Knarrende Fußböden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Problem der alten und oft narrende Fußböden kann man relativ einfach lösen. Bauschaum halte ich da eher für nicht so wirklich geeignet.

Hier mein Tipp: knarrende Fußböden "entknarren".

Erst mal alle Bretter bzw. Platten mit Spax verschrauben. Prüfen wo sich die Balken unter den Bettern befinden. Dazu evtl. einen Balkenfinder einsetzen. 100er Spax verwenden, die das Gewinde nicht bis zum Kopf haben, damit sich die Platten oder Bretter auf den Balken anziehen lassen. Wenn nötig alle 30 cm eine Schraube setzen.

Nun gibt es aber alte Fußböden wo das alles nicht so wirklich hilft. In Häusern aus den 60er Jahren ist oft eine Betondecke eingebracht worden. Darauf sind dann die Balken verlegt, und darauf die Bretter verlegt worden. Irgendwann hat dann mal einer Span- oder Verlegeplatten darauf gelegt. Und nun bewegt sich das irgendwo.

Finde raus an welcher Stelle du trittst wenn es knirrscht oder quitscht. Da bohrst du ein Loch mit 9,5 mm Bohrer. Mess mit einem Schraubenzieher oder ähnlichem wie Tief es bis auf den Beton ist. Z. B. 10,5cm. Nehme eine Gewindestange mit 12 mm Durchmesser und schneide diese auf 10,5cm Länge. Entgrate diese an beiden Enden.

An einem Ende machst du mit einer dünnen Trennscheibe einen Schlitz für den Schraubenzieher. Nun kannst du diese Schraube in das 9,5 mm Loch einsetzen. Damit sich das Gewinde fest mit dem Boden verbindet sollte das Loch auf keinen Fall größer als 10 mm sein. Mit einem Accuschrauber geht das recht einfach. Aber nur bis der Bolzen gerade so den Boden unten berührt. Dann lieber mit einem Handschraubendreher gefühlvoll so justieren das die Schaube satt aufliegt ohne den Boden anzuheben.

Mach das an allen Stellen wo es notwendig erscheint. Wenn alle Bolzen gesetzt sind, kann es notwendig sein, den einen oder anderen Bolzen noch mal etwas zu justieren. Das klappt aber 100%ig und ist Bautechnisch unbedenklich. Wenn kleine Vertiefungen bleiben, weil die Schraube etwas zu kurz geraten ist, einfach verspachteln damit die Lochabdrücke später nicht durch einen PVC oder Linoboden zu sehen sind.

Bei Verlegung von Laminat ist das ja nicht zu sehen. PVC-Belag ist aber eher zu empfehlen. Wenn später doch mal eine Stelle knarren sollte kann der eine oder andere Bolzen recht einfach noch mal nachjustiert werden.

So, nun viel freude mit dem nun nicht mehr knarrenden Boden.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen