Lecker "indirekt" Grillen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Am besten gelingen große Fleischstücke wie Braten, Schweineschulter, Haxen, wenn man sie indirekt in einem geschlossenen Kugelgrill gart.

Dazu bedeckt man nur eine Hälfte des Kohlerostes mit viel Kohle. Die Glut hält dann über die ganze Zeit, der Deckel muss geschlossen bleiben; Lüftung unten und im Deckel bleibt offen. Das Fleisch legt man auf die Seite des Grillrostes die nicht über der Kohle ist. Die Lüftung des Deckels ist über dem Fleisch. Gleich zu Anfang kann man kleine Buchenholzscheite oder noch besser Reste vom Schnitt von Weinstöcken oder wildem Wein auf den Rost über die Glut legen.

Bei geschlossenem Deckel kokelt das Holz vor sich hin und räuchert gleichzeitig das Fleisch. Ab und zu macht man den Deckel kurz auf. So werden z.B. die Speckschwarten auf der Schweineschulter oder der Haxe langsam richtig kross und verbrennen nicht.

Bei viel Leuten fängt man damit ca. 1 Stunde vor der Party an. Dann ist das große Stück Fleisch für den ersten Hunger fertig, andere Stücke kann man dann nach evtl. Nachfüllen von Kohle offen direkt oder wieder indirekt schnell grillen.

Von
Eingestellt am
Themen: Grillen

6 Kommentare


#1 Grillexperte
26.5.06, 19:51
Indirektes Grillen ist genial für fleischige Gelüste da der Backofen-Effekt ausgenutzt wird. Lediglich die Wurst sollte auf offener Flame gegrillt werden.
#2 nochmal
28.5.06, 18:37
@Grillexperte
"Lediglich die Wurst sollte auf offener Flame gegrillt werden."
Klar, damit das Fett schön ins Feuer trieft und einen dicken rußigen Belag auf der Wurst erzeugt.
#3 der sich unter der Dusche rasiert
3.7.06, 15:23
@ nochmal
Es gibt auch Wurst von besserer Qualitaet die nich vor Fett trieft wenn mann sie grillt.
Das entzieht aber augenscheinlich deiner Kenntniss, warscheinlich kaufst du nur das billigste vom billigen ein. Billige Fabrikware vom Discounter.
#4 Nochmal
5.7.06, 00:00
der sich unter der Dusche rasiert
ich esse keine Wurst.
Manchmal sehe ich fettriefende Würste auf den Grillen fremder Menschen in Parkanlagen.
M.E. gibt es keine Wurst ohne Fett.
Auch die teuerste Wurst vom Fleischereifachbetrieb enthält Fett, das beim Grillen ins Feuer trieft.
#5 Waldschrat
10.6.07, 18:22
Wer kein Fett im Fleisch will kann sich ja einfach Pferdefleisch kaufen.

Das gibts in Steak und Wurstform
#6 Guido
5.7.10, 11:54
Das Grillfleisch wird dann aber auch vernünftig mit Bier abgelöscht, so wie sich das gehört!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen