Italienische Frittelle

Italienische Frittelle (ausgebackene süße kleine Fladen)

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wie man italienische Frittelle (ausgebackene süße kleine Fladen) macht, hab ich - wie könnte es anders sein - von meiner lieben, sizilianischen Schwiegermamma gelernt.

Es wird ein Pizzateig zubereitet:

Zutaten

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
  • ca. 600ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 2-3 TL Zucker
  • 1 TL Salz

Ihr könnt die Menge natürlich halbieren, da es doch einige mehr werden.

Zubereitung

  1. Die Zutaten vermischen, verkneten, an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen und anschließend aus dem gegangenen Teil kleine Stückchen reißen. Diese zu untertassentellergroßen Fladen ausdrücken (nicht zu dünn, da sie im Öl sonst aufplatzen).
  2. Öl erhitzen und die Fladen in das heiße Fett (je nach Größe der Fritteuse am besten nur 1 - max. 2 Fladen geben) geben und goldbraun werden lassen. Geht recht schnell.
  3. Anschließend in Küchenpapier abfetten lassen und einen Teller mit Zimt und Zucker bereitstellen, in den die Fladen gewälzt werden.
Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1
15.9.10, 18:25
Habe doch glatt Frikadelle gelesen.

Dein Rezept hört sich gut an und wird mal ausprobiert.
#2
15.9.10, 23:04
îst das nicht sowas wie die ungarischen Langos?
die gibts auf Volksfesten hier bei uns und ich esse sie liebend gern mit Knoblauch bepinselt (oder aber auch mit geriebenem Käse bestreut)
3
#3
16.9.10, 09:48
@litschis: ich kenne Langos leider nicht aber der Teig wird sicher überall auf der Welt verwendet. Mal süß mal salzig. Mit dem Knoblauch ist auch ne gute Idee - werd ich selbst mal ausprobieren.
#4
17.9.10, 18:25
@gioia
schmeckt dein grundteig süß?
weil du doch zucker drin hast..?
2
#5
18.9.10, 07:39
@litschis: nein, die menge an zucker kommt auch in den teig, wenn ich pizza mache, nur dann mehr salz. Der Zucker hilft, dass die Hefe besser geht.
1
#6
7.7.15, 11:52
das kenne ich noch von meiner oma, des san auszogne, sehr sehr lecker, nur kenne ich sie ohne zimt nur mit zucker. mann kann auch puderzucker nehmen, danke für den tipp mit zimt das wird ausprobiert. l.g.
1
#7
7.7.15, 13:26
Hoert sich sehr lecker an, und erinnert mich tatsaechlich an Langos, werde es auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank fuer Deinen Tipp. :)
#8
7.7.15, 18:21
Klingt sehr lecker und mit kleinen Apfelstückchen oder sonstiges, kann man es noch sehr gut verfeinern!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen