Katzengras länger haltbar machen

Katzengras länger haltbar machen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo liebe Frag-Mutti-Community, dies ist mein erster Tipp, also habt bitte Verständnis, falls er nicht so formuliert ist, wie ihr das von erfahrenen Tippschreibern gewohnt seid. Und wie ich das Bild drehen kann, habe ich auch noch nicht herausgefunden :)

Mein roter Hauskater heißt Chanel (ja, ich weiß, nicht gerade ein männlicher Name - fragt meine Tochter die ihn so benannt hat) und ist seit seiner Geburt ein glücklicher Wohnungskater. Für reine Wohnungskatzen ist das Angebot von Gras oder einem Ersatz durch "*ihren Menschen" für die Verdauung enorm wichtig.

Leider ist mir der sogenannte "grüne Daumen" irgendwie nicht geschenkt worden - soll heißen, bei mir überleben Pflanzen nur mit viel Glück. Daher habe ich seit Jahren immer wieder Katzengras gekauft und weggeworfen, wenn es wieder eingegangen war. Sowohl die Pflanze als auch der Kater tat mir dann leid, der unmotiviert an braunen Stängeln rumknabberte, bis ich wieder neues Katzengras gekauft hatte.

Da das auf Dauer eine recht teure Angelegenheit geworden ist, hat es mich immer geärgert. Dann hat mich der Zufall auf die Lösung für dieses Problem gebracht. Beim Umtopfen von anderen Zimmerpflanzen blieb Seramis übrig. Ich habe zufällig am selben Tag ein neues Katzengras gekauft, diesmal nicht das gekeimte Getreide, sondern das "feine" Cyperus Alternifolius. Von diesen als Katzengras in kleinen Töpfen verkauften Pflanzensämlingen habe ich gleich drei gekauft und diese zusammen in einen großen Übertopf mit Seramis gesetzt (unten Seramis, mitte Erde, oben wieder eine Schicht Seramis). Dieser große Topf steht nun seit Monaten auf dem Boden. Das Gras wird von unserem Kater auch fleißig abgefressen und geht trotzdem nicht ein!

Dieser Tipp ist für alle gedacht, die wie ich immer wieder neues Katzengras gekauft haben, da dieses (egal welche Sorte) mit der zusätzlichen "Knabberbelastung" durch Katzen oft nicht lange im gekauften Plastiktopf hält.

Ich hoffe, für den einen oder anderen Katzenbesitzer / in ist dieser Tipp hilfreich :)

Von
Eingestellt am
Themen: Katzen, Katze

12 Kommentare


1
#1
5.10.15, 22:39
Diesen Tipp kann man ganz bestimmt auch bei anderen Pflanzen anwenden oder?
#2
5.10.15, 22:47
keine schlechte Idee, Seramis mit Erde zu mischen ... dann ist der Topf nicht so schwer und man spart ein wenig Geld, denn Seramis ist ziemlich teuer
1
#3
5.10.15, 23:08
Der Tipp ist super. Ich habe fast alle Pflanzen in Seramis, nur beim Katzengras bin ich noch nicht drauf gekommen wie es, wie beschrieben, auch bei mir nach kürzester Zeit schon tot war und dann auf dem Kompost ging. Vielen Dank fürs einstellen. Werde gleich morgen Zyperngras kaufen.

PS) Der Text ist übrigen super geschrieben :o)
#4
5.10.15, 23:21
@ NFischedick - Hmm, da bin ich wahrscheinlich nicht die richtige Ansprechpartnerin, denn wie gesagt habe ich keinen grünen Daumen. Mit Blühpflanzen habe ich daher keine Erfahrungen, an die traue ich mich gar nicht hin. Was ich jedoch sicher weiss, ist dass es alle meine Grünpflanzen vor Übergiessen (=zu viel giessen) schützt, wenn unten eine Schicht Seramis im Topf ist. Scheint nicht so schlimm zu sein, wenn das Seramis unter Wasser steht statt Erde. Und der Vorteil der oberen Seramisschicht ist, dass man definitiv weniger bis gar keine mehr von den kleinen Erdfliegen in der Wohnung hat :)
#5
5.10.15, 23:23
@ Agnetha - Ja, es spart definitiv Geld - allerdings würde ich Seramis nicht mit Erde mischen, sondern eher so in Schichten einfüllen (1/3 Seramis unten, 1/3 Erde in der Mitte und 1/3 Seramis oben)
1
#6
5.10.15, 23:24
@ Cinderella43 - Herzlichen Dank, ich freue mich total über Deinen lieben Kommentar :))))))
5
#7
5.10.15, 23:58
Also mein Kater hätte da doppelt Spaß:

Gras knabbern und Seramis durch die Wohnung schleudern ;o))))
2
#8
6.10.15, 08:51
Erstmal muss ich sagen, dein Tipp ist super-schön geschrieben, auch als Nicht-Katzen-Mutti hat es Spaß gemacht ihn zu lesen!

Ich habe auch Probleme Katzengras am Leben zu halten, es dauert immer bis was sprießt und binnen kürzester Zeit ist alles welk!
Ich benutze das Gras fürs Terrarium unserer Schildkröte, die mag es auch am Grünzeug zu knabbern und es sieht außerdem noch hübsch aus!
Danke für den tollen Tipp!
#9
6.10.15, 11:12
Der Tip ist sehr gut geschrieben! Und Du brauchst als "Neue" keine Minderwertigkeitsgefühle zu haben. Viele langjährige Tipgeber machen hier grobe Fehler, da staune ich oft sehr.
#10
9.10.15, 09:10
Danke SunnyHoney und Maeusel, für Eure lieben und motivierenden Kommentare! Das freut mich sehr - so macht das Tippschreiben richtig Spass :)
#11
9.10.15, 09:12
@ xldeluxe reloaded: So unterschiedlich können Katzen sein... Chanel ist eher einer, der in der Erde der Topfpflanzen buddelt. Um das zu verhindern, habe ich früher immer flache Steine aus einem Bach auf die Erde gelegt. Du könntest vielleicht auch Steine auf das Seramis oben drauf legen?
1
#12
4.11.15, 12:44
das ist eine super Idee, ich kaufe mich ja fast tot mit dem Katzengras (Zyperngras). Will es gleich mal probieren.

Danke für dem Tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen