Klebepads mit einem Nylonfaden von Tür, Wand oder Kacheln entfernen.

Klebepads (Powerstrips) entfernen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte in meiner Wohnung selbstklebende Spiegelkacheln aus dem Baumarkt aufgehängt, die mit Powerstrips-ähnlichen Klebepads befestigt werden. Nun ziehe ich aus, und die Dinger müssen von Tür und Schrank wieder ab. Nur, dass sie - anders als echte Powerstrips - nicht zum leichten Ablösen gedacht sind. Sie halten bombenfest. Erhitzen und kalt machen brachten nichts.

Ich habe eine Methode gefunden, die Spiegelkachel zu retten und die Klebereste restlos zu entfernen:
Ich steckte einen Nylonfaden hinter der Kachel her (da bleibt ja immer ein Schlitz von ca. 1-2mm) und zog ihn hinter der Kachel entlang. So durchtrennte ich das Klebepad. Musste nicht mal besonders stark ziehen.

Danach bleiben auf der Kachel und auf der anderen Oberfläche Reste zurück. Diese ließen sich ganz leicht mit einem weichen Radiergummi wegrubbeln.

Die Unterlagen waren bei mir beide Kunststoff (Tür und Schrankwand). Ob das auch geht, wenn die Kachel auf Holz klebt, weiß ich nicht.
Viel Erfolg!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 MArrtina R.
2.9.06, 11:53
Haarspray oder Lampenöl lösen auch!
#2 Lisa
7.9.06, 12:30
beim spiegeln auf holz lässt es sich auch wunderbar mit dieser methode entfernen.
#3 Vanessa
24.11.06, 10:10
Klappt selbst bei Rauhfaser-Tapete! Ein toller Tipp! Alles andere hätte die Tapete zerstört, so kann man darüberstreichen und es bleibt nichts als die Freude, dass es geklappt hat!!!
#4 ulli
9.1.07, 17:01
Also klappt auch auf Mauer hervorragend Besten Dank fuer diesen Tipp
#5 nils
30.6.07, 16:53
Falls noch rester vorhanden sind, dann kann man die mit einem Fön erhitzen und dann ganz leicht abkratzen, auch von Raufasertapete

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen