Kinderzimmer aufräumen mit klaren Anweisungen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Kinderzimmer ist wieder mal vollkommen durcheinander. Man würde sich ja nicht einmischen, aber das Kind hat keine Lust mehr, dort zu spielen.

Wenn man sagt: "Räum das Zimmer auf!" ist das Kind überfordert. Besser ist: "Bitte, stell die Bilderbücher ins Regal, die Bauklötze in die grüne Tonne, die Plüschtiere auf die kleine Hängematte."

So hat man die Aufgaben in kleine Abschnitte aufgeteilt.

Von
Eingestellt am
Themen: Aufräumen

5 Kommentare


#1
18.8.10, 22:36
ich hab das mit meiner Tochter immer gemeinsam gemacht, zusammen war das eine gar nicht so schlimme sache und jetzt ist sie 19 und macht das vorbildlich ganz alleine
#2
18.8.10, 22:42
Es gibt sehr schlampige Kinder, die 20 Jahre später den Kühlschrank der
Mutter inspizieren und kopfschüttelnd tadeln : Aber Mama, dieses Joghurt ist
vor 10 Tagen abgelaufen !
#3 zicklein
18.8.10, 23:40
an meine 2 Vorgängerinnen dann habe ich ja noch Hoffnung für meine 2 Kids ...habt ihr dann ja trotsdem gut hinbekommen!!!

Ich werds auf jeden Fall mal ausprobieren!!!

Lg
1
#4
23.8.10, 14:22
wichtig ist:

kinder haben eine andere vorstellung von aufräumen als wir!!

und: bei größerem chaos helfen oder kleine aufgaben verteilen. z.b. nur die bücher in den schrank stellen, legokiste einräumen machen wir gemeinsam. denn was für uns wenig aussieht, ist oft für linder übermäßig viel!

es gibt eine fortbildung, die ich generell toll finde und vielen eltern geraten habe:


hätte ich nur nicht wieder so gebrüllt - wege aus der brüllfalle

die ist toll, weil da gezeigt wird, wie kinder ticken
1
#5
31.1.11, 22:51
Das hilft nicht nur bei Kindern. Das ist auch ein guter Tipp für Erwachsene. Ich teile mir unangenehme Aufgaben auch immer in einzelne Teile und mache dazwischen was anderes.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen