Zahnpasta ganz dünn auf ein feuchtes Tuch geben und die Tasten damit gut einreiben. Anschließen alles trocken wischen.

Klaviertasten reinigen mit Zahnpasta

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Tasten unseres geerbeten Familienklavieres waren doch ziemlich unansehnlich.

Also habe ich Zahnpasta ganz dünn auf ein feuchtes Tuch gegeben und die Tasten damit gut eingerieben.

Anschließen habe ich alles Trocken gewischt und mit einem weichen Tuch poliert.

Der Erfolg war einschlagend und nun bringt es Spaß, an dem sauberen Klavier Musikstücke zu spielen und zu üben.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


-1
#1
1.10.11, 17:10
Bah, ganz fies! Da bleiben doch Rückstände ! ! !

Mit einem feuchten Zewatuch abwischen.
Tipp von meiner Klavierlehrerin immer: dazu kölnisch Wasser aufs Tuch geben.

Aber Zahnpasta? BAH sowas kommt an mein Klavier nicht dran...
1
#2
1.10.11, 18:22
:) naja... kommt ein wenig drauf an, aus was die Klaviertasten gefertigt sind.
Die alten Klaviere, haben noch Elfenbein-Verkleidung auf den Tasten. Sind ja auch Zähne :(

Wenn die Tasten vergilbt waren wurde früher öfter Schlemmkreide und Seifenwasser genommen. Ich glaube Zahncreme ist da nicht sehr viel anders, eben nur sehr dünn auf ein Tuch auftragen.

Man kann in einem Musikgeschäft aber auch extra Tastenreiniger kaufen... hab vergessen wie der heißt.
-2
#3
8.10.11, 08:29
Nee ganz im Ernst, ich will beim Spielen keine Zahnpasta an den Fingern haben...
1
#4
9.10.11, 01:53
@pipelette: aha, du hast also beim essen an deinen tellern auch noch das spülmittel? Hehe und morgens wenn du unterwegs bist die zahncreme an der wange? Mal abgesehen vom shampoo in den haaren.
:) was gibts noch schönes?
Ich glaube man putzt, poliert oder spült solche dinge solang, bis vom reinigungsmittel nichts mehr zu sehen ist.
#5 S_onnenschein
10.10.11, 11:05
Radiergummi geht ganz gut, die Krümelchen muss man nur mit einem Pinsel gleich wegfegen, damit sie sich nicht zwischen den Tasten einnisten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen