Kartoffelteig ohne klebrige Hände zubereiten: Plastikhandschuhe tragen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Egal welches Rezept ich ausprobiere, der Kartoffelteig klebte immer zäh an den Fingern. Nun hab ich von einer Haartönung/farbe die neuen Handschuhe übergezogen, damit kann ich den Teig wunderbar kneten, ausrollen, formen usw. Zur Freude der Familie gibts nun wieder öfter Fingernudeln, Kartoffelmaultaschen usw.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
23.11.11, 06:16
Super Idee!
das werde ich sicher bei der nächsten Ladung Kartoffelklöße probieren, nehme dann Einmalhandschuhe, da ich keine Haartönung benutze.
1
#2 Cally
23.11.11, 07:22
Klasse Tipp, ich nehme Latex- oder wie du hier Vinyl-Handschuhe sehr oft bei der Zubereitung von Lebensmitteln. Ob Rote-Bete-Salat, Möhrenraspel, Zwetschen für den Kuchen (gegen verfärben der Haut oder der Fingernägel/unter den Nägeln) oder bei gefüllten Makronen (als Schutz vor dem klebrigen Eiweiß-Zucker-Gemisch).

Die Handschuhe gibt es übrigens für kleines Geld als 100er-Pack beim Discounter.
#3
23.11.11, 08:30
Sehr guter Tipp,obwohl, ich mach die Hände öfters nass dann klebt der Teig auch nicht so.
#4 Icki
23.11.11, 09:42
Passend zum Thema: Die Tipps "Einmalhandschuhe in der Küche einsetzen" und "Praktischer Ersatz für Einweghandschuhe beim Kuchenbacken - Frühstücksbeutel"
#5
23.11.11, 10:12
Prima Tipp, nicht nur für´s Backen, auch beim Kneten von Hackfleisch !
2
#6 erselbst
23.11.11, 11:48
für frauenhände sicher sehr guter tip!--ich mag es aber wenn man so richtig den teig "durchbatzen" kann!--und wenn ich die hände vorher mit olivebnöl einreibe bleibt auch fast nichts hängen--nur das telephon darf nicht läuten!!!
2
#7
23.11.11, 12:23
erselbst kriegt frag-mutti-Verbot, bis er 2€uro in's Machoschweinchen geworfen hat (auch wenn er recht hat)
;o)
#8
23.11.11, 14:59
Ich mache das auch immer so - habe immer ein Päckchen vom Disounter hier liegen und falls mal kein Handschuh da, nehme ich auch den Frühstücksbeutel.
Mach ich auch so bei Zubereitung von Hähnchen
#9 Cally
23.11.11, 15:15
erselbst, mit dem Telefon, da sachste was...*lol*

Wäre ja halb so schlimm, wenn man es einfach klingeln lassen könnte... :o)

Und Icki, auf die Frühstücksbeutel wäre ich NIIIE gekommen.
#10
23.11.11, 18:31
Ich nehme für solche Gelegenheiten auch immer die Einweghandschuhe. Die sind super. Jenachdem kann man die auch öfters als einmal benutzen. Die Handschuhe von Haartönung sitzen leider nicht so gut wie die Einmalhandschuhe und sowieso brauch ich die ja zum Haare Tönen ;-)
2
#11 Icki
23.11.11, 19:21
@erselbst: Also, meine Erfahrung ist da genau umgekehrt (@Agnetha, muss ich jetzt 2€ ins Feministenschweinchen werfen (-; ), ich wurde schon in frühester Kindheit mit Hilfe von weihnachtlichem Plätzchenteig von meiner Mutter entsprechend konditioniert und liiieebe es, in Teig rumzumatschen:-) Bei mir sind es Vater, Bruder und Freund, die dann gucken, als hätte man ihnen was in die Hose geschüttet...
#12
26.11.11, 11:21
@erselbst: und wenn es nun doch klingelt? Dann stecke eine Matschhand in einen Plastikbeutel, den Du griffbereit hingelegt hast. Dann bleibt Dein Telefon sauber.
#13
21.2.12, 19:12
Hm, ich geb's zu, ich mansche auch gern mit nackigen Händen im Teig! Hatte aber schon oft das Problem mit dem ausgerechnet dann läutenden Telefon. Daher meinen Dank an Icki und AMA - der Trick mit einem bereitgelegten Frühstücks- oder Gefrierbeutel ist genial!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen