Hammerstiel oder Besenstiel lose? Selbst ist die Frau

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Geht ganz einfach: Einen kleinen Keil aus dem Bauhaus - mit dem man eigentlich die Tür stoppen soll - holen und diesen zwischen dem Metall des Hammers und dem Stiel hauen. Schon ist der Hammer wieder fest. Bei einem Besenstiel hilft es einen Nagel hineinzuhauen. Beides wieder einsatzfähig.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 ronsdorf
10.2.12, 08:09
auch interessante Tipp
in Baumärkten gibt es extra Keile für Hämmer, Äxte und Co die man direkt in den Stiel einschlägt und sie sitzen wieder fest.
#2
16.2.12, 12:49
@ronsdorf: Wie Du richtig bemerkt hast wird der Keil - und da ist egal ob Holz oder Metall - in den Stiel geschlagen Der Hammer wir im Loch nach oben leicht weiter, so dass der Stiel mit Keil darin eine Art Schwalbenschwanzverbindung eingeht. Würde man den Keil, wie von muttilein beschrieben zwischen Eisen und Holzstiel einschlagen, wird eher das Wegfliegen des Hammerkopfes beschleunigt.
#3
25.8.13, 23:50
Käme nie auf die Idee, auf die Art und Weise ´nen Hammer zu reparieren. Da hätte ich Angst, daß mir beim nächsten Gebrauch der Hammerkopf um die Ohren fliegt. Außerdem bräuchte ich dazu einen funktionstüchtigen Hammer....
Wenn ich sowieso erst in ein Baumarkt muß, um einen entsprechenden Keil zu besorgen, warum dann nicht gleich ein neuer Hammer. Ist bestimmt sicherer.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen