Heißes Wasser auf Vorrat

Der Stromverbrauch des Quookers beträgt ca. 5 Cent am Tag. Da meine Küche sehr klein ist, nur wenig Arbeitsfläche, habe ich außer der Kaffeemaschine und der Küchenmaschine nichts mehr herumstehen.

Wer gerne kochend heißes Wasser ständig vorrätig haben möchte, ist mit diesem Gerät aus den Niederlanden gut bedient. Es hält in einem 3-Liter-Tank kochend heißes Wasser vorrätig, im Unterschrank der Küche verbaut.

Der Stromverbrauch beträgt ca. 5 Cent am Tag. Da meine Küche sehr klein ist, nur wenig Arbeitsfläche, habe ich außer der Kaffeemaschine und der Küchenmaschine nichts mehr herumstehen?. Der Wasserhahn rechts ist also zusätzlich zum normalen Hahn verbaut. Pfannen werden bei uns nur unter diesem Quooker abgespült, aber auch für Tee, Wärmflasche und vielen anderen anderen Gelegenheiten, wo kochendes Wasser nötig ist, ist das Gerät sehr praktisch. 

 Den Hahn kann man noch ein ganzes Stück herausziehen - sehr praktisch für große Gefäße.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Praktischer Zugring-Dosenöffner
Nächster Tipp
Eishandtuch hält im Hochsommer auch Lebensmittel kalt
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Tauchsieder als Kalk-Killer
Tauchsieder als Kalk-Killer
42 24
Waschmaschine mit Heißwasser (aus Solaranlage) betreiben
3 9
Müllsack-Ständer-Truhe gegen Terror-Katzen selbst geschustert
8 1
Fettablagerungen in der Küche mit Teppichspray entfernen
13 3
Brettchen in der Küche kennzeichnen
Brettchen in der Küche kennzeichnen
7 8
Qualm in der Küche
8 3
Fliesenspiegel in der Küche mit Backofenspray saubermachen
Fliesenspiegel in der Küche mit Backofenspray saubermachen
10 9
34 Kommentare
Dabei seit 15.8.06
rhytm is a dancer
1
wenn ich heisses Wasser übrig habe friere ich es einfach ein !
26.2.19, 11:05 Uhr
Dabei seit 25.12.15
2
@Agnetha ich schmeiss mich weg ???
26.2.19, 11:28 Uhr
Brandy
3
@Agnetha: So ist das sehr vorausschauend, denn heißes Wasser kann man immer gebrauchen! 😂
26.2.19, 11:52 Uhr
Dabei seit 26.1.16
4
@Donnemilen: 
Und die Energiekosten betragen wirklich nur 5 Cent am Tag, um ständig 3 Liter Wasser am Kochen zu halten?
26.2.19, 12:06 Uhr
Donnemilen
5
Der Hersteller gibt das mit 5 Cent pro Tag an , ist aber sicher auch von der Menge abhängig. Habe das noch nie ausgerechnet 
26.2.19, 13:36 Uhr
Dabei seit 30.9.08
6
@Agnetha: Diesen Gedanken hatte ich auch sofort, als ich den Tip sah!
26.2.19, 13:54 Uhr
Donnemilen
7
Teuer ist es sicherlich, war auch erst gegen die Anschaffung aber möchte es nicht mehr missen ?. Wusste nicht das hier nur „ preiswerte“ Tipps eingestellt werden sollten. 
26.2.19, 13:59 Uhr
Donnemilen
8
Ehe das jetzt ausufert in „ leisten wollen/können“ - jeder hat seine Vorlieben..... ?. Ich mag solche Dinge - notfalls warte ich bis ich es mir leisten kann. Beim Auto bin ich zb total sparsam .... 16 Jahre alter Kleinwagen?
26.2.19, 15:17 Uhr
Dabei seit 26.1.16
9
@Donnemilen: 
In meiner vorigen Küche hatte ich unter der Spüle einen Durchlauferhitzer, an den der Wasserhahn angeschlossen war.
Das Ergebnis dürfte das selbe gewesen sein - immer fast kochendes Wasser - aber das System war weitaus erschwinglicher.😃
26.2.19, 15:25 Uhr
Donnemilen
10
@DWL:  auch eine Möglichkeit und für die meisten Gelegenheiten bestimmt ausreichend, verbraucht aber viel Strom und macht nur bis 60 Grad heisses Wasser. 
26.2.19, 16:05 Uhr
Dabei seit 10.6.15
11
Also generell finde ich diese Quooker ja toll. Allerdings sind die Preise da ausserhalb jeder Diskussion. Nachdem ich letztlich mal danach geguckt habe, ist er für mich gestorben... ;)
26.2.19, 16:09 Uhr
Dabei seit 26.1.16
12
@Donnemilen: 
Bei unserem Erhitzer konnte man 70 °C einstellen,
Klar kostet es Strom, aber der Quooker heizt doch auch damit, oder habe ich was falsch verstanden?
26.2.19, 16:18 Uhr
Donnemilen
13
Ja er  braucht auch Strom aber deutlich weniger. Ein Durchlauferhitzer ist sicher von der Kosten-Nutzen- Rechnung günstiger aber macht nicht so viel Spass ?
26.2.19, 16:26 Uhr
Dabei seit 23.11.09
radfahrende Mutti
14
Und wenn man nur warmes Wasser braucht, kann der Quooker nur kochendes Wasser oder auch z. B. 30 Grad warmes Wasser liefern? Oder muss man das über den „normalen“ Wasserhahn mit einem anderen Warmwasserbereitungssystem beziehen?

NB: Wärmflaschenn soll man gar nicht mit kochendem Wasser füllen. Das halten die Wärmflaschen nicht aus und es besteht Verbrennungsgefahr.
26.2.19, 18:04 Uhr
Donnemilen
15
Mir ging es ausschließlich um kochendheisses Wasser . Meine Wärmflaschen vertragen sehr wohl das Wasser was ich direkt aus dem Hahn hineingebe. 
26.2.19, 18:16 Uhr
xldeluxe_reloaded
16
@Donnemilen: 
Ich sehe es so, dass man sich nicht rechtfertigen muss, wenn man sich andere Dinge anschafft als andere. (Ganz bewusst habe ich nicht geschrieben "sich leistet"!).

Es ist ein Tipp, der eingestellt wurde und ich denke, der Grundgedanke von FM hat sich mit den vielen Jahren mittlerweile verändert und FM richtet sich nicht mehr ausschließlich an Haushaltsanfänger, denn selbst die wären seit Gründung von FM bereits alte Hasen :o)

Man muss auch kein altes Auto fahren, um die Anschaffung dieses Gerätes zu rechtfertigen. 😇
26.2.19, 19:32 Uhr
Dabei seit 23.11.09
radfahrende Mutti
17
@Donnemilen: ich wollte eigentlich nur wissen, ob der Quooker auch andere Temperaturen kann, außer 100 Grad. Das war eine ernst gemeinte und m.E. berechtigte Frage. Aus dem Tipp geht das nicht klar hervor. Bei einem Tipp für eine recht hohe Anschaffung erwarte ich schon ein paar mehr Infos.

Ich hatte früher ein 5-Liter Kochendwassergerät über dem Wasserhahn montiert. Da konnte man verschiedene Temperaturen bis 100 Grad einstellen und das Wasser aufkochen lassen oder auch längere Zeit kochend halten. War halt optisch nicht so der Brüller. Hatte mal so knapp 200 DM gekostet.
26.2.19, 20:59 Uhr
Dabei seit 26.1.16
18
@Donnemilen: 
Du hast ja so recht!
Jeder kann seine Prioritäten setzen, wie er will. Dem einen ist Reisen wichtig, der nächste trägt gerne Edelklamotten, für andere muss es ein hochpreisiges Auto sein, was solls.
Nur, dass bei ei nem ''teuren'' Tipp ein paar kritische Kommentare kommen - damit muss man schon rechnen.
😉
26.2.19, 21:04 Uhr
Donnemilen
19
Ok  
 Der Quooker kann ausschließlich kochendes Wasser , für alles andere nutze ich den herkömmlichen Wasserhahn ( Mischbatterie) ?
26.2.19, 21:11 Uhr
(Redaktion)
20
Für mich ist der Tipp sehr interessant. Hatte noch nie etwas davon gehört, bis jetzt. 😁  
27.2.19, 01:21 Uhr
Dabei seit 4.7.18
21
@Maeusel: 
Ging mir ganz genau so ! Uralter Witz, kommt aber gut und passt endlich mal !😂
3.3.19, 08:43 Uhr
Dabei seit 4.7.18
22
@xldeluxe_reloaded: 
Ich sehe das ganz genauso wie Du ! Es geht doch nicht nur ums sparen, sonder darum,   Ideen mitzuteilen, die man interessant findet. Man muss es ja nicht umsetzen, und für mich persönlich wäre es auch nichts. Das heisst aber für mich nicht automatisch, das es grundsätzlich ein schlechter Tip ist. Ein anderer findet vielleicht eine Lösung für ein persönliches Problem. 
3.3.19, 08:54 Uhr
Dabei seit 27.8.14
23
Mir reicht mein Wasserkocher , wenn ich kochendes Wasser brauche .
Man schafft sich immer das an , was man für sich selber braucht und möchte . Wo ist jetzt das Problem ?
Und wegen kochendem Wasser in der Wärmflasche : klar hält sie das kochende Wasser aus , nur aus Sicherheitsgründen wird geraten , kein kochendes Wasser zu verwenden . Weil es immer sein kann , dass der Verschluss doch nicht so dicht sein könne und um Verbrühungen vorzubeugen wurde eben nicht kochendes Wasser empfohlen....mehr nicht .
3.3.19, 19:27 Uhr
Dabei seit 23.11.09
radfahrende Mutti
24
@Schnuff: kommt auf das Material der Wärmflaschen an. Altmodische Metallwärmflaschen mögen es aushalten, aber dIe handelsüblichen Gummiteile haben eine deutlich kürzere Lebensdauer, wenn man kochendes Wasser verwendet. Und Verbrennungsgefahr besteht bei kochendem Wasser auch, wenn nichts ausläuft. Die Flasche wird einfach zu heiß. Ich kenne eine Fall, wo jemand krank mit Wärmflasche eingeschlafen ist und nicht gemerkt hat, wie er sich verbrannt hat. War eine langwierige tiefe Wunde.
3.3.19, 21:15 Uhr
Dabei seit 27.8.14
25
@Mafalda #30 :
Hm,  ich gebe Dir Recht mit der Haltbarkeit der Gummiwärmflaschen . Meine ist auch schon spröde , allerdings kommt es bei meiner vom Alter . In den 12 Jahren wo ich jetzt hier wohne und sie neu kaufte , habe ich sie vielleicht 5x benutzt .
Man soll/darf alles was heiß oder kalt ist (Wärmflasche und Kühlpads) nie ungeschützt auf die bloße Haut legen . Immer mit einem Tuch , meist Frotteehandtuch darunter oder eingewickelt .
So mache ich es immer .
3.3.19, 22:05 Uhr
Donnemilen
26
jeder hat so seine Gewohnheiten und seinen Bedarf . Ich benutze das kochendheisses Wasser mehrmals täglich, sei es für Tee, schonendem Abspülen von Pfannen und anderen Töpfen in der Küche, zum Putzen gebe ich es dem Kaltwasser hinzu, aber auch beim Kochen auf dem Herd bin ich viel schneller, toppe sogar die Induktion ! Also sehr viel mehr als nur die Wärmflasche am Abend😀

Es war halt nur ein Tipp, nicht mehr. Ich nutze das Internet erst seit 14 Jahren und staune immer noch was man, wenn man sich intensiv mit einer Sache beschäftigt, findet. Beim Hausbau vor vielen Jahren z.B.ging ich in den Baumarkt, hatte die Wahl zwischen 3 - 5 Artikeln und entschied mich dann meinem Geldbeutel entsprechend. Heute ist das anders, sehr spannend was man an Informationenaus dem Net  herausholen kann .....und oft hat man die Qual der Wahl!

Ich finde das prima und freue mich auch über Dinge die ich mir nicht leisten kann oder will 😀
 Habe auch eine Merkliste von Produkten die kreiert wurden aber noch keinen Geldgeber fanden- vielleicht passiert das ja irgendwann und dann kann ich mich entscheiden 😀
4.3.19, 09:16 Uhr
Dabei seit 26.1.16
27
@Donnemilen: 
Ich brauche ebenfalls mehrmals täglich kochendes Wasser, muss aber in meiner Küche keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen. 😃
Warum eine Pfanne unter laufendem kochenden Wasser schonender gereinigt wird als im ''normalen'' Spülwasser, verstehe ich nicht so recht.
Außerdem birgt kochendes Wasser direkt aus der Leitung ein gewisses Gefahrenpotenzial, weswegen es ja auch eine Kindersicherung hat. Da hat man sich schnell mal verbrüht...
4.3.19, 14:26 Uhr
Donnemilen
28
Geschwindigkeitsrekorde sollte man auch nicht aufstellen ? ...... ich habe mal gelernt das Pfannen nicht im Spülwasser gereinigt werden sollten ( anhängen usw) und bin damit gut gefahren. Was ich vergessen habe zu erwähnen : das Wasser kommt perlend aus dem Auslauf , d.h. es bietet einen gewissen Schutz vor Verbrühungen.

Von meinem iPhone gesendet
4.3.19, 14:40 Uhr
Donnemilen
29
Eine gute Pfanne sollte man niemals in Spülwasser reinigen . Das kochende Wasser kommt ”perlend“ aus dem Auslauf , d.h. geringere Verbrühungsgefahr 
4.3.19, 15:03 Uhr
Dabei seit 26.1.16
30
@Donnemilen: 
Wo hast Du diese Weisheit her? Du meinst sicherlich Gusseisenpfannen?
Und Fakt ist, dass schon bei einer Temperatur kurz über 60°C die Haut erste Verbrühungserscheinungen zeigt.
4.3.19, 15:09 Uhr
Donnemilen
31
😇 Darüber mag ich nicht streiten - jeder wie er meint 
4.3.19, 15:24 Uhr
Dabei seit 1.1.19
32
@Donnemilen:  da hast du etwas falsch verstanden. Wenn das Wasser70 grad hat, so ist es doch piepegal ob es perlend oder sonstwie auf die Haut  auftritt.
Schmerzhaft ist es so oder so oder so und nicht anders, also 70 grad !
5.3.19, 00:38 Uhr
Dabei seit 5.3.19
Die Forums-Britin
33
Hier heissen die Zip Taps. Wir haben einen in unserer kleinen Buerokueche und - obwohl praktisch - ist er staendig kaputt. Unser Bueromanager hasst das Teil. Alter Wasserkocher ist mir da lieber.
14.3.19, 16:09 Uhr
Donnemilen
34
Interessant - kannte ich nicht - ist aber 4 x teurer als der Qooker. Wir haben ihn seit 9 Jahren und er war nur einmal, während der Garantie defekt. Und das war gut denn es stellte sich heraus das unser Gerät für den niederländischen Markt zugelassen war und nicht dem dt. Standard entsprach . Wir hatten in den Niederlanden gekauft und selbst montiert. Die Firma in den NL schickte uns ein neues, den dt. Vorschriften entsprechendes Gerät, gegen einen geringen Aufpreis.
14.3.19, 17:25 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen