Hühnereintopf im Ofen

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

  • 6-8 Hühnerschenkel
  • 4 große Karotten
  • mitelgroßer Sellerie
  • kleiner Lauch
  • 3 Zwiebeln und eine Knoblauchzehe
  • 200 ml Sojasauce
  • 300 ml Rotwein
  • 500 ml Bouillon
  • Salz, Paprika und Pfeffer

Die Hühnerschenkel gut würzen und anbraten, ( lässt sich auch ohne zubereiten,) in eine gefettete Form legen.

Die Karotten in Stäbchen schneiden, die Zwiebeln in Ringe, den Lauch in ca. 2 cm große Stücke, die Knoblauchzehe schälen und ganz beifügen. Das Gemüse über die Hühnerteile verteilen. In der Bratpfanne alle Flüssigkeit beifügen und einige Minuten aufkochen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und das Hühnergericht während 90 Minuten garen.

Schmeckt zusammen mit Polenta, Teigwaren oder Kartoffelpürree sehr gut.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Dora
8.7.13, 07:24
Na, das klingt ja oberlecker. Das werde ich nächstes Wochenende mal probieren :-)
#2 Dora
8.7.13, 09:53
Für mich klingt das aber gar nicht nach einem Eintopf sondern nach einer "Hühnerpfanne", aber trotzdem lecker :-)
#3 holunderwisel
8.7.13, 10:11
@Dora: hallo, : vermutlich ist es einfach eine Sache der Sprache und Gegend, bei uns wird von "Eintopf" und nicht "Pfanne" gesprochen!


Gruss aus der Schweiz, Holunderwisel
1
#4 mayan
8.7.13, 11:17
Also bei so viel Flüssigkeit ist es doch eher ein Eintopf als eine Pfanne! In der Pfanne werden die Zutaten gebraten und nur ein wenig Flüssigkeit zugegeben, dass nichts ansetzt.
Prima Rezept für Tage, wo ich Kuchen backe - ich laste den Backofen dann gerne richtig aus! Das kommt zu meiner Rezeptsammlung.
1
#5 holunderwisel
8.7.13, 12:15
@mayan: Wie schon erwähnt : bei uns nennt man solche Gerichte schlicht und einfach "Eintöpfe". Eine "Pfanne" kennen wir in dieser Art nicht.

Noch zu der Flüssigkeit : Da bei uns immer davon übrig bleibt ( selten vom Hühnchen!) essen wir am anderen Tag die Flüssigkeit mit dem Gemüse zusasmmen mit z.B. Teigwaren oder Kartoffeln,- muss dann nicht so lange in der Küche stehen!

Gruss, Holunderwisel
1
#6 mayan
8.7.13, 15:18
@holunderwisel: Nicht so lange in der Küche stehen - das ist natürlich wahr! Und im Sommer ganz besonders wichtig. ;)
1
#7
8.7.13, 16:46
holunderwisel, ohne wenn und aber......wird demnächst gekocht/gebraten, wie auch immer. Allein von den Zutaten hört es sich super-lecker an. Nur eine Frage hätt ich noch; könnte man das Ganze auch im Römertopf zubereiten?
Noch was: 6 bis 8 Hühnerschenkel und die sind meist aufgegessen; wie viel Personen essen davon? Bestimmt doch für 4 Personen gedacht oder?
#8 holunderwisel
8.7.13, 18:45
@Kochmütze: Sicher kann das Gericht auch im Römertopf gemacht werden, wird vielleicht noch besser!

Bei uns essen 3 Personen davon, ich bin Vegetarier und geniesse die Sauce mit
Beilage.

Gruss aus der Schweiz, Holunderwisel

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen