Hühnerschenkel panieren ohne Haut
3

Hühnerschenkel panieren ohne Haut

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wie man leckere Hühnerschenkel - ohne Haut - am besten panieren kann:

Manchmal essen wir die Hühnerschenkel auch gern mal paniert aus dem Ofen. Früher habe ich die Schenkel einfach nur gewaschen, gewürzt und anschließend paniert. Das hat uns aber nicht so gut geschmeckt, da die Haut innen noch etwas zu lapprig war und die Panade auch nicht so gut gehalten hat.

Seit längerer Zeit mache ich das anders und sie schmecken so viel besser und knuspriger.

Zubereitung

  1. Ich nehme die aufgetauten Hühnerschenkel, bin radikal und zieh ihnen einfach die Haut ab hihi (die geht ganz einfach ab) danach wasche ich sie gut, trockne die Schenkel und würze sie anschließend nur leicht mit Salz, Paprika und Pfeffer.
  2. Anschließend wird paniert, erst in Mehl, dann in verquirlte Eier und danach im Paniermehl. Dazu würze ich vorher noch mal das Paniermehl mit etwas Curry, Salz, Pfeffer, Paprika evtl. Chilipulver, Kräuter ... (eben ganz nach Geschmack) und dann wende ich die Schenkel gut darin.
  3. Danach wandern sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den Ofen, ca. 1 Stunde  bei 180-200 Grad. 

Der Vorteil am Entfernen der Haut ist auch, dass sie nicht so fettig sind und die Panade gut daran haftet.

Von
Eingestellt am

59 Kommentare


6
#1 superomi
23.1.15, 20:08
Danke für den guten Tip, den werde ich nächstes Wochenende auf alle Fälle ausprobieren. Mir schmeckt die Haut sowieso nicht und ich ziehe meinen gegrillten Schenkel immer aus. Nun ziehe ich eben alle aus und ziehe ihnen dafür Panade an. Mal sehen was mein Mann dazu sagt. Ein schönes Wochenende. Übrigens, das Bild ist sehr schön und macht Appetit.
9
#2
23.1.15, 22:14
klingt nicht schlecht
aber für mich ist die Haut das aller beste
schöööön kross lecker
mit Kartoffeln und blattsalat ;))))
4
#3
23.1.15, 22:38
danke für das schöne rezept - denn es ist auch relativ fettfrei. Tolles Rezept
3
#4
23.1.15, 22:57
Das probiere ich auf alle Fälle nächstes Mal wenn es Hühnchen gibt aus. Fast die ganze Familie mag die Haut nicht. (Nur ich- und auch nur wenn sie echt knusprig ist) Vielen Dank für den Tipp!
3
#5
24.1.15, 00:10
Was ist jetzt daran neu?
11
#6
24.1.15, 01:24
@Jeannie: hm wahrscheinlich nicht für dich, aber für manch andere schon
4
#7
24.1.15, 06:20
Guter Tipp, denn ich mag die Haut auch nicht. Es gelingt ja ganz selten, dass sie rundum knusprig wird.

Was mir bei deiner Zubereitungsart auch gefällt ist, dass du nach dem abziehen der Haut, die Schenkel wäschst. So habe ich das schon von meiner Mama gelernt :-)

Die nächsten Pouletschenkel gibts à la glucke ;-))))
3
#8 jb70
24.1.15, 07:20
Uns schmeckt Backhendl auch ohne Haut besser.
Bisher hab' ich die Hendlhaxn aber immer in Öl frittiert.
Hätte nicht gedacht, daß die Panade im Backofen knusprig wird, so ganz ohne Fett .
Beim nächsten Mal probier' ich das - Danke :-) !
4
#9 Insommnia
24.1.15, 09:39
Bitte schickt mir eine PN, wenn ihr demnächst knusperige Hähnchenhaut übrig habt:

Ich hole sie gerne ab! :o)

Paniert habe ich Hähnchen auch noch nicht zubereitet, da ich sie liebe.

Wer jedoch fettfreier essen möchte, ist damit gut bedient (die Panade kommt nicht an die Kalorien der Haut heran).

Ich stelle mir diese Variante auch sehr knusperig vor.
3
#10 xldeluxe
24.1.15, 09:45
@jb70:

Probiere mal Fischstäbchen im Backofen aus:

Sie werden richtig knusperig!
3
#11
24.1.15, 09:52
ich glaube, ich muss mir mal wieder Hähnchenkeulen leisten, die sehen so lecker aus

aber die sind so teuer ... ich bezahle hier auf dem Wochenmarkt für eine (!) Keule vom glücklich gewesenen Hühnchen etwa 3 Euro und ich brauche schon zwei davon

Geflügel aus Massentierhaltung kommt mir nicht ins Haus ... dann esse ich auch lieber Fischstäbchen ... oder ich warte auf einen Todesfall im Stall meiner Tante, die hält ein paar Hühner :o)
3
#12 jb70
24.1.15, 10:03
xldeluxe :

Ja, schon - aber das, was da auf den Fischstäbchen ist, ist ja keine "klassische" Panade, oder ?
Ich glaube, die enthält Fett und das Ei fehlt. Die goldgelbe Farbe ist sicher nicht "echt" .
Ich unterstelle das dem sympathischen captain .... einfach mal so ;-)) .
Stört mich aber nicht - ich mag Fischstäbchen :-D !
4
#13
24.1.15, 11:01
Zutaten Fischstäbchen (lt iglo.de):

Alaska Seelachs Filet (65%), Paniermehl (Weizenmehl, Wasser, Gewürze, Salz, Hefe), pflanzliches Öl, Weizenmehl, Salz, Stärke

bin irgendwie erleichtert, dass die tatsächlich Fisch enthalten :o)
7
#14 xldeluxe
24.1.15, 11:11
@Agnetha:

Was soll Iglo auch anders schreiben?

Ich denke, Spuren von Fisch(abfällen) würde sich nicht so gut machen ;o)))))))))

Trotzdem mag ich sie!
2
#15 xldeluxe
24.1.15, 11:11
@jb70:

Ja eben!
5
#16 jb70
24.1.15, 13:00
xldeluxe & Agnetha :

:-))) Ich glaube auch, Fischstäbchen sind Presslinge aus Fischresten .

Was ja ohne weiteres seine Berechtigung hat.
Vorrausgesetzt der eigentliche Fisch war von guter Qualität.
Beim Filetieren entstehen nunmal Reste und die finden so wenigstens noch sinnvolle Verwendung.

Jedoch möchte ich auch nicht wissen, wo das Fischlein zeitlebens geplanscht hat , ähnlich der Problematik mit den bemittleidenswerten Hühnern , die Du angesprochen hast, Agnetha.

Es wird echt immer schwieriger für den Konsumenten , verantwortungsvoll und dennoch leistbar einzukaufen :-( .
6
#17
24.1.15, 14:21
Hat zwar jetzt nichts mit dem schönen Tipp zu tun, aber durch meinen Beruf kann ich bestätigen, dass in den Fischstäbchen keine "Fischreste", sondern wirklich Filets verwendet werden :-)
2
#18 jb70
24.1.15, 14:42
einalem :

Dann nehme ich selbstverständlich meine Behauptung zurück !!
Mich überrascht dann allerdings der Preis - hätte ich nicht gedacht !
Danke, für die Info :-) .

Verrät's Du uns auch die Herkunft der Fische, die dafür verwendet werden?
2
#19 xldeluxe
24.1.15, 19:49
jb70:

Ein Fischstäbchen wiegt 30 Gramm, 20 Gramm davon Fischanteil.....

Eigentlich im Kilopreis gesehen zu günstig für Filet ;-)

Egal - es geht hier ums Hühnerbeinchen und nicht um Captain, my captain :o)

Wir wollen Glucke doch nicht erzürnen ;o))))
3
#20
24.1.15, 20:41
xldeluxe: erzürnen :))))) da ich gerade eben Fischstäbchen mit Gurkensalat und gebratenen Rosenkohl hatte und es mir sehr gut geschmeckt hat, kann mich da nichts ERZÜRNEN haha
2
#21 xldeluxe
24.1.15, 21:20
@glucke1980:

oooh:

JB70 und ich sind Seher ;-))))))))))))
2
#22
24.1.15, 21:44
xldeluxe: haha ja anscheinend :)))
1
#23
24.1.15, 23:34
Habe es ausprobiert, da ich heute Hühnerschenkel machen wollte. Hat nicht geklappt. Anschließend doch in der Pfanne gebraten, und sie waren super!
2
#24
25.1.15, 00:00
Das werde ich auch mal so machen.Habe noch nie die Haut abgemacht, weil ich sie sehr gerne esse.Aber das mit dem panieren hört sich auch lecker an.

Irgend jemand fragte hier nach den Fischstäbchen, ich kann nur mit dem Handy nicht sehen, wer das war.
Die bestehen ganz normal aus Fischfilet.
Die Filets werden noch an Bord der Fangschiffe auf Gräten durchleuchtet,in Platten der richtigen Stärke schockgefroren und in Form gesägt.
Da der größte Teil der nötigen Arbeiten nicht in teuer angemieteten Hallen bzw Fabrikgebäuden vorgenommen werden muss, können sie relativ billig verkauft werden.
Das wurde schon ein paarmal Nachts im Fernsehen gezeigt.
Wenn ich selber welche mache, bin ich faul, was das panieren angeht.Da benutze ich das "Panat" von Leimener.
Das gibt es für normales Fleisch, für Geflügel und für Fisch.
Faul nenne ich mich, weil ich da weder Ei noch Mehl brauche, sondern nur die entsprechenden Teile in Panat wälzen muss.
Das werde ich aber bei dem Tipp hier erst mal nicht benutzen, sondern mich an die Angaben halten.
2
#25
25.1.15, 00:05
Habe vergessen zu sagen, dass nicht auf allen Fangschiffen der gefrorene Fisch schon gesägt wird.Es gibt auch Hersteller, die das selber machen. Und es werden meist fünf Arten Fisch verwendet.
2
#26
25.1.15, 01:19
@wollmaus: was genau hat da nicht geklappt?

Wenn ich Schenkel in der Pfanne brate, fällt meist die Panade ab hm. Bei uns hat das alles gut geklappt, man könnte auch die Schenkel etwas mit Öl bepinseln oder mit Öl einsprühen, bevor man sie in den Ofen schiebt.
#27
25.1.15, 08:12
Klasse Sache - werd ich auch demnächst machen - Danke für den Tip !
(Schade, dass es immer noch menschen gibt, die sogar hier mosern müssen. Könnt ihr ned anders? ? ?)
1
#28 jb70
25.1.15, 08:59
Putzwutz #24 #25 :

Ich war's ;-) .
Vielen Dank , für die ausführliche Erklärung ! :-))
1
#29
25.1.15, 09:51
Das ist eine super Idee, bei uns gibt es eher selten Hähnchenschenkel, eben wegen der Haut. Aber kann das überhaupt funktionieren? Ich habe das mal mit (Wiener)Schnitzeln probiert und sie wurden nur trocken und verbrannt. Das geht nur mit viel Fett in der Pfanne. Hat es schon jemand versucht?
#30
25.1.15, 10:05
labarossa:

die sollen ja auch in die Bratröhre und nicht in die Pfanne...
Schaue mal das Foto oben an.
#31
25.1.15, 11:03
@steffie85: du kannst die Haut ja auch daneben legen!
1
#32
25.1.15, 11:13
ich mache in die Panade auch manchmal noch Kokosflocken und oder etwas geriebenen Parmesan (giebt es auch getrocknet)--schmeckt wirklich lecker!!
#33 xldeluxe
25.1.15, 11:28
@labarossa:

Ich brate auch Fischstäbchen im Backofen, pinsele aber etwas Öl auf das Backpapier, bevor ich das Bratgut darauf lege.

Probier`s einfach aus. Es sollte klappen, denn Glucke hat es ja so gemacht.
1
#34
25.1.15, 11:50
@glucke1980: Es sind je so viele Tipps, ob mit oder Ohne, ob nackt oder angezogen.
Habt Ihr schon mal daran gedacht das man das Geflügel " Hähnchen Beine" vorher ca 20 min in Salzwasser kochen sollte: also erst kochen, dann das "Fell" abziehen dann abtupfen und würzen, panieren nach Geschmack ebenso braten wie man möchte.
Das Kochen lässt das Fleisch saftiger werden und die Backzeit verkürzt sich.
Ich koche das Geflügel immer erst 20 min. Auch Ente oder Gans, hier fällt das dass Fleisch dann nicht so zusammen.
Gruss Giesa
3
#35
25.1.15, 12:12
Ich gehöre auch zu denen, die knusprige Haut jeder Panade vorziehen. Wenn es nicht hinhaut, die Haut also noch "labbrig" ist, kann es eigentlich nur an zu niedriger Backtemperatur liegen, oder man holt die Schenkel zu früh raus.
Meine zwei "Hähnchenschenkel mit Rückenanteil" grille ich immer in meinem Mini-Backofen, den großen anzuschmeißen wegen dieser "Kleinigkeit" finde ich übertrieben.
Seitdem es sie auch ungewürzt gibt, nehme ich gern einen Beutel aus der TK-Truhe. Sie werden in der Mikrowelle aufgetaut - etwas länger als notwendig, damit sie schon etwas vorgegart sind. Besser als vorkochen, meine ich.

Zu den Fischstäbchen, wo schon mal abgeschwiffen wurde: Die Diskrepanz zwischen der Werbung bzw. dem "Serviervorschlag" grenzt für mich an Verdummung. Die Panade ist mindestens doppelt so dick wie abgebildet. Ich mache Fischstäbchen schon mal selbst, wie, würde hier zu weit führen.
1
#36
25.1.15, 12:25
Auch wir essen Hähnchenschenkel
sehr gern. Nur sind uns am Tisch die Knochen sehr unangenehm und Schenkel ohne Knochen gibt es ja nirgends. So habe ich mir etwas einfallen lassen und damit von meiner Familie eine zusätzliche Liebeserklärung bekommen. Ich löse von den frischen Schenkeln die Knochen aus und habe ein appetitliches Stück mit Haut. Dann paniere ich die ganze Sache wie üblich und am Tisch gibt es zufriedene Gesichter. Zugegeben, das Auslösen erfordert am Anfang etwas Übung, aber der Erfolg ist es mir wert. Ich habe die „ohne Knoche-Schenkel“ auch schon gefüllt mit mageren Hackfleisch von der Pute (ich glaube da ist der Fettgehalt wieder ausgeglichen) oder mit einer asiatischen Füllung. Die Schenkelrouladen nach dem abkühlen schräg aufgeschnitten waren auf einer Party der Renner. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
4
#37
25.1.15, 13:06
also wenn ich schon paniertes Hähnchen mache, wird es auf jeden Fall frittiert ... in Butterschmalz ... dafür laufe ich gerne eine Extrarunde durch den Wald


zum Thema Diskrepanz zwischen Fisch- und Panierungsanteil möchte ich nur mal auf das SchleFi von iglo hinweisen ... da hat man jetzt (auf Kundenwunsch ... haha) den Fischanteil reduziert und mehr von der Auflage in die Packung getan ... ein Schelm, der böses dabei denkt
1
#38
25.1.15, 13:15
@Agnetha:
SchleFi ? Ach so, Schlemmerfilet (Google sei Dank).
Zufällig vorgestern noch eines "a la Bordelaise" gemacht. Dazu ein Zusatztipp: In eine feuerfeste Form umfüllen und vier Minuten bei 600 W in der MW auftauen. Braucht dann nur noch 20 Minuten im Backofen, statt der auf der Packung empfohlenen 45 Minuten! Auch das ein ideales Gericht für mein Mini-Backöfchen im Abstellraum.

Wer bei Werbung "Böses" denkt, hat meistens Recht, ist also kein Schelm, sondern Realist.
1
#39
25.1.15, 14:33
@negerin100: Das ist mir auch eingefallen, die Haut daneben zu legen. Das kann man z.B. auch bei gebratener Ente machen, schmeckt besonders gut, wenn die gebratenen Hautstreifen über das Fleisch drapiert werden.
3
#40 Beth
25.1.15, 16:17
@Giesa: Wenn man Geflügel 20 Min kocht, ist es ja schon gar.
Wird es dann nicht trocken wenn man es noch mal in den Backofen tut?
#41 Beth
25.1.15, 16:20
@rese4711: Auf dem Markt löst der Geflügelverkäufer die Knochen aus und sie geben noch eine schöne Brühe.
3
#42
25.1.15, 17:08
Ich mag die Haut von Geflügel sogar, wenn sie nicht knusprig ist, sie ist für mich das Leckerste am sowieso schon leckeren Geflügelfleisch!
1
#43
26.1.15, 10:59
@Beth:
Tatsächlich? Auch bei billigen Hähnchenschenkeln? Mag sein, aber dann sind sie sicher NICHT billig, bei so einem Service.

@ #42 Maeusel: Ich lege die gekochte, "wabbelige" Haut, z.B. vom Suppenhuhn, in den Kühlschrank. Gekühlt lässt sich sie gut schneiden und in der Pfanne zu knusprigen "Chips" auslassen. Das Fett bleibt zu 90 % in der Pfanne.
1
#44 jb70
26.1.15, 11:14
Spectator :

Die Idee gefällt mir !
Du gibst sie ohne weiteres Fett in die heiße Pfanne und läßt sie aus, wie Grammeln quasi ?
Das stell' ich mir total lecker vor !
1
#45 xldeluxe
26.1.15, 11:18
Gerade heute sind bei Edeka und Rewe Hähnchenschenkel im Angebot!

Da bietet sich das Rezept und die Folgekniffe an, alles einmal "abzuarbeiten" :-)
1
#46
26.1.15, 11:41
jb70:
Genau, zusätzliches Fett ist nicht nötig. Zu Anfang Pfanne gut abdecken, spritzt wegen des noch ziemlich hohen Wassergehalts. Später immer schön wenden und ab und zu mit dem Pfannenspatel ausdrücken. Und Geduld haben, zu früh rausgenommen sind sie noch nicht "resch" genug.
Auf Küchenpapier verlieren sie weiteres Fett.

Auf gleiche bzw. ähnliche Weise lassen sich auch Grammeln oder Grieben herstellen aus Rinderfett, dassz.B. vom Suppenfleisch übrig bleibt. Oder von gekochten Schweineschwarten. Gesund? Vielleicht weniger, aber LECKER!
1
#47 jb70
26.1.15, 11:56
Spectator :

Alles kar - das mach' ich künftig so !
Stimmt : Gesund ist wahrscheinlich anders, aber das gleichen wir locker wieder aus ;-)) .....
Vielen Dank !
1
#48 xldeluxe
26.1.15, 12:36
@jb70:

Wenn es so knusperig ist, dann stell Dir vor, es ist Knäckebrot.

Das ist gesund und hat wenig Kalorien (oder so) :-)
2
#49
26.1.15, 13:09
@ #48 xldeluxe:
Dass Knäckebrot angeblich weniger Kalorien hat, ist ein leicht zu widerlegendes Ammenmärchen: 100 Gramm Knäcke hat mehr Kalorien als 100 Gramm normales Brot - weil beim letzteren das enthaltene Wasser (0 Kalorien) mit gewogen wird.
#50 jb70
26.1.15, 13:41
xldeluxe :

Haha , genau - man kann sich ja fast alles ein - oder schönreden ;-))) .

Aber ich seh' das ohnehin nicht so eng, weder was den Gesundheitsaspekt angeht, noch was die Kalorien betrifft .
Ich finde, alles was extrem betrieben wird, ist nicht gut .
Und die ein oder andere "Sünde" brauche ich - weniger für den Magen, eher für die Seele ;-)))))
1
#51 xldeluxe
26.1.15, 13:42
@Spectator:

...darum ja: Oder so.

Da quält man sich durch etliche Diäten und knabbert Mjölkbroed und wofür?!?!??!

Nur für die guten Ballaststoffe..... :o)
#52
26.1.15, 14:09
@Agnetha: ;-)))
1
#53
26.1.15, 14:19
@xldeluxe: Zum Abnehmen bzw. Nichtzunehmen gibt es eine Nicht-Diät: Nur jeden zweiten Tag essen was Dir schmeckt, dazwischen nur Tee und Kaffee ohne Zucker und Milch. Dazu ist jede Menge Wasser erlaubt, abends eventuell 1 Glas Rotwein. - An den übrigen Tagen m u ß 'man' aber essen, damit nicht der sog. Domino-Effekt einsetzt. Diese Methode heißt "10in2" und ist sehr wirksam.
Wenn man irgendwelche gesundheitlichen Einschränkungen hat, auf jeden Fall den Hausarzt fragen.
Googelt mal "10in2" in Austria!
Literatur: Bernhard Ludwig, Verlag Gräfe und Unzer, ISBN 978-3-8338-2736-5
#54 xldeluxe
26.1.15, 21:23
@Gwosdz:

Ich habe das Abnehmen zwar erfolgreich hinter mir und halte mein Wunschgewicht, aber das interessiert mich für meinen Mann, obwohl es sich nicht wirklich gesund und ausgewogen anhört - Danke für den Tipp:

Ich lese mir mal Für und Wider im net durch.
#55
27.1.15, 06:27
@steffie85: jaaaa,lecker und ausserdem wollen die kleinen kalorien auch leben. gelle? SCHÖNEN TAG
#56
27.1.15, 14:02
@xldeluxe: 'Ausgewogen' muß man sich an den Einser-Tagen ernähren. Obst und Gemüse sollte natürlich ein wichtiger Bestandteil sein - angenehm sattessen, nicht überfre...! Keine Kalorienzählerei, einfach Alles essen, was schmeckt. - Nach einigen 'Nullern' vermindern sich auch die Mengen, die man zum Sattwerden braucht. Ich habe dabei keinen Hunger mehr, aber der Apetitt ist bei mir das Problem.
Wichtig ist auch, bei eventuellem 'Straucheln' nicht aufgeben, sondern einfach neu damit beginnen.
Heute habe ich Einsertag! Hurra!
#57 Beth
28.1.15, 16:03
@Spectator: Stimmt, sie sind teurer.
#58
3.4.15, 15:17
@Gwosdz: ich hab gehört, das soll die "Steinzeit-Diät" sein. Da unsere Vorfahren ja Jäger waren und nicht immer Erfolg hatten, haben sie eher so jeden 2. Tag gegessen ;-o .
Und man hat uns - zumindest in der Schule - keine Dicken gezeigt.
Aber es gibt Leute die damit Erfolg haben.
#59
3.4.15, 18:36
Richtig! Inzwischen halte ich Mo/Di/Fr als Nullertage. Da nehme ich zwar sehr viel langsamer ab, brauche aber nie wieder Kalorien zählen. So gesehen, lebe ich sehr gern 'in der Steinzeit'.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen