Autoscheibe beschlägt nicht von innen

Autoscheibe beschlägt nicht von innen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Damit meine Autoscheibe von innen nicht beschlägt, nehme ich etwas Spülmittel auf ein feuchtes Tuch und reibe damit die Autoscheibe von innen ein!

Danach mit einem trockenen Tuch trocken reiben.Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht, die Scheibe hat sich wochenlang nicht mehr beschlagen!

Ullichen: Hat nicht mit dem Alter des Autos zu tun, sondern mit der Ausstattung. Ich habe auch keine Klimaanlage und meine Heizung funktioniert erst nach mehreren Kilometern. Diese Ratschläge nutzen also gar nichts! Die ersten Kilometer sind bei mir eine Katastrophe allein durchs Atmen. Ich fahre selbst im tiefsten Winter mit leicht geöffneten Scheiben und mit voll aufgedrehtem Gebläse, gerichtet auf die Frontscheibe, kann aber das Beschlagen nicht verhindern. Für den Tip bin ich so dankbar und hoffe, es funktioniert!
Murmeltier: Wenn eine Autoscheibe von innen beschlägt, sollte man mal nach der Feuchtigkeitsquelle innerhalb des Fahrzeuges suchen oder aber die Klimaautomatik richtig einstellen. Bei einem intakten Fahrzeug beschlägt keine Autoscheibe von innen und man braucht auch nicht mit irgendwelchen Tricks das Beschlagen zeitweise zu verhindern. Denn das beseitigt zwar den momentanen Zustand, nicht aber die Ursache des Beschlagens der Scheiben! Außerdem denke ich mal, daß das Abreiben und späteres "Trockenreiben" des Spülmittels einen Schlierenfilm hinterläßt, der bei Sonnenlicht-Einfall unter Umständen ebenfalls zu Sichtproblemen führen kann! Von daher würde ich auf diesen "Trick" verzichten!
Von
Eingestellt am

39 Kommentare


#1
10.11.15, 20:34
Das muß ich zuerst ausprobieren ,wenn das sich als prima Idee herausstellt,hast du einen wirklich guten Tipp weitergegeben.
3
#2 derLothar
10.11.15, 20:48
ich kann nur aus meiner Erfahrung heraus schreiben ! Hätte ich die Erfahrung nicht gemacht würde ich den Tipp hier nicht weitergeben!
1
#3
10.11.15, 21:11
@derLothar: Alles klar.
Ich werde es versuchen .
Werde dir berichte ,wenn ich darf ?
3
#4
10.11.15, 21:27
@derLothar:

Wehe das klappt nicht! ;o))

Morgen mach ich mir die Mühe und wienere meine Scheiben. Ältere Autos haben diese Probleme ja oft, auch wenn meins nicht mal richtig "älter" ist....
8
#5 Murmeltier
11.11.15, 10:51
Wenn eine Autoscheibe von innen beschlägt, sollte man mal nach der Feuchtigkeitsquelle innerhalb des Fahrzeuges suchen oder aber die Klimaautomatik richtig einstellen. Bei einem intakten Fahrzeug beschlägt keine Autoscheibe von innen und man braucht auch nicht mit irgendwelchen Tricks das Beschlagen zeitweise zu verhindern. Denn das beseitigt zwar den momentanen Zustand, nicht aber die Ursache des Beschlagens der Scheiben! Außerdem denke ich mal, daß das Abreiben und späteres "Trockenreiben" des Spülmittels einen Schlierenfilm hinterläßt, der bei Sonnenlicht-Einfall unter Umständen ebenfalls zu Sichtproblemen führen kann! Von daher würde ich auf diesen "Trick" verzichten!
7
#6
11.11.15, 12:31
Gibt das nicht ein geschmiere?

Lüftung laufen lassen und Richtung Frontscheibe blasen hilft auch. Oder noch besser die Klimaanlage einschalten. Das hilft immer und ganz schnell.
1
#7
11.11.15, 13:22
Ich habe mal gelesen, man solle eine Zeitung auf das Armaturenbrett legen, um das Beschlagen zu verhindern. Ausprobiert haben wir es aber noch nicht.
2
#8
11.11.15, 13:31
Maeusel: ich lege immer Zeitungen ins Auto und es hilft. Habe mir auch so ein Säckchen zugelegt welches aufs Armaturenbrett kommt, hilft auch. Mein Auto ist 22 Jahre, da gibt es keine Klimaanlage oder ähnliches.Dicke Tageszeitungen auf den Boden und nach vorn vor die Scheiben, hält sogar unsere feuchte Nordluft in Grenzen.
#9
11.11.15, 19:54
@Murmeltier: diesen Kommentar wollte ich auch gerade schreiben.Es stimmt ja,beschlagen die Scheiben,ist Feuchtigkeit im Wagen.
Ich denke auch mal,dass das Spülmittel einen Schlierenfilm hinterlässt.
Übrigens,der Trick mit dem Spülmittel stand hier mal für einem Badspiegel.Da soll es auch das beschlagen verhindern.
2
#10
11.11.15, 20:52
Also, ich habe keine Klimaanlage und Schlieren hatte ich mit diesem Trick nie!
10
#11
12.11.15, 09:00
... und der Vorteil wäre, wenn es klappt, dass man die Klimaanlage nicht einschalten muss und deshalb nicht trockene Luft atmen muss.
So toll ist das nicht, immer mit Klimaanlage.
Und wer eine "Quelle" sucht, hat sich wohl noch nie bei Kälte oder Nässe draußen ins Auto gesetzt. Allein das Atmen lässt die Scheiben beschlagen.
3
#12
12.11.15, 12:13
@afina:
ja,das stimmt.
Oder mit nassen Schuhen ins Auto setzen bei Regen oder Schnee.Ich habe in meinem Auto Gummimatten.Die kann ich bei Bedarf ausschütten.Finde die besser als welche aus Teppich.
LG
2
#13 Murmeltier
12.11.15, 12:47
Auch wenn jemand hier keine Klimaanlage im Auto hat, weil dieses schon ein älteres Semester ist, so gibt es in jedem!! Fahrzeug eine Heizung mit einem Gebläse! Also, ganz einfach, Heizung eine kurze Zeit auf volle Pulle, Gebläse an und nach oben auf die Scheiben richten und schon ist die beschlagene Scheibe innerhalb kürzester Zeit Geschichte!! Wo ist da das Problem? Ist allemale besser, als die Spülischmiererei auf die Frontscheibe zu praktizieren und die man dann irgendwann später mit teilweise nur äußerst unbequemen Verrenkungen wieder wird entfernen muß, weil man vor lauter Schmieres nur noch verschwommen durch die Scheibe sehen kann!
8
#14
15.11.15, 08:51
Hat nicht mit dem Alter des Autos zu tun, sondern mit der Ausstattung. Ich habe auch keine Klimaanlage und meine Heizung funktioniert erst nach mehreren Kilometern. Diese Ratschläge nutzen also gar nichts! Die ersten Kilometer sind bei mir eine Katastrophe allein durchs Atmen. Ich fahre selbst im tiefsten Winter mit leicht geöffneten Scheiben und mit voll aufgedrehtem Gebläse, gerichtet auf die Frontscheibe, kann aber das Beschlagen nicht verhindern. Für den Tip bin ich so dankbar und hoffe, es funktioniert!
3
#15
15.11.15, 09:31
Alternativ kann man auch eine Wärmflasche mit heißem Wasser auf das Armaturenbrett legen und etwas warten, dann ist die Scheibe auch frei. Hat im Winter auch den Vorteil, dass gefrorene Frontscheiben leichter zu kratzen sind :-) - Wärmflasche rein, bei der Fahrerseitenscheibe anfangen, rückwärtig ums Auto kratzen und die Frontscheibe ist ein Klacks zum kratzen.

P.S: bei meinem vorigen Auto war das mit Heizung/Gebläse auch nicht machbar, die Frontscheibe freizubekommen, ich kann hier einige verstehen.
3
#16
15.11.15, 10:09
@bollina: nicht jeder hat in seinem Auto eine Klimaanlage :OI
5
#17
15.11.15, 10:13
@Murmeltier: was heißt kurze Zeit? Bei mir sind es jeden <Morgen mehrere Minuten meiner kostbaren Zeit bis ich losfahren kann. Wenn der Trick funktioniert, wäre das doch super!
2
#18
15.11.15, 10:18
Wir haben immer in einer kleinen Schachtel (z.B. vom Fleischsalat o.ä), deren Deckel wir mehrfach eingeschnitten haben, ein paar Brocken Grillkohle im Auto; das saugt auch hervorragend vorhandene Feuchtigkeit auf und hält die Scheiben trocken!
8
#19
15.11.15, 11:16
was wunderbar hilft ist eine (hübsche) socke, gefüllt mit katzenstreu und verknotet, auf dem armaturenbrett. die saugt alle feuchtigkeit auf.
#20
15.11.15, 11:57
Da kann ich Murnmeltier nur beipflichten. Insbesondere wäre auch mal nachzusehen, ob nicht das Innenraum-Luftfilter mal wieder gereinigt bzw. ausgetauscht werden müßte, und ob die Entlüftungsschlitze noch frei sind.
Ich habe mal ausprobiert, im Winter Zeitungen unter den Fußmatten zu legen. Und es hat funktioniert - die Zeitungen haben die Luft entfeuchtet und ich mußte nie die Scheiben abwischen. Was jedoch ebenfalls hilfreich ist: Die Scheibe öfters einmal ganz normal putzen... also mit klarem Wasser nachspülen und dann keinen Schlierenfilm hinterlassen...
2
#21
15.11.15, 12:16
Es gibt Entfeuchtigkeits-Kissen ( Bauhaus) zu kaufen. Einfach ins Auto legen. Wenn diese Kissen mit der Qualität nachlassen, einfach zum Trocknen in die Mikrowelle legen.So kann man sie immer wieder gebrauchen. Damit habe ich nie Feuchtigkeit an den Scheiben. Es geht super.
1
#22
15.11.15, 12:16
@Binefant: Ja, genauso mach ich das auch, mein Gefährt ist schlappe 20 Jahre alt und bekommt bei großer Kälte abends eine ich dick Zeitung und ein Frotteetuch eingeschlagene Wärmflasche aufs Armaturenbrett, Das hält die Scheibe aussen eisfrei und innen beschlägt nichts. Bei frostfreien Temperaturen liegt ein Entfeuchtersäckchen drin.
#23
15.11.15, 12:37
gehts auch problemlos m. Katzenstreu, Ölstreumittel, Silikatkissen( im PC), Salz ( kann danach noch verzehrt oder gestreut werden) und unbenutzte Damenbinden ( danach auch noch nutzbar). Mit Essig nachreiben müsste auch gehen
2
#24
16.11.15, 00:36
Danke für den guten Tipp!
Ich habe ein neues Auto und das hat Klimaautomatik, aber trotzdem sind die Scheiben morgens beim Einsteigen von innen beschlagen! Es dauert immer einige Minuten, bis die Klimaautomatik alles weggepustet hat. Da wir nur eine Garage haben, steht das Auto auf der Straße.
Ich kenne auch den erwähnten Tipp, bei dem der Badezimmerspiegel mit einem Stück Seife abgerieben wird und danach wird alles mit einem Tuch poliert. Das lässt ihn eine lange Zeit nicht beschlagen - ich habe es selbst ausprobiert, es funktioniert also und es gibt auch überhaupt keine Schlieren, der Spiegel ist hinterher glasklar!
6
#25
16.11.15, 00:43
@ideefixkl: oh, ich stelle mir die unbenutzten Damenbinden im Auto meines Mannes vor: Verteilt auf dem Armaturenbrett, oder vom Spiegel baumelnd...ich sag ihm dann der Tipp wäre von Frag Mutti! Sein Gesicht - UNBEZAHLBAR!!!!

...das ist natürlich spaßig gemeint ;)
2
#26
25.11.15, 19:48
@derLothar:
ich habe Deinen Tipp vor drei Tagen ausprobiert. Erst nur die Frontscheibe auf der Fahrerseite.
Seit diesen drei Tagen, steige ich in ein Auto und habe auf der Fahrerseite keine beschlagene Scheibe mehr.
Es ist ein super Tipp.
Bisher hat nichts geholfen. Keine Zeitung. Keine Katzenstreu und auch sonst nichts.

Dieser Tipp ist der Hammer. Aber ganz wichtig: Die Scheiben immer richtig trocken reiben. Sonst funktioniert es nicht. Also nach dem Spülmittel richtig mit einem trockenen Lappen polieren. Ich weiß nicht wie lange es nun anhält. Aber auch wenn es nur 3 oder 4 Tage hält, ist es eine große Hilfe.
#27
29.11.15, 05:43
Ich dachte schon ich sei die einzige mit dem Problem und es liegt an meiner Wolfsburger Automarke. Werde mal das mit der Zeitung ausprobieren. Wenn man es eilig hat und nicht warten kann, bis die Klima-Anlage die Scheibe freipustet, fährt man manchmal leicht blind und das ist echt nicht so toll (vor allem für entgegenkommende Fußgänger, Radfahrer, Hunde und Katzen, Autos können sich ja wehren). Murmeltier weiß natürlich mal wieder alles besser, aber diesmal scheint daran keiner einen Anstoß zu nehmen. Wüßte gerne mal, ob die Lehrerin ist osä. Immer diese Besserwisserei....
#28
29.11.15, 10:53
das habe ich früher auch bei meinem Motorrad Helm am visier gemacht ,super Sache ,kein anlaufen mehr .
Man muß es halt polieren sonst sind die schlieren da.
#29
29.11.15, 21:12
Mein Auto stand früher auch im Winter in keiner Garage und den in der Nacht gefallenen Schnee mochte ich nicht runterkehren. Ich hängte einen kleinen Reisehandföhn über der Tür beim Aussteigehandgriff auf. Das Kabel vertrug sich mit der unten angebrachten Türdichtung ohne darunter zu leiden und führte zu einer Außensteckdose der eine simple Zeitschaltuhr vorgesetzt war. Die Programmierung war meinem Dienstbeginn so angepasst daß ich immer mit meinem Auto ,Sitz- und Webasto-Heizungen waren noch nicht preiswert, im angenehm erwärmten Auto bei freier Sicht losfahren konnte. Inzwischen sind vierzig Jahre vergangen und mein Auto hat eine Sitzheizung und steht in einer temperierten Grage. Lieber Gruß vom Bestseller
#30
29.11.15, 22:15
So etwas kann man machen wenn das Auto beim Haus steht. Finde die Idee aber nicht schlecht.
Alle anderen müssen sich was ausdenken.
#31
11.12.15, 08:56
Ich, Besitzer einer Klimaanlage im Auto, finde den Tipp trotzdem gut. Was noch weiterhilft und schneller zu freien Scheiben hilft, beide Sonnenblenden nach unten klappen, dadurch wird die Scheibe auch schneller frei, da die Luft nicht nach nach hinten in den Fahrgastzahl entweichen kann.
#32
13.12.15, 20:11
Autoscheiben beschlagen von innen - was hilft?

Nur wenn im Auto Feuchtigkeit ist, können die Scheiben beschlagen. Feuchtigkeit entsteht schon, wenn man mit nassen oder schneebehafteten Schuhen in sein Auto steigt. Hilfreich ist es, wenn man seine Tageszeitung auf die Gummimatte legt, die gelesene Tageszeitung ist kostenlos und kann nach Bedarf jeden 2. oder 3. Tag ausgetauscht werden. Das Papier saugt gut die Feuchtigkeit auf. Wer keine Gummimatten, sondern Stoffmatten hat, kann das auch so handhaben. Stoffmatten halten übrigens die Feuchtigkeit von Schuhen noch länger, deshalb sind im Winter Gunnimatten besser.
Damit die Scheiben nicht beschlagen kann man die Scheiben mit einem Stück trocikener Kernseife einreiben und danach mit einem trocknenen tuch blank polieren. Auch bei Sonnenschein stört diese Behandlung nicht, weil Kernseife kein Fett enthält.

In diesem Sinne wünsche ich eine gute Fahrt.
#33
26.12.15, 00:12
@Murmeltier - Ich fahre einen Neuwagen, bei dem das eigentlich nicht sein sollte und trotzdem sind die Scheiben zur Zeit so extrem beschlagen, dass es zum Problem wird. Und das trotz beheizbarer Frontscheibe, bestensfunktionierender Klimaanlage und Heizung. Die Werkstatt findet nichts, hat das Fahrzeug schin mehrmals für mich kostenfrei durchgecheckt
#34
27.12.15, 13:45
Ich kaufe mir im Herbst immer einen Raumentfeuchter...ist ein Kästchen mit einem Silikat oder so, das stell ich auf die vordere Ablage und hab freie Scheiben!
Achtung: Ausleeren nicht vergessen! Ist schnell voll!
#35
21.1.16, 17:50
[quote]... gibt es in jedem!! Fahrzeug eine Heizung mit einem Gebläse! Also, ganz einfach, Heizung eine kurze Zeit auf volle Pulle ...
Wo ist da das Problem? Ist allemale besser, als die Spülischmiererei auf die Frontscheibe zu praktizieren und die man dann irgendwann später mit teilweise nur äußerst unbequemen Verrenkungen wieder wird entfernen muß, weil man vor lauter Schmieres nur noch verschwommen durch die Scheibe sehen kann! [/quote]

@Murmeltier:

Whow, hät ich jetzt nicht gewusst *Sarkasmus* dass jedes Auto ne Heizung mit Gebläse hat. :-(
Und wann nützt die? Erst wenn mindestens etwas angewärmte Luft aus den Lüftungsschlitzen kommt, das heisst somit, Motor im Lehrlauf (Standgas) laufen lassen, losfahren kann ich ja nicht, weil ich nix sehe.

Wo das Problem ist?

Das ist ...
- NICHT Umnweltbewusst.
- schadet langfristig dem Motor (im Standgas wird der Motor weniger geschmiert).
- unnötiger Lärm z.B. morgens, noch schlafende Nachbarn) und Kosten für verbrauchten Sprit.

Und: Eine laufende Klimaanlage ist ein Stromfresser, ist diese in Betrieb, verbraucht JEDES Auto mehr Sprit... meiner Meinung nach somit als Dauerlösung ungeeignet.

Das "Geschmiere" wie du das nennst, kann man leicht verhindern.
Ich verwende den Seifentrick seit vielen Jahren (fahre Auto ohne Klima') und finde ihn super. Ein bis zwei Mal im Jahr nehme ich sehr gerne die "Verrenkungen" auf mich um die Scheibe zu präparieren, indem ich Spühli- oder Handseifenwasser dünn auftrage, mit Haushaltpapier verteile und gleichzeitig überschüssigs Seifenwasser entferne und anschliessend mit Haushaltwatte die trockene Scheibe in einer Richtung (oben nach unten) - nicht Kreisend - poliere bis keine Schlieren mehr zu sehen sind.
Ergebnis: Volle Durchsicht, auch bei Sonnenschein und NIEMALS mehr eine angelaufene Frontscheibe. :-)

Fazit: Einfach, Umweltfreuntlich, grosses Plus für die Verkehrssicherheit. :-))
#36
23.1.16, 14:33
.....also der Trick mit dem Spülmittel funktioniert einwandfrei auch bei meinem Auto und das schon sehr lange..UND es hinterläßt keine Schlieren die bei Sonnenlicht stören würden!!!!Selbst bei mir zu Hause in der Duschkabine beschlägt kein Spiegel mehr.Einfach mal ausprobieren dann kann man sein eignes Urteil sich erlauben...Ich kann es nur empfehlen!!!
#37
31.1.16, 16:14
mein Mann legt mir seit Jahren etwa 1/2 Stunde vor Abfahrt zwei Wärmflaschen auf das Armaturenbrett. Das Scheibenfreikratzen geht leicht von der Hand und warme Luft fürs Gebläse ist auch sofort vorhanden. Hat bisher bei jedem noch so alten Auto funktioniert.
#38
27.2.16, 11:58
AUCH WENN DER tipp aus den letzten Jahr ist.
Feuchtigkeit im Innenraum giebt es doch kostenlos : bei Regen, feuchte Kleidung, wo die Feuchtigkeit in den Sitz übergeht, und an den Schuhen ist es auch feucht.
#39
13.3.16, 22:31
ich hatte nie einen Schlierenfilm innen, dieser entsteht nur wenn sich noch ein Fettfilm auf der Scheibe befindet! Aber wenn die Scheibe innen sorgfältig gereinigt wurde und dann ein dünner Film des Spülmittels aufgebracht wurde beschlägt bei mir für lange Zeit nichts mehr(ich habe keine Klimaanlage im Auto)Ich spreche hier nur aus eigener Erfahrung!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen