Kalte Kartoffelsuppe mit Erbsen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe gestern eine tolle Kartoffelsuppe gekocht, die mir so gut geschmeckt hat, dass ich sie Euch nicht vorenthalten möchte. Sie heißt zwar "Kalte Kartoffelsuppe", aber man kann sie auch warm essen. Beim Gemüseschnippeln bekam ich so einen großen Appetit, dass ich es kaum erwarten konnte, bis sie endlich fertig war.

Und hier ist nun das Rezept:

Kalte Kartoffelsuppe mit frischen Erbsen (ich habe sie allerdings heiß gegessen)

  • 1 kg Kartoffeln (habe mehlige genommen)
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 200 g Tiefkühlerbsen (Paket mit 300 g)
  • 1 Ecke Schmelzkäse (habe die Sorte "Sahne" genommen)
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 4 TL Gemüsebrühe (Glas)
  • ca. 1 1/2 L Wasser

Kartoffel, Möhren und Porree schälen, waschen, klein schneiden und in der Gemüsebrühe ca. 45 Minuten kochen bis alles weich ist. Alles zerstampfen und mit dem Schmelzkäse und der Sahne verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Erbsen hinzutun und 20 Minuten ziehen lassen (nicht mehr kochen).

Dazu schönes frisches Schwarzbrot, einfach lecker. Leider habe ich kein Bild mehr, denn sie ist schon aufgegessen, lächel.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


1
#1
28.8.12, 23:55
Liest sich interessant, werde ich bei Gelegenheit ausprobieren!
Allerdings werde ich die Suppe auch lieber heiß essen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen