Kinderohrringe DIY

Aus "richtigen" Ohrringen kann man ganz schnell Ohrclips basteln. So könne Ohrringe auch ohne vorhandene Ohrlöcher getragen werden.
2

Dauer

Als Mama kommt man irgendwann an den Punkt, an dem das Kind sich Ohrringe wünscht. Bei uns ist die Regel: wenn du in die Schule kommst, bekommst du richtig-echte Ohrringe. Da die Tochter erst 4 ist, muss man die Wartezeit irgendwie überbrücken. So kam ich auf die Idee, selbst welche zu basteln, die echt aussehen, es aber nicht sind.

Benötigte Materialien 

  • Ohrclips
  • kleine Metallösen
  • Spitzzange
  • Heißkleber
  • kleine Perlen oder Schmucksteine
  • Nähgarn und Perlen

Vor Jahren habe ich für ein Fastnachtskostüm kleine Knicklichter gekauft, die eine Halterung mit einem Ohrclip hatten. Damals habe ich das ganze umgekehrt gemacht und mit einer Zange einen richtigen Ohrhänger haken (heißt das so?) drangemacht. Jetzt fiel mir ein, dass ich die übrigen Ohrclips noch rumliegen habe.

1. Haken austauschen

Ich habe dann als erstes ein paar meiner alten Ohrhänger, die ich nicht mehr trage genommen und den richtigen Haken abgemacht und dafür einen der Clips drangemacht und schon hatten wir echt aussehende Ohrhänger.

2. Verzieren 

Mit der Zeit wurden wir kreativer und haben z.B. an solche Clips künstliche Edelsteine mit Heißkleber angeklebt oder einfach Perlen auf Schnüre aufgezogen und am Ende einen kleinen Metallring angebracht. So kann man auch nach Lust und Laune wechseln! Das Modell "Ohrclip" ist ja nicht neu und ist bestimmt bei den älteren Generationen noch besser bekannt, aber bei uns in Zeiten richtiger Ohrlöcher schon etwas in Vergessenheit geraten.

3. Alternativen

Eine andere Idee war auch noch Ohrstecker aufs Ohrläppchen aufkleben: dafür haben wir den Hautkleber genommen, den es zu Halloween und Fasnacht in jedem Laden gibt. Sieht aus wie ein Nagellackfläschchen. Damit kann man super Edelsteinchen oder Perlen aus der Bastelabteilung aufkleben und sie halten sogar 1 bis 2 Tage. Man muss sagen, auf den ersten Blick würde man sie für echt halten! Und das wichtigste: die Kleine ist total happy und wir haben noch ein gemeinsames Bastelprojekt.

Viel Spaß beim Ausprobieren, aber denkt dran: nicht bei kleinen Kindern anwenden, die Kleinteile verschlucken könnten!

Voriger Tipp
Lackieren ohne Ärger - nichts bleibt kleben
Nächster Tipp
Weihnachtsdeko: Schellenbaum aus WC-Rollen
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
1 Kommentar

Tipp online aufrufen
Kostenloser Newsletter