Hundehaufen schöner machen

Hundekot attraktiv gestalten
4

Vor ein paar Jahren trat mein jüngster Sohn auf dem Weg in den Italienurlaub bei der Pinkelpause in Brixen in einen Hundehaufen. Leider bemerkten wir das Malheur erst, als er wieder im saß und die komplette Fußmatte mit braunen Streifen verschmiert hatte. Also warfen wir die Matte weg und opferten unsere Zahnbürsten, um die tiefen Rillen im Profil seiner Turnschuhsohlen halbwegs von der stinkenden Schweinerei zu befreien. Der Duft hing trotzdem bis weit hinter Mailand im Vehikel. Bei über 30 Grad war das kein besonders gelungener Start in den Urlaub und trug auch wenig zur Geschwisterliebe bei.

Zum Glück ist die Welt heute in Sachen Tierbedarf und -ernährung samt entsprechender Ausscheidungsprodukte Lichtjahre weiter. Kaum jemand öffnet noch eine Dose und klatscht ihren Inhalt gedankenlos mit einem schmatzenden „Pflatsch“ in einen Blechnapf. Weiß man doch, wie die vierbeinigen Lieblinge auf eine derart lieblose Kost mit stinkender, brauner Substanz reagieren - und damit ihre Umgebung in Nöte bringen können.

Inhalt

  1. Pflanzennahrung apart planen
  2. Duftende Komponenten integrieren
  3. Vollendet veredelte Hundehäufchen

Pflanzennahrung apart planen

Liebevolle Alternativen zu banalen Dosen und dem anschließend stinkendem Hundekot bietet, wie so häufig, Mutter Natur. Dass Hunde nicht zwangsläufig immer nur Fleisch fressen müssen, ist hinlänglich bekannt. Herkömmliches Getreide schadet bekanntlich dem empfindlichen Hundedarm. Doch sehr willkommene pflanzliche Alternativen sind Erd-, Blau- und Himbeeren, die es bald wieder zuhauf gibt. Diese heben schon bei der Zubereitung der Hundemahlzeit die Laune von Mensch und Tier. Außerdem gilt auch für deinen besten Freund: Das Auge isst mit! Nimm dir bei der Zubereitung der Vierbeinermahlzeit also genügend Zeit für einen schönen Entwurf und erstelle einen Hundemahlzeitenplan.

Gänseblümchen im Hundefutter sehen nicht nur sehr apart aus, sie sorgen auch für einen feinen Duft. Das Endprodukt nähert sich in der Farbgebung sogar der Blume an.

Duftende Komponenten integrieren

Beeren sind ein guter Anfang, um unschöne Gerüche als Endprodukt zu vermeiden. Noch besser ist es allerdings, einen Schritt weiter zu gehen: Serviere die liebevoll ausgetüftelte Hundemahlzeit garniert mit Blumen. Vor allem Gänseblümchen werden von unseren treuen Begleitern mit Begeisterung verzehrt. Auch Bellis und Löwenzahn hinterlassen im Hundekot einen willkommenen, zarten Blumenduft. Sammelst du die Hinterlassenschaften deines besten Freundes nach einem Spaziergang auf, kannst du die Nuancen wunderbar erschnuppern, wenn du deine Nase nah genug an die Ausscheidungsprodukte heranführst.

Dank duftender Pflanzennahrung wird Hundekot in der Gesellschaft enttabuisiert.

Vollendet veredelte Hundehäufchen

Wer den Haufen nicht ehrt, ist den Hund nicht wert. Hundebesitzer:innen wissen, wie viel Aufwand hinter so einem Häufchen steckt. Der Platz wird mit viel Bedacht erschnüffelt. Das Geschäft soll schließlich besonders gut zur Geltung kommen. Immer auf dieselbe Porzellanschüssel zu sitzen, kann schließlich jede:r! Nachdem das große Geschäft im ersten Teil angenehm beduftet wurde, muss jetzt natürlich auch was fürs Auge her. So viel Mühe sollte schließlich gewürdigt werden. 

Bei uns ist seit ein paar Wochen ein kleiner Kiwi eingezogen. Nicht die Frucht, sondern ein kleines, aufgewecktes Windspiel. Wir haben natürlich alle Hände voll zu tun und loben ihn für jedes Häufchen, das nicht in der Wohnung landet. Eine große Herausforderung, wie sich herausstellt. Schaut er uns in einem Moment noch mit großen Kulleraugen an, während wir ganz verzückt ein Bild schießen wollen, hat er im nächsten Moment schon seine Häufchen-Produktionsposition eingenommen und losgelegt. 

Momentan dreht sich mein Alltag also um die Beseitigung von Kiwi's Hinterlassenschaften. Die kleinen braunen Würstchen sind nicht besonders schön anzusehen, auch wenn sie noch so blumig duften. Dafür habe ich mir etwas einfallen lassen: Ich mische einfach etwas essbares Blattgold oder essbaren Glitzer ins Hundefutter. Das Endprodukt kann sich sehen lassen – herrlich glitzernde Hundehaufen. Besonders an sonnigen Tagen ein echtes Spektakel. 

Mit Blattgold und Glitzer werden Hundehäufchen zu einem echten Spektakel.

Jetzt haben nicht nur Nase und Augen etwas von den Kunstwerken – die Kreationen haben auch einen praktischen Sinn: Das auffallende Glitzern warnt dich vor einem fatalen Fehltritt. Und solltest du doch einmal in einen Haufen treten, dann tröstet dich der angenehme florale Duft über dein Missgeschick hinweg. Die auffallend strahlenden Hundefutterendprodukte lassen sich außerdem auch viel einfacher wiederfinden als ihre glanzlosen Kollegen. 

Wir wünschen dir einen duftenden und strahlenden Start in den April. 

Sarah und Stefanie

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Trockenes Brot = Chips für Hunde
Nächster Tipp
Hund von Mülleimer fernhalten
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
9 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!