Satte Katze

Katze wird nicht satt?

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Katze ein Nimmersatt ist, einfach gekochte Kartoffel und Möhren unters Futter mischen, das sättigt die Katze mit Sicherheit.

Wenn ich Kartoffeln u. Möhren koche, dann gleich etwas für unsere Fellnasen mit. Sobald die Kartoffeln und Möhren gar sind, nehme ich 3 Kartoffelstücke und so ein paar Möhrchenstücke und zermuse dieses, anschließend wird es unter das Nassfutter (ohne Chemie) gemischt mit etwas Petersilie (gut für die Verdauung) noch drunter gerührt ... ein Gaumenschmaus für unsere 3 Coonies.

Davon sind unsere Fellnasen so satt von, das so lang wie sie sind, alle viere von sich lassen!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
24.5.13, 08:32
sehr guter Tipp. unser großer Kater frisst uns bald nämlich die haare vom kopf :D
3
#2 xldeluxe
24.5.13, 21:28
Das probiere ich aus, da ich einige freilaufende unbekannte Katzen mitfüttere.
Bei einem Kostenaufwand von 60 Euro im Monat für Katzen, die ich nicht kenne und kaum sehe, wäre es wert, den Tipp einmal auszuprobieren!
#3
24.5.13, 21:41
Was für ein hübsches Katzerl, Paco :).

Nu denne, mal ausprobieren. In Katzenratgebern habe ich gelesen, dass diese Gemüsezutaten unbedenklich sind, und mein "Mäuschen" ist im letzten Jahr auch etwas rundlich um die Hüfte geworden. Danke. LG Ghwenn
1
#4
24.5.13, 23:11
@Ghwenn: Danke, das ist auch unser größter Klassenkasper im Haus :-)
1
#5
24.5.13, 23:12
@xldeluxe: die werden sich aber ihre Krallen lecken ;-)
1
#6
24.5.13, 23:17
@Yasmin87: wenn es dir evtl. zu trocken vorkommt, kann man noch paar Tropfen Wasser zugeben, denn Kartoffel bindet ... dann mal viel Glück und Spaß dabei ;-)
-1
#7
25.5.13, 11:56
Bei meinem Muckel könnte auch noch mit reinspielen, dass Kater das Spachteln mit Angenehmen verbindet. Katzenmam schmust nach dem Aufstehen und macht Frühstück; kommt abends heim, schmust, macht Dinner und schwätzt die ganze Zeit. "Fein, mein Mäuschen, gell das schmeckt. Ja, fein gell? Du bist ein Schatz, ja ganz fein..." usw.

Dazu kommt, dass ich aus Platzgründen die Näpfe unter einer Küchenanrichte habe. Nach oben hin für ihn 40 cm Platz. Das muss für ihn einen naturgemäß geschützten Ort bedeuten, wo er seine gerissene Beute in Ruhe vertilgen kann ohne von oben von einem Greifvogel selbst erbeutet zu werden. Ich schätze, dass aus ähnlichen Gründen Katzen ihre reingeschleppten Mäuse gerne unter Betten vertilgen (oder da auch kotzen). ;)
1
#8
25.5.13, 18:07
Unsere beiden Jack-Russel sind bei uns so verfressen, (na ja, ICH mag auch gerne essen) da mach ich das genau so. Gemüse koche ich grundsätzlich in Dampf, dann braucht man nicht stark würzen. Eine Dose Nassfutter, ein paar Kartoffeln und Gemüse. Egal, ob Erbsen, Blumenkohl, Möhren, meine Hunde sind glücklich, und ich habe nie Reste, die ich entsorgen muss... Leider sind unsere beiden Katzen schon alt und nicht mehr besonders hungrig, kein gutes Zeichen, Seufz...
1
#9 xldeluxe
25.5.13, 22:24
Ghwenn # 7:
Genau wie bei mir: Nach dem Aufwachen "Ja wo ist denn mein Micki-Mausi. Dann springt er auf mein Bett. "Hast Du denn gut geschlafen?" und er fängt an, mir mein "Fell" (die Haare) zu putzen. Ich streichele sein Köpfchen und mache Schmatzgeräusche (er denkt, ich putze ihn auch ;))

Er frisst überall: Draußen das Futter der Draußenkatzen, das Futter an seinem Platz, er jagt Knabberstangen, rohes Rinderherz, Fleischwurst- und Käsewürfel...ich denke mal, er braucht keinen "geschützten" Fressplatz - aber der Gedanke dahinter stimmt schon und wird für einige empfindliche Katzen sicherlich nützlich sein.

Mäuse bringt er meist lebend und überlässt sie völlig unbedacht mir. Er geht derweil erneut auf Jagd und ich kämpfe mit den meist lebenden Mäuschen.....
#10
26.5.13, 10:10
Hey xldeluxe :D, Deine Beschreibung kann ich bestätigen. Im Prinzip frisst er auch überall. Ich frage mich manchmal, was er gerade Ekliges aus dem Rasen kaut. Insekten wohl. Er frisst auch Spinnen (schauder).

Und seit ich eine Katze habe, habe ich auch Mäuse im Haus, lebendig, halbtot oder ganz tot. Seufz.
#11
4.5.15, 07:50
Ich finde es schon grob fahrlässig bei einem Carnivore (Fleischfresser) den Tipp nach Kohlenhydraten zu geben.... Katzen beziehen anders als wir Menschen ihre Energie über Proteine, dh der Fettgehalt im Futter muss passen und dass Futter sollte zu min 75% aus Fleisch bestehen. Ansonsten fütterst du deine Katze krank , da der Magen/Darm Trakt nicht für die Verarbeitung von Kartoffeln etc geeignet ist und somit lange unnötig belastet wird.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen