Keine Blasen beim Wandern mit Babypuder

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer wie ich gern im Urlaub stundenlang wandert, kennt das: da hat man die Wanderschuhe schon eine ganze Zeit, sie sind bequem und gut eingelaufen, aber wer sonst nur zwei Stunden durch den Wald tappt, hat bei einer fünfstündigen Bergwanderung dann doch aufgeriebene Stellen oder Blasen.

Ich pudere meine Füße gut mit Babypuder, ziehe dann Feinstrumpfsöckchen an und darauf die Wandersocken. Keine Probleme mehr!

Selbst mein Mann macht es jetzt, ich darf aber keinem erzählen, dass er meine Feinsöckchen anzieht :)

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
23.6.11, 21:18
Der Tipp ist sehr gut, zwei Paar Socken übereinander fangen Reibung ab, und dank Babypuder schwitzt man nicht so stark.

Die Überschrift gefällt mir auch: Als ich sie zuerst gelesen habe dachte ich ein paar Sekunden lang, hm, wer wandert denn mit Babypuder ;-)?!
#2
24.6.11, 15:56
der Tipp kommt mir genau recht. Am Sonntag geht es in Urlaub und da wollen wir auch wandern.

Morgen kaufe ich gleich Babypuder. Vielen Dank von Blumenmaus

PS: das mit den Feinstrumpfsöckchen muss ich meinem Mann auch schonend beibringen !!!!!
#3
25.6.11, 13:38
Danke für den Tipp!
Ich möchte im Herbst einen Pilgerweg gehen (125 km in 4 Tagen) und hatte - als bisheriger Hobby-Wanderer - diesbezüglich schon Bedenken! Ich werds ausprobieren und von den Erfahrungen berichten.

lg eva-eva
#4 jojoxy
1.7.11, 14:29
Obwohl ein Mann, werde ich mich an die feinen Söckchen wagen. Man sieht sie ja nicht. Guter Tipp.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen