Wenn man einen kleinen Igel findet, darf man dem auf keinen Fall Milch geben, weil das zu Durchfall führen würde

Junge Igel

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man einen kleinen Igel findet, darf man dem auf keinen Fall Milch geben, weil das zu Durchfall führen würde. Man kann Welpenmilch geben. Füttern kann man mit Katzenfutter mit möglichst viel Rindfleisch, auf keinen Fall Schweinefleisch.

Igel können Parasiten, Flöhe haben, so ist ein Tierarztbesuch erforderlich. Das ist kostenlos. Wenn der Igel 500g wiegt, kann er in den Winterschlaf gehen. Etwa Ende März wachen die Igel wieder auf. Bevor man sie wieder auswildert, muss man noch mal überprüfen, ob sie mindestens 500g wiegen. Zur leichteren Eingewöhnung an die Freiheit stellt man am Anfang noch Futter hin.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

2
#1
22.5.10, 16:37
Es soll Tierärzte geben, die sich wehren... nur gehört. Meine Bochumer und Ahlener TÄs würden bestimmt helfen *liebhab*...

Also nachdrücklich drauf bestehen. Ansonsten Igelhilfe in der Region googeln. Wenn man auf erbitterten Wiederstand trifft: Bitte Tierärztekammer benachrichtigen!!! Dann ist jemand am falschen Platz.
2
#2
22.5.10, 20:14
Ich habe nur ein einziges Mal einen Igel in unserem Schuppen gefunden. Er hat es sich richtig gemütlich gemacht. Das ist schon über 13 Jahre her. Wir erfreuten uns daran, dass wir ihn eine Stunde beobachen konnten.

Sorry, aber Welpenmilch hat wohl kaum einer im Haus. Und unser Igel hat sich so zusammengekugelt, dass wir Ungeziefer kaum entdecken konnten.
Zum Tierarzt haben wir ihn nicht gebracht.

Wir haben das Kerlchen dann in einem Schuhkarton gepackt und in ein nahes Naturschutzgebiet gebracht.
Man konnte richtig sehen, wie sehr er sich freute, wieder da zu sein, wo er auch hingehört.
Auch wenn sie noch so niedlich sind. Sie gehören nicht uns.
#3
22.5.10, 20:15
ich kenne nur nette Tierärzte .

Danke für den Hinweis !
5
#4
23.5.10, 01:37
Hallo Doro,

ich habe inzwischen sehr viele Igelchen durch den Winter gebracht.
Zuerst habe ich sie immer in der Badewanne abgebraust. Damit verschwanden schon mal die Flöhe im Abfluss. Die Zecken habe ich mit einer Pinzette entfernt.

Auf gar keinen Fall - da gebe ich Dir Recht - darf ein Igel Milch trinken. Aber Katzen- und Hundefutter verträgt er.

Ich freue mich im Übrigen sehr, dass Du einen Tipp zur Rettung der kleinen Igelchen abgibst! Es sind so schöne Tiere, die auch recht zahm werden. Wenn man sie dann wieder der Freiheit Preis geben muss, ist es schon ein bisschen traurig.

Liebe Grüße
spaetzchen
2
#5 redhair
23.5.10, 12:46
Im letzten Herbst habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen, die eigentlich viel zu kleinen Igel nicht einzufangen, sondern der Natur ihren Lauf zu lassen. Allerdings ist unser Garten extrem IGELFREUNDLICH angelegt - bietet also viele Versteckmöglichkeiten. Obwohl wir einen ziemlich harten, langen Winter hatten, sind alle "MEINE" Igel wieder aufgewacht...haben zwar an Gewicht
verloren, aber kommen abends immer zur Futterstelle. Gekennzeichnet habe ich sie mit TIPP-EX-FLÜSSIG. Diese lange Gefangenschaft ist also nicht nötig, wenn es sich nicht um extrem winzige Igel-Babies handelt. Im Gegenteil - ich habe dadurch schon einige Igel verloren, die nach der Behandlung vom Tierarzt gestorben sind...........................
1
#6 Doro84
25.5.10, 01:31
Igel dürfen auch die großen Haferflocken haben. Dann kann man dene auch noch ein hart gekochtes Ei oder Rührei. Aber es darf nicht gesalzen oder gepfefert sein.

Wenn der September ist darf man keinen Schuppen auflassen. Sonst gehen da die Igel rein und man weis es nicht. Ist der Frühling da wachen die wieder auf kommen die nicht mehr raus wenn der Schuppen zu ist.
#7 Doro84
8.6.10, 17:21
Hallo Redhair

Ja ich meine das nur so wenn die Igel zu klein sind und nur so 200 oder 220g haben. Dann sollte man sie sich zu sich nehemen, weil finden die nicht mehr so das Fressen tuen die im Winterschlaf erfrieren.
Ich bekam meinen Igel von 220g auf 930g hoch. Ich hatte ihn halt lange nicht mehr gewogen und so wusste ich nicht das er so viel gewicht hat. Wie ich ihn mal wieder auf die Waage getan hatte und dann sah wie viel er wiegt kam er in den Winterschlaf.


LG Doro
#8 Doro84
8.6.10, 17:42
Hallo Redhair

Ich habe es noch nicht so erlebt gehabt. Das ein Igel nach den Untersuchungen gestorben ist. Die anderen hatten gemerkt das mit ihm was nicht in ordnung ist und das er bald sterben wird.
Auser einmal erlebte ich das ein Igel von drei andern Igeln angefaucht worden ist. Erst darauf hin gingen wir mit dene zum Tierarzt. Der Arzt gab ihnen dann nur eine Spritze gegen die Parasitten, Flöhe und Würmer.

LG Doro
#9
14.12.14, 01:42
Laktosefreie Milch geht einwandfrei!
#10
18.11.18, 09:35
Ich habe eine sehr informative Website gefunden:
https://utopia.de/ratgeber/igel-fuettern-das-musst-du-beachten/

Ich habe noch keinen Igel gefunden. Sollte ich aber mal einen finden, dann weiß ich was zu tun ist.
3
#11
18.11.18, 11:04
Ich höre immer mal wieder einen hustenden Igel im Garten, den sammle ich dann meistens ein und bringe ihn zum Tierarzt für eine Spritze gegen Lungenwürmer. Die muss dann eine Woche später noch einmal wiederholt werden, weshalb ich den Igel in einem Karton mit viel Zeitungspapier im Keller zwischenlagere und ihn dort mit Katzenfutter füttere. Dort saut er dann ganz tierisch herum ;-))).

Die meisten Tierärzte hier in Hamburg behandeln nur umsonst, die Medikamente muss ich bezahlen. Ganz anders unsere Tierärzte-Praxis, bei denen ist die gesamte Behandlung gratis. Einer der TÄe sagte sogar: "Natürlich berechnen wir nichts, es ist uns sogar eine große Ehre, Ihnen zu helfen, wenn Sie sich so sehr um ein Wildtier bemühen!"  Hat echt gut getan.
1
#12
18.11.18, 11:55
@hatschepuffel: 
Es stimmt leider, viele Tierärzte weigern sich mit dem Hinweis: Igel sind Wildtiere ...
Ob man sie mit der Tierärztekammer drankriegen kann deswegen, weiß ich nicht.
Unser Haustierarzt hilft (für wenig Geld), ich weiß aber, dass es vor Ort andere gibt, die es ablehnen.
Es gibt aber im Umfeld fast überall (?) "Wildtierhilfen" (ggf. mal googeln) – die helfen auf jeden Fall.
@kitzekatze;
Großes Lob an die Hamburger Tierärzte!!
#13
18.11.18, 14:02
Also bei Keimen aus Schweinefleisch das für Tier und Mensch gefährlich werden kann, geht es um rohes Schweinefleisch. Das Schweinefleisch in Katzenfutter ist gegart und damit Keimfrei. Es Spielt also keine Rolle welches Fleisch in Katzenfutter enthalten ist. Das ist genauso wie das Katzen für Schwangere und dem Baby gefährlich sein soll. Das gilt aber nur wenn man der Katze roher Schweinefleisch füttert. Da die meisten ihre Katzen aber mit Katzenfutter füttern passiert da gar nix. Also hört auf mit dieser Panikmache!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Winter: Was tun für Igel, Vögel und Co?

Winter: Was tun für Igel, Vögel und Co?

15 6
IGeL-Leistungen bei ärztlicher Behandlung nicht immer notwendig

IGeL-Leistungen bei ärztlicher Behandlung nicht immer n…

5 19
Die 5 kuriosesten Tiere der Welt

Die 5 kuriosesten Tiere der Welt

11 19
Mit Kindern aus Salzteig Igel basteln

Mit Kindern aus Salzteig Igel basteln

13 22
Gartenteich reinigen - bitte Teichlebewesen berücksichtigen

Gartenteich reinigen - bitte Teichlebewesen berücksicht…

11 18
Wenn du Tiere liebst - sei doch mal Flugpate!

Wenn du Tiere liebst - sei doch mal Flugpate!

44 47
Keine lebenden Tiere als Geschenk

Keine lebenden Tiere als Geschenk

32 46
Kaninchen-Haltung Grundlagen

Kaninchen-Haltung Grundlagen

51 62

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti