:17
Die Kommentare 17 und 18 beziehe ich auf mich und auch wenn man mich nicht namentlich angesprochen hat, fühle ich mich angesprochen.

Ich sehe den Sinn in Kommentaren nicht darin, dass alles super, toll, klasse und prima ist, sondern dass alle Meinungen und Einstellungen geäußert werden sollten.

Wichtig ist, höflich und zuvorkommend zu bleiben, denn Kritik kann auch freundlich geäußert werden und sollte nicht grundsätzlich, wie hier geschehen, missverstanden werden: Ich äußere lediglich meine Meinung!

Natürlich kann sich jeder eines Kommentars enthalten, wenn er ihm nicht gefällt und den tipp unkommentiert überlesen.

Dann kann man aber sofort Kommentare und Bewertungen abschaffen!

Ich rede hier jetzt nicht von der Daumenvergabe - zwischen meinen grünen und roten vergebenen Daumen liegen für Tipps 157 und zu Kommentaren 1.332 Daumen - aber darum geht es hier gar nicht.

Nach wie vor, ohne den Tipp oder die Tippgeberin negativ zu bewerten, bin ich der Meinung, dass schlichte Gerichte eigentlich jedem bekannt sein sollten, wenn es nicht eine Raffinesse auf der Zutatenliste gibt, die aus diesem schlichten Gericht etwas Besonders macht.
12
#21
17.5.14, 20:39
@xldeluxe: seh ich (als absoluter Nicht-Koch) genau andersrum: ausgefeilte Rezepte für die erfahrenen Hausfrauen und -männer gibt es haufenweise - FM war doch mal gedacht für Einsteiger... Vielleicht sollte es eine neue Kategorie geben für simple Rezepte?
2
#22
18.5.14, 09:17
Klingt sehr gut das ganze, nur kann mir jemand verraten als nicht Deutscher was "Schmand" genau ist? Vielen Dank schon einmal im vorraus!
3
#23
18.5.14, 10:11
Liebe(r) Danilos, guck doch mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schmand

Ich nehme alternativ - wenn kein Schwand zu haben ist - auch schon mal Creme Fraiche oder Saure Sahne. Wobei Saure Sahne mir manchmal zu flüssig sein kann. Das kann aber eventuell an der Marke liegen. Sicher eine Frage des Ausprobierens und des eigenen Geschmackes.
3
#24
18.5.14, 10:40
Warum soll mann Fondor nehmen reicht nicht auch Jodsalz?
Jodsalz ist ohne Geschmacksverstärker
2
#25 lorenz8888
18.5.14, 10:56
@Danilos: Saure Sahne.
2
#26
18.5.14, 11:06
@Danilos:
Schmand kannte ich früher (!) auch nicht. Es ist ein Sauermilcherzeugnis mit 24 %
Fett, ist konstanter als saure Sahne und kann vielseitig verwendet werden, so als Soßenverfeinerer, zu gedünstetem Gemüse oder zum Backen...
3
#27
18.5.14, 11:11
Hallo Bea3,
dieses Rezept gefällt mir sehr gut und ich habe es ähnlich auch schon ausprobiert.
Da wir gern Geflügel essen, steht es öfter auf dem Speiseplan. Prima ist auch, dass man es am Tag vor Gästeeinladungen vorbereiten kann. Bei den Zutaten nehme ich, was ich gerade im Haus habe, also auch mal Dosenchampis. Bei Fondor würde ich vorsichtig sein, kann recht salzig werden!!!!
-4
#28
18.5.14, 11:58
Pfui Deibel!
4
#29
18.5.14, 12:13
Ich denke das Rezept hat nicht das Problem "zu simpel" oder "zu einfach" zu sein, danach suchen wir doch alle wenn's mal einfacher oder schneller gehen soll ;-)
Sondern woran die Leute sich stören sind die minderwertigen Zutaten. Ich bin kein Glutamatgegner, vertrage es auch gut, in der chinesischen Küche gehört das häufig mit dazu. Leider ist es aber auch ein gern genommener "Trick" (vornehmlich der Gastronomie) wenn ein Gericht durch wenig/lanweilige/billige Rohstoffe langweilig und fade schmeckt es doch noch aufzupeppen. Ich denke dadurch sind die "Universalwürzen" in Verruf geraten. Was die Pilze angeht die haben eben mit frischen Pilzen nichts mehr gemein, sind säuerlich und relativ fade, bringen nur Substanz und ihre knubbelige Konsistenz in das Gericht.
Kurz und überspitzt formuliert:
Wenn jemand mit Dosenpilzen kocht und hochwertige Inhaltsstoffe weglässt und darüber mit Universalwürze hinwegtäuscht kommt das halt bei erfahrenen Köchen nicht so gut an.
4
#30 Beth
18.5.14, 12:25
Nicht neu, aber eine Anregung es mal wieder zu kochen, wenn es schnell gehen muss. Würde allerdings Reis dazu essen. Statt Sahne einen Schuss Cocosmilch.
3
#31 lorenz8888
18.5.14, 12:29
@Beth: Danke für die Anregung, Kokosmilch statt Sahne zu verwenden.
2
#32
18.5.14, 13:11
@Spectator: Warum findest Du frische Bohnen für einen Salat "zu schade"?
2
#33
18.5.14, 15:16
@Sentenza: Was soll denn dieser unqualifizierte Kommentar? Der hätte ja eigentlich dasselbe Urteil verdient, wenn wir dazu nicht zu höflich wären!
3
#34
18.5.14, 16:46
@Rickymaus: Schmand ist für mich auch ein toller Brotaufstrich.
Ich hacke dazu eine kl. Zwiebel ganz fein und gebe noch Pfeffer und Salz hinzu .
Das ist ein ganz cremiger Brotaufstrich, der besonders gut zu frischem Körnerbrot schmeckt.
3
#35
18.5.14, 17:44
@EmiliaAlessia: Ich hätte vielleicht das Rezept so reinsetzen sollen, wie ich es damals gemacht habe.
Also zuerst werden die Pilze selbst gesucht und nicht gekauft, dann putzt und schneidest du diese. Als Gewürz haben wir Salz und frischgemahlenen Pfeffer genommen und glaube mir, das dauert zwar viel länger, aber du hast mehr für die Gesundheit getan, als wenn du Zuchtchampignons kaufst.
Da es aber bei den Vorbereitungen für Partys oder Sonstiges eigentlich schnell gehen soll, hat irgendjemand das Rezept so abgewandelt.
Weisst du überhaupt, was du sonst alles kaufst.
Ich habe jedenfalls zwei Köche in der großen Familie, die sich über mein Essen noch nie beschwerd haben. Im Gegenteil, sie haben immer tüchtig zugelangt.
Da es bei mir zu den Feiern immer frische Salate gibt, mache ich mir gar keine Gedanken über Dosenchampignons ect.
2
#36
18.5.14, 18:11
@Bea3: In der Orginalversion gefällt mir das Rezept sehr sehr gut :-)
#37
18.5.14, 18:36
Dass freut mich. Aber sei mal ehrlich, musstest du schon jemals die Pilze erst suchen, weil es nirgends geldmäßig erschwingliche Pilze zu kaufen gab?
Wenn nicht, ist es nicht schlimm. Aber probiere es mal, wie lange es dauert, bis du eine Mahlzeit zusammen hast.
Trotzdem möchte ich diese Zeit nicht missen, denn da gab es noch nicht so viel Konservierungsstoffe usw , wir waren meist darauf angewiesen uns aus der Natur zu bedienen und die bietet ganz viel, das hat mir mein Papa zu genüge gezeigt.
5
#38
18.5.14, 18:52
Was sollen bloß all die Großstadtmenschen tun??? ;-)
An den viel befahrenen Straßen bietet sich das Pilzesammeln ja nicht unbedingt an. Und die Pilze an den minder befahrenen oder wenigen freien Flächen sind ja evtl. schon weggesammelt...
(Vllt. sind wir Menschen einfach zu viele geworden?)
Aber wir könnten in der Zwischenzeit ja zB. Papier schöpfen, Wolle scheren, waschen, spinnen und anschließend verweben. Und dann zu Klamotten zusammennähen. Die Haut der Schafe, die wir inzwischen geschlachtet (Oh, Himmel! Jaaaa -> es gibt immer noch Menschen, die Fleisch essen!), gegessen haben könnten wir zu Leder gerben und zu Schuhen und Taschen etc. verarbeiten. Unsere Autos haben wir schon längs verkauft und spannen jetzt Pferd oder Esel an. Oder uns selbst. ... Die Geschichte könnte ich schier endlos weiterspinnen.
Wer will denn zurück in die Steinzeit, Eisenzeit oder so?
Warum so intolerant?
"Sündigt" nicht jeder mal in Form von Schoki, Dosenchampignons oder was auch immer?
Ist das soo schlimm?
OMG!
Ich bin erstaunt, wie viele "Moralapostel" es hier gibt! Echt, ey!
2
#39
18.5.14, 19:26
@Pier_und_Aitse: Du hast wahrscheinlich meinen Kommentar nicht verstanden oder willst es nicht. Einmal gebe ich das Rezept ein, wie ich es übernommen habe, da melden sich die, die verständlicher Weise frische Produkte bevorzugen.
Gebe ich das Rezept so ein, wie ich es, teils aus Geldmangel oder weil die Dosenchampignons bei uns nur in Feinkostläden oder Intershops zu erhalten waren,meldet sich wieder die andere Seite.
Wer aber meine Rezepte vielleicht verfolgt, wird sehen, dass auch ich nicht zurück in die "Steinzeit" will, sondern nur manchmal zeigen möchte, was wir früher alles gebacken und gekocht haben.
5
#40
18.5.14, 19:54
@ Bea3: Och nööö! Jetzt brech' ich mal 'ne Lanze für (Dich) alle, die's manchmal eilig mit dem Kochen haben und kassier' auch noch Prügel!
Ich bin 'raus!
Keine Kommentare mehr, eigentlich hätte ich vor, auch noch Tipps 'reinzugeben.
Aber nu nicht' mehr.
Schade!
4
#41
18.5.14, 20:09
@Bea3: das ist auch gut gemeint, aber wem interessiert es heut schon wie man früher gekocht (alternativen nicht Rezepte, da gibt es genug tolle alte) hat ich meine es weiß doch jeder dass es früher schwere Zeiten gab und man nicht so viel zu essen hatte und viele gehen auch heute noch frische Pilze im Wald sammeln, doch in einigen deiner Rezepten kommt etwas Jammerei mit raus. Wir leben im Jetzt und im Jetzt geht es Menschen so weit gut, dass man sich ruhig mal frische Pilze aus dem Aldi kaufen kann. Hier sucht man nach einfachen pfiffigen und noch etwas unbekannteren Rezepten und nicht danach wie man früher kochen musste da es nicht anders ging. Wenn du einfache Rezepte hier einstellen willst dann schreib doch die Zutatenliste etwas um, so dass für andere interessanter und gesünder rüber kommt.
#42
18.5.14, 20:10
@lorenz8888: Vielen Dank!
#43 Beth
18.5.14, 20:43
@lorenz8888: Schmeckt auch gut mit frischem Koriander, wer mag. Passt gut zu Curry und Cocosmilch.
4
#44
18.5.14, 21:34
Ich finde das Rezept toll, da es, wenn man unter Zeitdruck steht super schnell zubereiten kann.
Frische Champignons, wenn ich welche benutzt, schäle ich immer.
Ich habe mir das Rezept gespeichert und werde es bei der nächsten Feier ausprobieren.

Wenn mir ein Kochrezept NICHT gefällt, schreibe ich keinen Kommentar dazu.Es wird ja niemand gezwungen es nachzukochen.
Ich freue mich immer über neue Ideen und habe schon unendliche viele Rezepte nach gekocht.Hier und da was verändert, da ich die eine oder andere Zutat nicht mag.
Deswegen brauch ich die Idee nicht schlecht zu machen.

Wie BETH jetzt z.B. schreibt mit Koriander.Ist nicht mein Gewürz, mag ich so gar nicht.Wenn sie den Geschmack mag ist es doch in Ordnung.
So soll jeder es kochen wie er es möchte.
1
#45 Beth
19.5.14, 01:26
@Spectator: Verstehe ich auch nicht, warum frisch Bohnen zu schade für einen Salat sind. Sie sind geschmacklich unübertrefflich.
1
#46
19.5.14, 11:48
@engelshaar: Du s c h ä l s t frische Champignons??? Wie geht das denn??? Und w a r u m tust du das?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen