Kartoffel-Paprika-Gemüse

Kartoffel-Paprika-Gemüse

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Kartoffel-Paprika-Gemüse - reine Poesie.

Zutaten

  • 2 kg Kartoffeln
  • 1 Dose Tomaten in Stücken
  • 2 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Frühstücksspeck
  • 2 Becher saure Sahne
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika
  • Gemüsebrühwürfel, 1 bis 2

Zubereitung

Heut denke ich an Piroschka
drum gibt's Kartoffel-Paprika
halbfest müssen die Knollen sein
dann passt es zum Gericht hier fein.

Erst mal den Speck und Zwiebeln schneiden
die Tränen kann man nicht vermeiden
dies brät man nun ganz sachte an,
dann kommen die Tomaten dran.

Kartoffeln dann in dicken Stücken
man füllt mit Paprika die Lücken
auch diese, ganz klar, kleingeschnitten,
nun gießt man Brühe in die Mitten
bis das Gemüse knapp bedeckt
Oma sich schon die Finger leckt.

Jetzt kommen die Gewürze dran
so scharf, wie man vertragen kann
Auf keinen Fall am Knoblauch spare,
denn der verlängert Lebensjahre.

Zwanzig Minuten, dann ist's gar
ein wenig Salz noch, ist doch klar
mit Paprika würz ich die Sahne
schwenk virtuell die Ungarn-Fahne.

bei Tisch wird alles dann gemengt
ein großes Lob ward mir geschenkt.

Danach noch 'ne Quark-Erdbeercreme
die Sättigung ist angenehm!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
13.3.11, 11:04
Danke, Ellaberta, für das poetische Rezept :)
1
#2
8.4.15, 09:00
Sorry, aber mich animiert auch der nächste Text nicht zum nachkochen...
#3
8.4.15, 09:01
Ich meinte der nette Text.
6
#4
8.4.15, 09:06
@311514754: Ja dann sag doch einfach nichts!
4
#5
8.4.15, 09:33
Und nach dem anbraten auf's Backblech, oder wie? Und bei welcher Temperatur?
1
#6
8.4.15, 12:28
Hallo Ellaberta,
Dein Rezept steht zwar bei "Sonstiges,zum schmunzeln",aber es hat mir angetan.Kannst Du uns trotzdem verraten,bei wieviel Grad und wie lange das Gericht im Ofen bleiben muss?
liebe Grüße
1
#7
8.4.15, 14:52
@Schnuff: Ellaberta schreibt "Zwanzig Minuten, dann ist's gar."
Mit der Gradzahl hat sich wahrscheinlich nichts gereimt, aber ich denke mal, bei 180° liegt man immer gut.

@Yakima: ja, so wird es wohl sein, erst in der Pfanne anbraten und dann auf das Blech.

Mir gefällt das Rezept auch und ich werde es probieren. Die Poesie und das Foto haben mich inspiriert, ganz einfach :-)))

Vielleicht mach ich aus der sauren Sahne mit Joghurt und Kräutern einen Dipp und reiche den separat dazu, dass sich jeder nehmen kann, wie er möchte.
#8
8.4.15, 16:03
@domalu: ja,stimmt,habe die 20 Min. überlesen.Werde Deinen Tipp befolgen und den Ofen auf 180° stellen.
LG
2
#9 muddi1965
8.4.15, 18:43
Ach wie schön,
ein leckeres Rezept so zu seh`n
Es liest sich nicht nur gut,
bestimmt es auch meinem Manne schmecken tut.
Hoffentlich ist deiner Mühe Lohn
ein Platz auf dem Belohnungsthron
1
#10
8.4.15, 21:02
Erst mal ein Lob für die Poesie und eins fürs Rezept !
Obwohl wir keine Fans sind von Kümmel, aber den kann ich vieleicht ja auch weg lassen. ;-)
#11
8.4.15, 21:50
@koetzi: den Kümmel kannst du auf alle Fälle weglassen. Da sind schon so viele Aromen im Spiel, dass das gar nicht auffällt, denke ich mal.
Wir lieben Kümmel, deshalb werde ich ihn mit reingeben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen