Die Kale-Chips eignen sich auch als originelle Beilage zu Salaten oder einer Käseplatte.
2

Kale Chips selber machen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Die grünen Chips aus Grünkohl sind in London und New York gerade angesagt. Da es die Chips bei uns noch nicht im Supermarkt gibt, habe ich sie selbst gemacht. Und die schmecken mir noch besser als die aus der Tüte und ich weiß, was drin ist.

Es hört sich verrückt an, aber die schmecken tatsächlich. Als ich zum ersten Mal Kale Chips probiert habe, hatte ich echt Zweifel. Grünkohl wird bei mir eigentlich klassisch gemacht und lange gekocht. In Smoothies finde ich Grünkohl furchtbar. Aber als Chips schmecken die wirklich gut. Sie eignen sich auch als originelle Beilage zu Salaten oder einer Käseplatte.

Zutaten

  • Grünkohl (nur die Blätter ca. 250 g)
  • 2 EL Öl
  • Würzmischung 1: ½ TL Salz, 2 TL Paprika, ½ TL Cumin, 1 ELSesam
  • Würzmischung 2: ½ TL Salz, 1 EL Thymian, 1 EL klein gehackter Rosmarin

Zubereitung

Der Grünkohl wird erst gewaschen und in der Salatschleuder getrocknet. Die Blätter von den dicken Stängeln zupfen und mit Küchentüchern noch etwas trocken tupfen. Ich habe keinen krausen Grünkohl, sondern eine Sorte mit glatten Blättern verwendet, die weniger dicke Stängel hat. Aber mit dem klassisch krausen Grünkohl geht es genauso gut. Die Blätter in eine Schale geben, Salz, Paprika, etwas Cumin (Kreuzkümmel) und Sesam dazugeben. Olivenöl darüber geben und die Gewürze mit dem Öl in die Blätter einmassieren. Anschließen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backbleck verteilen.

Als zweites Rezept habe ich den Grünkohl mit Salz, Rosmarin und Thymian gewürzt. Diese Chips sind mein persönlicher Favorit. Aber es reicht auch einfach nur mit Salz und Paprika zu würzen.

Damit der Grünkohl im Ofen richtig kross wird, ist es wichtig die abgezupften Blätter bei einer niedrigen Temperatur von 100 ºC bis maximal 120 ºC zu backen. Bei höheren Temperaturen werden die Blätter zu schnell braun oder gern auch mal schwarz. Zudem sollte ein Kochlöffel zwischen und die Backofentür geklemmt werden. So kann die feuchte Luft schnell entweichen und die Chips können durch den Wasserdampf nicht matschig werden. Die Grünkohlblätter bleiben ca. 12-15 Minuten im Backofen. Dann sind sie immer noch grün und ganz kross. Auf dem Backblech auskühlen lassen und dann in eine Schale füllen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

18 Kommentare

Emojis einf├╝gen
18
Hilfreicher Kommentar
So lecker!
Gerade zwei Bleche voll gemacht und alles allein verdrückt­čśő
Knusprig und lecker!
Danke.
Da direkt aus dem Garten hab ich sie nicht gewaschen (hatten eh Dauerregen und heute trocken) und sind superknusprig geworden.
Ich hatte sie in einem Plastiksack mit Öl drin durchgeschüttelt, so waren sie überall leicht 'beölt' und dann erst auf dem Blech mit Kräuern und Gewürzen mit den Fingern gemischt, auf 160°C vorgeheizt, runter auf 130°, eine schmale Kelle in die Backofentüre geklemmt und nach ca. 12min. waren sie berfekt.
6.8.20, 12:08

Kostenloser Newsletter