Hässliche weiße Stellen auf der Jeans kaschieren

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nach der Wäsche haben Jeans manchmal hässliche Blanchissuren. Kleinere, sehr helle Stellen kaschiere ich, indem ich sie mit einfachen Holz-Buntstiften übermale.

Es hat sich bewährt, die Stelle zuerst zart mit einem schwarzen Stift zu übermalen. So bekommt man immer einen gedeckten Farbton. Nun fällt der Fleck schon fast nicht mehr auf.

Anschließend kann man ihn noch mit der Farbe übermalen, die der Hosenfarbe am meisten ähnelt, muss es aber nicht.

Es ist hilfreich, die Stifte ein klein wenig anzufeuchten. Außerdem färbt man am unauffälligsten mit zarten, kreisenden Bewegungen, bzw. in Streifenrichtung, wenn es sich um einen etwas gestreiften Stoff handelt.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Mutti
30.9.08, 10:48
Einfach Jeans immer auf Links Waschen!!!
Nix mit Hose anmalen, besonders schön, wenn das dann auf die helle Bluse abfärbt.

!!!
Beim Schleudern können auf den Jeansstoffen weiße Streifen, so genannte Blanchissuren, entstehen. Diese lassen sich dadurch vermeiden, dass die Textilien vor dem Waschen auf links gedreht und nur mit reduzierter Drehzahl geschleudert werden.
1
#2 jeansträgerin
5.9.10, 14:22
Die meisten heutigen Jeans sind doch eh mit "gewollten" Abriebstellen oder zumindest teilweise gebleicht, manche gar mit Löchern o.ä.
Da fallen Blanchissuren doch überhaupt nicht weiter auf.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen