Katzenspielzeug
2

Katzenspielzeug selber machen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Katzenspielzeug, schnell, einfach und preiswert selber machen Teil I

Eigentlich kennen das ja alle Katzenbesitzer (von Katzen auch liebevoll Dosis, Kurzform von Dosenöffner genannt): man kauft teures Katzenspielzeug und womit wird dann tatsächlich gespielt? Mit dem leeren Karton, in den das Spielzeug verpackt war!

Gerade Wohnungskatzen sollte man immer wieder neue Anregungen geben. Das macht man unter anderem, indem man immer wieder mal neues Spielzeug anbietet und das bisherige für ein paar Tage und Wochen wegtut, bis es wieder neu und interessant ist. Hier zeige ich euch mal, wie ihr euren Katzen mit wenig Aufwand ein Spielzeug basteln könnt, das ihre Sinne anregt. 

Was ihr braucht? Das zeige ich euch im ersten Foto: 

  • eine leere Papphülse einer handelsüblichen Haushaltsrolle
  • eine Schere
  • irgendein Lineal
  • und ein paar Leckerbissen von der Sorte, die Eure Katze gerne mag. Alternativ Trockenfutter.

Los gehts:

  1. Die leere Papphülse der Haushaltsrolle ein wenig platt drücken, damit man besser schneiden kann (Bild 2). 
  2. Mit der Schere vier ca. fingerdicke Streifen abschneiden. Ich habe Streifen abgeschnitten, die so zwischen 15 und 20 mm breit sind, aber keine Sorge, wenn es nicht passt, schneidet man später einfach neue ab.
  3. Dann steckt ihr zwei dieser Streifen wie auf Bild 4 gezeigt ineinander, den dritten und vierten Streifen ebenso wie auf dem Bild gezeigt, bis aus den vier Streifen eine Art abgeplatteter Ball entsteht.
  4. Im vorletzten Bild habe ich versucht zu zeigen, dass die Leckerlis jetzt an den Seiten vorbei in den Papprand reingesteckt wurden.
  5. Aber ehrlich gesagt braucht es dafür schon Fantasie ;-) Na, die werdet ihr schon haben. Ziel der Bastelei ist es, einen Ball zu schaffen, aus dem die Leckerlie mit ein wenig Aufwand beim Spielen von der Katze alleine nach draußen befördert werden können. Wenn die Streifen zu schmal sind, kullert das Innenleben viel zu schnell raus. Sind die Streifen dagegen zu breit, hat die Katze kein Erfolgserlebnis und das ist natürlich auch nicht gut. Also, probiert einfach mal ein wenig rum, das Material ist ja kostenlos und Spaß macht es auch.
  6. Im letzten Bild seht ihr nun, wie der Ball aussehen soll. Man könnte ihn jetzt noch mit Malereien verzieren, aber ich mag es schlicht und meine Katzen auch.

Wenn man den Ball leicht schüttelt, hört die kluge Katze nun ihre bevorzugten Leckerbissen rascheln. Einer meiner beiden Katzen ist ganz wild auf das Ding und gibt keine Ruhe, bis sie alle Leckerlis aufgefuttert hat.

Probiert es einfach mal aus, nicht jede Katze spielt mit jedem Spielzeug. Die Leckerlis solltet ihr natürlich von ihrer Tagesration abziehen. 

Ich hätte noch mehr Basteleien für Katzen auf Lager, falls gewünscht, kann ich gern noch welche einstellen.

Ich wünsche euch und eurer Katze oder euren Katzen viel Spaß!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

18 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Zwei Überraschungseier - ein schönes Katzenspielzeug

Zwei Überraschungseier - ein schönes Katzenspielzeug

13 16
Katzenspielzeug - schnell selbst gemacht

Katzenspielzeug - schnell selbst gemacht

14 14
Katzenspielzeug häkeln

Katzenspielzeug häkeln

17 10
Mehlknödel - vielseitig, lecker und preiswert

Mehlknödel - vielseitig, lecker und preiswert

54 89
Mascara "I love extreme" Crazy Volume von Essence

Mascara "I love extreme" Crazy Volume von Essence

18 14

Spielzeugmäuse für Katzen selbst filzen

6 1
Katzenspielzeug selber machen - auch für Hunde I

Katzenspielzeug selber machen - auch für Hunde I

9 6

Pompons aus Glitzergarn oder Mohair - als Schmuck für Tannenzweige

8 8

Kostenloser Newsletter