Klopapier statt Küchenpapierrolle in der Küche einsetzen.

Klopapier ruhig auch in der Küche einsetzen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manchmal fällt nur ein Tropfen Soße auf den Küchenboden oder es ist sonst ein kleiner Klecks zu entfernen. Dafür lohnt es nicht, ein ganzes Blatt von der Küchenpapierrolle abzureißen. Ich habe daher zusätzlich immer eine Rolle Klopapier griffbereit.

Ob man damit Geld spart habe ich nicht ausgerechnet, aber man verschwendet eindeutig weniger Papier. Aber jetzt bitte keine Hütchen "zur Tarnung" häkeln!

Von
Eingestellt am

70 Kommentare


14
#1
27.4.12, 06:40
Jawoll, Klopapierrollenwollhaekelhuetchen in der Kueche!

Ich mach das scho lange so.

Auch zum Naseputzen nutze ich dass, sind 2 Blatt klopapier weniger material und nicht mal 1/3 so teuer wie ein taschentuch.

was fuer meinen a... gut genug ist, reicht auch um meinen nasenabfall aufzunehmen :)
5
#2 fReady
27.4.12, 06:44
Jep. Mache ich genauso. Ob in der Küche, oder als Einmaltaschentücher (zuhause). Klopapier hat man (hoffentlich) immer da.
2
#3 Hayray
27.4.12, 07:26
Klasse Idee :-)
18
#4
27.4.12, 07:37
Es ist auch die längste Serviette der Welt..........:-) :-)
3
#5
27.4.12, 08:05
Huhu, wenn man kein Klopapier nehmen möchte, kann man zum Sparen wenigstens die Küchenrolle vom Penny nehmen, die hat nur die halbe Größe eines üblichen Küchenrollenblatts. Oder einfach kurz ne Schere nehmen...:-) LGR und...es ist Freeeitaaaag! :-)
2
#6
27.4.12, 09:23
erwischt

hab auch Klopapier für alles Mögliche immer zur Hand.

Rovo1, danke für den Hinweis.
ist notiert für den nächsten Einkauf bei Penny

SW
1
#7
27.4.12, 10:14
Hauptsache, das Klopapier oder die Haushaltsrolle ist aus recyceltem Papier....
Asu eben diesem recycelten gibt es bei DM Haushatsrolle mit halbierten Blättern.
16
#8
27.4.12, 10:27
Für kleine Flecken nehme ich einen Tischlappen, alles andere ist Verschwendung.
9
#9 jojoxy
27.4.12, 10:48
ich nehm eigentlich auch lieber den mikrofaserlappen.... küchenrolle hält bei mir ewig und drei tage.... aber klopapier zum naseputzen nehm ich schon (zu hause natürlich nur, gehe nicht mit der klorolle zur arbeit, lol) und papiersparen ist immer gut.
#10
27.4.12, 11:15
Ich reiße immer einen Streifen von der Küchenrolle ab, wenn ein ganzes Blatt zu schade ist. Der Rest des Blattes kann dann noch anderweitig zum Einsatz kommen.

Für die Nase habe ich auch schon Klopapier genommen, wenn ich keine Taschentücher mehr hatte.
#11
27.4.12, 11:28
Auch umgekehrt möglich wenn das Schüsselpapier alle ist kann man auch mal Küchenrolle nehmen aber in 4 Teile reiße nicht das Schüssel verstopft....
8
#12
27.4.12, 11:35
Es gibt auch Küchenrollen mit kleineren Einzelblättern! Preisvergleich Küchenpapier : Clopapier hab ich noch nicht angestellt ;-)

Ich verwende (wenig verschmutzte) Papierservietten ebenfalls als Küchenpapier!
1
#13
27.4.12, 12:35
Man kann auch von einem großen Blatt Küchenrolle etwas abreißen .. ja das funktioniert!

Bei mir gibt es für sowas ein "Schüsseltuch" .. kann man danach ausspülen und alles ist gut.
18
#14 Oma_Duck
27.4.12, 12:36
@mausi57: Davon rate ich dringend ab - Küchenpapier ist "nassfest" und absolut nicht geeignet für den Endpunkt des Verdauungskanals.

@ allgemein: Für echte "Sauer- und Kleckereien" erscheint mir der textile Lappen weniger geeignet, schon gar nicht Mikrofaser. Man versorgt damit die Bakterienkulturen mit reichlich neuer Nahrung. Prinzipien habe ich auch, aber manchmal ist eben "Ex und Hopp" die bessere Lösung.
#15
27.4.12, 13:28
.....als Tip könnte ich vorschlagen: Wenn man das Küchen- und/oder Toilettenpaier abgerissen hat mit einem nassen Finger kurz auf das letzte Blatt der Rolle zu drücken. Damit das Papier nicht flattert oder sich von alleine abwickeln. Die Blätter kleben ein wenig zusammen und es stört überhaupt nicht.
4
#16 Mikro
27.4.12, 14:54
Sorry, aber ich mag mir keine Klopapierrolle in der Kueche angucken.
27
#17 Oma_Duck
27.4.12, 15:19
@Mikro: Musst Du ja auch nicht. Gehe einfach davon aus, dass Klopapier nur auf dem Klo Klopapier ist. Sobald man es in die Küche trägt, macht es eine magische Wandlung durch und wird zu Küchenpapier. ;-)

@ allgemein: Diese "Gschämigkeit" ist weit verbreitet. In den USA allerdings wird sie auf die Spitze getrieben. Anekdote: Meine Tochter kaufte mal in den USA ein Packung Tampons im Supermarkt. Bei der üblichen Einpackerei an der Kasse packte der Gehilfe alle Lebensmittel in die obligate braune Papiertüte - die Tampons kamen ganz allein in eine gleich große Extratüte, obwohl die andere erst halb voll war. Die spinnen, die Amis!
7
#18 jojoxy
27.4.12, 15:37
@Oma_Duck: schon recht- aber ich gebe meine läppchen nach 1 tag oder auch schon früher, je nach verschmutzungslage, in die wäsche. oder nass in die mikrowelle. keime sind für mich kein thema, was mich nicht krank macht, macht mich stark und ich bin schon viele jahre keinen tag krank gewesen. bis auf ein gebrochenes bein, und das waren keine keime.
6
#19
27.4.12, 17:07
Find das eine gute Idee! Klar kann man einen Lappen nehmen und wieder auswaschen, aber oft ist das mehr Arbeit, denn man brauch noch Wasser dazu und ein Handtuch, um die Hände wieder zu trocknen. Also ist so ein Klecker mit einem Stückchen Klopapaier rascher entsorgt.
3
#20
27.4.12, 17:28
Ich mache es auch so.Die Rolle liegt bei mir griffbereit im Schrank."So belaste ich keine fremden Augen vor der Schande."Reiße mir aber immer 10 2 er Blätter ab ,sind mittig geknickt und diese lagern nun wirklich griffbereit.
2
#21
27.4.12, 20:26
Ich finde Toilpa überhaupt nicht schlimm. Wir nutzen das auch in der Küche, zum Nase putzen.....
1
#22
28.4.12, 13:50
Ist doch ne gute Idee ! Halt nicht sichtbar rumliegen lassen.
2
#23
29.4.12, 06:26
Auch ich verwende Klopapier ausserhalb der Toilette.
Nase putzen, Flecken wegwischen, auf die Untertasse, wenn der Kaffee übergeschwappt ist - da wäre mir das "originalpapier" viel zu teuer.
(Zu Zeiten der Pollenallergie hatte ich auch eine Klorolle am Schreibtisch stehen - und niemanden hats gewundert...)

Auch was 5 Katzen so alles an Flecken verursachen, da käme ich mit Küchenrollen nicht weit.

Gute Idee - und nicht neu, wie man sehen kann.....

Ich geh allerdings auch verschwenderisch mit Lappen um. Nicht nur zum spülen, zum reinigen, zum drüberwischen - aber die werden auch grosszügig zur Wäsche gegeben - Stichwort Waschkugeln!
Doch nicht alles will ich mit Lappen machen - Stichwort Katzenflecken!
6
#24
29.4.12, 09:00
Da bin ich doch gar nicht so alleine mit meinen Gewohnheiten, mache ich auch so. Oder Servietten, die zwar auf dem Tisch lagen - und nicht benutzt worden sind - verwende ich auch für solche Zwecke.

Meine Gästetücher - oder Handtücher - die dünn werden, verwende ich auch als Spül- und Putzlappen (hinterlassen nämlich keine Flusen mehr) und die können dann prima mit hohen Temperaturen gewaschen werden und sind dann wieder wunderbar sauber und hygienisch.
1
#25
29.4.12, 09:04
@Mikro: Kannst sie ja hinter dem Messerblock verstecken oder einfach im Schrank. Wo ist das Problem?
#26
29.4.12, 09:24
@Rovo1: Genau! Ich nehme nur die Küchenrolle von Penny. Im Singlehaushalt ist diese genau richtig!
-1
#27
29.4.12, 10:23
@jojoxy: wahnsinn. wie lange soll das die umwelt noch ertragen, wenn das tagtäglich dort so gehandhabt wird? ist ja nur die spitze des eisbergs.
2
#28
29.4.12, 10:50
@Frau-Lich: gut, dass ich Deinen Kommentar noch gelesen hab- das Küchenpapier mit der halben Blattgröße bei dm benutze ich auch immer. Trotzdem ist Klopapier für die Nase besser, weil weicher! Am besten finde ich das Recyclingpapier von Lidl, das ist schön fest und trotzdem weich (auch an seinem eigentlichen Bestimmungsort)
3
#29
29.4.12, 10:53
@Mikro: was bitte sieht an einer Klopapierrolle anders aus außer dass sie schmaler ist als ne Küchenpapierrolle???
5
#30 kahalla
29.4.12, 10:53
@Oma_Duck: Das kenne ich aber auch aus Deutschland. Als Kind war ich ab und zu dazu ausersehen mal schnell eine Packung Binden zu kaufen. Die wurden im Laden immer sorgsam in Zeitungspapier eingepackt. (Plastiktüten gabs damals in diesem Laden noch nicht) So wusste jeder im Dorf, wann meine Miutter ihre Tage hat, weil was sonst als Binden versteckten sich hinter diesen geheimnisvollen Päckchen.
2
#31
29.4.12, 10:55
@jojoxy: Das mit der Mikrowelle mache ich auch so - funktioniert super, und der Lappen stinkt nicht!
7
#32 Hester
29.4.12, 11:45
@Oma_Duck: Stimmt schon, in textilen Lappen sammeln sich schnell Bakterien an. Aber wenn man den täglich wechselt, ist der textile Lappen ok. In der Sendung Markt hat man das untersucht und geraten, die Lappen alle 3 Tage auszuwechseln. Micofaser Lappen sind besonders gut geeignet, da Schmutz u. Bakterien schon entfernt werden, wenn man den Lappen unter fließendem warmen Wasser ausspült. An Microfaser Lappen dringt der Schmutz nicht in die Faser ein, wie in Baumwoll Lappen.
Beispiel: Heute habe ich einen hellgelben frischen Mikrofaser-Lappen in die Küche gehängt und gleich viel mit Hundefutter gekleckert. Mit dem Lappen habe ich das schnell entfernt. Manche Sorten Hundefutter färben den Lappen. Ich habe den Lappen sofort unter warnen Wasser aus der Leitung abgespült und er sieht immer noch aus, als ob ich den eben frisch aus dem Schrank geholt habe.
Ich habe dafür einen Deckeleimer. Da kommen nur gebrauchte textile Lappen rein. Wenn der Eimer voll ist, habe ich eine volle Waschmaschinenladung zum Waschen.
Microfaser Putztücher halten ewig und man muss nicht so oft neue Lappen kaufen.
2
#33 Hester
29.4.12, 12:01
@Fidelio: Dafür ist der Mülleimer schneller voll. Man muss ja den Microfaser Lappen nicht sofort nach jedem Kleckerchen auswaschen. Egal, ob man Klopapier oder Küchenpapier für kleine Klecker benutzt, viele Lebensmittel kleben. Einen klebrige Stelle auf der Arbeitsplatte ist ja auch nicht das Wahre.
Papier, egal ob Küchenpapier oder Klopapier kann man in der Küche nur zum Entfernen von groben, noch flüssigem Schmutz gebrauchen. Anschließend muss man ja noch zusätzlich die Stelle feucht nachwischen, damit es mit der Zeit in der Küche nicht stinkt, sich doch noch Bakterien bilden oder in der warmen Jahreszeit sich in der Küche eine Fliegenkompanie breit macht. Wasser braucht man also in jedem Fall.
1
#34
29.4.12, 12:02
@Leomama:

Ja, das Recyclingpapier von Lidl nehme ich auch, ist Toilettenpapier.

Ich glaube Frau Lich meint eine Küchenrolle, Papier mit mit halbierten Blättern.

Ich hab mir das gleich notiert für den nächsten DM-Einkauf.

LG
4
#35 Oma_Duck
29.4.12, 13:05
@Hester: Die Antwort auf die Frage Lappen oder Papier ist für mich nicht entweder/oder sondern sowohl/als auch. Auch Papier kann man anfeuchten. Meine Methode: Erst das Grobe mit Papier entfernen, dann ein Stoß aus der Sprühflasche auf die Stelle und nachwischen mit einer noch sauberen Stelle des Papiers. . Die Sprühflasche ist gefüllt mit einem Gemisch aus 2/3 Wasser und 1/3 Allesreiniger.
Umgekehrt wische ich größere Flächen (Tisch, Arbeitsflächen) mit dem Schwammtuch feucht ab und trockne mit Papier nach - wobei auch noch der Restschmutz entfernt wird.
Der Lappensammeleimer ist nicht so meins, ehrlich gesagt.
3
#36
29.4.12, 13:12
@kahalla:
Und BHs einkaufen war eine besondere Aktion mit viel Geschämigkeit. Ich musste immer vor dem Laden warten, bis Oma fertig war ......
Und heute gibts die bei Aldi etc. am Wühltisch und keiner denkt sich was dabei.
#37
29.4.12, 13:29
@Oma_Duck: Meins auch nicht - bevor ich da meine 7kg Maschine voll hätte... Meine Lappen kommen in die ganz normale 60° Wäsche (Handtücher etc.).
Gröberen Schmutz, z.B. wenn unsere Katze mal wieder lieber auf dem Boden, als von ihrem Teller gefressen hat, nehme ich mit leicht angefeuchtetem Papier auf, fertig. Gewischt wird die Küche sowieso mindestens jeden 2. Tag.
Aber egal, ob man nun mehr Abfall produziert durch Papierverwendung, oder mehr Wasser verbraucht, weil man ständig Lappen ausspülen muss, die Umwelt wird so oder so belastet!
3
#38
29.4.12, 13:31
Um ehrlich zu sein, bin ich noch nie auf die Idee gekommen, Klopapier in der Küche einzusetzen, denn ich gehöre eher zur Mit-dem-Lappen-wegwisch-und-auswasch-Fraktion. Ich bin eben ein Kind der 80er, und dementsprechend auch Müllvermeider. Wobei ich aber auch mit kitekat7 einer Meinung bin, dass es letztendlich egal ist, ob man nun Papier zum wegwischen nimmt, um es anschließend wegzuwerfen oder ob man den Lappen benutzt und anschließend ausspült.
Genauer betrachtet ist Klopapier sicher auch nichts anderes als Küchenkrepp, aber auch das reicht ewig und drei Tage bei mir, wenn nicht grade Heuschnupfen-Krise im Haus herrscht und ich vergessen habe, Tempos zu kaufen.
Die benutzten Lappen wandern in die Kochwäsche. Und die Küche und der Hausflur werden sowieso jeden Abend gewischt, weil die Hunde und Katzen - vor allem Letztere - gerne NEBEN dem Napf speisen.
6
#39
29.4.12, 13:55
@38 mops: Als ich noch eine Katze hatte, fraß die auch neben dem Napf, bis ich den Tipp bekam, ihr das Futter nicht in einem Napf, sondern auf einem flachen Teller hinzustellen. Danach speiste sie nie mehr daneben. Meine Freundin erklärte mir damals, dass die Katze, wenn sie aus einem Napf frisst, mit den Barthaaren an den Rand des Napfes stößt, was ihr ein unangenehmes Gefühl verursacht.
Wie es sich mit Hunden verhält, weiß ich nicht.
1
#40 lorenz8888
29.4.12, 17:39
@hieber: ???
1
#41
29.4.12, 17:49
das ist mal eine gute Idee, ich habe bisher oft nur eine kleinere Ecke vom Küchenpapier abgerupft. . . irgendwann sieht das aber nicht mehr schön aus, sondern wie von ein paar Mäusen abgenagt. Danke für diese ebenso einfache, wie tolle Idee.
1
#42
29.4.12, 18:28
@Vati: Das hört sich nach einem guten "Nebenbei-Tipp" an! Ich werde es ausprobieren; danke!
4
#43
29.4.12, 20:16
@Hester: wie schnell (langsam...) ist denn der Eimer voll???Stinkt das denn nicht, wenn die feuchten Lappen im geschlossenen Eimer gären können??? (soll keine Polemik sein, interessiert mich aber sehr!)

Habe gerade die Idee gehabt, auf meinen Küchenpapierabroller einfach 2 Toipapierrollen zu hängen - obwohl etwas schmaler, fällts überhaupt nicht auf, dass es KEINE Küchenpapierrolle ist!!!
1
#44
29.4.12, 20:18
@Vati: Das wusste ich auch noch nicht! Aber unser Kater macht das auch, allerdings nur beim Nassfutter. Werde es mal mit flacheren Schälchen versuchen, danke!
1
#45 Hester
29.4.12, 22:28
@Leomama: Mein Eimer mit den Küchentüchern ist schnell voll. Ca. 10 Tage, dann muss ich alles waschen. Da meine Geschirr- und Spültücher groß bezw. dick sind, wird die Maschine voll. Oft lege ich auch noch einige Gästetücher (auch aus Microfaser) dazu. Es stinkt auch nichts, da ich den Deckel des Eimers nicht ganz schließe. So kommt Luft an die Tücher. Feuchte Tücher lase ich zuvor auf dem Wäscheständer trocknen. Spätestens in 2 Std. sind die trocken, da Mikrofaser sehr schnell trocknet.
Wer mit Toilettenpapier in der Küche zurecht kommt, soll es da auch verwenden. Für Kleinigkeiten ist das auch ok, oder man kauft das Küchenpapier von Penny. Beides hilft aber nur bedingt. Wenn man etwas viel Flüssigkeit damit aufnehmen will, sind diese Küchenpapierrollen oder das Toilettenpapier nicht geeignet Diese Papiere können nicht so viel Feuchtigkeit aufnehmen und man braucht schon etwas mehr Papier.
Vielleicht geht es ja mit 4-lagigem Toilettenpapier besser. Muss man ausprobieren.
4
#46
29.4.12, 23:17
@jojoxy:
Du hast RECHT !!!
Ich benutze ein Tuch in der Küche oder Bad auch höchstens einen Tag.Farblich getrennt - grün für das Bad, blau und orange für die Küche.
Zuviel Papierabfall schadet nur der Natur und Umwelt.
Gebe die Mikrofasertücher auf die Wäscheleine, trockne sie und ab in die Wäsche.Nichts müffelt und ich schone die Umwelt.
Aber jedem das Seine.
2
#47
30.4.12, 09:07
Der Tipp ist ganz gut. Ich nutze Tolilettenpapier auch an verschiedenen Orten im Haushalt für verschiedene Zwecke. Muß es saugstark und fester sein, ist Küchenpapier die bessere Wahl. Muß nachgewischt werden (man muß nicht immer nachwischen, auch in der Küche auf der Anrichte nicht. Die Angst vor Bakterien wird zuweilen doch sehr übertrieben), ist ein Lappen (vorzugsweise Microfaser) oder ein Wisch-Schwamm die bessere Wahl. Für mich. Ansonsten wird kombiniert. Man muß daraus vielleicht nicht wirklich eine Wissenschaft machen.
3
#48
30.4.12, 10:04
Ok! Da ich eine Toilettenpapierrolle, auch nicht unter Häkelhut, in der Küche dekorativ finde und glücklicher Besitzer einer Schere bin, kann man waffenscheinfrei überall kaufen, mach ich einmal schnipp und einmal schnapp und schon habe ich 4 kleine Küchentuchteile. Geht auch mit Messer. Einmal längs einmal quer falten und Messer durchziehen.
1
#49
30.4.12, 10:13
Nachtrag: Das dauernde Waschen schadet auch der Natur und der Umwelt!
1
#50
30.4.12, 10:29
@kasper761: In gewissem Sinn hast du ja recht, aber auf ein paar Lappen zusätzlich kommt es auch nicht mehr an, denn Wäsche waschen muss frau ja doch!
2
#51
30.4.12, 10:44
@ mops: Schon klar, war ja auch nicht bös gemeint, nur weil man sich im allgemeinen immer schnell hinter "....schadet der Umwelt und der Natur" verschanzt um seine Meinung zu bekräftigen.
Ich benütze auch Mirofasertücher, die aber trotzdem nicht auf Bäumen wachsen, sondern genau wie Papier aus Rohstoffen, industriell produziert werden.
Für den kleinen Klecks langt mir aber eben so ein Viertelküchentuch.
Ähm, " Wäsche waschen muss frau ja doch!"
meinst Männer nicht? ;-))))
1
#52 Kaari
30.4.12, 11:11
ich nehme wenig Küchenweiß, nehme lieber die auskochbaren kl. Schwammlappen vom Discounter und wechsle fast täglich
1
#53
30.4.12, 20:19
@kasper761: Doch, natürlich, *schäm*
Um die männliche Ehre zu retten: ich kenne sehr viele Männer, die Wäsche waschen und zwar durchaus fachgerecht. Aber leider gibts auch die ewigen Machos, die keine Ahnung davon haben und auch gar nicht haben wollen! Von diesen Idioten gibts leider immer noch viel zu viele.
2
#54 Oma_Duck
1.5.12, 12:49
@mops #53: Genau, diesen "Typ Mann" kenne ich auch. Wenn er gesagt hat: "Das kann ich nicht!" habe ich geantwortet: "Falsch! Das kannst Du NOCH nicht!"
2
#55
1.5.12, 12:55
@Oma_Duck: ein wunderbares Argument - das werde ich mir merken!
2
#56
1.5.12, 21:45
Ich nehme für solche kleinen "Kleckse" immer einen ausrangierten Topfschwamm. Soll heißen: Wenn ich meinen Geschirrschwamm erneuere verwende ich den "alten Schwamm" für diese Arbeiten.
Jeder macht es eben so, wie er es für richtig hält und das ist auch gut so!
#57
2.5.12, 11:02
@jojoxy: wieso gibst du die Läppchen nass in die Mikrowelle, um sie zu säubern? Funktioniert das? Habe ich zumindest noch nie gehört
#58
2.5.12, 20:03
@ollski: das ist ganz einfach: bei 1 Minute mit 900 Watt "kocht" sich der Lappen von selber aus, ohne dass Du ihn ewig und mit viel mehr heißem Wasser waschen musst. Dann sind die Bakterien tot und der Lappen stinkt nicht mehr (und das funktioniert natürlich nur, wenn der Lappen nass ist, also Wasser zum Kochen drin ist).
#59
3.5.12, 10:44
Hm, ob ich das mal mit meinem Unterhöschen probier? Dann würden mir ja 2 Stck reichen, eines abends rein und eines morgends. ^^
#60
3.5.12, 13:15
@kasper761:
Hab mich bald weggelacht über deinen Kommentar !!!!
#61
3.5.12, 19:59
@kasper761: Ja, suuuper! Da freut sich die sparsame Hausfrau ;-)))))!
Wenn nur die fiesen kleinen Fleckchen nicht wären, seufz...
Klasse, komme gerade von der Arbeit und danke Dir für ein sehr befreiendes Lacherlebnis!!!
#62
4.5.12, 07:00
@ engelshaar & Leomama: Das freut mich, das ich Euch zum lachen bringen konnte, das war der Sinn dieses Kommentar´s.

@ Leomama: Ja, genau das mit den fiesen kleinen Fleckchen, lässt mich eben auch an der Microwellenreinigung, wie von Dir beschrieben, zweifeln.
Ok, die Bakterien haben es wohl nicht überlebt aber sauber ist der Lappen dadurch sicher nicht.
Soo, nun wünsche ich Euch weiter lachend ins We
#63
4.5.12, 10:54
@kasper761: Klar, wenn schmierige oder fettige Flecken im Lappen sind, bringt das mit der Mikrowelle nix, da gebe ich Dir völlig Recht!! Es geht dabei um den Müffel, wenn die Lappen feucht sind (so wie bei nicht trocken gewordenen Regenjacken oder zu langsam getrockneter Wäsche - iiih!). Es geht nicht um Schmutz - da hilft natürlich nur Waschen - sondern um die süßen kleinen Geruchsbakterien, die sich in feuchten Lappen sooo wohl fühlen...
Ebenfalls ein fröhliches Wochenende(trotz der sch...Wetterprognose...)!
1
#64
8.8.12, 16:44
Das ist der beste Tipp für's Sparen. Seitdem ich so praktiziere spare ich enorm an Küchenrollen!!!
#65
22.8.12, 23:25
Ich mache das auch.
#66
27.2.13, 14:06
Oma Duck - das war spitze, aber es gibt halt immer Leute die alles besser wissen.
war ein guter Tipp von dir ! Danke.
-2
#67
27.2.13, 14:12
@Gorges: Sag mal Oma Duck, mir ist ein Ei gefallen, wer holt einen Hund ?
und wenn er das Ei nicht frißt, dann eine Katze (auf zwei Beinen, oder was.)
(mit einem Strohhalm, und dann in die Pfanne spucken !)
#68
27.2.13, 15:37
wenn ich nur einen kleinen Fleck habe, nehme ich zwar Küchenrolle, aber reiß mir ein Stück von einem Blatt ab, dafür extra ins Bad gehen, um ein Blatt WC Papier zu holen, würde ich nicht
aber ich nehme WC Papier auch zum Nase putzen, auch für die Kinder, aber wieder nur wenn wir auch gerade im Bad sind und die Nase läuft
#69
18.2.14, 16:00
Ja ok. Ihr alle habt ja sooo REcht!!!
Aber !
Es heißt Toilettenpapier!! Oder ??

Jedes andere Wort, welches mit "K" beginnt, ist einfach nur widerlich!!!
Sorry. Ist doch wahr!!!
Jeder wie er kann....
#70
18.2.14, 16:05
hier bedarf es einer Ergänzung von Sonnyboy:
küchenrolle beginnt ebenfalls mit "k"
diese Bezeichnung ist selbstverständlich ok.
selbstverständlich!!

"Klo..." jedoch nie !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen