Hundekot Abschreckung

Verdünntes  Eau de Cologne, Parfüm oder Rasierwasser in einer Sprühflasche zur Hundekot Abschreckung.

Hunde verabscheuen parfümierte Substanzen in gleicher Weise wie wir Hundekot! Was liegt also näher, als ein Billig-Rasierwasser oder Eau de Cologne in (hoch)verdünnter Form mit einer Sprühflasche auf den Gehweg zu verteilen? Der Effekt hält tage- bis wochenlang an.

Die Verdünnung ist perfekt, wenn wir das Parfüm gerade noch riechen können. Für Hunde mit ihrer feinen Nase ist der Geruch dann immer noch abschreckend. Sie gehen dann lieber ein Haus weiter :)

P.S. Ich liebe Hunde, aber nicht die rücksichtslosen Halter, die die Hinterlassenschaften liegen lassen. Sie sind mit ein Grund für den grassierenden unsäglichen Leinenzwang!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Keine Namen auf das Hundehalsband eingravieren lassen
Nächster Tipp
Wirklich haltbares Hundespielzeug selber machen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Hunde in der Großstadt
Hunde in der Großstadt
9 51
Ärger über Hundekot - freundlicher Hinweis an Hundehalter
Ärger über Hundekot - freundlicher Hinweis an Hundehalter
26 21
Giftige & ungesunde Lebensmittel für Hunde - eine hilfreiche Liste
Giftige & ungesunde Lebensmittel für Hunde - eine hilfreiche Liste
33 46
Hunde im Dunkeln sichtbar - Verkehrssichere Hunde
Hunde im Dunkeln sichtbar - Verkehrssichere Hunde
15 15
Keine Insektenstiche mehr für Schweden-Urlauber
22 12
23 Kommentare
superomi
1
Danke für den Tipp, das werde ich ausprobieren
5.4.16, 08:56 Uhr
Dabei seit 31.12.14
2
Funktioniert das auch bei Katzen, die sich auf frischen Gräbern "verewigen"?
Oder kennt da jemand ein anderes Mittel?
5.4.16, 09:46 Uhr
comandchero
3
Leinenzwang finde ich notwendig, es muss nicht jeder Struppi zu mir gelaufen kommen und seine feuchte Nase....
Den Tipp mit dem Parfum finde ich großartig. Kann mir gut vorstellen, dass es klappt. Bei uns liegen die Haufen immer im Vorgarten.
5.4.16, 10:55 Uhr
comandchero
4
@domalu: Einen dichten Zaun um den Friedhof. ;-)
5.4.16, 10:56 Uhr
Dabei seit 31.10.11
5
Vielen herzlichen Dank für diesen Tipp!!!
Ich war in letzter Zeit schon echt verzweifelt. Vor unserem 6 Parteien Mietshaus (Gehweg direkt vor der Tür) liegen seit einigen Wochen vermehrt *Tretminen* und wenn man im Dunklen rausgeht nervt das doppelt.
5 Sterne :-)
5.4.16, 11:03 Uhr
Dabei seit 31.12.14
6
@comandchero: leider wird das wohl nicht machbar sein.
Ich habe gehört, dass das vor Jahren schon mal Thema war, da wurde nur geantwortet, dass für Katzen keine Leinenpflicht gilt. Jetzt ist es wieder aktuell, aber ich bezweifle, dass sich daran was geändert hat.
5.4.16, 11:21 Uhr
Dabei seit 23.5.15
7
Ich habe mal einige Flaschen Raumspray bei einer Haushaltsauflösung mitgenommen. Da ich so etwas in der Wohnung nicht benutze, sprühe ich es vor und hinter dem Haus auf die Stellen, wo sich Hunde und Katzen immer verewigen. Es hilft super. Wer einmal in den tiefen Rillen der Schuhsohlen Hundekacke rauskratzen musste, der weiss, wovon hier die Rede ist. Die Tiere sind aber dabei unschuldig, das Problem liegt am anderen Ende der Leine.
5.4.16, 11:33 Uhr
Brandy
8
Ich finde liegengelassene Hundehaufen auch ekelig, aber daß diese mit ein Grund dafür sind, daß es den Leinenzwang gibt, möchte ich nun doch mal bezweifeln! Dem Hund ist es vermutlich total egal, ob er sein Geschäft nun angeleint oder nicht angeleint erledigt!
Die Ferkel bei der ganzen Sache sind die Hundehalter, die es nicht für nötig erachten, die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners zu entfernen!😁
5.4.16, 14:10 Uhr
Dabei seit 5.12.14
9
Hallo! Ich bin selbst Halter von zwei Hunden. Hinter unserem Haus ist ein Spazierweg. Viele Hunde mir und ohne Leine sind dort unterwegs. Das heißt auch viele Hundehäufen.

Das Problem an der Sache sind nicht die Hunde, es gibt vielerorts kostenlose Hundekottüten und auch Eimer in welche diese dann geworfen werden können. Das Problem sind die Halter! Egal ob mit oder ohne Leine, denen ist es egal wo der Hund sein Geschäft verrichtet (nur nicht vor der eigenen Tür!). Das einsammeln und mitnehmen der Tüten ist das Problem (manche werfen auch die vollen Tüten irgendwo hin)! Ich denke man muss die Halter erziehen, nicht den Hund!
5.4.16, 17:45 Uhr
xldeluxe_reloaded
10
Wer die Schuld trägt, ist ja jetzt egal (der Hund/die Katze sowieso nicht)  - wenn ein parfümierter Garten/Gehweg hilfreich ist, erfüllt der Tipp seinen Zweck. Und für Düfte bin ich immer zu haben 😂
5.4.16, 22:31 Uhr
comandchero
11
@xldeluxe_reloaded: Da bin ich ganz deiner Meinung! Düfte sind doch was Schönes und wenn sie auch noch zweckdienlich sind! Außerdem denke ich, Leinenzwang wurde in manchen Städten verhängt, um Gefahren abzuwenden (nicht wegen der Verkotung).
6.4.16, 18:10 Uhr
comandchero
12
@domalu: Ich finde es gut, wenn die Gemeinde einen dichten Zaun um den Friedhof legt, vllt. kann man den Stadtrat mal anregen, einen solchen anzuschaffen?? Schließlich zahlt der Bürger ja eine Grabpacht.
6.4.16, 18:14 Uhr
Dabei seit 5.8.12
13
Ich ärgere mich auch immer wieder über Hundehaufen in unserem Rasen. Deinen Tipp werde ich ausprobieren.
10.4.16, 08:29 Uhr
Dabei seit 31.12.14
14
@comandchero: es handelt sich um einen kirchlichen Friedhof, wo ringsherum Häuser sind und dort kommen die Katzen her. Da müsst ich mich mit der Kirchgemeinde auseinandersetzen.
10.4.16, 09:13 Uhr
Dabei seit 26.2.12
15
@domalu: Das müsste auch bei Katzen gehen. Es gibt 'Erziehungshilfe-Spray', das über Zitrusgeruch funktioniert. Allerdings würde ich eher Steine als Pflanzen besprühen, damit nix eingeht.

PS: Das Spray hat unsere Katzen leider nicht ganz so gut erzogen. Aber einen Moment lang hilft es.
10.4.16, 10:42 Uhr
Dabei seit 15.8.12
16
Ich bin Hundehalterin und finde es widerlich, respektlos und asozial, wenn Leute ihre Hunde auf die Straße oder sonstwo kacken lassen, ohne das Häufchen aufzulesen. Dass ein Hund ein Scheißerchen lassen muss, ist ganz natürlich. Und dass ich ihm nicht beibringen kann zu warten, bis er "auf dem Klo" ist, ist klar. Hundekotbeutel sind günstig zu haben (und wenn man Glück hat, bezahlt die Gemeinde das) und passen in jede noch so kleine Hosentasche auch in den engsten Jeans. Ich habe immer bis zu 3 Stück dabei und helfe oft anderen Hundehaltern aus (bei uns in der Gegend helfen wir uns da gegenseitig - kann ja mal passieren, dass man nix einstecken hat). Einen Abfalleimer findet man immer irgendwann. Allerspätestens daheim.

Also: es ist Sache der Hundehalter. Sprecht die Leute drauf an, wenn Ihr sie seht. Manch einer ist vielleicht ein Vollpfosten und hängt Euch ein dummes Maul an, aber bleibt stur. Man kann die Leute anzeigen - das tut denen weh. Und man kann mit der Gemeindeverwaltung reden - unsere hat letztes Jahr, als es mal wieder "schlimm" war, ein Schreiben an alle Hundehalter verschickt und die Bußgelder benannt. Danach war's deutlich besser.

Schlimm ist es allerdings, dass sich derzeit die Giftköder-Meldungen rasant mehren. Es sind schon einige Hunde in meinem Bekanntenkreis gestorben, weil so hirnverbrannte Idioten Giftköder auslegen. Und: Es sind davon auch Greifvögel betroffen. Wir haben schon mehrere vergiftete gefunden - auch Schleiereulen waren dabei. Das ist entsetzlich!!!
10.4.16, 11:52 Uhr
comandchero
17
@domalu: Ja, dann tu das! Es ist dein gutes Recht. Wahrscheinlich wirst du den anderen Grabbesitzern aus der Seele sprechen, wenn du diesen Missstand mal thematisierst bei der Kirchengemeinde. Normalerweise reicht ein einfacher Zaun, Maschendrahtzäune sind nicht geeignet, an denen können Katzen hochklettern.
10.4.16, 14:35 Uhr
Kletterpflänzchen
18
Wie heißt es im Tipp: das Mischungsverhältnis von Wasser und Duftwasser ist dann ideal, wenn man (= Mensch?) es gerade noch riecht. Soll ich mich jetzt beim Überprüfen, ob der Duft noch abschreckend genug ist, zu Boden beugen und nachschnuppern? Irgendwie käme ich mir dann vor wie mein Hund, der an jedem Laternenmast nachschnuppert, wer vor ihm da war. :-)
Ich bin leidenschaftliche Hundekottüten-Benutzerin, litt aber auch unter der Rücksichtlosigkeit der Nachbar-Hundehalter, die ihre Fellnase mal eben in meinem Vorgarten ihr -meist spätabendliches- Geschäft verrichten ließen. Ansprache der bewussten Hundehalter half nichts! Seitdem ich an mehreren Abenden Wache gehalten und  herausgefunden hatte, wer zu den "Sündern" gehört, dann dessen Hundehäufchen -in eine Tüte verpackt- in seinen Briefkasten geworfen habe, ist Schluss mit Hundehaufen im Vorgarten und auf dem Gehweg. Das funktioniert natürlich nur, wenn man den Hundehalter kennt.
Wenn man die Leute aber nicht kennt, ist es oft hilfreich, ihnen laut hinterherzurufen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass ihr Hund etwas verloren hat. Meist werden dann andere Passanten aufmerksam und dem Hundehalter ist es peinlich, so bloßgestellt zu werden.
Ob der Tipp bei Katzen auch funktioniert, wage ich zu bezweifeln. Mein Kater wurde magisch angezogen von allem, was nach Deo, Parfüm, Handcreme, Rasierwasser u.ä. roch. Meine Hände, frisch eingecremt, musste ich vor ihm in Sicherheit bringen, Bodylotion oder Sonnenschutzmittel versuchte er immer im Sommer mir von den nackten Beinen abzulecken.
10.4.16, 14:52 Uhr
Dabei seit 18.8.14
19
Super Idee, werde mal gleich raus gehen und den Gehweg, auch am Haus entlang spruehen hoffentlich wirkts wuerde mir sehr viel Geld einsparen, nach dem das Zeug von Zoogeschaeften absolut wertlos, aber kostspielig ist.
Danke fuer den Tipp.
10.4.16, 16:40 Uhr
Dabei seit 2.5.12
20
werde es gegen Katze probieren, sie glaubt meine Motorhaube besonders das Lüftungsgitter ist ihr Schlafplatz, der ganze Innenraum stinkt nach Katze, eigentlich mag ich sie, wenn sie Mäuse fängt aber nicht auf meinen Auto auch der Lack wird in zerkratzt. Hoffentlich hilft es
10.4.16, 21:27 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
21
mein Hund hat von Anfang an gelernt, das Fusswege und fremde Grundstücke mit einem "Kackverbot" belegt sind. Hunde lernen sehr schnell wo sie aus der Hose dürfen.
Wir haben ca. 10 Min bis zum Wald und auch da wird nicht auf den Waldweg gekotet, sondern ganz diskret an den Rand, wo keiner langläuft.
Zuhause im Garten gibt's auch nur eine Stelle zum P.... oder K.... nämlich unter der alten Kastanie und das wird der Klops dann immer ganz schnell weggemacht.
Ich ärgere mich masslos über jeden Haufen vor meiner Tür obwohl, oder grade weil ich Hundebesitzer bin.
Verdieseln von Duftstoffen kommt für mich nicht in frage, da mein Hund ja auch über den Fussweg läuft und eine sehr empfindliche Nase hat.
11.4.16, 15:32 Uhr
Dabei seit 9.7.13
22
Wieso kann ich nur das Bild sehen aber den Text dazu nicht sehen bzw lesen?
13.10.19, 10:50 Uhr
Dabei seit 9.7.13
23
Wieso kann ich nur das Bild sehen aber den Text dazu nicht sehen bzw lesen?
13.10.19, 10:50 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen