Kopfschmerzen - Alternative zu Aspirin

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Kopfschmerzen können bestimmte Salze helfen! Wie die Schüssler Salze Nr.7, die gibt es in der Apotheke.

Man kann, so mache ich es immer, 10 kleine Tabletten in einer Tasse heißem Wasser auflösen und möglichst heiß trinken! Hilft nach ca. 20 Minuten. Mal eine Alternative zu Aspirin!

onkelwilli: Und das sagt Wikpedia dazu:

"Schüßler-Salze sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung (Potenzierung). Die Therapie mit Schüßler-Salzen geht auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) zurück und basiert auf der Annahme, Krankheiten entstünden allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden. Diese Annahmen sind wissenschaftlich nicht anerkannt, eine Wirksamkeit der Schüßler-Salze ist nicht nachgewiesen."
onkelwilli: @manuela2303: Eine Wirkung ist ja nachgewiesen - manchmal hilft Placebo, das wird von der medizinischen Wissenschaft nicht bestritten. Wenn ich jedoch um die Nur-Placebo-Wirkung weiß, ist dieser Effekt blockiert. "Dumm stellen" kann man versuchen, aber bei mir jedenfalls funktioniert das nicht.
Im Übrigen bin ich heilfroh über die "Gifttabletten" der Pharmaindustrie. Wer sie grundsätzlich ablehnt, war wohl noch nie richtig krank. Medikamente ohne Nebenwirkung gibt es, sie haben aber meist auch keine Wirkung.

Mineralien werden dem Körper pausenlos zugeführt, und zwar in viel höherer Dosis als sie in den Schüssler-Präparaten enthalten sind. Es sei denn, mann stellt das Essen und Trinken ein.
Von
Eingestellt am

10 Kommentare


6
#1
18.2.14, 19:29
Die "Heiße Sieben" ;-) Wirkt super zur Entkrampfung!!!
5
#2
18.2.14, 20:00
Zur "Heißen Sieben" gebe ich noch ein paar Zweier, so 2-4 dazu.

Hilft übrigens auch bei Muskelkrämpfen.
5
#3
18.2.14, 22:12
hilft auch bei Einschlafschwierigkeiten
2
#4
19.2.14, 10:28
Ich kenne mich mit so Sachen nicht aus. Handelt es sich um Schüssler Biosono Nr. 7. Habe ich bei der Suche im internet gefunden. Eine weiße Büchse mit blauer Schrift? Leider steht bei den Apotheken keine wirkungsgebiete dabei. Bin mir also nicht sicher....
6
#5 onkelwilli
19.2.14, 13:35
Alternativen zu Aspirin gibt es viele, z.B. Ibuprofen und Paracetamol.
Schüsslersalze sind für mich keine Alternative. Sie gehören zur Irrlehre der Homöopathie, die sich zwar hartnäckig hält, aber mit medizinischer Wissenschaft nichts zu tun hat. Wenn sie scheinbar wirken, ist es eine Placebowirkung.

Ich weiß schon, dass diese meine Meinung viele User auf die Palme bringen wird. Habe jedoch nicht vor, ihr feierlich abzuschwören! ;-)
6
#6 onkelwilli
19.2.14, 13:53
Und das sagt Wikpedia dazu:

"Schüßler-Salze sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung (Potenzierung). Die Therapie mit Schüßler-Salzen geht auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) zurück und basiert auf der Annahme, Krankheiten entstünden allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden. Diese Annahmen sind wissenschaftlich nicht anerkannt, eine Wirksamkeit der Schüßler-Salze ist nicht nachgewiesen."
3
#7
20.2.14, 10:05
auch wenn die Wirkung nicht nachgewiesen ist, schadet es nicht sich ein paar Mineralien zuzuführen. und selbst wenn es nur ein Placeboeffekt ist, ist es immer noch besser als gar kein Effekt und chemische Gifttabletten der Pharmaindustrie
5
#8 onkelwilli
20.2.14, 12:45
@manuela2303: Eine Wirkung ist ja nachgewiesen - manchmal hilft Placebo, das wird von der medizinischen Wissenschaft nicht bestritten. Wenn ich jedoch um die Nur-Placebo-Wirkung weiß, ist dieser Effekt blockiert. "Dumm stellen" kann man versuchen, aber bei mir jedenfalls funktioniert das nicht.
Im Übrigen bin ich heilfroh über die "Gifttabletten" der Pharmaindustrie. Wer sie grundsätzlich ablehnt, war wohl noch nie richtig krank. Medikamente ohne Nebenwirkung gibt es, sie haben aber meist auch keine Wirkung.

Mineralien werden dem Körper pausenlos zugeführt, und zwar in viel höherer Dosis als sie in den Schüssler-Präparaten enthalten sind. Es sei denn, mann stellt das Essen und Trinken ein.
5
#9
24.2.14, 13:34
Hallo, Onkel Willi,

es stimmt schon, wenn man um die Placebo-Wirkung weiß... Aber, wie Du schon sagst, "wenn es wirkt, dann auf Grund des Placebo-Effekts" - ist doch egal, warum.

Ich wäre für jedes Mg Ibu, das ich einsparen kann, dankbar. Abgesehen davon ist erwiesen, dass Homöopathie bei Kleinkindern UND BEI TIEREN wirkt.

Darum geht mein Daumen für diesen Tip hoch, soll doch jeder selbst entscheiden, ob er's mal versuchen will.
1
#10 onkelwilli
4.3.14, 16:24
@Zitronenjette: "Abgesehen davon ist erwiesen, dass Homöopathie bei Kleinkindern UND BEI TIEREN wirkt"
Entschuldige das "Nachkarten", aber das kann ich nicht so stehen lassen. Es ist NICHT nachgewiesen.
(Klugscheißmodus an) Placebo heißt sinngemäß "an Stelle von". Bei einem Doppelt-Blind-Test(als einziger wissenschaftlich anerkannt) bekommt eine Patientengruppe ein Medikament mit dem Wirkstoff, eine andere ein ganz wirkstofffreies Präparat. Keiner der Teilnehmer weiß, welcher Gruppe er angehört.

Bisher hat noch jeder Test mit homöopathischen Mitteln ergeben, dass die Beschwerden in beiden Gruppen statistisch bei gleich viel Probanden nachgelassen haben. Das beweist, dass nicht die "Wirkstoffe" gewirkt haben, sondern der Placebo-Effekt.

Wenn man dies weiß, muss man dieses Wissen verdrängen, um trotzdem noch an Placebos zu glauben. Wem das gelingt - mir solls recht sein. Ich könnte es nicht!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen