Kürbiseintopf mit roten Linsen

Kürbiseintopf mit roten Linsen, Äpfeln und Pute

Voriger Tipp Nächster Tipp
16×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Originalrezept für den Kürbiseintopf mit roten Linsen, Äpfeln und Pute, habe ich aus der VIVA, es ist es schon einige Jahre alt.

Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass im Originalrezept Rosinen oder Sultaninen drin waren, die lasse ich aber immer auf speziellen Wunsch eines einzelnen Herrn, nämlich meines Mannes, einfach weg. Also wenn ihr sie mögt, probiert es aus.  

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hähnchen- oder Putenbrustfilet
  • ca. 750 g Hokkaidokürbis
  • 2 Äpfel
  • 1-2 TL Garam Masala (Gewürzmischung, alternativ Kreuzkümmel und Koriander)
  • 175 g rote Linsen
  • 750 ml Hühnerbrühe
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1-2 TL Harissa

Zubereitung

  1. Das Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden. Den gut gewaschenen Kürbis in ca. 2 cm breite Spalten schneiden, entkernen, die Spalten mit der Schale in Stücke schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen, die Viertel quer in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Das Fleisch in 2 Portionen in einem großen in Olivenöl gut braun anbraten (Röstaroma!!), mit Salz, Pfeffer und Garam Masala würzen und herausnehmen.
  3. Kürbis und Äpfel in Olivenöl andünsten, ebenfalls mit Garam Masala, Salz und Pfeffer würzen. Mit ein wenig Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Mit ungefähr der Hälfte der Brühe ablöschen.
  4. Die Linsen dazugeben, weitere Brühe zugeben, sodass die Linsen gut bedeckt sind und aufkochen. Zugedeckt 10 Minuten schwach kochen lassen, dabei ggfs. Hühnerbrühe nachfüllen. Die roten Linsen quellen auf und es sollte zum Schluss eine dicke Eintopf-Konsistenz entstehen. 
  5. In der Zwischenzeit die gewaschenen Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, ein paar zur Deko übrig lassen. Mit dem Fleisch zum Eintopf geben, 3-4 Minuten weitergaren. Eintopf mit Salz und Harissa würzig abschmecken.

Lässt sich auch gut einfrieren und wärmt schön an kalten Herbsttagen! 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

19 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti