Nicht nur Kinder lieben diese Kirschsuppe mit Klößen. (Abbildung ähnlich)

Kirschsuppe mit Klößen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Meine Kinder lieben diese Kirschsuppe mit Klößen​!

Zutaten

  • 2 Gläser Kirschen (oder andere Früchte)
  • Vanillepuddingpulver

Kloßteig

  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 300 - 350 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

  1. Zuerst rührt man den Teig für die Klöße zusammen. Er muss zäh vom Löffel fließen.
  2. Die Kirschen gießt man in einen Topf und lässt sie kochen, dann lässt man den Teig mit einem Löffel portionsweise in die Suppe "klacken". Sobald sie oben schwimmen, sind sie gut.
  3. Um die Suppe etwas anzudicken, rührt man den Puddingteig in Wasser anstatt Milch an und gießt einen Teil in die Suppe, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
Von
Eingestellt am
Themen: Klöße, Kirsch

20 Kommentare


3
#1
6.5.10, 18:27
hmm lecker... das probier ich aus.. aber eher als nachtisch :)
2
#2 niclastim
6.5.10, 18:29
Macht aber mit den Klößen mächtig satt :o)) Viel Spaß dabei
3
#3
5.12.12, 21:17
diese Kirschsuppe hat meine Mutter immer gekocht wenn ich krank war. Die Klecker-Klöße waren interessant (als Kind) weil die Form und Größe immer wieder anders war. Ich hatte aber nie ein Rezept dafür. nun kann ich sie nach kochen :-)
1
#4
14.5.14, 08:15
Hallo,

das klingt wirklich hmmmm lecker und auch ich werde es ausprobieren. Allerdings werde ich das Puddingpulver durch Speisestärke und einem Päckchen Vanillen-Zucker ersetzen!

Ich wünsche allen einen schönen Tag,

liebe Grüße
3
#5
14.5.14, 08:16
Interessantes Rezept. Ich muss offen sagen das ich das bis jetzt noch nicht gekannt habe, aber ich probiere immer wieder gerne was neues aus! Also ran ans Werk!
3
#6
14.5.14, 10:43
Daran erinnere ich mich gerne.Als mein Sohn etwa 5Jahre alt war,hat meine Mutter die Suppe gekocht.Nach dem Essen fragte Alex und was gibt es zu Mittag? Da wir jetzt einen Kirschbaum haben ,koche ich die Suppe auch manchmal.Ist wirklich lecker.
2
#7 Schnuff
14.5.14, 13:29
schade dass sich die/der Tippgeber schon abgemeldet hat.
Diese Suppe kochte meine Großmutter immer,wenn die Kirschen reif waren,jetzt habe ich das Rezept!!
Denke mal,das Mehl wird durch das Puddingpulver ersetzt bei den Klößen?

shiva267: Puddingpulver (zum kochen) ist Speisestärke,nur aromatisiert und mit Farbstoffen drin.Darum kann man es auch zum andicken nehmen,nachdem man es mit klaltem Wasser verrührt hat.Dann schmeckt die Suppe o.ä. gut nach Vanille....
LG
2
#8
14.5.14, 14:00
Bei uns gab es in meiner Kindheit auch leckere Kirschsuppe, allerdings war diese ohne Klöße. Klingt aber mit den Klößen drin auch sehr interssant, so dass ich das unbedingt ausprobieren werde. Freu mich schon drauf und meine Jungs werden bestimmt auch begeistert sein.
2
#9
14.5.14, 14:05
bei uns hieß sie Kirschsuppe mit Klüt.Zu Klütter wurden die Klöße durch das reingeklecker des Teiges.Das genaue Rezept der Klütter wußte ich auch nicht, habe sie immer nur aus Mehl, Ei, Wasser, Zucker und einer Prise Backpulver gemacht, doch nun werde ich mal diese Rezept befolgen.
Ich freue mich schon drauf.
2
#10
14.5.14, 14:17
Hallo Schnuff,

ich weiß, das Puddingpulver im Prinzip nix anderes ist und da man ja nicht das ganze Päckchen Vanillepuddingpulver brauch, werde ich eben Speisestärke und ein Päckchen Vanillen-Zucker nehmen!
Ob die/der Tippgeber sich wirklich abgemeldet hat (???) erschließt sich mir nicht wirklich denn direkt unter dem Tipp sieht es nicht so aus.
1
#11 Schnuff
14.5.14, 14:28
@shiva267: sobals der Name schwarz ist,ist der User abgemeldet.
Das mit der Speisestärke ist in diesem Fall logisch.
1
#12
14.5.14, 14:39
@Schnuff, aber ist der Name dann nicht auch unter dem Tipp schwarz??? Ich werde SIE/IHN mal anschreiben!!!
1
#13 Schnuff
14.5.14, 14:49
@shiva267: normal schon.Aber sie/er antwortet ja nicht mehr......
Habe es auch so gelesen von Bernhard,dass wenn ein Name schwarz ist ist der jenige abgemeldet.......das soll einer verstehen.Falls ich mich jetzt geirrt habe,müsst Ihr entschuldigen.
LG
2
#14
14.5.14, 15:31
ich kenne diese suppe , hat meine tante immer gekocht und die hieß bei uns klinker klüter suppe , warum , keine ahnung aber super lecker , wurde immer mit vanillestange gekocht .
2
#15
14.5.14, 22:09
Ich nehme zum andicken der Kirschsuppe immer rote Grütze mit Sago ( geht auch Ohne). Ich mag diese "Froscheier.
Die Kleckerklöse kenne ich bis jetzt noch nicht, wird sich aber bald ändern.
Meine Ma hat immer Eischnee in die Suppe gerührt, so dass sie wie kleine Wölkchen aussahen.
1
#16 Schnuff
14.5.14, 22:24
@koetzi: das kenne ich auch noch.Der Eischnee wurde aber nicht eingerührt,sondern mit einem heißen Löffel abgestochen und in der noch heißen Suppe gar ziehen gelassen,aus Sicherheitsgründen (Salmonellen).
3
#17
14.5.14, 23:25
Toll, habe ich ja seit Jahren nicht mehr dran gedacht.
Hieß bei uns "Kirschsuppe mit Klüten" (Pommern-Rezept).
In meiner Kindheit gabs das bei Mama oder Oma, aber mit frischen Kirschen (damals waren die noch nicht so teuer). Meine Mutter hat sie auch mal für die Enkel gekocht, ist aber auch schon 30 Jahre her.
Bald ist ja Kirschenzeit!!!
2
#18
15.5.14, 17:09
Auch ich kenne diese Suppe aus meiner Kindheit. Sie wurde bei uns mit Froschaugen(Sago) und diesen herrlich lockeren Eischnee-Nocken gekocht. Und meine Mutter nahm nur die dicken, schwarzen Knubberkirschen.
#19
16.5.14, 19:45
Oh wie ich die gehasst habe, diese "Froschaugen". Durch die hatte ich immer eine Angstphobie, wenn wieder mal eine Kommunion oder eine Hochzeit angekündigt wurde. Nächtelang konnt ich nicht schlafen bei dem Gedanken man könne mich evt. zwingen die zu essen..
Und jetzt auch noch Kirschsuppe mit "Augäpfeln" ?? 8@
Aber ich werd's versuchen. Ich schwörs. Das klingt einfach zu gut! 8P
#20
16.5.14, 19:49
Die gibt's dann immer an Halloween :))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen