Wenn man ein- bis zweimal pro Woche eine Haut-Wetterschutz-Fettcreme (Babycreme von Penaten o.ä.) innen auf das Armband aufträgt, kann man den Verschleiß stark reduzieren.

Leder-Uhrenarmbänder: Verschleißminderung bei starkem Schwitzen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Durch starkes Schwitzen wird das Leder-Uhrenarmband angegriffen und schließlich brüchig. Wenn man ein- bis zweimal pro Woche eine Haut-Wetterschutz-Fettcreme (Babycreme von Penaten o.ä.) innen auf das Armband aufträgt, kann man den Verschleiß stark reduzieren. Angenehmer Nebeneffekt: Unangenehme Gerüche werden ebenfalls reduziert.

Von
Eingestellt am


9 Kommentare


#1
29.6.05, 21:07
und für die Aussenseite SunBlocker mit LSF 20...
#2 Dörte
22.7.05, 12:18
Wird das Armband nicht sehr schnell speckig, wenn man es so oft einschmiert? Und der unangenehme Geruch kommt vielleicht mit geballter Kraft wieder, wenn das Fett schön ranzig geworden ist...?
#3 Der Autor
1.8.05, 17:56
Guter Tip - und ranzig wird eine gute Hautcreme nicht - wird vom Lederband quasi absorbiert.
#4 Boris
8.9.05, 01:15
Hab das schon versucht. Spöde wird es dadurch zwar nicht aber der "unangenehme Geruch" bleibt trotzdem. Habs auch vor dem einfetten schonmal in Seifenwasser oder mildes Shampoo eingelegt. Dann eingecremt und nach ein paar Stunden tragen, kommt der "tolle" Geruch auch wieder hervor.
Was könnte man den dagegen tun?
-1
#5
5.10.05, 09:51
alle 2 jahre für 5€ ein neues armband kaufen...
#6
4.4.06, 23:26
"alle 2 jahre für 5€ ein neues armband kaufen..."
keine gute Idee, weil die billigen Lederarmbänder Schadstoffe enthalten, die sie direkt an die Haut abgeben.
#7 Styria
5.4.06, 11:04
Ich habe immer recht teure Uhrenarmbänder. Das Problem ist nie das Band an sich. Wenn das Armband kaputt geht, gehen diese "Durchsteckringteile" kaputt. Dagegen hilft Dein Tipp leider auch nicht.....
#8
24.11.07, 15:18
einfach backpulver auf die innenseite einreiben und über nacht wirken lassen... am nächsten tag mit staubsauger wegsaugen... hilft schon ganz gut bei meiner fossil lederarmbanduhr
1
#9 schwia
2.5.09, 11:03
Zum einen sind Seifen und Shampoo´s eines der Hauptgründe, wieso Leder oder Kautschukbänder mit der Zeit Spröde werden und eventuell reißen. Sollte man tunlichst vermeiden! Bei Lederbändern kann ich das farblose Lederfett von "Centralin" empfehlen, es nährt das Leder, hält es weich und geschmeidig.
Einreiben und einwirken lassen. Ich wechsel ständig meine Uhren, deshalb lasse ich das Lederfett ein paar Tage einwirken. Ist danach wie neu, nur besser! ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen