Hähnchen aus dem Backofen

Knusperhuhn macht sich fast allein - bei 130 Grad im Backofen

Voriger Tipp Nächster Tipp
10×92×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier habe ich ein einfaches Brathuhnrezept, nicht genau die Niedriggarmethode, geht aber in diese Richtung.

Zutaten

  • 1 Brathähnchen
  • Saft einer Zitrone und 1 Orange
  • 2 EL Olivenöl

Gewürzmischung

  • je 1 TL
  • Paprikapulver
  • Currypulver
  • Ingwerpulver
  • Knoblauchpulver
  • 1/2 TL gemahlener Pfeffer
  • 2 TL Salz

Für die Füllung

  • 1 geschälte kleingeschnittene Orange
  • 2 dicke Zwiebeln

Zubereitung

  1. Man presst Orange und Zitrone aus und reibt das gesäuberte Hähnchen innen und außen damit aus. Man mischt die Gewürze und das Öl und reibt den Vogel damit ein. Das Innere des Hähnchens füllt man mit der Zwiebel/Orange-Mischung.
  2. Man heizt den auf 200 Grad vor, dann schaltet man auf 130 Grad runter, sobald man das Hähnchen in seinem Bräter hineinschiebt.
  3. Und dann hat man ca. 5 Stunden Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Solange man sich nicht allzu weit vom Herd entfernt. Denn so alle dreiviertel Stunde sollte man das Tier mit dem Saft aus dem Bräter übergießen.
  4. Nach der angegebenen Zeit sticht man mit einem Schaschlikspieß dem armen Tier unter den Flügel. Ist der austretende Saft glasklar, ist der Vogel essbereit. Goldig braun, mit zarter Zitrusnote.
  5. Ein Stück knuspriges Brot, ein grüner Salat mit Gurke und Dill - das ist alles, was man dazu braucht. Die Zwiebelmischung aus dem Innenleben kann, muss aber nicht serviert werden. Für empfindsame Seelen bitte vorher raus nehmen!

Hoffentlich sitzen je zwei Keulen- und zwei Brustliebhaber am Tisch!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

69 Kommentare

1
#1
3.3.12, 07:05
Das hört sich aber sehr lecker an.
2
#2 fReady
3.3.12, 07:23
Schöner Tipp! Danke auch für den Hinweis mit dem Schaschlikspieß. Gute Idee!
1
#3
3.3.12, 07:36
Mhm. Klingt das lecker. Wird demnächst probiert.
1
#4 Jessi77
3.3.12, 11:11
Hört sich echt lecker an, aber 5h den Backofen laufen lassen? Mag ich gar nicht über den Stromverbrauch nachdenken :-)
15
#5 erselbst
3.3.12, 13:06
@Jessi77: 1. läuft der backofen nur auf niederer temperatur.
2. ein bissel energie brauchts halt schon wenn man was gutes essen mag--ansonsten muß man eben rohköstler werden!!
2
#6
3.3.12, 15:17
das ist ein tolles Rezept. Bin echt versucht, mein geplantes Essen für morgen zu verschieben :-).
Alle Daumen hoch !
-3
#7 Mama-Ella
3.3.12, 17:57
liest sich ja lecker - aber der Stromverbrauch ... :-)
1
#8
3.3.12, 18:37
Gebe meinen "Vorrednern" recht. Mein Mann würde sagen Du hast wohl einen Vertrag mit der RWE........ Also das Rezept klingt sehr gut , aber wie schon geschrieben das ist dann selbst mir etwas viel Strom.
24
#9
3.3.12, 18:40
Hallo Mama-Ella ,
Stromverbrauch Backofen in 1 Stunde = 2 kw

Teuer ist die Erwärmung des Backofens von 20 Grad Raumtemperatur auf Betriebstemperatur, und das häufige Öffnen der Tür ist nicht zu empfehlen, da geht auch die Wärme raus.
Ich habe mal überschlagen, dass das Huhn etwa 1,50 bis 2 Euro an Strom kostet während der 5-stündigen Garzeit.
Schönes WE Ellaberta
2
#10 Mikro
3.3.12, 18:46
Hoert sich gut an. Wird ausprobiert.
9
#11
3.3.12, 19:31
Sowas wollte ich immer schon mal machen - ein knuspriges Hähnchen auf Niedrigtemperatur.
5 Stunden kamen mir erst auch viel vor, aber ich mache das ja nicht jeden Tag!
Nächsten Tag esse ich Salat und habe den Strompreis wieder raus... ;)

Ein normales Hähnchen mit 1200/1300g ?
1
#12
3.3.12, 19:36
jam jam, das ist doch mal was Nettes, vielen Dank!!
9
#13
3.3.12, 21:38
Ich habe ein Freundin, die wirklich keinen überflüssigen Euro ausgibt. Nicht aus Geiz, sondern weil sie es hasst, Geld oder überhaupt Irgendwas zu verschwenden. Fleisch bereitet sie sehr oft im Backofen mit der Niedriggarmethode zu, weil es einfach viel zarter wird. Soviel mehr an Strom kann es, bei ihrer Einstellung, dann eigentlich auch nicht kosten. Das Rezept werde ich für sie ausdrucken und auch selbst ausprobieren.
6
#14
3.3.12, 22:53
Ins Restaurant gehen ist mit Sicherheit viel teurer. Also wenn ich noch den Strom fürs Kochen einsparen müsste....
11
#15 Pumukel77
3.3.12, 23:53
Das wird sicher lecker ich lasse schon seit Jahren meinen Braten 4-5 Stunden bei 120 Grad in der Röhre...nö arm bin ich nicht geworden dabei, aber der Braten wird perfekt zart.
Man muss nur mal nachdenken wo unser Sonntagsbraten herkommt: der kam Früh in den Ofen, die alten Küchenherde, die hatten erst ne ziemliche Hitze kühlten dann aber ab weil ja keiner mehr nachschürte, es ging ja zur Kirche...2 Stunden Gottesdienst , 2 Stunden Weg hin und zurück...fertig ist der lecker Braten...
1
#16
4.3.12, 07:39
@Pumukel77: Große Braten einfach 4-5 Stunden in den Ofen zu schieben finde ich toll.
Werde es mal mit zwei großen Putenkeulen probieren.
3
#17
4.3.12, 07:59
Durch die Bratdauer auf niederer Temperatur kann nicht viel mehr Energie verbraucht werden, denn das Aufheizen von 80°C auf 100°C braucht weniger Energie, als von 180°C auf 200°C (auch wenn der Temperaturunterschied jeweils 20°C ausmacht). Allenfalls wenn der Ofen schlecht isoliert wäre, verliert man mehr Energie. Ergo: Das Aufheizen benötigt weniger Energie und auch die Wärmeabstrahung ist bei 130°C geringer als bei 200°C. Genaue Rechenformeln kann ich auch allerdings nicht liefern....
1
#18
4.3.12, 09:09
ich finde die Idee okay und werde es auf jeden Fall probieren. Habe noch extra einen kleinen Backofen wo so ein Hühnchen genau rein passt.
Also von mir gibt es schon mal Daumen hoch
8
#19
4.3.12, 12:04
Also meinen Ofen kann ich mit dem Timer so einstellen, dass er nach einer dreiviertelstunde piept und ich also weiss, dass ich jetzt in die Küche muss um das Hähnchen zu übergiessen und den Timer dann neu zu stellen. Wer das nicht hat, kann ja z. B. einen Wecker stellen. Man muss also nicht 5 Stunden in der Küche hocken.
2
#20
4.3.12, 12:11
@Sternenkristall: Genau so mache ich es auch.
1
#21
4.3.12, 12:12
Hoert sich gut an. Wird direkt morgen ausprobiert. ;o))
1
#22
4.3.12, 12:34
Also ich werde so einen Vogel auch bald in die Röhre schieben, hört sich wirklich klasse an und schmeckt bestimmt auch so.
4
#23
4.3.12, 13:14
Das Hähnchen 5Std.in die Röhre? Erscheint mir sehr lange habe letztens ein 1100 g Salzhähnchen bei 150 "nur "75 Min im Ofen gehabt und war super zart.
#24
4.3.12, 13:32
5 stunden bei 130 grad das halte ich für zu lange und ist bestimmt trocken, solange braucht ja kaum eine gans, da bleibe ich lieber bei meiner methode hähnchen roh halbieren würzen und dann in den backofen
2
#25
4.3.12, 13:45
Auch wenn ich mich unbeliebt mache , habe gestern eine Sendung gesehen, wo jemand einen ""Schweineschenkel"komplett ,also die Röhre war ausgefüllt, ins "Rohr" geschoben hat bei 200 Grad für 2 Stunden..... , also ich würde auch bei 180 Grad für 3 Stunden... Aber einen Gockel für 5 Stunden ???? Das Rezept ist doch gut , aber die Garzeit ...
Aber jeder nach seinen Rezept und wie es für jeden am besten schmeckt. Wünsche Euch trotzdem noch einen schönen Sonntag
1
#26
4.3.12, 14:05
Vielen Dank für das Rezept. Es hört sich sehr gut und lecker an, deshalb wird es bald bei uns das fünfstündige Knusperhuhn geben!
Danke ellaberta!
#27
4.3.12, 15:35
hört sich sehr sehr lecker an!!
Frage:welches Gewicht sollte das Hähnchen minimum haben?? Es gibt ja große Varianten bei den Gewichten!
3
#28
4.3.12, 15:43
Halle Dobby, Hallo xfeline : Ein Hähnchen von etwa 1.700 Gramm habe ich genommen ! So 1.500 sollte das Tier schon haben für die lange Garzeit !


Einen schönen Sonntag wünscht Ellaberta
#29
4.3.12, 17:02
Hört sich sehr lecker an, morgen gibt es Knusperhähnchen.

Schönen Sonntag noch
#30 Pumukel77
4.3.12, 18:04
@helda123: Ja mach das mal, das Ergebnis wird überzeugen.
Ich gehe übrigens arbeiten (2,5-3 Stunden) während der Braten im Rohr ist, keine Sorge der Göga ist daheim, die Hütte brennt nicht ab.
#31 essgern
4.3.12, 19:08
Schreibt Ellaberta von einem Hahn??? Eben nicht. Huhn auf niedriger Flamme braucht diese Zeit eben. also, man beachte die Temperatur für die Flatterfrau.
Hähnchen dagegen sind viel schneller gar.
2
#32 Cally
4.3.12, 19:14
@essgern:

Sie schreibt aber auch "1 Brathähnchen" und vom "inneren des HÄHNCHENS"...
2
#33
4.3.12, 19:15
habs meinem Mann vorgelesen und der meinte direkt: "Speichern!"
Heute gibts schon was anderes, aber demnächst werd ich das mal probieren!
2
#34 Mama-Ella
4.3.12, 21:09
@Ellaberta: danke für die Aufklärung liebe Ellaberta, wenn man diese Garmethode nicht jeden Tag anwendet, geht's ja mit den 1,50 bis 2.oo € Energiekosten. Mein nächstes Hähnchen werd ich dann nach deinem Rezept machen denn es hört sich ganz lecker an.
Liebe Grüße von (Mama) Ella
#35
4.3.12, 21:57
Also grundsätzlich finde ich das Rezept sehr lecker, kann mir das bildlich so richtig gut vorstellen. Aber ich denke 5 Stunden bei 130 Grad sind entweder zu lange oder die Temp. zu hoch. Bei 5 Stunden reichen auch 80-100 Grad.
Aber bei 130 Grad reichen sicherlich auch 3 Stunden.
Hatte heute eine Kalbshaxe im Rohr, 2,5 Stunden bei 170 Grad ( das Teil hatte 2,3 Kilo - war superzart ).
Mein Weihnachtstruthahn hatte 24 Pfund. Der war 6 Stunden im Ofen. 3 davon bei 130 Grad und dann ein bissl variiert bei ca. 150 Grad und zum Schluß kurz übergrillt. War butterweich.
1
#36
5.3.12, 07:19
Das hört sich aber sehr lecker an.
Werde es noch diese Woche versuchen
7
#37 jojoxy
5.3.12, 08:31
gute idee für den hausputz. man kann den locker nebenbei erledigen und auch die küche reinigen, während das essen brutzelt. oder für den beautytag mit der besten freundin. während man sich enthaart, haare tönt, gesichtsmaske und peeling macht, alle dreiviertelstunde das hühnchen begießen und dann am ende hat man noch ein tolles essen.
einfach super und wird demnächst eingeplant.
9
#38
5.3.12, 11:14
Hallo Ellaberta: gestern hat mein Mann dein Rezept mal nachgekocht.
Allerdings ohne Orange, die war leider aus.
Wir hatten auch keinen 1700 gr Vogel sondern zwei 1100 gr Vögel.
Die Vögel waren ca 3 h bei 130° im Ofen.
Als Beilage hatten wir Broccoli mit gerösteten Mandelblättchen und Kartoffel.

Das Fleisch war außen knusprig, innen saftig und gut gewürzt.
@ alle Stromsparer: wir haben hochgerechnet für ca 7,50 Euro (Zutaten und Strom) vier Leute lecker satt bekommen. Das war uns eine gute Sonntagsmahlzeit wert.
2
#39 kurschu
5.3.12, 11:16
Hallo Ellaberta. Warum muß ich den Herd auf 200° vorheizen und ihn dann auf 130° runterschalten? Das halte ich nun für Stromverschwendung. Gruß. kurschu
1
#40 Ribbit
5.3.12, 11:44
Wow, Eifelgold - wo kriegst du 2 Hähnchen für 7 Euro? :-o
Ansonsten danke für den Erfahrungsbericht :)
5
#41
5.3.12, 12:12
Hi, @Ribbit: ich wusste dass die Frage kommt:
Aber das ist kein Problem.
3 Hähnchen a 1100 gr für 5 Euro aus dem Angebot. Zwei Vögel im Ofen, eins ist in den Froster gelandet.
3,33 Euro für die Vögel, 70 ct für den Broccoli, 80 ct für die Kartoffel, 2 Euro für den oben gerechneten Strom. Den habe ich übernommen, auch wenn unsere Tiere nur 3 h im Ofen waren. Schließlich garen sich Broccoli und Kartoffeln nicht dadurch, dass mein Mann vor dem Ofen steht und die anstarrt. Die verbliebenen 67 ct sind in Apfel, Zwiebel, Gewürze und Mandelplättchen verrechnet.
Wie schon gesagt, es war eine Ausgabe von ca 7,50 insgesamt und vier Leute sind satt.
3
#42 Ribbit
5.3.12, 12:40
eifelgold, ich muss immer noch wow sagen, bei 3 hähnchen für 5 euro. wobei sich mir da die frage nach qualität stellt, bei dem niedrigren preis. nimm mirs nicht übel :-)
#43
5.3.12, 13:37
@Ribbit: Nein, ich nehme dir das nicht übel. Warum auch? Die Frage haben wir uns im Prospekt auch gestellt. Wir sind dann in den Supermarkt und
haben uns die Händerl gut angeschaut. Alles aus Deutschen Landen. Zwar nur ca 1100 gr. pro Vogel aber optisch in Ordnung.
Jeder hat seinen halben Vogel verdrückt. War lecker und uns ist auch nicht übel oder so.
1
#44 Flieder65
6.3.12, 17:04
Also, heute nachgebacken und einfach lecker. Hab etwas höher geschaltet, bis der Hahn lecker roch. Das war nach 3 Stunden. Ich mag es nicht gerne nur süß, aber dies Ziwebel-Orangengemisch... Hab auch kein Knoblauchsalz, und auch keinen Knoblauch zu Hause gehabt. Dann kamm eben etwas von Arrabiata Mischung (für Nudeln) dazu. Es schmeckte allen!!! Und da ich nicht jeden Tag den Ofen so lange anmachen ist der Braten wert gemacht zu werden....
#45
6.3.12, 17:36
Hallo Flieder65 - es freut mich, dass es dir geschmeckt hat !
Danke für deinen Bericht. Liebe Grüße, Ellaberta
2
#46
6.3.12, 18:03
@Ellaberta: Ganz große Klasse, dein Knusperhuhn! Gab es gestern abend mit Kartoffel-Gurken-Salat und wir haben uns dumm und dämlich gefressen!
1
#47
6.3.12, 18:28
Hallo mops - prima, mit Kartoffel-Gurken-Salat - da läuft mir das Wasser im Mund zusammen ! Lecker !
#48
6.3.12, 21:28
@mops und Ellaberta: Wie macht ihr Kartoffel-Gurkensalat? Einfach nur mit Essig und Öl?
3
#49
6.3.12, 21:50
Hallo kitekat7 - das kommt darauf an, ob ich einen fränkischen oder einen Ruhrgebiets-Kartoffelsalat mache . Mir schmecken beide Versionen , einmal mit Brühe, Öl und Essig , evtl. kein Öl sondern ausgelassenem Speck.
Auf jeden Fall muss die Brühe heiß auf die Kartoffeln !
Und bei der Majo-Version lasse ich meine Kartoffeln auch etwas in
Brühe baden, dann mische ich Majo und Joghurt unter die Kartoffel-Gurken-Mischung. Und viel Dill !!

Da es Kartoffelsalat-Wettbewerbe gibt, macht jeder seinen anders.
Und jeder hat natürlich das einzig wahre Rezept ! Gruß Ellaberta
1
#50
6.3.12, 23:29
@Ellaberta: Danke Ellaberta! Ich werde mal beide Versionen testen. Ich liebe ja Majo, aber für den Sommer finde ich die Variante ohne einfach ideal!
1
#51
6.3.12, 23:51
@kitekat7: Ich oute mich hier mal als Mayo-Hasser! Bei mir kommt Mayo nicht mal in den Nudelsalat (stattdessen Joghurt, wie in alle Salate, die mit Mayo gemacht werden sollten). Kartoffel-Gurken-Salat mache ich mit Brühe, Senf, Essig und Öl. Auf die Idee mit Speck bin ich noch nie gekommen - das wäre einen Versuch wert.
Statt Gurken kann man in diesen Salat auch Endivien mischen. Endivien schnippeln, in warmen Wasser baden, um die Bitterstoffe herauzuziehen, mit Dressing mischen und kurz vor dem Servieren das Dressing abgießen, abtropfen lassen und unter den Kartoffelsalat mischen. Ich weiß nicht, ob es dieses Rezept wirklich gibt; meine Oma ist mal durch Zufall darauf gekommen, weil sie beide Salate zum aufheben miteinanderin die Schüssel gegeben hat. Ich (damals fünf) habe beide Salate miteinander vermanscht, gegessen und Omi gefüttert. Und das hat so gut geschmeckt, dass sie es öfter so gemacht hat!
1
#52
7.3.12, 00:34
@mops: Wie kann man nur keine Majo mögen??? :-)) Ich mag sie leider viel zu gern, seufz...
Kartoffeln und Endivie passen sowieso unheimlich gut zusammen. Die beiden mal als Salat zuzubereiten, finde ich eine prima Idee!
Für den Kartoffel/Gurkensalat ohne Majo fallen mir gerade auch noch Erweiterungsmöglichkeiten ein: Tomaten, Radischen, evtl. Wachsböhnchen.
Jetzt krieg ich tatsächlich um diese Uhrzeit noch Hunger, lach.
Aber ich gehe nicht an den Kühlschrank, nein, ich gehe nicht... :-))
#53 erselbst
7.3.12, 00:39
@mops: den kart./Endiv. salat gibt es --zumindest bei mir. schmeckt hervorragend durchdie leichten bitterstoffe. genau wie bei kartoffelpüree mit endivien!!
2
#54
7.3.12, 13:03
@erselbst: Leider mag ich nichts, was bitter ist. Endiviensalat ohne vorheriges warmes Bad? Geht gar nicht. Chicore? Zum Davonlaufen. Man muss es mögen, diesen bitteren Geschmack. Ich mag ja noch nicht mal Pilsener, lieber normales Helles, am liebsten aber Radler.
3
#55 Ribbit
7.3.12, 13:21
Eifelgold - ich fand das auch daneben. Deswegen gabs dann Rinderbrühe ;-)
1
#56
7.3.12, 13:29
@Ribbit: Ist doch sicherlich auch lecker gewesen und hat satt gemacht, oder nicht?
#57 Ribbit
7.3.12, 16:49
Eifelgold: Nu glohr! :)
1
#58
13.3.12, 19:15
klingt gut, aber 75 minuten bei 180 ° tuns auch !
2
#59
14.3.12, 07:26
@Ellaberta: habe beide Flattermänner ausprobiert. Das Salzteig Rotwein und das Knusperhähnchen. Beides total gut und das mit Orangen mmmmh tolle Idee. Jedenfalls total lecker schwer zu sagen welches besser ist. Gibt es jedoch beide mal wieder, auch fpr den einen oder anderen lieben Gast. Schön, das du deine Ideen mit uns teilst.
2
#60
16.3.12, 18:46
Ich weiß gar nicht, wie man auf 20 € für einen Gockel kommen kann...... vielleicht beim Käfer in München.

Kassel, Markthalle: Bio-Poularde, 1742 Gramm Schlachtgewicht, frisch, 8,53 €

Kassel, Markthalle: Bio-Suppenhuhn, 1422 Gramm Schlachtgewicht, frisch, 5,79 €

Natürlich ist das viel teurer als der Antibiotika-Flattermann von Wiesenhof. Aber die Qualität spricht für sich. Und wenn man auf ein Drittel seines Fleischkonsums verzichten kann, spart man sogar noch bares Geld.......
#61
3.6.12, 22:00
so, satt!!!

Hähnchen war seeehr lecker. Ich hatte es 3 1/2 Std. im Ofen, das nächste Mal mach ich entweder ne halbe Stunde kürzer oder aber die Temperatur noch was niedriger. Es war unter der Haut doch etwas trocken. Ansonsten, wie gesagt, sehr lecker, knusprig und trotzdem zart und die Katze hat sich auch gefreut ;-)
Ich hab dann noch einen Zweig Rosmarin und etwas Thymian in die Füllung getan, außerdem noch eine Knoblauchzwiebel.
Kann mich nur wiederholen, sehr lecker!
#62
18.11.12, 15:03
Endlich mal habe ich das Kusperhuhnrezept ausprobiert.
Ich habe "nur" ein 1400 schweres Gerät bekommen, habe es deshalb nur 4 Stunden im Ofen gehabt.
Butterzart!
So ein zartes Fleisch ist mir bisher noch nicht gelungen. Es fiel vom Knöchelchen und man konnte sogar das sonst eher trockene Brustfleisch fast lutschen.

Sehr empfehlenswerte Garmethode!!!
#63
18.11.12, 18:27
Freut mich, Dobby, dass es geklappt und geschmeckt hat !
#64
28.11.12, 18:09
Auch ich habe es endlich mal geschafft, dass Huhn (oder auch Hahn, was auch immer :-)) so zu machen. Hab wie Dobby auch ein etwas kleineres Exemplar mit 1300 g gehabt und 3,5 Stunden im Backofen gehabt. Es war wirklich lecker. Danke fürs Rezept. 5 Sterne von mir.
#65
3.12.14, 15:55
Hab noch nie so einleckeres Hähnchen gegessen. Auch das, was drinnen ist, lässt sich, gemixt, auf Gaubrot gut essen.
#66 bernd-kr
2.11.15, 10:11
Das Rezept ist gut!!!
Eine Anmerkung dazu: Man sollte das Huhn- 5 min. vor Ende, einmal mit Wasser befeuchten, dazu kann man dann eine Flasche mit verstäuber nehmen, dass Huhn wird dann sehr, sehr KROSSSSS.
Gruß bernd-kr.de
#67
24.9.19, 14:34
bei der niedriggarmethode  wird weniger strom verbraucht wie bei hohen temperaturen  5std höhren sich schlimm an  ist  ähnlich wie sous vie verfahren   beides mache ich schon länger  habe auch nie höheren stromverbrauch
#68
24.9.19, 14:37
edelin  kenne es so 5std bei 80 höcstens 80 grad    und vorher nur knusprig anbraten  😊
#69
24.12.19, 15:17
Danke, ich werf jetzt den Ofen an und werde mal das französische Bresse-Huhn nach dem Rezept in den Ofen schieben..
Da es nur 1,8 KG hat noch ein normales freilaufendes frz. Maishühn dazu.

Ich werde dann heute Abend berichten wie es geworden ist.
Ein Rezept in dieser Richtung schwebte mir auch vor.

Lieben Dank

Rezept kommentieren

Emojis einfügen