Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!
Für einen kleinen Ofen eignet sich die folgende Methode gut, um Feuer zu entfachen: Der Ofen brennt sehr schnell und fasst rauchfrei.
6
Lieblingstipp der Redaktion

Kleinen Kaminofen anzünden

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Dauer

Am besten zündet man nach Meinung von Experten einen Ofen wie eine Kerze von oben nach unten an. Die kleineren Anzündhölzer oben entzünden dann die unten liegenden größeren Hölzer. Das Holz brennt sehr schnell und es gibt wenig Ruß und Feinstaub.

Oft findet man allerdings Anleitungen zum Anzünden für Kamine oder große Kaminöfen, in denen sehr viel Holz verwendet wird. Unser Ofen ist allerdings klein und für 25-cm-Stücke gedacht.

Hier eignet sich die folgende Methode: 

Man braucht dazu

  • ein viereckiges und ein dreieckiges Holzstück
  • vier dünnere Anzündhölzer

Am besten sortiert man schon beim Holzspalten entsprechende Stücke nach Form und Größe. Die beiden größeren Holzstücke legt man unten quer in den Ofen. Den Anzünder dazwischen. Oben drüber legt man zunächst zwei Anzündhölzer.  Darüber quer das dritte Hölzchen und darüber das vierte Anzündholz.

Siehe hierzu die Bilder mit Beschreibung. Das lässt sich mit Bildern besser erklären. Der Ofen brennt sehr schnell und fasst rauchfrei.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Holz sortieren

Ein viereckiges Holzstück, ein dreieckiges Holzstück, vier Anzündhölzer, ein Anzünder. Viereckiges Holz quer einlegen (hinten). Vorne quer das dreieckige Holz. Kleinen Zwischenraum lassen. Zwischen rein wird der Anzünder gelegt.

1 viereckiges Holzstück, 1 dreieckiges Holzstück, 4 Anzündehölzer,1 Anzünder. Viereckiges Holz quer einlegen (hinten). Vorne quer das dreieckige Holz. Kleinen Zwischenraum lassen. Zwischen rein wird der Anzünder gelegt.

2. Anzünder platzieren

Zwischen dem viereckigen Holz und dem dreieckigen liegt der Anzünder. Es sollte ein Spalt gelassen werden, damit Luft von unten einströmen kann.

Zwischen dem viereckigen Holz und dem dreieckigen liegt der Anzünder. Es sollte ein Spalt gelassen werden, damit Luft von unten einströmen kann.

3. Holz stapeln

Zwei Anzündehölzchen quer über die beiden größeren Hölzer legen. Wieder eines längs und wieder eines quer, wie auf den Bildern ersichtlich.

2 Anzündehölzchen quer über die beiden größeren Hölzer legen. Wieder eines längs und wieder eines quer, wie auf den Bildern ersichtlich.

4. Anzünder anzünden

Nun kann der Anzünder angezündet werden. Die Anzündhölzer brennen schnell und entflammen die beiden größeren Holzstück, die unten liegen.

Nun kann der Anzünder angezündet werden. Die Anzündhölzer brennen schnell und entflammen die beiden größeren Holzstück, die unten liegen.

Am Anfang ist die Tür des Ofens noch einen Spalt breit geöffnet, damit mehr Luft an das angezündete Holz gelangt. Diese wird geschlossen, sobald die oberen Hölzer gut brennen.

Am Anfang ist die Tür des Ofens noch einen Spalt breit geöffnet, damit mehr Luft an das angezündete Holz gelangt. Diese wird geschlossen, sobald die oberen Hölzer gut brennen.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter