Hafermehl kann man sich ganz schnell und einfach selber herstellen.

Hafermehl selbst herstellen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hafermehl eignet sich hervorragend zum Backen und Kochen. Es ist sehr leicht herzustellen.

Dafür kauft man glutenfreie Haferflocken und mixt sie 4-5 Minuten oder je nach gewünschter Konsistenz, schon hat man sein eigenes Mehl hergestellt. 

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


4
#1
29.4.16, 20:34
je nachdem wie fein die Haferflocken sind, und wofür man sie brauch, kannst du sie auch gleich als Mehlersatz nehmen, ohne sie vorher klein zu machen, z.B. für Brot oder Kekse.
13
#2
30.4.16, 16:15
Wenn man zu den weniger als 0,3% der Menschen gehört, die an Zöliakie leiden, sicherlich interessant.

Komischerweise glauben aber heutzutage sehr viele Menschen, dass Gluten etwas schlimmes ist und man sich deshalb glutenfrei ernähren sollte.
Was natürlich völliger Unsinn ist.
4
#3
30.4.16, 19:27
Jepp.. Glutenunverträglichkeit ist seltener als man denkt.
5
#4
30.4.16, 19:41
Tja, aber die Industrie hat erkannt, dass man damit sehr halt viel Geld verdienen kann. Bzw. hat sie es selber so gedeichselt. Genauso, wie bei vielen anderen Dingen auch. Angefangen bei Kaffeemaschinen für die ein Kilo Kaffee 60 Euro kostet bis hin zu aluminiumfreien Deos (mit einem Apfel nimmt man mehr Aluminium zu sich als durch einjährige Benutzung eines aluminiumhaltigen Deos) Aber die wissen sich halt zu verkaufen. ;-)
1
#5
30.4.16, 23:01
Laut neusten Zahlen der DZG haben 1% der deutschen Bevölkerung Zöliakie.
Und die Haferflocken auf dem Bild sind nicht gf.
2
#6
1.5.16, 09:42
Dieser Tipp ist prima - ob nun mit oder ohne Gluten...jedes Jahr wird von der Industrie eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Wir haben aber doch die Freiheit, nicht jeden Unsinn mitzumachen. Ich denke, dass Hafermehl einfach mal was Neues ist und das macht mich neugierig!
2
#7
1.5.16, 09:49
Hafermehl = Oatmehl .
Die American Pancakes gelingen damit besonders gut.
2
#8
1.5.16, 12:08
Hafer an sich enthält Gluten und nur ganz besonderer Hafer ist bei Zöliakie erlaubt. Das sollte mit dem Arzt besprochen werden. Auch reagieren Zöliakie Patienten oftmals auf ein weiteres Protein im Hafer, nämlich Avenin, und daher ist es oft besser, wenn Patienten von Hafer die Finger lassen. 
#9
1.5.16, 15:09
Das Zumselchen fragt sich indes, wie man das Guten aus dem Hafer bekommt, damit er "glutenfrei" wird. Dann müsste es ja auch die anderen Getreidearten "glutenfrei" geben - oder nicht? :-o
#10
1.5.16, 15:47
@zumselchen: hier hast du eine tolle Übersicht.
http://www.pures-geniessen.com/uebersicht-glutenfreie-mehlsorten.html
1
#11
1.5.16, 20:56
Die Überschrift ist irreführend. Es klingt so, als ob man den Hafer selbst glutenfrei bekommt, dabei ist es nur ein Tipp, dass man einen Mixer als Mühle benutzen kann. Sollte besser "Hafermehl selbst herstellen" heißen.
Wer gerne mal mit Hafermehl backen will, kann wie @Mister_Y sagt, auch gleich Haferflocken nehmen. Das mache ich auch oft. Ich verwende der Abwechslung halber nicht für jedes Backwerk Weizenmehl.
Manchmal backe ich glutenfrei für Gäste, die es glutenfrei brauchen. Aber eine Betroffene hat mich gewarnt, dass als glutenfrei deklarierte Haferflocken für viele Zöliakiepatienten doch nicht verträglich sind.
@Lebensmittelchemikerin: Woran kannst du erkennen, dass die Haferflocken im Bild nicht glutenfrei sind? :interessiert guck:
#12
1.5.16, 22:34
Weil es die nur von drei Herstellern in D gibt und die Verpackungen ganz anders aussehen. Mein Mann hat Zöliakie. Die Tüte sieht nach Edeka gut und günstig aus.
#13
2.5.16, 07:29
@Lebensmittelchemikerin: Danke für die Info. Dann wird der Tipp durch das Foto erst recht irreführend, 
#14
2.5.16, 12:53
@Lebensmittelchemikerin: das ist wahr, die Verpackung ist eine andere. Die Glutenfreien waren schon länger zu Mehl verarbeitet. Ich nutze immer die Bauckhof Bio Haferflocken, die sind Glutenfrei.
#15
2.5.16, 19:40
Geht doch einmal weg von Gluten. Hier geht es doch auch um Hafermehl. Und das ist vielseitig einsetzbar!
#16
5.5.16, 18:08
@SchlottiP: hallo schlotti. Ich fass es nicht - da gebe ich ein vermögen für nichtsnützene alu-freie deo's aus und ein einziger apfel hat gleich viel alu wie 365 tage alu-deo. Stimmt das wirklich?  Bist du vom fach oder ist das bloss eine annahme? Ich fass es nicht. Bitte beantworte meine frage - ich wäre dir wahnsinnig dankbar.
#17
5.5.16, 18:08
@SchlottiP: hallo schlotti. Ich fass es nicht - da gebe ich ein vermögen für nichtsnützene alu-freie deo's aus und ein einziger apfel hat gleich viel alu wie 365 tage alu-deo. Stimmt das wirklich?  Bist du vom fach oder ist das bloss eine annahme? Ich fass es nicht. Bitte beantworte meine frage - ich wäre dir wahnsinnig dankbar.
1
#18
5.5.16, 18:52
Hier ist es ja immer blöd, wenn man Links einstellt.

Eine Suche nach "Aluminium in Lebensmitteln" mit einer Suchmaschine deiner Wahl dürfte auch dir helfen.

Eine Seite habe ich dir mal rausgefischt (einfach die Leerzeichen entfernen):

h t t p: / / w w w . lebensmittel.org / lmmit297 / alu . htm

.
#19
5.5.16, 19:03
@SchlottiP: danke vielmals  schlotti. ich werde mich sofort hinter die "bücher" klemmen. Ich habe die alu-angst gar nie hinterfragt und bin einfach im grossen strom mitgeschwommen.
2
#20
5.5.16, 19:15
@multikulti
Ja, das ist meistens so. Die Industrie treibt irgendeine Sau durchs Dorf
und alle laufen mit. Irgendwie müssen ja immer neue Dinge erfunden
werden, um Geld zu verdienen.

Und es klappt ja. Mit dem Gluten ist es genau so. Sehr viele Menschen
sind neuerdings der Meinung, dass sie sich unbedingt glutenfrei ernähren
müssen. Die meisten davon wissen noch nicht einmal, was Gluten ist, geschweige denn, dass sie an Zöliakie leiden.
Und
wenn Gluten ausgeleiert ist, wird die Lebensmittelindustrie sich etwas
neues einfallen lassen. Lactose haben sie ja schon durch aber es gibt ja
noch genügend anderes.



Wasserstofffreies Mineralwasser oder so. Oder argonfreie Atemluft aus der Dose. ;-)
2
#21
5.5.16, 21:23
@multikulti: Was das Aluminium im Deo betrifft, rate ich Dir diesen Artikel mal durchzulesen: spektrum.de/wissen/wie-gefaehrlich-ist-aluminium-5-fakten/1300812
Bitte noch www einfügen. :)
#22
6.5.16, 11:19
@viertelvorsieben: Danke vielmals für das www, das ist ja fast eine Offenbarung für mich. Die Angst vor Alu hatte sich bei mir fast zu einer Phobie entwickelt, da ich als Kind stundenlang an ausgedrückten Kondensmilch-Alutuben nuckeln durfte und ich schlimme Folgen befürchtete. Meine Welt ist wieder in Ordnung und ein bisschen klüger bin ich auch.
1
#23
7.5.16, 07:38
Ich mixe schon seit Ewigkeiten ganz normale Haferflocken zu Mehl. Einfach wegen des besonderen Geschmacks. Ich binde damit Gemüse und Suppen und verwende es zum Backen.
#24
7.5.16, 17:28
@SchlottiP: 
Eine kleine Anmerkung zu deinem Posting.
Mein Vater war jahrelang viel auf Dienstreisen in der ganzen Welt unterwegs und hat in Japan tatsächlich puren Sauerstoff in Dosen aufgetrieben. Dort stand er im Supermarkt neben den Fertiglebensmitteln im Regal wie alles andere auch. Die Dosen nach dem Öffnen eine Öffnung um genau die Nase darin unterzubringen hatten und um dann den Sauerstoff zu inhalieren. Wurde angeblich als eine Art Doping, gerade in den verschmutzten Großstädten, verkauft. Natürlich schweineteuer.
Wir haben und nur noch gewundert mit was man alles Geld machen kann.
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen