Keine Lust zu bügeln - große Wäschestücke glätten

Keine Lust zu bügeln - große Wäschestücke glätten

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man keine Lust hat große Wäschestücke zu bügeln, kann man diesen Tipp anwenden:

Wie ihr vielleicht von eurer Mutti und Omi wisst, gab es früher Wäschemangeln, die aber leider aus der Mode gekommen sind.

Da ich keine Lust hab diese großen Wäschestücke zu bügeln, kam meine Mutti auf die Idee doch auf den Stuhl oder Eckbank die zusammengelegten Stücke (A4 Größe max. 2 Lagen) zu legen und ein Sitzkissen draufzulegen. Dann setzt man sich ein paare Tage drauf.

Bettbezug, Kopfkissenbezug sind dann wie gemangelt oder gerollt, man kann auch alle anderen Wäschestücke nehmen, aber nicht mehr als 2 Lagen sonst sitzt man wie auf einem Thron ... probiert es mal ich mache es seit 25 Jahren und bin zufrieden.

Von
Eingestellt am

46 Kommentare


17
#1
25.3.15, 18:42
wenn die Wäsche glatt aufgehängt draussen getrocknet wird ( auch im Winter) dann lege ich sie nur noch zusammen. und so frisch, wie sie riecht, möchte ich nicht ein paar Tage darauf sitzen.
14
#2
25.3.15, 19:01
Auf der Wäsche sitzen , das hat meine Mutter nie gemacht . Die Wäsche die ich nicht bügeln tue wird sofort ordentlich ausgestrichen und zusammen gelegt und kommt so in den Schrank. Ich mag nicht wenn Wäsche rum liegt ,auch wenn es nur auf dem Stuhl ist , und erst recht nicht darauf sitzen .
Komischer Tipp
12
#3
25.3.15, 19:12
Vielleicht kommt es auf den Wohnort an, doch bei uns gibt es noch ausreichend Wäschemangeln. Dorthin bringe ich meine großen Tischdecken. Bettwäsche wird sofort schön glatt gefaltet und in den Schrank gepackt. Wenn man dann beim Neubezug immer die Wäsche nimmt, die unten gelegen hat und von den darüber gelagerten Bezügen "gedrückt" wurde, hat man ebenfalls den Effekt glatter Wäsche, ohne dass man 2 Tage lang drauf sitzen muss.
23
#4
25.3.15, 19:14
Eine Wäschemangel kenne ich nur aus Erzählungen. Lust zu Bügeln von Bettwäsche habe ich nie. Meine Konsequenz: Zusammenlegen und ab in der Schrank.

"Ach wie gut, dass Niemand weiß
dass mein Eisen wird nie heiß!"
18
#5
25.3.15, 19:28
:-)))))) haha und gaaaanz wichtig ist, vorher keinen Kohl zu essen :))))))) sonst ist der frische Duft schnell verflogen!
2
#6
25.3.15, 20:03
Bei uns gibt es noch Mangeleien, da ich aber gerne bügele, bringe ich da nichts hin.Bügeln finde ich total entspannend.Und auch Bettwäsche und große Tischdecken machen mir nichts aus.Ich mag den Geruch von frisch gebügelter Wäsche so gerne.Und ich würde mich nie auf meine Wäsche draufsetzen, selbst wenn sie danach so glatt wie nach dem bügeln wäre.
3
#7
25.3.15, 20:05
@Putzwutz: wo wohnst du :))))) ich bring dir gerne meine ganze Bügelwäsche vorbei, damit du dich so richtig entspannen kannst haha
Bügeln mag ich nicht so gern. Bettwäsche bügel ich sowieso nie, die wird gut gefaltet und fertig
5
#8 Eliff
25.3.15, 20:09
Ich hatte bis eben noch nie was von wäschemangeln gehört, intressant. Sind mangeleien wirklich geschäfte wo man seine kleidung hinbringt um sie zu "mangeln"(?) ? Gibts das verb? Ich mangelte meine kleidung? ^ ^ ich kenne wäschemangel nur wenn ich mal wieder waschen sollte xD
5
#9
25.3.15, 20:15
Eliff: :) oder das Wort Wäschemangel kommt davon, weil man einige Tage auf der Wäsche sitzen musste und somit einen Mangel hatte, einige Tage keine frische Wäsche :-)))))
11
#10 Eliff
25.3.15, 20:20
Glucke: hihi genau :) von da kommt wohl auch der ausdruck von "eine sache aussitzen". "Bügelst du deine wäsche?" "Nein du, ich sitz die einfach aus" ^ ^
2
#11
25.3.15, 20:25
Eliff: haha ja genau :D
3
#12 eisernelady
25.3.15, 20:43
Ich find den Tipp witzig. Hat angeblich meine Uroma so gemacht - sie fand das praktisch.
3
#13 xldeluxe
25.3.15, 20:51
Bügeln im Sitzen sozusagen ;--)

Mir wäre dabei besonders wichtig, das Körpergewicht verstärkt auf Nähten und Knopfleiste zu verlagern, denn die müssen besonders glatt sein :--)

Irgendjemand hat hier auch schon mal T-Shirts "ausgesessen"
4
#14 xlzicke
25.3.15, 20:56
Ich kenne das auch noch von meiner Oma. Die hatte so um die 120 Kilo und saß meist auf einem Stapel Wäsche. Hosen wurden auf Bügelfalte unter das Bettlaken gelegt und ich erinnere mich das alles immer perfekt glatt und gepflegt aussah.
Meine Omma war eine lebendige zweibeinige Stromsparmaschine.
2
#15
25.3.15, 21:04
Wäschemangeln sind nicht aus der Mode gekommen. Jedenfalls gibt es in unserer Stadt mehrere davon - und sie haben gut zu tun. :)
1
#16 xldeluxe
25.3.15, 21:53
Ab und zu sehe ich ein altes verrostetes Emailleschild an einer Hauswand:

Heißmangel im Hof......

Das sind im Ruhrgebiet wohl die Überbleibsel aus alten Zeiten.
3
#17
25.3.15, 22:24
Uuuuh, Wäschemangeln.

Mit 14-15 Jahren (Anfang der Achtziger) musste ich mit meiner Mutter Bettwäsche "recken".
Kennt das noch jemand?
Wäschestücke einzeln mit Wasser einsprengen und dann zu zweit über Eck geradeziehen, zusammenfalten und im Wäschekorb stapeln.
Erst dann konnte das angefeuchtete Zeug zur Heißmangel gebracht werden.

Bin ich froh, dass das aus der Mode gekommen ist...
4
#18 Klick
25.3.15, 23:41
Des is ja mal ein Tip für mich. Bügeln kann ich eh ned, also müssen meine zwei Madeln abends etwas erhöht sitzen. Des probier i aus. tausend Punkte, i bin heut großzügig
4
#19
26.3.15, 05:21
Ja Liselle, das kennt noch jemand.
Erst alles recken und dann mit den Bollerwagen ab zur Heißmangel.
1
#20
26.3.15, 05:49
Wäschemangeln kenne ich auch aus meiner Kindheit , bin ich gern immer mit gegangen mit meiner Mutter . Auch bei uns im Ort gibt es noch eine , eine gute Sache .
Ich habe fast alles bügelfreie Bettwäsche ist auch praktisch ,und Tischwäsche tue ich knitterfrei in der WM schleudern , so bügelt sie sich dann noch leicht feucht einfach besser.
1
#21
26.3.15, 07:33
Das ist ja ein lustiger Tipp. Würde bei uns nicht klappen, weil wir nie lange auf einem Stuhl hocken. Und braucht es auch nicht, das mein Bügeleisen auch nur zu besonderen Anlässen arbeiten darf. Bettwäsche wird beim Aufhängen sofort glattgezogen und wenn trocken gefaltet.
Und Tischtücher benutze ich nicht mehr, seit wir down under leben. Ist irgendwie nicht so beliebt hier. Für Weihnachten kaufe ich ein schönes Stück Stoff als Tischunterlage, aber meistens haben wir nur hübsche, passende Platz-Sets.
3
#22 xldeluxe
26.3.15, 07:58
@Liselle:

Und ob ich das kenne!

Ziehen bis zum Umfallen ;--)
#23 michelleh
26.3.15, 08:53
Man kann auch ein dickes Buch drauflegen! Ich mache es so: Ich schleuder die Wäsche nur gering und hänge sie dann auf. Durch die Nässe zieht sie sich von alleine glatt.
4
#24
26.3.15, 09:23
naja! für mich wäre das nichts!
Aber wer viel Sitzfleisch hat! :))
1
#25
26.3.15, 11:06
Gehört habe ich davon auch schon, dass man die Wäsche "glattsitzen" kann, aber für mich wäre das auch nichts, obwohl ich nur ungerne und nur wenn es nicht zu vermeiden geht, bügle.

Die Wäsche zu "rollen", wie es bei uns hieß, habe ich geliebt, aber die Betreiber sind verstorben und dann wollte das niemand mehr übernehmen. Eine Zeit lief das dann noch auf Vertrauensbasis, aber dann wurde die Einrichtung geschlossen. Tut mir heute noch leid, denn ich bin gerne hingegangen. Der Wäschekorb war voll und wenn man zurückkam nur noch halbvoll.

Große Stücke, wie Bettwäsche, werden bei mir auch feucht glatt gezogen und dann trocken zusammengelegt und ab in den Schrank. Mein Tischtücher sind mittlerweile auch bügelfrei und die nichtbügelfreien sind ganz hinten Schrank und werden kaum vor geholt. Das ist nun mal so.
2
#26 Beth
26.3.15, 11:59
Draufsitzen würde ich nicht.
Ich ziehe bügeln oder zusammenlegen vor
1
#27
26.3.15, 16:08
@Liselle #17

Das kenne ich noch zu gut, Wäsche recken bis die Arme abfallen.
Wir hatten die Wäscheküche noch draußen, wenn ich daran denke, immer Feuer unter dem Kessel machen, das Wäschepaddel war aus Holz und sehr schwer.
Und im Winter sind mir dabei immer die Hände aufgesprungen.von der Lauge und dem Frost.
1
#28
26.3.15, 18:05
Bei uns wird die Wäsche glatt gelegen: Wir ziehen die Bettwäsche ungebügelt aufs Bett auf, legen uns Nacht für Nacht ins Bett und irgendwann ist die Bettwäsche schön glatt und irgendwann muss sie dann auch wieder gewaschen werden. Bügeln brauchen wir sie nie.
Hosen werden bei uns glatt getragen, anziehen, tragen und gut ist.

Was ich an dem Tipp noch nicht verstehe, ist, wie ich Bettwäsche mit max 2 Lagen DIN A4 falte.
#29
26.3.15, 18:34
@Mafalda: genau meine Devise. Ich habe eine Bekannte, die bügelt alles, sogar Socken :-(((
#30
26.3.15, 22:28
das hat mich daran erinnert, daß ich als teenie jeden abend meine hosen auf bügelfalte geheftet und dann unter das bettlaken gelegt habe.
#31
26.3.15, 23:40
Ich überlege immer noch, ob der Tipp ernst gemeint ist oder Vera....hmpf...
@xlzicke, also um das Gewicht Deiner Omma zu erreichen, damit ich meine Wäsche glattsitzen kann, d.h. falls es am Gewicht liegt....müßte ich 50 Kilo zunehmen....nee, danke
Dann lieber doch Handarbeitbügeln....
2
#32
27.3.15, 10:52
Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt. Wenn die Tippgeberin ihre Wäsche (zumindest bei großen Teilen) auf diese Art glatt bringt, ist der Tipp doch nicht schlecht.
Ich weiß zumindest, dass das einige Junggesellen mit ihren Anzug-Hosen (unterm Bettlaken) praktizieren. Und wenns funzt, kanns ja so schlecht nicht sein. :)
1
#33
28.3.15, 08:10
@mausi57: es funktioniert wunderbar!!!

Ich habe es gestern Abend ausprobiert. Als ich nach dem Trocknen die Bettlaken zusammengelegt habe, ganz normale, keine Spannbettlaken, die wir für Gäste auf der Couch verwenden, fiel mir der Tipp ein.
Also habe ich sie "glattgesessen". Das Ergebnis erinnerte mich an das Ergebnis nach dem "Wäscherollen", genauso flach, wie nach dem Rollen. Dadurch, dass die Laken dünn waren, war es auch kein Problem auf zweien zu sitzen.
Heute werde ich es mal mit Badetüchern probieren.
#34
28.3.15, 14:22
Ich glaube, bei den Wäschemangeln vermischen sich hier zwei Dinge: Einmal gibt es die "Heißmangeln", also Betriebe, zu denen man die eigene, saubere Wäsche hinbringen kann, damit sie da geglättet wird.
Zum anderen gibt es "Wäschemangeln", die man bei sich im Haus haben kann. Das waren früher große Ungetüme, bei denen die Wäsche zwischen zwei Rollen durch"gemangelt" wurde. Heute gibt es die auch in elektrischer Form.
Ich würde meine saubere Wäsche nie auf Stühle oder Sofas legen - dann ist sie für mein Gefühl wieder schmutzig! Lieber nicht ganz so glatte, dafür aber saubere Wäsche!
1
#35 xlzicke
28.3.15, 16:46
Es funktioniert prima. Ein Satz Bettwäsche ohne die Spannlaken, also zwei Bezüge und zwei Kopfkissen, ein Saunatuch und ein Badetuch. Diesen Haufen auf den Stuhl gelegt, ein altes Handtuch oder Geschirrtuch drauf und dann draufsetzen. Zwei Stunden Memory oder Mensch ärgere dich nicht, oder....spielen, aufstehen und staunen.
Maeusel, da ist nichts schmutzig, stinkt nicht, sondern duftet nach frischer Wäsche, aber gut plattgesessen. Erst probieren dann mich meinetwegen skalpieren :-)
1
#36
28.3.15, 23:12
Ehrlich gesagt... wenn ich 2 Stunden auf einem doch relativ hohen Berg Wäsche sitzen soll, was ich mir extrem unbequem vorstelle... woher soll ich die 2 Stunden nehmen? Zum einen brauche ich keine 2 Stunden, um die plattgesessene Wäsche zu bügeln und zum anderen habe ich nichts, was ich auf einem erhöhten Stuhl an einem Tisch 2 Stunden lang tun soll. Wenn ich so lange still sitze, dann ist das abends, und zwar auf der weichen Couch.

Der Tipp ist sicher nicht schlecht für Leute, die die Zeit dafür haben. Ich nehme mir diese Zeit dann lieber zum Bügeln und dann ist sogar immer noch Zeit für etwas anderes übrig.
3
#37 xlzicke
28.3.15, 23:28
Eisenhauer: wer sagt denn das du es so machen sollst. Ich habe es einmal getestet an unserem Spieleabend und es war auch nicht unbequem.
Du nimmst dir die Zeit zum bügeln, ich habe sie mir mal für die Familie genommen. Ist doch alles wunderbar. Ich probiere Tipps eben gerne mal aus um mir ein Urteil bilden zu können.
#38
29.3.15, 11:59
@xlzicke: Hi, bitte nicht falsch verstehen. Ich "verurteile" den Tipp nicht - ganz und gar nicht. Wer das so für sich umsetzen kann - ist doch prima!
Ich habe nur geschrieben, dass und warum es für jemanden wie mich nicht tauglich ist. Das Forum ist doch auch dafür da, Erfahrungen und Überlegungen auszutauschen ;-)

Und ich gestehe: bis vor kurzem habe ich sogar Geschirrtücher gebügelt, weil sie dann so schön ordentlich und platzsparend in meinem Schränkchen untergebracht sind. Inzwischen bin ich diesbezüglich toleranter und lege sie streng zusammengefaltet und ungebügelt weg. Diese Zeit habe ich also schon mal "gespart".

Hab ein schönes, entspanntes Wochenende :-D möglichst ohne Bügeln!
2
#39 Beth
30.3.15, 17:53
@Eisenhauer: Ich bügle auch die Geschirrtücher.
Man kann sie ordentlicher stapeln und ich finde, sie trocknen auch besser.
Ist ja schnell drübergebügelt.
1
#40
30.3.15, 18:40
Ich finde Bügeln zwar nicht unangenehm, aber ich versuche trotzdem immer, Zeit zu sparen. Und wenn auch ein einzelnes Geschirrtuch schnell gebügelt ist, so kommen bei einer ganzen Ladung Bügelwäsche doch viele Minuten für solche Teile zusammen. Aber das kann ja wieder mal jeder machen, wie er/sie will.
Ich kenne sogar Leute, die Unterhosen bügeln.
#41
3.4.15, 18:03
@Liselle: Ja, Wäsche recken mache ich heute noch manchmal mit meinem Mann, denn ich habe keine Lust und keine Zeit, Bettwäsche zu bügeln. Hatte mir früher Spaß gemacht mit meiner Mutter...
#42
3.4.15, 18:06
@Maeusel: Unterhosen: hab ich früher auch gemacht, warum auch immer. Geschirrtücher werden überhaupt nicht mehr gebügelt, warum auch? Feucht und glatt aufgehängt reicht.
2
#43
3.4.15, 18:12
@domalu: Wenn ich mich recht erinnere, wurde die Wäsche zunächst gerollt und dann heißgemangelt. War das so?
#44
7.4.15, 09:36
@digger1: übrigens, tollen Avatar :-)))
Nein, die Wäsche wurde bei uns nur "gerollt". Eine Heißmangel ist was ganz anderes.

@alle: probiert es doch erst mal aus, denn es klappt wirklich. Und ihr müsst nicht 2 Stunden am Stück auf einem Stuhl sitzen. Ich habe es auf der Couch ausprobiert. Es hat mich nicht gestört und das Ergebnis war sehr erstaunlich glatt. Allerding habe ich auch nicht sehr hoch gestapelt.
1
#45
13.5.15, 00:14
Hi! Ähm - wird die Wäsche denn von dem Stuhl / den Stühlen geräumt, wenn Besuch kommt? Sorry, aber ich finde diesen Tipp seltsam (auch wenn er anscheinend funktioniert"....) Lieber nach dem Trocknen auf dem Wäschegestell schön glattstreiche und sofort zusammenlegen! (Und wenn es an den Ecken schon mal nicht ganz "glatt" wird, finde ich das nicht tragisch - nur um eventuellen "Superhausfrauenkommentaren" vorzubeugen ;) :) ...)..........
#46
13.5.15, 00:16
Ach ja - war jetzt auch nicht böse gemeint :) ............

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen