Gegen starkes Schwitzen unter den Achseln (Hyperhidrose) hilft eine Lösung aus der Apotheke.

Übermäßiges Schwitzen unter den Achseln, & kein Deo hilft?

Voriger Tipp Nächster Tipp
15×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt viele Leute, die krankhaft unter den Achseln schwitzen. Krankhaft bedeutet, es tritt an verschiedenen Stellen gehäuft oder sogar dauerhaft Schweiß aus, ungeachtet der äußeren Umstände.

So kann es sogar vorkommen, dass man an den Achseln bei -20 Grad im Winter schwitzt, obwohl man sonst friert.

Die meisten Menschen verkennen, dass es sich dabei um eine krankhafte Störung handelt - aber es gibt sogar einen Namen dafür: Hyperhidrose. Natürlich kann das auch andere, medizinisch nachweisbare, Ursachen haben - am besten klärt man das mit seinem Hausarzt/Hautartz ab.

Bei wem keine schwerwiegende Erkrankung vorliegt und wer gesund ist, wird sich dann wohl mit seiner Hyperhidrose anfreunden müssen. Wenn man sich ein wenig im Internet umschaut, wird man auch auf das ein oder andere helfende, kommerzielle Produkt stoßen.

Da aber keines von denen bei mir geholfen hat, hier ein Rezept für eine Lösung:

Mit diesem kann man zur Apotheke seiner Wahl gehen und es sich zusammenmixen lassen - es bedarf keinem Rezept vom Arzt, alle Bestandteile sind frei erhältlich:

  • Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20% (w/v)
  • Ethanol 70%ig ad 100 ml oder Isopropanol.

Der Preis für die Lösung liegt momentan nach meinen Erfahrungen bei ca. 8 EUR pro Fläschchen.

Das Ganze wird alle 2 Tage vor dem Schlafengehen via Wattepad aufgetragen. Dabei sollte das Pad ruhig in die Lösung getränkt werden, aber achtet darauf, dass ihr es nicht übertreibt. Sonst wird's schwierig mit dem Einschlafen, denn es wird bald kräftig jucken.

Bei mir hilft es - ich benutze es seit mehreren Monaten, und bin seitdem "trocken". Wirklich schön :)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

592 Kommentare

Emojis einfügen