Kein Geld für teure Plastikbehälter ausgeben

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt es, man braucht für die Stullen eine Brotdose, oder man möchte die Reste des Mittagessens abgedeckt im Kühlschrank lagern. Ehrlich gesagt ist mir aufgefallen, dass man dazu sehr gut Margarinebecher nehmen kann.

Zurzeit esse ich gerne den Joghurt von dem Lebensmittelmarkt mit dem großen L, da gibt es eine fettarme Marke, die sogar durchsichtige Deckel hat. Die sammel ich jetzt und kann mir die teuren T...dosen oder andere Marken fast sparen. Zurzeit schau ich nach Produkten mit größerem Volumen ... mal schauen ...

Ich finde, dass es eine gute und günstige Alternative ist und die Umwelt schont.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


1
#1 Ähm..
24.7.10, 00:32
...ja, für Essensreste vielleicht ganz gut, aber was bitte haben deine Stullen für eine Form? Meine Butterbrote passen weder in Margarinedosen noch in Joghurtbecher :D
#2
24.7.10, 00:40
Meine Herren!!! #1 Dann pack deine Megastullen halt in leere Eisboxen.
Z.B in die von La...´.se oder Möv....ck. Die halten recht fest. Es gibt auch Joghurt und Quark in Eimerchen...das ist praktisch, da hast du ´nen Henkel zum Tragen gleich mit dran.
Allerdings reden wir hier von Brotdosen...denn für Flüssiges Gut ist das Zeug nicht
dicht genug. Meine Mutter macht das bestimmt schon 30 Jahre so.
#3
24.7.10, 01:01
Stullen in eine Eispackung? Dann kann ich ja gleich einen ganzen Koffer mitnehmen^^
Also mir reicht Alufolie bzw. Frühstücksbeutel. Und die passen selbst in meine Handtasche^^
#4
24.7.10, 02:22
@Allie: Klar Allie, wenn Du keine grösseren Mengen (sprich 2 oder 3 Brote plus andere "Snacks") mitnimmst, keine langen Wege zur oder während der Arbeit und überdies noch die Möglichkeit hast, Dein "Frühstück" und/oder "Mittagessen" gekühlt aufzubewahren reicht auch ein einfaches Beutelchen oder halt die Folie.
#5
24.7.10, 10:31
Wenn die T-Ware nicht so teuer wäre, kommt schon nichts mit in der Qualität. Die Wiederverwendung von Verpackungsmaterial macht schon Sinn schon allein wegem Umweltschutz. Tut mir manchmal richtig weh wenn die Lebensmittel in so hochwertigen Verpackungen sind und ich die einfach wegschmeisse. Gut sind die Eisdosen zB. auch wenn mal von Essen jemand etwas mit geben möchte, dann hat die Person nicht den Stress die teure T-Dose wieder zurück bringen zu müssen...
#6 pcbird
24.7.10, 11:22
dann kaufe ich lieber "vernünftige T---dosen," die auch flüssigeres richtig dicht halten, als den teuren L-Joghurt, da ich Joghurt lieber selbst herstelle, das schmeckt in jedem Fall besser, und ich weiss wirklich was drin ist.
Tut mir leid, aber diesen Tipp finde ich ................nichts wert.
Nur kurzfristig gut, wie oben schon erwähnt, wenn mal jemand etwas mitnehmen möchte. Das mache ich seit über 30 Jahren auch schon so.
1
#7 Pitz
24.7.10, 11:42
Ich finde den Tipp gut - vor allem, weil ich es ähnlich mache. Nicht jedes Behältnis passt aber.
Sehr praktisch, wenn ich von meiner Mam was zum Essen mitgegeben bekomme (Gulasch, Soßen u. ä.) in einer Margarinen-Dose. Da muss ich nicht ständig daran denken, die wieder mit zu bringen (vergesslich).
Die Tüten, in denen ich Obst und Gemüse kaufe, sind praktische kleine Müllbeutel für's Büro (irgendwo unauffällig hingehängt). In unsere Abfallbehältnisse dürfen wir nur Papier reintun. Andere Abfälle müssen in den Mülleimern im Flur entsorgen.
#8
24.7.10, 11:45
Streckenweise finde ich den Tipp gut, da ich es auch gerne so halte.
Meine Brote für die Arbeit packe ich immer in die Brotverpackung. Zum mitnehmen prima geeignet.
Folge ich einer Einladung in der Nähe, wo man zu Fuß hingehen kann, nehme ich für Kräuterbutter und Tzatziki gerne die großen Eisbehälter oder die kleineren Dosen wo das Sahne-Heringsfilet drin ist.

Salate jeglicher Art, Dressings, oder Suppen für die Arbeit kommen in Tupper. Die sind jedenfalls auslaufsicher.
#9 betti-on-tour
24.7.10, 12:27
Das Argument mit dem Auslaufen kann ich verstehen, aber ich hab allerdings schon mit den oben benannten Joghurtbechern gute Erfahrungen gemacht. Meine Tasche ist sauber geblieben und ich hatte Erdbeeren drin, die schon ein bissel Flüssigkeit abgesondert haben... Suppen würde ich so auch nicht transportieren, aber Essenreste die im Kühlschrank aufbewahrt werden, sind da sehr gut aufgehoben.

Also ein Brötchen passte sehr gut da rein und wenn ich zufällig doch zuviel gekauft habe, kann ich meine Dose auch mal entsorgen.. :-)
#10 Renatefrau
24.7.10, 14:58
Ich verwende in der Tiefkühltruhe die leeren Eisbehälter Marke M...., die es bei dem Discounter A..I gibt. Sie sind so robust, daß ich sie sogar in der Mikrowelle zum auftauen nehmen kann, ohne daß sie sich verformen. Außerdem sind sie gut stapelbar wegen ihrer viereckigen Form.
#11 Marilse
25.7.10, 14:00
@Ähm..:
klappe die Stullen zusammen, schneide sie einmal durch, dann passen die auch in die Margarinedose. Falls Du ein halbes Brot zur Arbeit mitnehmen musst, musst Du eben mehrere Margarinebecher gebrauchen.
#12
25.7.10, 16:35
ich verwende auch die Dosen, in denen ich Sahnefisch oder Fleischsalat kaufe. So hat man mit der Zeit auch viele verschiedene Größen. Auch wenn sie nicht ganz auslaufsicher sind, unsere Kinder sind froh, wenn sie Reste mitnehmen und die Dosen nicht mehr zurück müssen.
#13 Hiob134
25.7.10, 16:58
Für die großen Essenreste oder "Stullen", kann man die Packung einer großen Eissorte mit L nehmen. Lassen sich auch wunderbar einfieren.
Ansonsten ist der Tipp sehr gut.
#14
26.7.10, 13:10
Wir machen schon jahrelang Vorrat in die Margarineschachteln. Hauptsächlich wird Fleisch fertig gebraten, in Portionen geteilt und mit der Sauce in die Schachteln gefüllt. Dann ab in den Gefrierschrank. So haben wir immer etwas zum Verbrauchen. Da sind eben die Margarineschachteln sehr praktisch.
#15 Marilse
26.7.10, 21:24
@zinnsoldat: Bildet sich denn da kein Gefrierbrand auf dem Fleisch? So viel ich weiß, sind Margarineschachteln nicht mehr luftdicht verschlossen, sobald die unter dem Deckel befindliche Alufolie geöffnet bezw. entfernt wurde. Darin was einzufrieren, würde ich nicht wagen.
#16 Susi
27.7.10, 10:33
Hallo! Also wir nehmen zum Einfrieren auch gerne die 1L-Plastikdosen von P...Y oder A..i. Die sind nicht zu groß, nicht zu klein und die Deckel bleiben zu! ;-)
#17 Marilse
27.7.10, 23:53
@Susi:
Aber die sind dann nicht mer luftdicht verschlossen.
#18
8.8.10, 18:30
Bisher hatte ich noch keinen Gefrierbrand. Ich friere auch Fleisch mit Soße ein oder Gemüse. Habe gute Erfahrung gemacht.
#19 Theki
6.9.10, 11:22
Gefrierbrand?...habt Ihr Euch schon mal die Gefriertüten von TK Waren (zB. Gemüse) genau angeschaut? Da sind mindestens Perforierungen am oberen Rand zum leichteren Öffnen drin. Die sind also auch nicht 100% luftdicht. Wichtig ist, dass keine richtigen Löcher drin sind.
Ich finde auch alle diese vielen kleinen und großen Dosen von A.., L.. P.. und so weiter prima zum Weiterverwenden. So wie andere Leute die wunderbaren Tu.ware im Schrank haben, habe ich in der Spülmaschine gereinigte Abfalldosen gesammelt.
Wie "Renatefrau" taue ich dann auch in der MW auf. Wer da Bammel hat, dass sich irgend welche Inhaltsstoffe aus dem Material des Bechers lösen könnten, der kann ja den Behälter vor dem Auftauen kurz unter warmes Wasser halten, dann rutscht der Inhalt raus und dann könnt Ihr in einer speziellen MW Schüssel weiterarbeiten.
LG
#20 Marilse
6.9.10, 22:42
@Theki:
Bei uns gibt es keinen Discounter, wo ich nicht Gefrierbrand finde. Bei uns gibt es auch keinen Metzger, wo ich frisches Fleisch zum Einfrieren kaufen könnte. Wenn es dann in Düsseldorf bei einem Metzger was gibt, lasse ich mir einen Vorrat von Nachbarn mitbringen. Ansonsten gibt es beim Discounter nur fertig gewürztes und brat/kochfertiges Fleisch. Das schmeckt fürchterlich. Manchmal denke ich, die Discounter trauen den Menschen keine eigenen Kochkünste zu. Zudem ist solches vorgewürzte Fleisch derart dick mit Paprika zu gekleistert, dass man erst beim Auspacken oder Essen merkt, dass die dünne Fleischscheibe unter dem Gewürz schon schlecht ist.
#21
12.9.10, 10:53
und ich sammele die leeren Eisbehälter von Langenese Cremissimo, die kannst du auch mit Essensportionen zum Einfrieren nehmen, zum Trtansport von einem leckerern Salat zur Arbeit und so weiter...
#22 Marilse
12.9.10, 13:13
Ich sammel die leeren 2 l - Eisdosen. Darin kann man prima die Bioabfälle in der Küche sammeln und muss nicht extra dafür Mülltüten kaufen und weil der Biomülleimer in der Küche sehr klein und schnell voll ist.
#23
29.9.10, 12:36
@Pitz: Für die Aufbewahung von flüssigen Speisen eignen sich auch Schraubgläser sehr gut, in denen z.B. Essiggurken, Oliven, Marmelade oder dergleichen drin war.
#24
29.9.10, 18:14
Um die Reste in den Kühlschrank zu stellen - ja. Aber zum Einfrieren von Resten ??
#25 donnawetta
1.2.11, 16:20
Ich versuche, so wenig verpackte Produkte wie möglich zu kaufen. Aber wenn es nicht anders geht, bewahre ich Plastikbehälter auch auf. Allerdings würde ich keine flüssigen bzw. feuchten Lebensmittel hineinfüllen, weil die Verpackungen wie z.B. die von Margarine in der Regel Weichmacher enthalten, die auf das eingefüllte Lebensmittel übergehen. Für ein Butterbrot finde ich eine solche Verpackung okay, aber zum Besipiel nicht für gegarten Reis oder gar Kartoffelsalat (der ev. auch noch durch Säure das Plastik angreift). Vor allem aber würde ich nichts damit einfrieren oder in der Microwelle erhitzen, da Kälte bzw. Hitze minderwertigen Kunststoff stark angreift und dadirch Stoffe freigesetzt werden, die ich nicht essen möchte.

Ich benutze zum Einfrieren dafür vorgesehene Dosen von Ikea, die enorm haltbar sind und in denen man das gefrorene Lebensmittel auch gleich in der Microwelle auftauen kann. Die Dosen kosten einen Bruchteil der T-Ware. Alte Nahrungsmittelverpackungen aus Plastik verwende ich vor allem zur Aufbewahrung von non-food oder "trockenem" Essen. Gekochtes zur späteren Verwendung, aber auch Gewürze, Nüsse, Rosinen usw. kommen bei mir ausschließlich in alte Schraubgläser. Die sind dicht und haben höchstens durch die Beschichtung des Deckels Giftpotential.
#26 Marilse
1.2.11, 22:25
Es gibt auch Lebensmittel in schönen und großen Plastikbehältern zu kaufen. Die leeren Behälter benutze ich für die Leckerchen- und Knochenvorräte vom Hund. Das finde ich besser als dutzende Tüten. Alles wird von den Tüten da hineingefüllt und es sieht auch aufgeräumter aus. Natürlich nicht alles in eine Plastikdose mischen, sondern immer nur mehrere Tüten mit dem gleichen Inhalt in eine Dose.
#27
21.5.11, 00:09
ich finde den Tipp richtig gut, weil ich lese da ganz deutlich die Aufforderung raus, (mehr) Eis zu essen! *gg*
1
#28
4.9.11, 14:36
- leere Eisbehälter (1000ml) sind sehr gut, lassen sich sogar mit Essensportionen einfrieren, als Salatdose mit auf Die arbeit nehmen usw

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen