Heizung im Auto kaputt?

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht: im Winter bleibt die Heizung im Auto einfach kalt (oder im Sommer auf warm).

Statt gleich in die Werkstatt zu fahren, kann man sich auch schnell selber helfen. Meistens ist nur ein kleiner Halteclip des Zugseils für die Wärmeregulierungseinheit abgebrochen.

Diese sitzt meist im Fußraum in der Mittelkonsole, bei älteren Fahrzeugen recht einfach zu erreichen, und das Zugseil ist an einer blauen Ummantelung, wo ein kleiner dünner Draht raus guckt, zu erkennen.

Dann einfach mal gucken, ob man irgendwo eine abgebrochne Plastiknase findet und dann mit einer simplen schellen 6er Größe einfach den Schlauch wieder so befestigen, dass er sich nicht mehr verstellen kann. Aber Vorsicht das Zugseil selbst muss noch freigängig sein, sonst funktioniert nachher garnix mehr.

Zum Schluss noch alles zusammen bauen und ausprobieren.

VORSICHT! Keine Schläuche lösen, da sonst das Kühlwasser vom Motor in den Innenraum läuft und das eine rießengroße Sauerei ergibt!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1 Abgefallener Auspuff
25.10.07, 19:37
Das schönste an diesem Artikel ist "die abgebrochene Plastiknase"......
1
#2 Loch im Kolben
28.10.07, 17:19
... und "einer simplen 6er schellen"...
Jo, is klar...
Und was machste, wenn die Bowdenzüge mal nich blau ummantelt sind, sondern grün..?
#3 hobbyschrauber
30.10.07, 16:23
seit doch froh das man euch nen tip gibt wie man geld sparen kann in ner werkstatt kann das schnell 100€ kosten, je nach zeitlichem aufwand natürlich auch mehr
#4 Alter Schrauber
31.10.07, 14:41
Der Tip ist viel zu allgemein.
Am besten holt man sich für ein paar Euro die passenden Reparaturbücher zum jeweiligen Auto, z.B. "jetzt helfe ich mir selbst" von Dieter Korp oder "So wirds gemacht" von H.R. Etzold oder "Reparaturanleitung" vom Bucheli Verlag... Es ist nämlich so, daß es zwischen den verschiedenen Autotypen durchaus kleine Unterschiede gibt.
Die allgemeinen Tips zur Fehlersuche mögen manchmal helfen, doch in der Regel kostet das ahnungslose Herumstochern nur Zeit und Nerven. Und man übersieht manches. In den Büchern stehen auch Tricks, auf die der Laie nicht ohne weiteres kommt.
Tip: auf dem Flohmarkt suchen. Und alles mitnehmen, was zum eigenen Auto paßt, weil die unterschiedlichen Bücher sich durchaus ergänzen.
#5 Flo
18.8.08, 20:02
Eine andere Ursache für eine kalt bleibende Heizung lässt sich erkennen, wenn das Kühlwasser nicht warm wird. Dann ist der Thermostat kaputt, und der Motor wird die gesamte Zeit über den großen Kühlkreislauf gekühlt. Dass wiederum führt dazu, dass der Motor nie auf Betriebstemperatur kommt und über Gebühr verschleißt (Weil das Öl zu lange kalt bleibt, die Motorteile nicht durch Wärmeausdehnung "positiv beeinflusst" werden etc.).
In dem Fall kann mit geeigneter Literatur (siehe oben) eine Reparatur selbst durchgeführt, oder ein Fachmann hinzugezogen werden.
#6 Gerrit
7.6.10, 22:27
Außerdem haben selbst kleine Fahrzeuge heutzutage zunehmend Stellmotoren für die Heizungsregulierung und keine Bowdenzüge mehr. Diese gehen allerdings noch häufiger kaputt... Und meistens muß dann die ganze Schalttafel raus. Das ist dann nix mehr für "jetzt helf ich mir selbst"
#7 Geranie
8.6.10, 11:43
Komisch, daß bei mir bis jetzt alle Fahrzeuge Bowdenzüge zur Heizungsregulierung hatten.
1
#8 Kneifzange
2.3.11, 18:25
@Geranie: Das ist nicht komisch, sondern das Resultat, daß Du (bisher) kein modernes Auto hattest.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen