Kein Socken suchen mehr

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mich nervt es immer, wenn mein Mann und ich zumindest Sportsocken identischer Art / gleichen Aussehens tragen und ich sie nach dem Waschen nicht nur nach der Größe sortieren muss, sondern vor dem Wegräumen in den Schrank nicht mehr weiß, welche Größe das Paar nun hat und wem es also "gehört"... Deshalb nehme ich eine Socke mit der richtigen Seite nach außen der Länge nach in die Hand und schiebe die zweite Socken der vollen Länge nach in die erste Socke hinein: Man kann an der Außenseite sehr gut, die meist dort aufgedruckte Schuhgröße lesen und auch die Sockenart / das Muster erkennen und die Strumpfpaare gleich unterscheiden - finde ich so praktisch. Und ihr?

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1 fReady
6.10.12, 08:38
Bringt mich jetzt spontan mal auf die Idee, gleich Socke "längs" in Socke "längs" zu waschen. Wenn die bei mir trotz Doppelschicht genauso sauber werden, wie sonst auch, wäre das Paar immer gleich passend zur Hand.
Und nur zwei Handgriffe beim Ausziehen mehr. Klingt interessant...

Mal schauen...

Danke für die Anregung.
2
#2
6.10.12, 11:52
Ich find's umständlich.
1
#3
6.10.12, 12:01
Und warum muss man die Socken erst umdrehen...? Wir waschen die immer mit der Aussenseite nach aussen und der Innenseite nach innen - alles andere ist zusätzliche Arbeit. Ausserdem habe ich "Sockenklammern", bei denen meine zu einem Paar gehörenden Socken zusammen geklemmt werden. Mein Mann mag die nicht, also kann ich seine und meine schon einmal leicht unterscheiden.
Dann habe ich mir am Anfang (kurz nach dem Kauf und vor dem ersten Waschen) die "Arbeit" gemacht, bei seinen passenden Socken jeweils farbige Fäden oben am Bund von innen (so, dass es von aussen nicht zu sehen ist!) einzuziehen. Das ergibt keinen "Knubbel", das kann man eben von aussen nicht sehen - und mir erleichtert es die Arbeit ungemein! ;-)
#4
6.10.12, 12:06
So ähnlich mach' ich's auch: Bindfäden unten seitlich am kleinen Zeh.
3
#5
6.10.12, 12:06
finde ich auch sehr umständlich,

wenn man die Socken aufeinanderlegt, sieht man schon was zusammen passt, dann nur noch einmal zusammenlegen und ein Teil vom Hals über das Ganze ziehen ...
2
#6 tabida
6.10.12, 14:26
Wenn ich nach dem Waschen die Wäsche aufräume dann lege ich die Wäsche von mir in einen Behälter und die von meinem Freund in einen andere. So mache ich es natürlich auch mit den Socken. Einräumen muss mein Freund selber und da muss ich etwas "nachhelfen" deshalb stelle ich seinen Behälter jeweils auf sein Bett. Damit er ihn ganz sicher sieht.
#7
7.10.12, 07:46
Einerseits finde ich die Idee gar nicht so schlecht. Andererseits habe ich keine Lust in die dreckigen Socken von jedem in der Familie meine Hand reinzustecken, um sie zusammen zu machen (denn die Herren der Schöpfung machen das eh nicht, beim Ausziehen). Von daher für mich eher nichts. Trotzdem interessanter Tipp :-)
2
#8 vöglein61
10.1.13, 18:30
Habe eine ganz liebe Schweigermutter, die generell, wenn sie ihrem Sohn Socken kauft, gleich ein klitzekleines Kreuzchen immer paarweise farbig oben innen am Bund anbringt.
Macht Ihr Freude und mir weniger Arbeit...............ich finds klasse :-))
1
#9
10.1.13, 19:14
wir legen die Socken gleich Paarweise ineinandergesteckt (Socken aufeinander, Schaft obendrüber gestülpt) in den Wäschekorb
so werden sie dann gewaschen- wenn sie nicht dreckig, sondern "nur" getragen sind
dann die Paare nebeneinander aufhängen und beim abnehmen gleich wieder zusammenstülpen
wir müssen nie Socken suchen
und seine und meine Socken kann ich auch so unterscheiden,
#10
10.1.13, 19:15
@vöglein61: Ein Hoch auf Deine Schwiegermutter!!!! :D Kannst Du sie mir mal ausleihen? Ich bräuchte auch jemanden, der die Socken von Mann und Kindern markiert. ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen