Nach einer Backzeit von 10 Minuten kann man die Semmeln auch mit etwas Milch bepinseln, das gibt eine schöne, goldbraune Farbe.
3

Kaisersemmeln selber machen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit: 50 Min.
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

Für 10 Kaisersemmeln

  • 500 g Mehl Typ 550
  • 40 g zerlassene, zimmerwarme Margarine
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 120 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe - eine Prise Zucker
  • 2 TL Salz

Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten in einer Schüssel ca. 10 Minuten mit den Knethaken des Handrührgerätes einen geschmeidigen Teig kneten. Danach den Teig abgedeckt an einem lauwarmen Ort zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. (Ich heize dazu meinen Backofen kurz auf ca. 30 Grad auf).
  2. Danach den Teig kurz durchkneten und 10 Stück ca. 80 g schwere Teiglinge abstehen. Diese auf einer glatten, nicht bemehlten, Fläche rund schleifen. Mit dem Verschluss nach unten auf einer leicht bemehlten Fläche abgedeckt ca. 10 Minuten entspannen lassen. Danach mit einem Semmeldrücker die typische Sternform eindrücken und mit der Sternform nach unten wieder abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Semmeln mit der Sternform nach oben auf einem Backblech (oder wer hat auf einem Pizzastein) 20 Minuten backen. Vor dem Backen mit Wasser etwas einsprühen. Nach einer Backzeit von 10 Minuten kann man die Semmeln auch mit etwas Milch bepinseln, das gibt eine schöne, goldbraune Farbe.
Von
Eingestellt am

39 Kommentare


#1
2.5.16, 20:11
Probiere ich aus!😄
#2
2.5.16, 21:09
Was verwendest du denn hier für Ausdrücke? 
rund schleifen = kugeln
"Mit dem Verschluss nach unten auf einer leicht bemehlten Fläche abgedeckt ca. 10 Min. entspannen lassen." Welcher Verschluss?
Semmeldrücker? Wie sieht denn ein Semmeldrücker aus? Ich würde den Stern mit einem Messer einschneiden.
Wieso mit der Sternform nach unten gehen lassen?😳
Das Rezept hört sich aber sehr gut an. Ich werde das bei Gelegenheit auf jeden Fall nachbacken.
6
#3
2.5.16, 21:15
Wie ein Semmeldrücker aussieht, kann man gooooooogeln!! Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, sagt man doch so schön. 
6
#4
2.5.16, 21:44
@HörAufDeinHerz: 
Immer wenn ich bei FM reinschaue, habe ich das ein oder andere Déjà-vu 😂
6
#5
2.5.16, 22:01
@xldeluxe_reloaded: Mir geht es genauso, ich habe auch solche Déjà-Vus.
 Ich weiß schon gleich, wenn ich eine Nachfrage von NFischedick lese, daß es Gemecker gibt und den Hinweis auf Google! Warum darf sie (und andere auch) nicht fragen, wenn sie etwas nicht versteht? Warum kann man sich hier nicht einfach Fragen beantworten, ganz freundschaftlich?
Diese herablassende Art ist nicht schön!
#6
2.5.16, 22:01
@HörAufDeinHerz: Ich habe das jetzt mal gegoogelt. Ich brauch so ein Ding nicht. Das kann man wie ich schon schrieb genauso gut mit einem Messer einschneiden.
#7
2.5.16, 22:04
@Maeusel: Danke für Dein Mitgefühl. 😄
5
#8
2.5.16, 22:23
@NFischedick: Bitte! Mir geht diese Überheblichkeit schon lange auf die Nerven.
1
#9
2.5.16, 22:45
@Maeusel: Mir auch. Wenn ich irgendetwas gefragt werde ganz egal wo das ist dann versuche ich es auch nach Möglichkeit zu beantworten. Das scheint hier bei FM aber wohl nicht jeder zu können oder zu wollen.😎
1
#10
3.5.16, 07:56
@NFischedick: Sorry, mein Fehler. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Begriffe beim Brötchen backen geläufig sind. Also, rund schleifen od. rund wirken heißt, die Teiglinge von den Ecken her in die Mitte nehmen (dass ist auch der Verschluss) und mit dem Verschluss nach unten auf einer glatten Fläche mit der Handfläche so lange kreisen, bis die Oberfläche glatt und rund ist (wie auf meinem 2. Foto).
Ich kann das vielleicht schlecht erklären, du kannst aber auch im Internet schauen, da gibt es jede Menge Videos wie man das macht. Ein bischen Übung gehört auch dazu.
Den Stern mit dem Messer einschneiden kann man wohl auch machen, ergibt aber nach dem Backen nicht die gewünschte "Kaisersemmelform". So ein Semmeldrücker kostet, glaube ich, unter 10 € und wenn man viel bäckt, lohnt es sich und ist sehr praktisch. Und mit der Sternform nach unten gehen lassen deshalb, weil ansonsten der Teig mit der Sternseite nach oben zu sehr geht und die Semmeln dann die Form verlieren.
Uff - ich hoffe ich konnte mich einigermaßen klar ausdrücken. Die Semmeln schmecken übrigens sehr gut! Du kannst ja vielleicht auch nach dem "rund schleifen" die Teiglinge auch zu anderen Brötchen formen - nur sind sie halt dann keine "Kaisersemmln" mehr. 😟
#11
3.5.16, 09:13
@Zuckergoscherl: In Bayern mögen die Begriffe vielleicht ganz geläufig sein aber ganz bestimmt nicht in NRW. Da ich nicht viel backe lohnt sich der Kauf eines Semmeldrückers für mich nicht. Ich werde dann bestimmt andere Brötchen formen da auch der Begriff Kaisersemmeln in Bayern bestimmt geläufiger ist wie hier in NRW. Der Teig und der Geschmack bleibt ja der selbe, nur halt die Form nicht. Die Form spielt für mich dabei auch keine Rolle hauptsache es schmeckt.
#12
3.5.16, 09:25
@NFischedick: wie man in Bayern dazu sagt weiß ich nicht, aber die heißen überall anders. Wie gesagt, bei uns in Wien heißen sie Kaisersemmeln und da wo ich jetzt wohne sagt man Tafelbrötchen dazu. Also andere Länder, andere Sitten. Aber schade, daß du nicht viel bäckst, ist auch eine schöne, entspannende Beschäftigung.
1
#13
3.5.16, 13:17
@Zuckergoscherl: Hier bei uns - nicht in Bayern! - gibt es diese Brötchen auch und sie heißen ganz einfach Kaiserbrötchen. Der Gesamtausdruck "Semmeln" ist in Deutschland auch, aber eher in Süddeutschland gebräuchlich, wenn man dort aber als nicht Süddeutscher "Brötchen" kaufen möchte, wissen die Verkäuferinnen und/oder Verkäufer trotzdem, was damit gemeint ist!

Ein Kaisersemmeln-Drücker aus Edelstahl kostet hier übrigens - im Bäckerei-Fachhandel - 11,90 €  und für ein Vierer-Pack verschiedener Semmeldrücker aus Kunststoff zahlt man, ebenfalls im Bäckerei-Fachhandel, ca. 29,90 €!
#14
3.5.16, 13:29
@Brandy: Bei Amazon gibt es einen aus Edelstahl für 7.95 Euro und einen aus Kunststoff für 12,90 Euro.
#15
3.5.16, 13:33
Freut mich daß ihr euch für den Semmeldrücker so interessiert und euch schon schlau gemacht habt, ihr werdet sehen, sofern ihr euch einen anschafft, wie praktisch der ist.
1
#16
3.5.16, 16:04
@NFischedick: Ich kaufe solche und auch andere Backgerätschaften immer im Bäckerei-Fachhandel, weil dort die Qualität der Materialien eine bessere ist, als bei den normalen Haushaltsherstellern! Genau so verhält es sich u. a. auch bei den Spritztüllen und Spritzbeuteln für Sahne und dieverse Cremes! Ich backe viel und von daher sind mir diese entsprechenden Gerätschaften sehr wichtig! Das Plastikzeugs, welches man in jedem Supermarkt in der Haushaltwaren-Ecke kaufen kann, ist m. E. nur gut für die Tonne, aber nicht zum ständigen Gebrauch geeignet!
4
#17
3.5.16, 17:17
@Brandy: 
Im Ruhrgebiet heißen sie beim Bäcker und an Discounter-Backtheken auch Kaiserbrötchen und sogar in den Niederlanden werden sie unter diesem Namen verkauft. Ich denke, diese runden Sternchenbrötchen heißen überall gleich.
5
#18
3.5.16, 17:23
Bei Brötchen drücke ich immer meinen Apfelspalter  rein, das gibt auch ein ganz schönes Muster.
#19
3.5.16, 20:02
Diese Semmeln werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Da ich aber keinen
solchen Semmeldrücker habe, werde ich sie in der Mitte teilen. Dann
wirds halt eine Langsemmel. Die echten klassischen Kaisersemmeln werden
ohnehin mit der Hand zusammengelegt. Das verlangt aber einiges an Übung.
1
#20
3.5.16, 20:08
@Kamilla: stimmt, ich probiere diese Semmeln von Hand zu Formen schon seit Monaten, kann es immer noch nicht, obwohl mein Onkel Bäcker war und es mir auch schon gezeigt hat. Aber irgendwann schaffe ich es auch!
#21
3.5.16, 20:26
Ganz sicher! Übung macht den Meister 👍Bin
eigentlich erstaunt dass Semmel backen so einfach geht. Dachte immer
dazu gehört ein spezielles Mehl oder so. Dank dir weiss ich jetzt auch
warum beim Backen so manche Brötchen die Form verlieren - eh klar, das
muss man erst mal wissen, dass man die Teiglinge zum gehen lassen
erstmal umdrehen muss.
#22
3.5.16, 20:36
@Brandy: Das mag ja sein dass die im Bäckerei-Fachhandel eine sehr gute Qualität haben. Da ich aber schon einiges (nicht nur Küchengeräte oder Backutensilien) bei Amazon gekauft habe kann ich nur sagen dass die Sachen auch sehr gut sind. Und für mich als Nicht-Vielbäcker würde das auch voll und ganz ausreichen. Ich habe ja schon geschrieben dass ich mir diesen Semmeldrücker nicht kaufen werde da ich es nicht für nötig halte. 
1
#23
4.5.16, 08:28
Deine Kaisersemmeln sehen ja perfekt aus. Super gemacht!

Die werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.
2
#24
4.5.16, 10:32
Statt mit einem "Semmeldrücker" kann man die Vertiefung auch mit nem Esslöffel reindrücken - gibt auch die gebogenen Kerben.
1
#25
4.5.16, 10:57
@koboldnebel: kann ich mir gut vorstellen, dass das auch funktioniert. Ich habe soeben längliche Brötchen gebacken mit einer längs verlaufenden, mittigen Einkerbung. Diese habe ich z.B. auch mit dem Teigschaber eingedrückt. Hat funktioniert.
9
#26
4.5.16, 12:57
@NFischedick: #22 Niemand zwingt Dich dazu, woanders als bei Amazon, egal was auch immer Du benötigst, zu kaufen! Und genau so ist es auch mit dem Semmeldrücker, wenn Du ihn nicht brauchst, dann ist es doch gut! Da kaufst Du Dir halt keinen und fertig! Wo ist denn da das Problem?
5
#27
4.5.16, 14:37
@NFischedick: Das sind Fachbegriffe, die auch von Hobbybäckern verwendet werden, überregional, hat nichts mit Bayern zu tun! Wenn man sich für das Selbstbacken von Brot und Brötchen entscheidet, kommt man an den Brotbloggern nicht vorbei.......Dort gibt es Fachwissen, gelingsichere Rezepte und die Tipps dazu. Da du nur selten backst fehlt dir die entsprechende Information! 
1
#28
4.5.16, 16:36
He, wer zufällig einen Apfelteiler hat, kann auch den nehmen.

Oder ist das schon ein neuer Tipp?
2
#29
4.5.16, 16:47
@Rumburak: Ist ein guter, aber kein neuer Tipp:
Das wurde schon in #18 vorgeschlagen. ;-)
#30
4.5.16, 17:53
@Jeannie: Ohje, habe zwar die Kommentare gelesen, aber das ist mir entgangen.
Julice war schneller.
#31
4.5.16, 20:15
@Brandy: Ich habe damit kein Problem. Warum sollte ich auch? Ich wollte dich nur drauf hinweisen mehr nicht.

@Spirelli: Ich bin kein Vielbäcker und auch kein Profibäcker und das will ich auch gar nicht werden aber deshalb werde ich mich doch wohl nach den Fachbegriffen erkundigen oder nachfragen dürfen oder?
#32
6.5.16, 11:25
@NFischedick: Sicher darfst du nachfragen und eben aus dem Grund habe ich es dir erklärt!
1
#33
9.5.16, 20:06
@Zuckergoscherl:  Schmecken denn die Originalkaisersemmelformgeformten Kaisersemmel anders als die messergeschnittenenkaisersemmeleingeschnittenen Semmel und darf man die dann wirklich nicht mehr als Kaisersemmel bezeichnen und muss daher Königsdingsbumssemmel sagen ?
Aber am Besten; ich frage mal den Kaiser selbst was dieser Beckenbauer dazu sagt ! Und DER mss es ja wissen.😎
#34
9.5.16, 21:15
@Zuckergoscherl: Kaisersemmel sollten, wenn man sie schon selbst macht, handgeschlagen und nicht mit dem Semmeldrücker gemacht werden!
#35
10.5.16, 13:26
@Heiner66: hey, nenn sie einfach wie du magst, Hauptsache sie schmecken!
#36
10.5.16, 13:26
@Spirelli11: schön der es kann, ich übe leider immer noch!
#37
10.5.16, 13:33
@Zuckergoscherl:  na klar doch; war ja auch mit einem Lächeln verbunden.
Und ich gebe meinen Broten je nach Zutaten und Mehlen auch immer einen Namen, vor allem wenn ich Mitesser habe. Und meinen kleinen Enkeln gefällt das.
gruß
#38
10.5.16, 13:39
@Heiner66: das Lächeln habe ich wohl verstanden uns musste auch schmunzeln über die originellen Eigenschaftswörter - schmunzelnde Grüße zurück!
#39 comandchero
10.5.16, 15:00
Ich kaufe übrigens immer nur Type 550 (nicht 405), da dieses Mehl gesünder ist und besser zum Backen geeignet.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen