Platz in Schränken schaffen und Ordnung halten leicht gemacht: Lies jetzt diesen tollen Tipp und mache ihn gleich nach!
11

Kleidung falten - Ordnung im Schrank halten und Platz schaffen

Voriger Tipp Nächster Tipp
49×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier möchte ich euch einen Tipp vorstellen, den ich im Internet entdeckt und für mich entsprechend umgesetzt habe. Es geht um den Platz in Schränken und um Ordnung halten. Ursprünglich stammt der Tipp von einer jungen Japanerin und man findet diverse Videos auf YouTube. 

Umzugsbedingt habe ich eine Lösung für schnelles und effektives Packen gesucht und gefunden. Die Faltmethode ist auch sehr hilfreich beim Koffer packen. Außerdem musste ich meine Kleidung neu einordnen, weil der alte durch einen neuen kleineren ersetzt wurde.

Ich habe mir im Schuhgeschäft neue und saubere Schuhkartons geben lassen (die sonst eh entsorgt werden) und wie auf den Fotos zu sehen, eingesetzt. Ist das nicht löblich nachhaltig? Ich hätte mir auch solche Körbe oder Kisten bei diversen Möbelhäusern kaufen können. Sorry, ich lobe mich selber. Die Kartons kann man auch noch beschriften z. B. Kurzarm-Shirts, Langarm-Shirts, Spitzenshirts etc.

Auf jeden Fall werden die Kleidungsstücke nach einem speziellen System gefaltet. Ich versuche das Falten eines Shirts, in allen Schritten per Foto zu zeigen. Wenn man es mehrmals gemacht hat, klappt es irgendwann auch ohne nachdenken. Ich nenne es in 4er Schritten falten.

Die Größe des gefalteten Kleidungsstücks richtet sich auch nach dem jeweiligen Kasten/Karton oder der Schubladenhöhe. Das muss jeder selbst ausprobieren. 

Falten in 4 Schritten:

1) Zuerst legt man das Kleidungsstück auf den Tisch, mit dem Ausschnitt nach oben und streicht es glatt. 

Dann klappt man längs, eine Seite zu einem Drittel zur Mitte.

Zuerst legt man das Kleidungsstück auf den Tisch, mit dem Ausschnitt nach oben und streicht es glatt.

 2) Dann die andere Seite. Ärmel entsprechend auf der gefalteten Seite ausrichten.

Dann klappt man längs, eine Seite zu einem Drittel zur Mitte, dann die andere Seite. Ärmel entsprechend auf der gefalteten Seite ausrichten.

3) Jetzt den Halsausschnitt (1) Richtung Saum einschlagen, bis ca. 1 Handbreit zum Bund.

Den Halsausschnitt (1) Richtung Saum einschlagen, bis ca. 1 Handbreit zum Bund.

4) Die Saumkante (2) dann über den Halsausschnitt legen und das ganze nochmals in der Mitte (3) falten. So bekommt man ein Päckchen, welches man sogar aufstellen kann. 

So hat man nun ein praktisches Päckchen, welches man sogar aufstellen kann. Das alles kann man beim Frühjahrscheck im Kleiderschrank umsetzen und jeder kann seine Faltmethode ausprobieren.

Es klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht. Wenn man es mehrmals probiert hat, geht es ruckzuck. 

Meine Shirts, Pullover, Tops, Blusen und Schals liegen nicht mehr aufeinander, sondern stecken hintereinander in der Schublade oder im Karton/Kasten. So kann ich einfacher ein Kleidungsstück entnehmen, ohne dass der ganze Stapel auseinanderfällt. Außerdem werden die Sachen nicht so zerdrückt.

Auch für Socken, Strümpfe und Slips gibt es so eine sinnvolle Faltmethode. Mit Schubladeneinsätzen kann man große Schubladen unterteilen und so einzelne Fächer für Socken, Unterwäsche etc. einrichten. 

Slips: Von den Seiten jeweils ein Drittel einschlagen, dann den Bund ein Drittel falten und den Schritt in den oberen Bund stecken (siehe Foto). Fertig ist das Päckchen und nichts fällt auseinander.

Socken und Strümpfe: Socken aufeinanderlegen, Bund ein Drittel falten, Zehen einschlagen und in den oben liegenden Sockenbund einstecken (Foto). Ergibt ein Päckchen. So hat man nie mehr das Problem, vom 2. Socken suchen in der Schublade. Strümpfe entsprechend der Länge 2-3 Mal falten und ebenso verfahren.

Slips: Von den Seiten jeweils ein Drittel einschlagen, dann den Bund ein Drittel falten und den Schritt in den oberen Bund stecken.

Leggings falte ich auch so und stecke die zusammengefalteten Beine in den oben liegenden Bund wie in eine Tasche. 

Es sieht jetzt alles im Schrank so ordentlich aus und es ist auf einmal noch soviel Platz vorhanden. Ich bin ganz begeistert von der Methode.

Es sieht jetzt alles im Schrank so ordentlich aus und es ist auf einmal noch soviel Platz vorhanden. Ich bin ganz begeistert von der Methode.

Auch meine Jeans und Hosen falte ich inzwischen und stecke sie hochkant in eine Klappbox, die ich noch hatte. Sie steht unten im Kleiderschrank und ich ziehe die Box wie eine Schublade heraus und sehe auf einen Blick alle Hosen und kann dann die, die ich tragen will, einfach entnehmen oder wieder einfügen.

Auch meine Jeans und Hosen falte ich inzwischen und stecke sie hochkant in eine Klappbox, die ich noch hatte. Sie steht unten im Kleiderschrank und ich ziehe die Box wie eine Schublade heraus und sehe auf einen Blick alle Hosen.

Das alles kann man beim Frühjahrs-Check im Kleiderschrank umsetzen und jeder kann seine Faltmethode ausprobieren. Man muss jedes Kleidungsstück in die Hand nehmen und vielleicht das eine oder andere aussortieren, was auch Platz schafft. Eventuell für etwas Neues?

Viel Spaß dabei!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

#1
17.2.20, 17:14
So ähnlich mache ich das seit einiger Zeit auch. 👍
#2
17.2.20, 17:38
Das magische Aufräumen nach Marie Kondo ist wirklich hilfreich, praktiziere ich auch teilweise!
1
#3
17.2.20, 21:13
Wäre mir zu umständlich. Vor Jahren sah ich auf Pinterest, dass man beschriftete Shirts so falten soll, damit man sofort sieht, um welches Shirt es sich handelt. Den Tipp fand ich gut, aber all meine Garderobe zu falten, käme mir nicht in den Sinn. Allerdings habe ich auch genug Platz und alles hängt nach Farben sortiert auf Bügeln......
#4
17.2.20, 21:47
Bin im Moment am ausprobieren und ausmisten. Habe schon recht viel von dieser Methode gehört und nun haben mich diese Fotos doch überzeugt es auszuprobieren😊 habe ja doch auch einen recht kleinen Kleiderschrank und keine Lust mehr auf Stapel und Unordnung
1
#5
17.2.20, 23:07
Die T-Shirts und Pullover habe ich mein ganzes Leben lang schon so gefaltet.
So ein richtiges Ausmisten habe ich noch nie gemacht. Bei den gefaltenen Sachen kommt das frisch gewaschene oben auf den Stapel und wenn ich was brauche, nehme ich von unten, so dass alles mal dran kommt und nicht vergilbt. Wenn das Kleidungsstück dann waschreif ist, entscheide ich, ob es gewaschen, oder entsorgt wird. Die gewaschenen Shirts , Bettwäsche, Pullover (Wintersachen kommen jetzt z.B. nach dem Bügeln in einen größeren Karton mit Deckel, wenn der voll ist, kommt er in Keller, und ein Karton mit Sommersachen , der z.z: im Keller steht kommt rauf und in den Schrank. Hausanzüge hänge ich an die Aussenseite und nehme aus der Mitte.. Kleidungsstücke für bessere Anlässe (hängen in einem anderen Schrank
Die Unterwäsche habe ich am Schrankboden. Die Unterhemden gefalten und gestapelt.
Für alles andere habe ich jeweils 2 Tüten. Das frisch gewaschene kommt in eine separate Tüte, so lange bis die erste Tüte leer ist.
#6
18.2.20, 11:25
Ich habe diese Falttechnik schon oft gesehen und finde das richtig super. Habe mir vorgenommen einiges davon nachzumachen. Leider hab ich beim probieren nach dem ersten Schritt, den zweiten schon vergessen 😂. Muss mir da wohl doch mal etwas mehr Mühe geben.
#7
18.2.20, 15:10
Danke, bellezzza, für diesen wunderbaren Tipp und für die ausführliche Anleitung.
Das würde ich auch gern hinbekommen! Ausmisten müsste ich sowieso mal...
#8
18.2.20, 15:13
das hat mir schon vor Jahren eine Japanerin* gezeigt, konnte mir die entsprechenden Schritte aber nicht so merken. Danke für die sehr ausführliche Anleitung!!

* sie meinte das man in Japan sehr wenig Platz zur Verfügung habe und das diese Techniken gerne angewand werden
#9
18.2.20, 15:15
das hat mir schon vor Jahren eine Japanerin* gezeigt, konnte mir die entsprechenden Schritte aber nicht so merken. Danke für die sehr ausführliche Anleitung!! Bin gerade dabei !  * sie meinte das man in Japan sehr wenig Platz zur Verfügung habe und das diese Techniken gerne angewand werden.
#10
18.2.20, 16:33
@helmaria: das bekommst du auch hin. Ich musste auch die ersten Male mehrmals probieren und von vorne anfangen. Bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war hat es auch eine Weile gedauert. Umso schöner ist es dann, wenn man den für sich perfekten Kleiderschrank "erschaffen" hat.
#11
18.2.20, 16:41
@Donnemilen:  gern geschehen. ich hatte auch erst ein Video von der Anleitung gemacht. Hat leider mit dem hochladen nicht geklappt. Deshalb die Schritt für Schritt Fotos 
#12
18.2.20, 18:45
Meine T-Shirts und Slips lege ich seit Jahr und Tag so zusammen.
Meine Spannbetttücher verarbeite ich zu Rollen, ebenso die Leggins und Pyjamahosen.
Da ich glücklicherweise viele Schubladen habe, kann man alles sehr übersichtlich und Platz sparend aufbewahren.
Demnächst werde ich es mal bei meinen Jeans probieren. Dafür gibt es auch eine bestimmte Falttechnik. Im Netz finden sich dazu viele Anleitungen.
#13
18.2.20, 19:34
Auch ich habe dieses System sei circa einem Jahr in Verwendung. Das hilft mir enorm, im Kleiderschrank leichter Ordnung zu halten. Es ist nun viel mehr Platz. Von der "Ausmistungsphilosophie" nach Mari Kondo halte ich aber nur bedingt etwas, weil die Gefahr sehr groß ist, dass man sich bei der nächsten Gelegenheit wieder was nachkauft. Lieber Qualität kaufen und dafür länger anziehen. Danke für den so schön aufbereiteten Tipp
#14
18.2.20, 22:27
@DWL: Wenn ich eine PYjamabluse,wie auf Abb.2 zusammengelegt habe, lege ich die zusammengelegte Pyjamahose drauf und falte das ganze nochmal zusammen, sodass Hose und Bluse ein Teil ergeben, Da erspart mir dann nachher das zusammensuchen.
Die Jeans hänge ich genau wie die anderen Hosen auf Bügel.Schubladen habe ich nur zwei ,so lang und tief wie der Kleiderschrank meines Mannes. In der einen sind seine Strümpfe
(paarweise zusammengelegt)und in der anderen seine Unterwäsche.
1
#15
18.2.20, 23:25
@Kamilla: das stimmt,  man kann dadurch leichter Ordnung halten. Und es gibt wirklich mehr Platz. Ich kann mich auch nicht von manchen teilen trennen, die bleiben im Schrank. Mit dem nachkaufen sehe ich das so wie du.  Lieber Qualität als wegwerf-Kleidung. Da ich vor Jahren durch eine farb- und stilberatung meine Farben kenne, kann ich sowieso viele Kleiderständer links liegen lassen. Und wenn halt senfgelb, orange oder beige und braun angesagt ist, dann gibt es nichts neues für mich. Da bin ich konsequent. 
#16
19.2.20, 07:27
ich werde es ausprobieren,das hört sich interessant an
#17
2.3.20, 08:08
...und was ist mit den Knickfalten?

Ich habe keine Schubladen, sondern nur Böden und auf denen habe ich verschiedene Stapel farblich sortiert. Leider sind immer Falten in den T-Shirts und Pullovern seit ich kleine Päckchen falte.
#18
2.3.20, 08:45
@sunlight: knickfalten gibt es immer auch bei den stapeln. Besonders die unteren Shirts werden doch stark platt gedrückt. 
Vor dem falten alles gut glatt streichen und nicht zu eng in die Kästen stecken.
Auf die Böden habe ich die Kästen gestellt und ziehe sie wie eine Schublade heraus und habe so auf einen Blick alle Shirts und kann eines entnehmen, ohne das etwas durcheinander fällt 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Ratgeber: Schadstofffreie Kinderkleidung

Ratgeber: Schadstofffreie Kinderkleidung

32 21
Kleine Löcher in der Kleidung verhindern

Kleine Löcher in der Kleidung verhindern

22 67
Richtige Pflege für Kaschmir-Kleidung

Richtige Pflege für Kaschmir-Kleidung

25 32
Kleines Bad kommt groß raus

Kleines Bad kommt groß raus

6 3
Schuhkartons im Kleiderschrank für Socken, Gürtel, Schals u.s.w.

Schuhkartons im Kleiderschrank für Socken, Gürtel, Scha…

7 4
Dampfbügelstationen im Test und Vergleich

Dampfbügelstationen im Test und Vergleich

11 16
Weihnachtskarte mit Band und Banner

Weihnachtskarte mit Band und Banner

10 11
Flecken auf Kleidung mit Rasiercreme entfernen

Flecken auf Kleidung mit Rasiercreme entfernen

17 11

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti