Kaminglas einfach reinigen

Einfach zu reinigen ist die Kaminscheibe mit dem Glasschaber fürs Glaskeramikfeld. Nix da mit Asche "Staubpartikel", Gallseife "Schmierkrams". Schwarzen Tee trinke ich lieber selber.

Weder mit Asche, Gallseife oder schwarzem Tee. Einfach zu reinigen ist die Kaminscheibe mit dem Glasschaber fürs Glaskeramikfeld.

Mit einem nebelfeuchten Küchenkrepp, die Glasscheibe abwischen, danach kommt der Schaber zum Einsatz.

Anschließend nochmal mal mit einem Küchenkrepp den Rest weg putzen und fertig ist die Laube.

Nix da mit Asche "Staubpartikel", Gallseife "Schmierkrams". Schwarzen Tee trinke ich lieber selber.

Mir ist der Glasschaber ein große Hilfe und der Dreck ist im NU weg. Probiert es aus!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Kaminglas reinigen
Nächster Tipp
Kaminglas reinigen mit Gallseife
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Kaminglas mit schwarzem Tee reinigen
Kaminglas mit schwarzem Tee reinigen
16 13
Kaminglas reinigen
Kaminglas reinigen
4 9
Kaminglas reinigen mit Gallseife
Kaminglas reinigen mit Gallseife
5 11
Ofenglas / Kaminglas mit Reinigungskissen reinigen
Ofenglas / Kaminglas mit Reinigungskissen reinigen
125 9
19 Kommentare
locker
1
...und dabei schön aufpassen, beim Aufdrücken. Die Scheiben für Kamn liegen oft weit über 500 EUR, da Spezialanfertigungen.
13.11.13, 18:32 Uhr
Dabei seit 14.6.12
2
Bei uns tut es ein günstiger Glasreiniger und ein normaler Haushaltsschwamm mit grüner, rauer Seite. Zum Nachreiben etwas Zewa. Und das jeden Morgen. Unsere Scheibe sieht immer noch wie neu aus. Glaskeramikfeldschaber nehmen wir nur im Notfall, bei harzigen Spritzern.
13.11.13, 19:20 Uhr
Dabei seit 8.1.13
3
hallo,
@ratze
der Monteur, der uns den Ofen suf stellte, hat uns ausdrücklich von Glasreiniger abgeraten, da es auf der Scheibe zu "Regenbogen-Schlieren" kommen kann, die man nicht mehr weg kriegt. vg gospelkiki
13.11.13, 19:55 Uhr
Dabei seit 6.2.13
4
@locker: du da braucht man nicht aufdrücken und auch nicht abkratzen ,man kann den Dreck ganz leicht abziehen.
13.11.13, 21:01 Uhr
Dabei seit 6.2.13
5
von den "Regenbogen Schlieren" habe ich auch schon gehört.
13.11.13, 21:03 Uhr
Dabei seit 30.10.13
6
Ich reinige erst mit nassen Zewa, dann mit einem trockenen nachreiben. Ohne jeglichen Reiniger. Top Ergebnis. Scheibe ist wie neu.
14.11.13, 14:17 Uhr
nenne
7
moin, leider habe ich keinen kaminofen mehr, ich habe--sobald die scheiben schwarz waren-- ein sehr heißes feuer gemacht und so den ruß abgebrannt.
14.11.13, 14:42 Uhr
Dabei seit 12.7.11
8
Ich habe es bei meiner Putzstelle immer mit Backofenreiniger die Scheiben sauber gemacht.
Einsprühen, kurz einwirken lassen, mit einem Küchenkrepp den gröbsten Dreck weggewischt dann nochmal mit einem feuchten Lappen drüber und alles war sauber.
14.11.13, 21:20 Uhr
Dabei seit 16.11.13
9
Schöne Idee.Habe ich auch mal gemacht. Leider Klinge verkantet - Scheibe hat nun tollen Kratzer! Mein Schornsteinfeger hat mir inzwischen einen Spezialschwamm für Kaminscheiben gegeben. Heißt KaminScheibenReiniger von Rakso. Kann damit die Scheibe trocken reinigen. Geht super und macht keinerlei Dreck weil der im Schwamm bleibt.
17.11.13, 18:24 Uhr
Dabei seit 6.2.13
10
Ich sag mal so, Jeder nach seiner Fasson. Es geht immer besser, schlechter oder wie auch immer!!!

Wie kann da eigentlich eine Klinge verkanten? das passiert mir doch auf dem Glaskeramikfeld auch nicht. Man sollte auch nicht darauf rum schrubben als wolle man nach Laramie reiten. Bei mir funktioniert das wunderbar, es ist sauber und schnell erledigt ohne groß rumzutüdeln.
17.11.13, 20:15 Uhr
Dabei seit 28.4.11
11
@honigbiene67: Genauso machen wir es auch und klappt prima.
18.11.13, 19:48 Uhr
peggy
12
Unser Kamin hat eine gewölbte Scheibe,Schaber sind da nicht geeignet.
Ich benutze seit 4 Jahren immer das Vorwaschspray von Aldi.
Der Ruß geht ganz leicht mit einer oder zwei Behandlungen ab und ist nicht agressiv zum Glas.
Ich habe es mal durch Zufall entdeckt, als mir der Backofenreiniger ausging und die Scheibe noch nicht sauber war.
Seitdem,nehme ich nur noch ,,Vorwaschspray,,
18.11.13, 19:59 Uhr
nenne
13
moin,
für alle, bei denen das mit dem "abbrennnen" nicht klappt, und die sonst was für welche schaber haben.....
versucht es doch mal mit rasierschaum. hab ich neulich aus versehen erwischt---der war für'n sessel gewesen und noch übrig.
hab die falsche dose erwischt. hab ich auf meinen herd besprüht---und mich noch gewundert, warum der schaum so steif ist---
der herd ist aber blitzeblank geworden---nur riecht er "männlich-spoirtiv-
das klo ist auch super geworden.
und... weil der rasierschaum sich so aufplustert, braucht man nur ganz wenig.
morgen ist die dunst-abzugshaube---als härtetest--dran
18.11.13, 20:36 Uhr
Mutti110260
14
All die Hausmittelchen hören sich ja super an. Wir schwören jedoch auf den Kaminscheibenreiniger von Cleanprince. Aufsprühen, einwirken lassen und die Scheibe glänzt wie neu. Es wird auch Eingebranntes und Teer entfernt, Ruß sowieso.
13.1.14, 11:35 Uhr
Dabei seit 28.4.11
15
@Mutti110260: Wenn ihr damit klarkommt, ist das doch wunderbar :-)
13.1.14, 11:41 Uhr
Dabei seit 27.10.12
Oma muss nicht, kann aber nein sagen!
16
@Mutti110260: was zahlt dir die Firma Cleanprince für die Werbung????
13.1.14, 14:39 Uhr
Dabei seit 6.2.13
17
OK Rasierschaum ach herje, vielleicht noch ein Deo gefällig. Ist doch alles Schmarrn.

Was spricht eigentlich dagegen einen Glasschaber vom Glaskeramikfeld zu benutzen??? Man soll doch auch nicht drauf rumkratzen!!! Nur nochmal zur Info...Dazu benötigt man einfach nur Fingerspitzengefühl.
13.1.14, 15:01 Uhr
Dabei seit 14.7.13
18
Hallom zusammen.

Ich putze meine Glasscheiben am Chemine mit der verkolten Asche.
Einfach ein Zewa-Haushaltpapier befeuchten und dan die Scheiben putzen.
Nacher mit nassen Tuch wegputzen, wir wie neu.
Auch verwende ich für meinen Schmuck zu reinigen Corega Zahntablets.
Wir wunderbar sauber,
Gruss Vita



I
23.3.14, 14:38 Uhr
Dabei seit 1.2.15
19
@Mutti110260: Mutti, Asche hilft wirklich. Das andere is doch nur Werbung. Kanns ja verstehen, die wollen Geld verdienen . . .
MfG
1.2.15, 23:17 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen