Kinderbilder bei Facebook

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin selbst facebook- Nutzer und frage / wunder mich immer wieder, wie sorglos Eltern mit den Bildern ihrer Kleinen umgehen. Mal davon abgesehen, dass es den Kid's später evtl. peinlich wäre, finde ich es noch aus einem anderen Grund bedenklich. Kleines Beispiel:

Die stolze Mutti postet ein Foto der siebenjährigen Steffi im luftigen Sommerkleidchen. "Sieht sie nicht wieder süß aus?!" 10 Minuten später ist zu lesen, dass man jetzt zum Einkaufen fährt und es einen mit Stolz erfüllt, dass die kleine, süße Steffi schon so selbstständig ist, dass sie ganz alleine zu Hause bleiben kann.

An der Kasse im Supermarkt schnappt die selbe Mutti Gesprächsfetzen auf, in denen es um einen Typen geht, der kleine Mädchen belästigt. Wieder zu Hause, muss diese Info natürlich über facebook an die ganze Welt verteilt werden!

Irgendwo in diesem Zyklus ist ein Fehler...

Was ich damit sagen möchte, aus meiner Sicht ist es unangebracht, Kinderfotos zu posten, auch wenn man die Kleinen um "Erlaubnis" gebeten hat. Bitte einfach etwas sorgfältiger mit den Daten umgehen!

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


9
#1
2.2.13, 07:13
Ich bin total dagegen, Kinderfotos zu posten. Wir haben uns sogar geweigert, das Babyfoto (nach der Geburt) auf der Homepage vom Spital zu veröffentlichen.
Man muss seine Kinder bzw. Privatsphäre schützen.
Von mir Daumen hoch für den Tipp !
5
#2 Aggie
2.2.13, 08:11
Ich habe zwar keine eigenen Kinder ... würde mir das aber auch überlegen (vor allem aber keine Kommentare, dass das Kind schon alleine zu Hause bleiben kann). Die einzigen Fotos - außer meinen eigenen - die ich poste sind die von meinen Katzen ... die reine Wohnungskatzen sind.
4
#3
2.2.13, 08:43
Gute Anregung. Danke PapaMajo.
Meine Kinder sind zwar schon "groß", dennoch halte ich die Echtnamen, Wohnort, Bilder aus dem Netz raus.
-9
#4
2.2.13, 09:26
Paranoia???
6
#5
2.2.13, 10:41
@wilmaoma: das is ganz sicher keine paranoia! immer öfter hört man davon das (sexual-)straftäter ihre Opfer im Netz suchen und finden!
Ich finde, das das eigentlich jedem klar sein sollte u man deshalb Facebook u Co mit Vorsicht genießen sollte.. trotzdem Daumen hoch für papamajo, das er alle daran erinnern möchte!
9
#6
2.2.13, 11:05
@PapaMajo: Ich finde die Anregung gut, sich öfter Mal Gedanken zu machen. Darf ich noch dazufügen, bei FB seine Privatsphäre-Einstellungen zu überprüfen? Man sollte nie irgendetwas öffentlich posten, auch die "Freunde von Freunden" kann man ausschließen, so daß wirklich nur die eigenen Freunde etwas lesen dürfen,

Das habe ich auch meiner Tochter so erklärt. Und auch bei den größeren "Kindern" auf die Fotos achten! Wenn ich manchmal sehe, wie manche Jugendliche aus einer Laune heraus Fotos von sich und irgendwelchen alkoholischen Getränken posten und dann auch noch öffentlich, oh je.
-2
#7 MissChaos
2.2.13, 12:06
Das pöse, pöse facebook! ;)
8
#8
2.2.13, 12:10
von meinen kindern gibt es mit einer ausnahme im internet keine fotos und keine vollen namen, nur ihre spitznamen. bei facebook sind wir nicht, und es werden keine emails mit fotos von ihnen verschickt. es passiert prozentual gesehen sehr wenig mit solchen daten, aber jeder einzelfall ist einer zu viel. mein mann könnte sich heute noch ohrfeigen, dass er nach der geburt unserer tochter so glücklich und ergriffen war, dass er ihren vollen namen erwähnte. das passiert wohl nicht wieder.

man kann uns gern paranoia oder übervorsichtigkeit nachsagen, das ist uns gleich. uns gewiss werden wir nicht jedem besucher niedliche bade- oder nacktbilder zeigen. ich hoffe, wir werden unseren kindern später beibringen können, dass sie mit ihren bildern vorsichtig sein müssen. und mit dem, was sie in der öffentlichkeit über sich schreiben. und über andere. es wird sehr lange zeit dort bleiben, und in den köpfen der menschen, die es gelesen haben-
10
#9
2.2.13, 12:17
liesa1510:Du hast ja Recht Internet ist ein gefährliches Pflaster,da bin ich voll deiner Meinung.
Bilder von Kindern zu posten,na ja?!
Nur es wird so viel über Facebook geschimpft,manches ist ja wirklich auch berechtigt.
Nur jeder Mensch hat Eigenverantwortung
Z.b.postet mir mein Sohn regelmäßig Bilder meiner Enkel,die ich sonst nicht mal kennen würde aufgrund der Entfernung.
Wir stellen das auf benutzerdefiniert ein,auserdem kennen wir alle Leute
in unserer Freundesliste persönlich.
Kinder in unserer Familie werden gründlich aufgeklärt und über Jahre begleitet.
Das ist eigentlich der beste Schutz!
-1
#10
2.2.13, 12:20
Habe ich selbst erlebt, dass Eltern jede Menge Bilder von Ihren kleinem Sohnemann bei FB, noch dazu das sich diese mit vollen Namen registriert haben. also wäre es ein leichtes diese Familie auszukundschaften. Nun, wenn nur Freunde darauf zugreifen knönnen, dann gehts ja noch ...
2
#11 Dasbinich
2.2.13, 12:51
ich habe auch Bilder meiner Enkeltochter in Facebook gepostet. Aus dem gleichen Grund wie wilmaoma.Es gibt noch eine Oma die sehr weit wohnt und die Kleine sehr selten sieht. Wir stellen dann die Bilder ein und sie kann sie sich anschauen und ausdrucken . Wir haben die Bilder auch benutzerdefiniert,keine Kommentare zu Adresse oder dergleichen .
18
#12
2.2.13, 13:59
Warum die Fotos nicht per eMail schicken. Dann sieht sie tatsächlich nur die Person, für sie gedacht sind.
9
#13 tabida
2.2.13, 13:59
@wilmaoma und dasbinich: und warum schickt ihr nicht einfach die Fotos per Post (oder notfalls Mail)? Wer Fotos auf Facebook postest weiss genau, dass er damit sämtlich Rechte daran verliert. Facebook kann damit machen was es will und die Fotos können nie mehr wirklich gelöscht werden.
8
#14
2.2.13, 14:50
Ich wollte jetzt nicht pauschal facebook, oder das ganze Internet schlecht reden. Wie gesagt, ich nutze es ja selber.
Es sollte eigentlich nur ein Hinweis sein, dass man öfter mal prüft, was man über wen veröffentlicht!

Auch kleine Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre und schwarze Schafe treiben sich nun mal überall rum!

Also bitte alles easy nehmen und ein entspanntes Wochenende verbringen!!!
3
#15
2.2.13, 15:03
ich habe nur einige wenige Fotos von meinen Kindern bei FB, vom rodeln oder Fasching, und nur für Freunde sichtbar
und ich finde es auch unmöglich, wie manche ihre Kinder in jeder Lebenslage posten müssen
2
#16
2.2.13, 15:14
wenn man rote Daumen verteilt, kann man auch so fair sein und dies begründen
1
#17
2.2.13, 15:18
@Arjenjoris: bei facebook geht's nur nach oben, da wird das hier natürlich ausgenutzt!

Im Ernst: Recht hast du, ist doch aber Wurscht, oder?
8
#18
2.2.13, 15:28
es ist schon erstaunlich: sobald man vor einem Tipp nicht gleich einen enthusiastischen Kniefall macht, sondern vielleicht anderer Meinung ist, hagelts sofort rote Daumen
dabei darf doch jeder seine eigene Meinung haben und diese auch äußern, sonst bräuchte man so ein Forum nicht

sorry, etwas vom Thema abgekommen
4
#19
2.2.13, 20:16
Ich stimme dem Tipp in vollem Umfang zu. Papa Majo hat Recht, Kinderbilder haben bei sozialen Netzwerken nix verloren. Die Daten können missbraucht werden. Facebook hat alle Daten gespeichert und kann jederzeit damit machen, was es will. Ob persönliche Nachrichten oder nur für Freunde sichtbar, alles Quatsch... Die Bilder und Nachrichten bleiben für immer gespeichert und wer über die entsprechendenen Kenntnisse verfügt, kann mehr anstellen als wir uns nur im entferntesten Sinne vorstellen können. Hacker, Dialer und und und... Auch Apps auf dem Smartphone können ausspionieren wo ihr euch befindet, wer in euren Kontakten ist, Dateien einsehen und auch Passwörter entschlüsseln. Also auch Vorsicht bei Online Banking mit dem Handy.
Nur mal so als Tipp
4
#20
2.2.13, 22:54
Also ich stimme dem Tipp voll und ganz zu. Kinder sollen selbst entscheiden, ob sie ihre Fotos ins Netz stellen wollen, wenn sie groß sind. Mir kann keiner sagen, dass ein sieben jähriges Kind sich der komplette Tragweite bewusst ist. Und Eltern sind dafür da ihre Kinder zu schützen und dazu gehört auch das Internet.
1
#21 tabida
3.2.13, 00:06
@Arjenjoris: Du kannst zwar einstellen, dass die Bilder nur für Freunde sichtbar sind, aber andererseits kann FB mit den Bildern machen was sie wollen! Ich habe eine Bekannte, die hat in den Ferien gesehen, dass mit einem Bild von ihr Werbung gemacht wird. Wenn Du Dich anmeldest und die Benutzerbedingungen akzeptiertst, dann bist Du damit ausdrücklich einverstanden!
3
#22
3.2.13, 03:56
also ich Poste hin und wieder mal ein bild! dennoch weiss ich wer mein Freund ist und wer nicht!andererseits verändern sich die kids von tag zu Tag....man kanns auch übertreiben!
5
#23
3.2.13, 06:01
Funny05:Genau!Das ist meiner Meinung nach die richtige Einstellung:Hie und da einmal ein Bildchen einzustellen!
Ich habe oft schon das Gefühl,die Leute sind sich nicht bewußt,daß wir in der Zeit des gläsernen Menschen leben.Überall liegen unsere Daten auf.Man hat heutzutage jede Menge Vorteil-Cards in der Brieftasche,da werden auch die Daten untereinander verkauft,in größeren Geschäften wird nach der Adresse gefragt bei einem Einkauf zumindest die Postleitzahl,es wird auf allen Ecken und Enden fotografiert ob man will oder nicht.Häuser werden per Hubschrauber fotografiert und zum Verkauf angeboten,egal ob das jetzt der Eigentümer ist oder nicht.Reporter verschiedener Zeitungen sind mit ihren Kameras überall,am See,Kindergarten,Schulaufführungen.
Wenn ein Pass gemacht wird muß man neuerdings seine Fingerabdrücke hinterlassen usw.usw.
Natürlich sind die Gefahren da,gar keine Frage!Nur die gibt es überall,in jeden Lebensbereich.:Gefahr erkannt-Gefahr gebannt.
Das Kinder geschützt werden müssen steht ja wohl außer Frage!!
6
#24 MissChaos
3.2.13, 09:28
@wilmaoma:

Du hast es genau auf den Punkt gebracht! So denke ich auch.

Und noch was: Wer sich an einem Kind vergreifen will, der macht das. Ob mit oder ohne Internet. LEIDER!! Jedem Kind, dem dies passiert, ist eines zuviel!

Ich bin auch dafür, dass man sich genau überlegen muss was und vor allem welche Bilder man der Öffentlichkeit preisgibt. Gar keine Frage! Aber verantwortungsvolle Eltern wissen das sowieso.
Heute sind meine Töchter volljährig und ich kann in dieser Sache vielleicht nicht mehr so ganz mitreden.
Aber ich habe von früher her noch einen Vergleich. Es gibt (oder gab) Bilder von meinen Töchtern in diversen Zeitungen die sie bei Balett und anderen Turnveranstaltungen abbildeten. In Balett- oder Gymnastik- Kleidung. In der Gruppe und alleine. In unserem Turnverein war es Gang und Gebe, bei Veranstaltungen Artikel darüber zu bringen. Da waren dann oft eben auch Bilder dieser Veranstaltungen dabei. Mit den Kindern und Jugendlichen. Da hat sich keiner der Eltern darüber aufgeregt.
Wenn dieser Turnverein heute Bilder davon auf ihrer Homepage einstellen will, müssen wir (ich bin auch dabei beteiligt) aufpassen, dass wir nur Bilder freigeben von denen nur Fotos reingestellt werden, bei denen die Einwilligung der Eltern vorliegt. Ich finde das in Ordnung so. Ich habe damit gar keine Probleme und akzeptiere das auch so.
Was ich damit nur sagen will: Vor 15 Jahren hat noch kein Hahn nach den gedruckten Bildern in der Zeitung gekräht. Heute wird ein Aufstand darum gemacht. Aber warum?
2
#25
3.2.13, 09:51
man kanns auch übertreiben, was soll an einem Kind, zu Fasching im Clownskostüm und geschminkt, Schlimmes sein
und wer soll damit was anfangen?

einmal im Jahr ein Foto von Karneval oder vielleicht beim Skifahren find ich in Ordnung

@ MissChaos: das ist auch heute noch so, es sind ständig Kinder in der Zeitung, z. B. in einer renovierten Kita, beim Experiment in der Schule und im Sportverein
5
#26 Meckerziege
3.2.13, 10:05
Warum so ein Aufstand gemacht wird? Weil vielleicht der Gedanke zu sehr auf die Medien geschoben werden soll .So nach dem Motto kein Bild in die Öffentlichkeit und das Kind ist geschützt. Aber das ist ein Trugschluss.
Ich glaube das man Kinder SO nicht schützen kann sondern nur Schutz vorgaukeln soll.
Denke das der Haupttäter immer noch IN der näheren Umgebung des Kindes ist.
Zufällig ausgesuchte Kinder sind von den Strassen weg gekommen. DER BESTE SCHUTZ ist Selbstbewusstsein und Selbstverteidigung aufbauen.
Kinderbilder und Internet gehören nicht wegen Gewaltverbrechen zusammen.
Sondern sollten Kinderbilder nicht ins Internet um die Privatsphäre zu schützen.Hier und da ein Foto für Freunde sehe ich als ok an.Aber man kann es in beiden Richtungen auch anders sehen. Jeder empfindet es anders und das muss man respektieren.
2
#27 tabida
3.2.13, 10:20
@MissChaos: Meist waren aber die Bilder früher einfach einmal in der Zeitung. Der Kreis der LeserInnen beschränkt und damit hatte es sich dann. Nochmals: Bei FB gibt man alle Rechte an Foto's an FB ab und FB kann damit machen was sie möchten. FB handelt mit den Foto's.
2
#28
3.2.13, 10:26
ich muss zugeben das ich auch so ziehmlich viel blödsinn bei facebook like und ab und zu auch selbst poste, nur fotos von meinen kindern (3 an der zahl) würd ich niemals posten... eben schon allein wegen der zukunft der kinder, zumal ich mich frage: wen interessiert eigentlich was die kinder anderer menschen gerade tun? den späteren chef evt?
8
#29
3.2.13, 13:14
Ich denke Papa Majo will nur sensibilisieren.
Es gibt da eine Werbung, Kinderschutz im Internet, die bestimmt schon der eine oder andere gesehen hat. (Da lässt die Mutter allerhand seltsame Gestalten ins Haus)
Im realen Leben schützen wir unsere Kinder doch auch, also ist es im Internet ungleich wichtiger.
Miss Chaos, natürlich, wenn sich einer vergreifen will tut er das,
ich denke trotzdem, dass man es ihnen mit den ach so süßen Kinderbildern leichtermacht.
Also, schützen wie doch unsere Kinder, wo wir können, ob im Internet oder im realen Leben, sie haben es verdient!
4
#30 EnglishLady
5.2.13, 09:24
Wenn man so denkt, darf man mit dem Kind auch nicht zum Park gehen. Im park sieht man euch auch, man könnte euch auch bis nach Hause verfolgen und eure Adresse erfahren, warten bis du zum Supermarkt geht und dann einbrechen. Also lieber unsichtbar in privaten Räumen bleiben? Warum nicht, man könnte, wenn man möchte.

Du kannst einfach deine Facebook Einstellungen ändern und nur deine Bekannten erlauben, deine Photos zu sehen. Dann kannst du die neue Kommunikationstechnologie ohne Probleme benutzen und die Schönheit der Tochter immer noch mit den Freunden und Verwandten teilen.

Entweder das Posten von Bilder pauschal als Tabu erklären oder einfach bewusst und vorsichtig damit umgehen. Also ich bin für die zweite Option!
1
#31 Rumpumpel
5.2.13, 11:41
Bei allem bewussten und behutsamen Umgehen mit Fotos oder anderen empfindlichen Daten dürfen wir als gutgläubige Nutzer aber nicht vergessen, dass leider auf dieser Welt auch Menschen gibt, die Gutgläubigkeit gerne und böswillig ausnutzen.
Der Tipp von Papamajo ist absolut richtig und wichtig, entweder gar keine Bilder posten, besonders, wenn man noch nicht mit Facebook (oder ähnlichen Foren) umgehen kann, oder wirklich nur im sog. "Freundeskreis" zeigen, wie hier schon erwähnt.

Gedankenlosigkeit kann in dieser Hinsicht jedenfalls böse Folgen haben, ich glaube, dass dies auch jedem von uns hier sehr bewusst ist.
#32 tabida
5.2.13, 13:45
@EnglishLady: Du hast Recht, man kann die Einstellungen so ändern, dass nur Bekannte die Bilder sehen können. Trotzdem Du gibst sämtlich Rechte an den Bilder an FB ab. Die dürfen damit machen, was sie wollen und kannst die Bilder nie mehr zurückrufen!
"die Schönheit der Tochter" mit Freunden und Verwandten zu teilen, dafür gibt es viele andere Möglichkeiten.
4
#33 EnglishLady
5.2.13, 14:45
@tabida: Ändert das etwas in meinem Kommentar, wenn Facebook die Rechte der Bilder hat? Denkst du etwa, dass die facebook Mitarbeiter deine Photos trotzdem weltweit verbreiten, obwohl du die Einstellung "Nur Meine Tante darf meine Photos sehen kann." ausgewählt hast? Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Fragen der Urheberrechte und Kindersicherheit irgendwie nicht.

Dieses Gefühl, dass böse Facebook Mitarbeiter auf der anderen Seite der Leitung mit wasserigen Munden auf deine Photos warten, verstehe ich einfach nicht. Facebook ist eine private Firma und hat AGBs. Sie arbeiten völlig legal und transparent, wenn man diese lesen kann. Es gibt keine versteckte Tricks oder hinterhältige Mitarbeiter, die deine Photos klauen und heimlich verbreiten möchten. Wenn man mit den AGBs einverstanden sind und damit umgehen kann, ist Facebook eine tolle Sache, aber wenn man sich nicht in der Lage fühlt, dann natürlich lieber "offline" bleiben.
#34 tabida
5.2.13, 18:48
@EnglishLady: Ok - mit der Kindersicherheit hat das wirklich wenig zu tun.
Es ist aber vielen Nutzern von FB eben nicht klar, dass sie alle Rechte an ihren Bildern an FB abgeben. Die Mitarbeiter müssen die Fotos also gar nicht klauen - die dürfen sie ganz legal weiterverbreiten. Wie oben schon mal geschrieben. Ich kenne Leute, denen das passiert ist und deren Bilder für z.B. für einen Begleitservice gebraucht wurden. Ausserdem: Wer von uns weiss, was in ein paar Jahren ist? Vielleicht möchte man dann die Bilder nicht mehr auf FB haben, kann sie aber eben nicht mehr zurückrufen. Ausserdem ändern die ihre AGB's ja fast so oft, wie andere Leute ihre Unterwäsche. Es geht hier also nicht darum "ob man sich in der Lage fühlt" damit umzugehen, sondern ob man sich wirklich darüber im klaren ist, was mit den Daten passiert, die man im www hinterlässt.
Ich weiss z.B. auch, dass wenn ich das hier schreibe, ich das nie mehr werde zurücknehmen können, dass man ganz einfach herausfinden kann wer ich wirklich bin und ich weiss auch, dass ich gar nicht genau weiss, was das alles noch für Folgen haben kann.
-1
#35 EnglishLady
5.2.13, 20:34
@tabida: Ja, wie gesagt, man soll private Einstellungen nehmen, dann sieht man seine Photos nicht auf der Seite vom Begleitservice. Wenn man seine Photos öffentlich online stellt und nicht die richtige Einstellung aussucht, ist ja nicht Facebook schuldig, sondern man selbst. Unter jedem Bild steht übrigens auch eine Option "löschen", die man klicken kann.
Du hast aber anscheinend Angst, dass Facebook irgendwann pleite ist und die in Cache gespeicherte Daten plötzlich öffentlich da stehen Oder dass die Bilder vom Server wieder abgerufen werden kann. Das finde ich so was von übertrieben und unwahrscheinlich! Wenn man so denkt, soll man auch keine E-Mails, kein Online Banking, oder am liebsten gar kein Internet mehr benutzen und wie ich am Anfang gesagt habe, unsichtbar zu Hause bleiben.
Facebook ist keine Verschwörungstheorie um Privatphotos von Menschen zu klauen; ihre Einkommensquelle sind Werbungen. Nur in der Hinsicht sind deine Daten relevant, dein Urlaubphotos oder süße Kinder interessieren keinen Facebook Mitarbeiter, glaub mir. Sie werden niemals plötzlich der ganzen angeboten, obwohl du eine private Einstellung genommen hast.
2
#36
5.2.13, 20:48
Bitte nicht wegen meinem Tipp streiten - ich bin doch sensibel ;-)

Wie gesagt, sollte ein Denkanstoß sein und das hat ja wohl geklappt!

Es geht ja auch nicht nur um die Sicherheit, sondern auch um das Persönlicheitsrecht der Kinder! Mein Sohn (24) könnte heute auch nicht drüber lachen, wenn ich "lustige" Baby- Fotos von ihm gepostet hätte.
2
#37 tabida
5.2.13, 21:58
@EnglishLady: Nein, das lag eben nicht an den Einstellungen, sondern daran, dass die von FB eben mit den Fotos machen können, was sie wollen. Wenn Du unter dem Bild "löschen" klickst, dann ist das Bild für Dich und andere zwar nicht mehr sichtbar, aber sehr wohl bei FB noch vorhanden. Genauso wie die Daten auch auf Deinem PC noch vorhanden sind, wenn Du sie "gelöscht" hast.
Genau wie PapaMajo schreibt, geht es auch um das Persönlichkeitsrecht der Kinder. Wenn Foto's schon auf einer Plattform veröffentlicht werden, wo sie nie mehr gelöscht werden können, dann sollten die Kinder damit einverstanden sein und weil Kinder die Tragweite (wie auch viele Erwachsene) nicht abschätzen können, sollte man das wohl am besten lassen.
2
#38
6.2.13, 09:24
Also,ich mag Facebook,Jappy ,das ganze Internet.Das Internet hat mir eine ganz neue Welt eröffne,vor der ich staunend wie ein kleines Kind stand.?
Natürlich gibt es in jeder neuen Welt Gefahren,die man erst kennenlernen muß.Und so ist natürlich auch der eine oder andere Fehler pasiert,der jetzt für die Ewigkeit gespeichert.
So ist das halt im Leben,Fehler hinterlassen ihre Spuren ob mit oder ohne Internet.
Kinderbilder posten:Das muß wirklich ein jeder für sich selber entscheiden.Meine Familie kann mit den paar Bildern gut leben.Sie sind sorgfältig ausgesucht und meine Familie ist weltoffen .
So gibt es halt für jeden das seine!
1
#39 EnglishLady
6.2.13, 11:19
In meiner Umgebung kenne ich auch keine Kinder, die beleidigt sind, wenn man ihre Babyphotos sieht. Die Mentalität ist mir auch neu.

Tabida, wir sagen im Endefeekt das gleiche. Wenn man mit Facebook Einstellungen nicht umgehen kann und die Gefahr besteht, dass man seine Photos durch die richtige Einstellung nicht schützen kann, soll man es wirklich lassen. Da stimme ich dir voll zu.

"Ein Platform, wo Photos nicht gelöscht werden kann" ist aber ein modernes Märchen. Das Löschprinzip bei Facebook funktioniert genau so wie auf jedem Computer und Server. Beim Löchen wird nicht das Datei entfernt, sondern der Zugriff wird verhindert. In deinem Laptop ist es auch so.

Ich habe eine Facebook Seite, eine Blogger Seite und ein Homepage. Ich kommunizere dadurch tag täglich mit vielen Leuten, die ich sonst vielleicht einmal im Jahr sehen würde oder gar nicht sehen würde, und ich habe Freude daran. Ich poste auch gerne die Photos, die ich mit den anderen teilen möchte, darunter auch Photos von schönen Momenten mit Kindern. Es ist mir bewusst, dass nur ich entscheide, welche Photo ich zeige und wem. Ich sehe da nichts peinliches oder gefährliches, für mein Kind auch nicht. "Böse Facebook Mitarbeiter, die jetzt private Photos sammeln, um später auf uns zu spionieren," ist für mich keine überzeugende Vorstellung.

Wenn man aber lieber diese neue Kommunikationsmöglichkeit nicht benutzen will/kann, oder die Photos lieber nicht zeigen möchte (wegen Persönlichkeitsrechte, Peinlichkeit etc.), dann kommuniziert man halt nicht. Facebook ist eine tolle Option, keine Aufforderung.
2
#40 tabida
6.2.13, 14:08
@EnglishLady: Ich wollte Dich einfach darauf aufmerksam machen, dass Du die Rechte an den Fotos die Du auf FB tust an die FB-Betreiber abgibst und die damit machen können was sie wollen und das tun die auch. Das kannst Du mit keinen Einstellungen ändern. Wenn Du die AGB's akzeptierst, dann bist Du damit einverstanden! Du bist offenbar damit einverstanden und damit ist gut. Da Du allerdings der Meinung bist, Du hättest es weiterhin in der Hand was mit den Bildern geschieht, bin ich mir nicht so sicher, ob Du die AGB's überhaupt gelesen hast.
4
#41 EnglishLady
6.2.13, 14:49
@tabida: Das weiss ich, ich habe die AGBs auch gelesen.

Aber was machen sie denn so heimlich mit den Photos, deiner Meinung nach? Verkaufen sie sie an andere, oder veröffentlichen sie sie woanders? Ich versuche genau zu verstehen, wovor ich Angst haben soll.
3
#42 tabida
6.2.13, 16:32
@EnglishLady: Hab ich doch schon geschrieben! Ja, die verkaufen die z.B. für Werbung. Und aber auch Nein, sie machen das natürlich nicht heimlich sondern ganz offiziell. Du hast es Ihnen bei der Anmeldung erlaubt.
3
#43
6.2.13, 18:22
Also mein Sohn (19) würde es auch nicht gut finden, wenn es irgendwo im Netz Kinderbilder von ihm gäbe.
Ich fand es damals auch nicht supertoll, als meine Mutter bei meinem ersten Freund plötzlich das Baby-Album zeigen wollte. ;-)

Und: sogar wenn man "nur für Freunde" angeklickt hat, kann es durch bestimmte App´s passieren, daß diese Option so eben nicht mehr gültig ist. (kam kürzlich in Stern-TV) Da werden dann nicht nur private Daten, sondern eben auch Foto´s öffentlich gemacht. Daher sollte man einfach, wenn man Wert auf seine "Privatsphäre" legt, genau aufpassen.

Ich persönlich finde echt krass, (und ich meine keinen von hier!), daß es Mütter gibt, die ihre Kinder jeden Schritt mit dem Auto fahren, in den Kindergarten, zur Schule,zur Freundin....selbst wenn es kaum 100 m sind, weil "es könnte ihnen ja was passieren". Aber bei Facebook fleißig Bilder posten, wenn möglich noch spärlich bekleidet.
Sorry, aber das kapier ich nicht, da fängt beim Versuch es zu verstehen mein Gehirn an zu krampfen;-)
-3
#44 EnglishLady
7.2.13, 00:30
Oh Mann, wie gutmütig muss man sein, so etwas zu glauben, dass Facebook unsere Kinderphotos oder Urlaubphotos an Werbeagenuren verkaufen kann? Noch ein modernes Märchen, das aus Unwissen stammt! Woher soll Facebook wissen, dass die Bilder, die du uploadest, überhaupt dir gehören?? Wenn du ein Bild uploadest, die anderswo schon lizenziert ist oder zu Creative Commons gehört, machst du dich schon strafbar. Und nur weil du die AGBs geklickt hast, soll Facebook das einfach weiter verkaufen und sich auch strafbar machen? Meint ihr wirklich, dass die Welt der Werbung so einfach funktioniert?

Tut mir leid, ich beende meinen Beitrag zur Diskussion hier. Ich kenne mich mit Online Werbung und Urheberrechte ziemlich gut aus und die Gesetzlage ist mir auch bekannt. Deswegen glaube ich nicht alles, was in der Bild Zeitung steht oder bei Stern TV erzählt wird.

Aber die Vorstellung, dass Werbeagenturen sich für unsere Photos interessieren könnten, finde ich doch schön!

Jetzt muss ich mein Facebook Profil pflegen, und ich sehe die roten Daumen schon :-))))))
1
#45 EnglishLady
7.2.13, 00:51
Falls jemand sich noch informieren möchte:
http://gefahrgutblog.de/2011/11/28/uberraschung-facebook-verkauft-eure-daten-nicht-an-die-werbeindustrie/
#47
7.2.13, 12:28
Was viele Leute auch unterschätzen, bzw. gar nicht wissen: Im Netz treiben sich eine Menge richtig verrückter Leute herum und es gab schon oft Fälle, wo Leute die öffentlichen Familienbilder anderer Menschen heruntergeladen und als eigene ausgegeben haben. Und zwar oft jahrelang. Ein besonders krasses Beispiel kann man hier nachlesen.
http://warriorelihoax.com/2012/06/05/emilys-runaway-imagination/
Die Frau hatte 46 (!) gefakte Facebookprofile mit gestohlenen Kinderfotos aus dem ganzen Netz. Ich weiß jedenfalls, dass, wenn ich einmal Kinder haben werde, keine Fotos auf öffentlich zugänglichen Seiten von ihnen posten werde.
#48
7.2.13, 18:17
@EnglishLady:
Wenn du dir den Tip nochmal genau durchliest, schreibt Papa Majo nix von Werbeindustrie.
Es geht doch nunmal grundsätzlich darum ob die Kinderbilder unbedingt ins Internet müssen.
Sieh es doch mal von deiner Warte aus. Würdest du es gut finden, wenn von Dir Kinderbilder welcher Art auch immer von jemand anderem als Dir gepostet würden???


Auszug aus deinem Link:

Meine Daten bleiben aber sicher bei Facebook?
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe nur gesagt, Werber können sie nicht kaufen.

Folgende Szenarien kann niemand ausschließen:

Jemand kennt euer Passwort von Facebook oder eurem Mail-Account.
Ihr lasst euer iPad oder iPhone rumliegen.
Facebook wird gehacked und es werden private Daten öffentlich.
Facebook ist ein CIA-Programm.
Mitarbeiter von Facebook leaken Daten oder haben unautorisiert Zugriff darauf.
Applications, die ihr autorisiert habt, geben eure Daten weiter.

Der letzte Punkt ist besonders kritisch. Das passiert. Also überlegt es euch zweimal, ob der Glückskeks wirklich Zugriff auf eure Daten braucht! Tipp: Keine App der Welt kann euch verraten, wer auf euer Profil zugegriffen hat oder wie oft ihr gegooglet wurdet.
Linkende

Soviel also zum Thema???

Es streitet ja auch niemand ab, dass du dich auskennst mit der Gesetzeslage, heißt das aber, dass sich auch jeder und alle daran halten???

Lassen wir doch mal die Kirche im Dorf, und den Kindern ihre Rechte!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen