Bist du auch ein Fan von Seifenschaum bei der Verwendung von Handseife und ärgerst dich, wenn es nicht genug schäumt?
2

Handseife im Obst- oder Gemüsenetz verwenden - wunderbarer Schaum

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Ich bin ein großer Fan von Seifenschaum und ärgere mich immer, wenn meine Handseife nach einer Weile aufhört, kräftig zu schäumen.

Abhilfe, schafft hier ein einfaches Gemüsenetz, etwa von Zwiebeln oder auch Obstnetze, wie von Mandarinen. Packt man die Seife da rein und wäscht sich damit die Hände, entsteht ein wunderbarer Schaum.

Packt man die Seife in ein Obst- oder Gemüsenetz und wäscht sich damit die Hände, entsteht ein wunderbarer Schaum.

Eignet sich auch hervorragend, um kleinere Seifenstücke, bis zum Schluss verwenden zu können, einfach zusammen in ein Netz schmeißen. Je nach Zustand des Netzes kann man es auch öfters verwenden.

Netze, die schon aus dem Leim gehen, nutze ich zusammen mit einem kleinen Seifenrest um z. B. mein Waschbecken oder die Spüle zu schrubben. Damit kriegt man auch hartnäckige Flecken weg. Am Ende einfach gut abspülen, dann bleibt auch kein Ranz im Netz hängen.

Ich hab bisher noch keine Plastikfitzelchen, die sich vom Netz abgelöst haben, auf den Händen oder Schimmel auf dem Netz.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

2,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

31 Kommentare

Brandy
1
Ich finde diese Idee leider nicht so gut. Ich denke, es ist nicht sehr hygienisch, wenn das feuchte Netz am Waschbecken hängt oder liegt und die Seife in diesem Netz nicht zügig abtrocknen kann. Das Netz mit der feuchten Seife darin sieht auch nicht sehr ansprechend aus.

Sorry, daß mein Kommentar hier nicht so positiv ausfällt, aber ich glaube, daß meine Flüssigseife aus dem Spender da praktischer und auch hygienischer ist. Diesen kann ich auch immer wieder auffüllen. Wird die flüssige Seife benutzt, muß niemand ein feuchtes Kunststoffnetz oder ein feucht-weiches Seifenstück benutzen, welches schon durch etliche Hände gegangen ist.
14.1.20, 18:39
2
Man spült das Netz nach dem Händewaschen oder putzen ja wieder ab. Danach ist das Netz sauber. (Wie im Tipp ja auch erwähnt). Ich habe den Tipp  ausprobiert und ich finde ihn nicht schlecht. Es sieht vielleicht nicht so hübsch aus, wie ein Seifenspender, aber unhygienisch würde ich absolut nicht sagen. Persönlich würde ich den Tipp jetzt auch nicht in meinem Bad umsetzten, aber z. B. damit Seifenreste verwerten und das Spülbecken/Waschbecken damit reinigen, finde ich eine gute Idee. Man könnte so ein Netz mit Seife auch zum Flecken vorbehandeln bei Kleidern verwenden.
14.1.20, 19:38
Brandy
3
Na gut, ich hab im Waschkeller ein Handwaschbecken. Vielleicht könnte so ein Netz dort Platz finden. Allerdings müßte ich dann dort von Flüssigseife auf Seifenstücke umschwenken.

Aber wie Du schreibst, würde ich es auch nicht im Bad haben wollen, weil es nicht ganz so hübsch anzusehen ist.
14.1.20, 20:04
4
Finde ich gut, ich nutze feste Seife mit Magnet. Ich will weg von den ganzen Plastiksachen. 
14.1.20, 21:45
5
Ich nutze Seifenstücke am Magnet Halter. An der Wanne, am Seifenhalter hängt ein kleiner Beutel mit Tanka. Da kommen die zu kleinen Stücke rein. Mehrere kleine Stücke lassen sich mit Wasser zusammen drücken, damit kann ich mich noch lange waschen. Ich nutze kein Duschgel. Die Seifesäckchen hatten wir schon im Kindergarten (1969). Also nix neues! Da es frei hängt, trocknet es rasch ab und nix schmiert oder schimmelt. Ich nehme aber keine gebrauchten Obstnetze, die sind mir zu kratzig auf der Haut.
14.1.20, 22:28
6
Ich habe auch Magnethalter für meine Seifen. Die kleinen Reststücke aus dem Reststück klebe ich es an die neue Seife. Vorher natürlich anfeuchten, sonst klappt das nicht.
15.1.20, 00:35
7
Möchte ich nicht im Bad haben und auch nicht angreifen.
15.1.20, 07:06
Donnemilen
8
ich habe  seit Jahren mediz. Flüssigseife in einem  Keramikspender. Preiswert, hautfreundlich und für meinen Geschmack auch recht dekorativ. In der Dusche hängt ein Schrubbelnetzball ( weiss nicht wie man die nennt,  gab es schon früher im Osten) der macht prima Schaum und wie schon Rebel schrieb trocknet er schnell ab. 
15.1.20, 07:45
9
ich finde deine Idee einfach Spitze.Danke dafür.So erleichtert es mir meine blöde versieberte Seifenrestablagerung in meiner Porzellanvorgabe in meiner Dusche jedes Mal sauber zuhalten......Jetzt Mal zu Brandy schonmal was von Desinfektionsmittel gehört??? lass dich nicht nieder machen EINFACH SPITZE
15.1.20, 15:31
10
Für die Seifen am Waschbecken benutze ich auch einen Magnethalter. In der Dusche habe ich ein spezielles Seifennetz. Diese gibt es aus Baumwolle und auch aus Plastik. Ich finde das aus Plastik praktischer, da die Seife darin schneller trocknet und das Netz auch. Das Netz hält ewig und löst sich nicht in Bestandteile auf. Die Seife wird schön schaumig, wie bei diesen Duschtuffs, die Donnemilen meinte. Und - unhygienisch ist so etwas doch gar nicht! Eine Seife reinigt in Verbindung mit Wasser, Schicht um Schicht wird von ihr abgewaschen.
16.1.20, 10:14
11
Ich habe kleine Seifennetze, die meine Mutter vor vielen Jahren aus Gardinentüllresten genäht hat. In denen brauchen wir kleine Seifenreste auf. Das geht sehr gut, und ich finde es nicht unhygienisch.
Der Tüll hat ja viele kleine "Löcher", durch die Luft an die Seife kommt, deshalb trocknet sie schnell und schimmelt auch nicht.
16.1.20, 15:20
12
Ich bin auch ein fan von fester Seife.
Dieser Tipp klingt für mich sehr gut.
Ich werde es wahrscheinlich testen, wenn das Seifenstück zu Neige geht. 
17.1.20, 15:00
13
@DWL: Mache ich genau so, schon seit über 40 Jahren.😃
17.1.20, 17:36
14
Ich habe das heute mal ausprobiert! Das sorgt für noch mehr mikroplastik.... Überall kleine Stückchen! Nein danke, ich bleibe bei den Seifenhalter mit Magnet und meinen Tüllbeutel.
18.1.20, 14:42
15
wann immer ich solche tipps lese, frage ich mich, warum man nur einen solchen aufwand für seife betreibt.

warum werden seifenreste gesammelt? warum klebt man sie nicht einfach auf das nächste stück? da wird nichts verschwendet, und es kommt kein ständig nasser beutel, welcher art er auch ist, zum einsatz.

vielleicht kann mir dann auch jemand erklären, warum man allen ernstes zwischendurch seine schwämmchen und spültücher in die mikrowelle oder in die spülmaschine steckt, damit sie wieder "frischer" sind und keime "abgetötet" werden, anstatt das utensil in den wäschekorb zu werfen und einen neuen (im sinne von vorher gewaschen und trocken im vorrat liegend, nicht neu gekauft und noch nicht benutzt), wirklich frischen lappen zu nehmen.

man verfährt doch auch nicht so mit waschlappen.
18.1.20, 16:17
16
@seidenloeckchen: Zur Seife: Du hast ja sowas von recht.
Wie in #6 und #14 wird das durchaus schon praktiziert.
Zu den Schwämmen und Spültüchern sage ich jetzt mal nichts. Da gab es schon diverse Threads drüber mit jeweils einer beachtlichen Anzahl von Kommentaren.
Es ist nur immer wieder erstaunlich, wie aus ökonomischen Gründen ein Spülprogramm mit möglichst niedriger Temperatur gewählt wird, und gleichzeitig erwartet wird, dass dabei Keime abgetötet werden...😏
18.1.20, 16:59
17
ich werde es ausprobieren und es ist doch gut,wenn dieses Netz noch weiterhin genurtzt werden kann. Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters und ich finde es nicht sio tragisch,wenn man erkennen kann,das es ein Gemüsenetz ist.
18.1.20, 17:47
18
@Rebel: Ich finde auch, dass die Obst- und Gemüsenetze nicht stabil genug sind, Wenn schon Beutel, dann doch lieber Tüll (Gardinenrest).
18.1.20, 18:45
19
genauso geht's. Hab in ner Einrichtung gearbeitet(25J) und mindestens 2×wöchentlich Spül-Trocken- und Handtücher ect. eingesammelt und gewaschen. Im Waschkeller würde gewaschen, getrocknet und ausgegeben
19.1.20, 15:23
20
Für meine selbstgemachte Seife schneide ich gut 1 cm von einer Luffagurke ab, darauf lege ich nach dem Gebrauch die nasse Seife.
Ist die Scheibe Luffagurke unansehnlich geworden, stecke ich sie in ein Wäschenetz und wasche sie mit 60 Grad mit.
Die Luffagurke ist auch gut zum Abrubbeln der Haut.
Was noch gut ist bei selbsgemachten Seifen, ist, ein handgemachtes, gefilztes Tascherl aus Merinowolle-Filzwolle in Größe der Seife walken, Seife reinstecken, zunähen braucht man nicht. Verbindet sich von selbst. Macht wunderbaren Schaum und rubbelt die Hautschuppen weg. Echte Merinowolle wird nicht schimmelig. Auf eine Luffagurkenscheibe legen. Trocknet dann schön. Bin neugierig, obs wer ausprobiert.
Noch eine Idee, feste Seife mit Merinowolle vom Strang umwickeln, schön dick. Verfilzt sich dann.
Das ist jetzt zwar lang geworden, aber zum Ausprobieren.
19.1.20, 22:14
21
...... oder in so kleine Geschenkorganzasackerl geben.
19.1.20, 22:16
22
..... und gerade in den Plastikschrubbern sammeln sich die Bakterien!
Hatte davon mal einen Scheidenpilz.
19.1.20, 22:21
23
@Roswitha St.: habe ich auch ab und zu gemacht, aber nun hab ich das Sackerl in der Spüle
und darin die Schale einer ausgepressten Zitrone oder Orange. Ich weiss auch nicht mehr, wo ich das Sackerl her habe, sonst würde ich mir gerne noch eins zulegen.
19.1.20, 22:49
24
Ich finde Seifennetz hört sich nicht mal unhygienisch an, besser im Seifennetz aufgehängt, als das Seifenstück im eigenen Saft am Waschbeckenrand. Tendenziell sind Plastikbehälter für Flüssigseife ein Relikt aus einer Zeit, wo noch kein Plastik in Walfischmägen gefunden wurde. Das dicke Stück Plastik um die FLüssigseife macht sie nicht bakterienärmer wie gut abgelegte Seifenstücke. Kann man nachlesen. Halt bequem. Ich steh auf Luffaschwämme mit Seife drauf :). Dass dein Tipp an alte Traditionen anknüpft wie man hier lesen kann, finde ich spannend.
20.1.20, 21:46
25
@Roswitha St.: Wow, wusste nicht, dass ich Luffa waschen kann. 
20.1.20, 21:47
26
@Grün1000: Die Luffagurke kann viel https://www.frag-mutti.de/luffagurke-schwammgurke-a45712/
21.1.20, 10:21
Brandy
27
@Grün1000:  Mein Flüssigseifen-Behälter ist aus Metall und eingefüllt wird Flüssigseife aus beschichteten Pappbehältnissen, wie sie auch für Milch verwendet werden.
28.1.20, 17:50
28
@Brandy: Das ist aber auch leider ein Verpackungungsmaterial, das nicht ohne weiteren Aufwand wieder getrennt werden muss.
29.1.20, 00:39
Brandy
29
@DWL: Diese Tüten werden hier bei uns im geben Sack entsorgt und vermutlich recycelt. Fakt ist aber, daß wohl jegliches Verpackungsmaterial irgendwo irgendwie nicht umweltfreundlich ist und man sich tatsächlich nicht um wirklich alles, was mit irgendwas verpackt ist, Gedanken machen kann. Dann bleibt am Ende nämlich nur noch übrig, alles mit bloßen Händen aus den Läden nach Hause zu tragen.

In meinen drei Supermärkten, in denen ich üblicherweise einkaufe, gibt es z. B. keine Milch in Glasflaschen, sondern nur und ausschließlich in Tüten! Milch ist zwar jetzt keine Seife, aber die Verpackung ist die gleiche und beide Karotns werden auf die selbe Art entsorgt. Dies nur als Beispiel!
29.1.20, 08:56
30
@Brandy: Ist ja alles richtig und ich muss auch nicht alleine die ganze Welt retten.
Ich bekomme Milch auch nur in diesen Verbundmaterial-Kartons, die im gelben Sack landen.
Interessant finde ich aber, dass so allmählich doch ein Umdenken und Hinterfragen bezüglich der ganzen Verpackungsproblematik einsetzt.
Ich erinnere mich an einen Thread von etwa 2 Jahren; da wurde die Verwendung von fester Seife fast komplett empört als absolut unhygienisch abgelehnt.
So ändern sich die Zeiten. 😀
29.1.20, 14:23
31
@DWL: Da haben wir´s wieder!😇. Immer mehr greifen wir auf das "Alte" zurück und gestehen uns, dass das doch besser war. Aber jede/r  glaubt, er/sie muss mit der Mode Schritt halten,also "in sein". Dabei schaden wir nicht nur unserer Geldbörse sondern auch der Umwelt - wobei- der Griff zu der Checkkarte ist meiner Ansicht nach auch so ein moderner Trend, denn ich glaub, keiner schaut dabei am Monatsende auf die Auszüge mit den Bearbeitungsgebühren.
Aber um bei´m Plastik zu beleiben.: wollte mir unlängst ein Reinigungsmittel kaufen, bei welchem man die Flasche wieder hernehmen kann, aber die Verschlüsse sind so angebracht, dass sie nicht geöffnet werden können.  Also- ab in den Müll.    Sprühflasche kaufen
Und bei einem Obst -und Gemüsenetz, wenn sich das mit der Zeit in Wohlgefallen auflöst- die Fäden sind so dünn, dass auch ein Abflusssieb nichts nützt. Und dann ist die K .am dampfen😒
29.1.20, 17:26

Tipp kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter