Katze nach der Kastration 1
3

Katze nach der Kastration

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben heute unsere Katze kastrieren lassen. Als wir eine Weile zu Hause waren, hat ihre Wunde angefangen zu bluten. Wir haben unsere Tierärztin sofort angerufen und sie meinte, sie hat sich bestimmt geleckt und durch die Massage durch die Zunge wurde die Durchblutung angeregt und deshalb hat die Wunde angefangen zu bluten...

Sie hat uns folgenden Tipp gegeben: Wir sollen von einem alten Pullover (angepasst auf die Größe der Katze) einen Ärmel abschneiden und 4 Löcher (für die Beine) hinein schneiden. Der Ärmel wird der Katze angezogen. Das Bündchen sollte dabei am Hals sein.

Ganz wichtig ist, dass man darauf achtet, dass die Löcher für die Beine nicht zu eng sind... Unbedingt nach dem "Anziehen" kontrollieren und bei Bedarf die Löcher noch etwas aufreißen!

Unsere Mary ist zwar nicht glücklich mit ihrem roten Press-Wurst-Anzug, aber sie kann sich nicht mehr an ihrer Wunde lecken und somit keine Blutungen mehr auslösen.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


1
#1 minnoa
25.4.13, 04:18
Sehr guter Tip !!
17
#2
25.4.13, 06:31
Ist natürlich ok, wenn man gerade nichts anderes zur Hand hat. Hauptsache, die Miez kann nicht mehr an der Wunde rumfummeln.
Als ich meine Katze nach der OP wieder abholte, steckte sie bereits in einer elastischen Schlauchbinde, ebenfalls mit Löchern für die Beinchen. Ich versteh gar nicht, warum eure Tierärztin das nicht auch gemacht hat.
8
#3
25.4.13, 08:19
Ich finde den Tip sehr schön, unsere arme Mietze bekam diesen Plastiktrichter um und war damit so unglücklich, dass wir es nicht durchhalten konnten ihr den so lange wie vorgeschlagen umzulassen. Wir hatten dann aber das Glück, dass sie nicht an der Wunde geleckt hat.
15
#4 marasu
25.4.13, 09:42
Ich hab für solche Fälle ein paar billige Baby-Bodys zu Hause, Loch rein für den Schwanz und passt schon.
#5 xldeluxe
25.4.13, 09:50
@Falafel:
Ich kenne diese Schlauchbinden gar nicht und noch bei keiner meiner Katzen gab es so etwas vom Tierarzt......
1
#6
25.4.13, 09:58
Unser Meeribock hatte sich damals nach der Kastration die Fäden selber gezogen. Der bekam dann einen Plastiktrichter. War echt hart den draufzubehalten, da er so unglücklich aus sah :)
5
#7 peggy
25.4.13, 11:35
Unser Kätzchen hatte eine silberfarbige Lösung auf dem Bauch bekommen. Die schmeckte wohl so schlecht, dass ihr das lecken verging. Die Fäden wurden auch nicht gezogen, sie lösten sich nach ca 10 Tagen selbst auf.
Also eine saubere Sache, ohne Verband und anderen Hilfsmitteln.
7
#8
25.4.13, 11:42
@xldeluxe: Es handelt sich um einen Elastikbinde in Schlauchform. Sie ist nahtlos gearbeitet und es gibt sie in unterschiedlichen Größen. Ich fand das sehr praktisch und für die Miezekatze ist es nicht so nervig, wie solch ein "Lampenschirm".
1
#9 xldeluxe
25.4.13, 11:52
Falafel: Hört sich praktisch an und ich wundere mich, dass das hier in meiner Region nicht üblich ist, denn ich habe im Umkreis von 40 km alle Tierärzte "durch" :-)
#10
25.4.13, 23:40
Vllt kann man da noch eine Slipeinlage reinkleben, unter die betroffene Stelle? Ich hätte bedenken, ob nicht vielleicht ein paar Pulli fasern an der Wunde hängen bleiben und die so reizen? So kann man den Pulli auch noch öfters benutzen, falls die Wunde siffen sollte?
2
#11
26.4.13, 15:25
Wer gibt denn rote Daumen, wenn jemand etwas nicht versteht???...tztztztz....
Hab ihn bei dir durch nen grünen neutralisiert, xldeluxe.
9
#12 Meckerziege
26.4.13, 17:05
Können wir deine Katze mal sehen im Powerwoman Anzug? Super Idee .
Wie kommt die Katzendame damit zurecht?
#13
28.4.13, 08:27
Unsere TA näht gut, da gehen die gar nicht erst ran.
7
#14
28.4.13, 09:17
Guten Morgen allerseits,

vielen Dank für den Tipp, habe es mal ganz ähnlich gemacht.

Jede Katze ist anders, die eine leckt hin, die andere nicht. Ich habe vier Miezen-Mädels, zwei davon haben nur kurz an die Wunde geleckt und das wars.

Zwei andere meiner Miezen waren Ende Januar soweit und bekamen gleich beim Abholen vom Tierarzt diesen Trichter ran. Sie sind damit rumgetorkelt, obwohl die Wirkung der Narkose schon fast vorbei war und sie konnten nicht alleine ins Katzenklo.

Nach der ersten unruhigen Nacht habe ich sie dann in eine Seidenstrumpfhose gesteckt, in die ich zuvor Löcher für die Beine und das Schwänzchen geschnitten habe.

Aber irgendetwas stimmte trotzdem nicht mit den Kätzchen. Sie haben zwar gefressen und konnten endlich ohne den Trichter alleine aufs Klo gehen, aber sie lagen nur noch herum und wollten am liebsten unter einer Zudecke bei uns am Bauch liegen. Wir befürchteten schon eine Infektion und hatten zum Glück für den nächsten Tag einen Termin beim Tierarzt.

Die Ärztin lächelte über den improvisierten Verband, fand die Idee aber gut. Sie schnitt mit einer Schere den Strumpf auf und siehe da, die beiden Fellnäschen waren plötzlich putzmunter. Durch den enganliegenden Strumpf konnte das Fell ihre kleinen Körper nicht isolieren und sie hatten (nur) gefroren.

Euch allen einen schönen Sonntag
5
#15
28.4.13, 10:02
In meinem langen Leben mit Katzen hat es schon so manche Situation gegeben, wo das Lecken an der Wunde unerwünscht war und somit verhindert werden musste, auch gab es vor ganz, ganz vielen Jahren eine Katzendame, die hat sich
ihre Naht so extrem aufgeknabbert, dass der Darm sich raus drückte, sie musste erneut in Narkose gelegt und nachgenäht werden, ob hier evtl. der Arzt schlecht genäht hat, denn eigentlich werden ja gerne auch doppelte Nähe gemacht, also innen und außen, ich kann es nicht sagen. Jedenfalls hat unser Aufpassen auch nur bedingt was genützt und dann war echt Holland in Not und sie musste über Nacht in der Klinik bleiben. Seit dieser Zeit frage ich immer nach, ob auch noch eine zusätzliche Schutznaht gemacht werden kann, das sind so 2-3 Stiche, da wird das Bauchfell etwas zusammengezogen, aber es bringt was in unbeobachteten Momenten.
Unabhängig davon gibt es mind. 2 verschiedene Teile für den Hals, damit die Zwerge nicht an die Wunde kommen, habe ich beide daheim und somit auch die Erfahrung damit.
Es ist einmal so eine Art Gummiring, wird aufgeblasen im Inneren und das ganze wird mit Klettverschluss um den Hals befestigt, gibt es in verschiedenen Größen, damit kann die Katze auch sehr gut liegen, da der Kopf ja aufliegt, nämlich auf dem Ring. Es gibt nur eine kurze Zeit der Eingewöhnung, dann gehen sie Treppen auch runter, kommen damit selbst in Toiletten-Boxen (mit Dach) und stoßen auch nicht an, wenn sie irgendwo um die Kurve müssen. Trotzdem gibt es einen kleinen Nachteil - wenn dieses Teil längere Zeit getragen werden muss, kann es zu Haut-Irritationen durch Feuchtigkeit kommen, oder es wird etwas lockerer angelegt. Ich hatte einmal ein Haut-Problem bei einem Kater, es musste im Hals-Bereich Salbe aufgetragen werden, ich habe diesen Ring umgelegt, damit die Salbe nicht abgeleckt wird, denn selbst wenn der Bursche nicht selbst dran kam, so haben seine Kumpelinen dafür gesorgt, dass er immer frisch gewaschen aussah. Ich habe durch den Ring fast ein tropisches Klima geschaffen, die Wunde wurde einfach nicht trocken, das ging überhaupt nicht.
Also habe ich mir ein anderes Teil beschafft, sieht aus wie so ein Trichter aus Plastik, ist aber aus Stoff, den man abwaschen und Klettverschluss schließen kann und der ist echt Klasse, damit können die Tiere hervorragend liegen, natürlich ist die Futteraufnahme bei beiden Teilen möglich.
Ich habe also für Hunde und Katzen beide Varianten daheim, damit ich im Problemfall gerüstet bin, mein Favorit ist allerdings dieser Stoff-Trichter.
Inge
2
#16
28.4.13, 10:32
Meiner Katze IRGENDETWAS anzuziehen, geht nicht. Schon der Versuch führt zu schweren Verletzungen bei Herrchen und zerstörten Kleidungsstücken.
#17
28.4.13, 11:00
@marasu:

Wollte ich gerade vorschlagen ....

Was für ein Bild .... ;-)
#18
28.4.13, 11:44
Trichter mag ich für meine Tiere auch nicht, deshalb nehme ich aufblasbare Kragen.
Die gibt es in jeder Größe und wird nur um den Hals gelegt, da der Hals nicht mehr bewegt werden kann fällt Lecken an fast allen Stellen flach
#19
28.4.13, 12:30
@bücherdidi: Das ging mir auch gerade durch den Kopf :-) Na ja, wenn die Katze noch von der Narkose benommen ist, vielleicht geht's dann noch halbwegs verletzungsfrei ab... ;-)
2
#20
28.4.13, 12:31
und wie gehen die katzen dann aufs kloo, wenn sie solche klamotten anhaben?
#21
28.4.13, 17:02
Kein Problem, das ist weniger sperrig, als so ein dusseliger Trichter aus Hartplastik - Inge
3
#22
28.4.13, 17:12
Hallochen,
unsere Motte mußte leider auch unters Messer - insbesondere nachdem sie uns ganz unverhofft 11 wundervolle Miniaturmotten ins Haus brachte sozusagen. Da unser kleines graues Schmusemonster aber wirklich eine Kleinausgabe ihrer Spezies ist, paßte ihr einfach kein Plastikkragen und da die Babys immer wieder versuchten 'anzudoggen' (8 Wochen nach der Geburt ließen wir Motte operieren, weil die Gefahr bestand, daß sie gleich wieder läufig wird), besorgten wir uns einfach so einen Schlauchverband und bastelten ihr so einen netten Hausanzug.
Eigentlich habe ich extra 3 Bilder hochgeladen, aber irgendwie sind die wohl abhanden gekommen. Ich kann den Tip aber auf jedenfall empfehlen, auch wenn wir bei unseren anderen Katzen in all den Jahren sonst nie einen solchen Überzieher brauchten, aber jedes Tier ist halt ganz speziell und wer sein Tier liebt, der läßt sich zu dessen Wohl auch was einfallen.
1
#23
28.4.13, 17:17
Ich habe zwar schon einen Kommentar geschrieben, aber weil so viele nach Fotos fragen, stelle ich sozusagen einen neuen Tipp wegen des 'Überziehers' und Katzen-OP rein, weil das sonst mit Fotos nicht klappt - wer will, schaut also einfach mal rein.
Gruß newkatkathi
#24
28.4.13, 20:01
@falafel: richtig - da muß ich Dir Recht geben. Normalerweise haben die Tierärzte 'Bodys', die die Tiere nach den OPs anbekommen. Eine Super-Lösung!
1
#25
28.4.13, 20:02
Mein Kimba hat seine Kastration total ignoriert. Als ich ihn abgeholt habe, hatte er es nur eilig wieder in die Wohnung zu kommen. Fressen, schlafen - und dann war seine Welt wieder in Ordnung. Es hat ihn in keinster Weise interessiert, dass man ihm da was weggenommen hat.
1
#26 xldeluxe
28.4.13, 20:22
Talkrab:
ICH LIEBE KIMBA! ;-)
#27
28.4.13, 20:33
@xldeluxe:
Er war auch ein toller Kater (roter Tiger) - leider ist er nur 7 1/2 Jahre alt geworden. Ist während einer Krebs-OP an Herz-Kreislauf-Versagen gestorben. Kimba war ein richtiger Rabauke, wie in Junge mit Gummistiefeln, der in jede Pfütze hobbst. Würde gerne ein Bild von ihm hochladen, aber ich weiß nicht, wie das hier bei den Antworten geht.

Sein Nachfolger heißt Flocke, ist weiß, hat einen schwarzen Schwanz und eine weiße Spitze dran - und superlieb - eine richtige Knutschkugel.
#28 xldeluxe
28.4.13, 21:28
@Talkrab: Ich habe Dir eine PJN geschickt, damit der eigentliche Tipp hier nicht untergeht.
1
#29 zitterrochen
23.6.13, 15:59
@Shanon: Für Meeris passen da alte Einzelsocken ganz gut. Löcher für die Beinchen rein - wie oben beschrieben, nur ist das Ganze eben etwas kleiner.
Unser Sockenschweinchen konnten wir so davon abhalten, sich eine juckende Hautpilzwunde immer wieder aufzubeißen. :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen