Nicht alle Igel werden gefunden, um ihnen den Winterschlaf im Haus zu ermöglichen. Sie verkriechen unter dem Laub und halten dort ihren Winterschlaf. Das machen auch viele andere Kleintiere.

Laub für den Winter: nicht alles Laub aufkehren

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben Herbst, das bunte Laub fällt von den Bäumen, es ist oft lästig, weil man immer wieder kehren muss.

Ich mache es schon seit Jahren so: Ich bringe nach dem Rückschnitt eine dicke Lage Laub auf die Beete, stabilisiere bissl mit Reisig-Zweigen, damit bei Wind nicht allzuviel wegweht. Es ist ein natürlicher Schutz gegen Frost, die Stauden werden vor Kälte geschützt und danken es im kommenden Frühjahr mit prachtvollen Blüten.

Auch für die Tiere ist Laub ein ganz natürlicher Schutz, sowie Deckung im Winter. Nicht alle Igel werden gefunden, um ihnen den Winterschlaf im Haus zu ermöglichen. Sie verkriechen unter dem Laub und halten dort ihren Winterschlaf. Das machen auch viele andere Kleintiere.

Laub ist nützlich.

Im Frühjahr erweckt neues Leben...

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 rumpelstilzchen
14.10.10, 20:08
Wir haben gerade alles was grün ist durchgeschreddert. Diese Mischung wird mit Hornspäne angereichert und dann auf alle freien Flächen und zwischen die Blumen verteilt. Und die Blätter natürlich auch.

Der Tipp ist top

Danke
#2 heidiheida
25.10.10, 12:22
Von mir ebenfalls Daumen hoch !
Die Insekten, die in so Laubhaufen Schutz finden, sind auch nützlich für unsere Pflanzen. Wer meint, er müsse das gesamte Laub aus dem Garten räumen, muss halt dafür mehr düngen. Laub ist natürlicher Dünger ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen