Ledersofa günstig pflegen + putzen mit Vollmilch

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einfach einen großzügigen Spritzer Vollmilch ins lauwarme Wasser geben und die Ledersofas / Sessel damit feucht abwischen und trocknen lassen. So bekommt das Leder mit der regelmäßigen Reinigung die nötige Nahrung und bleibt glänzend und gepflegt - teure Ledermilch kann man sich sparen.

Das bisschen Milchfett zieht gleich ein (und müffelt nie).
Mache das seit 12 Jahren so und meine Sofas sehen immer noch aus wie neu.


Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Sabine
31.1.09, 14:03
Echt? Muss ich mal ausprobieren. Wenns klappt, DANKE für den Tipp :-)
#2 Fiona
31.1.09, 14:07
Ich stell mir das nicht so schön für. Klingt fast so als ob es stinken würde.
1
#3 Chrissi
31.1.09, 22:52
also ledersofas mit wasser abwischen macht mich schon skeptisch.
ok, du schreibst feucht, aber für mich is feucht das ich n lappen unterm wasserhahn nass mache, gut auswringe und dann wischen gehe. du schreibst allerdings davon anscheinend nen ganzen putzeimer anzurühren o.ô
also das leder sofa das wir früher hatten, haben wir ganz selten mal mit nem feuchten lappen abgewischt und zur pflege mit lederfett (das man auch für schuhe nehmen kann) eingerieben.
#4 o.
1.2.09, 13:56
@ das fängt an zu stinken wie in einer käserei.tuts nicht!!!!!
1
#5 Milky Way
1.2.09, 19:45
Das mit der "Nahrung" ist natürlich Pipifax - das Sofa hat keinen Hunger. Ohne Angabe von Mengen ist der Tipp sowieso wertlos - großzügigen Spritzer auf 10 Liter Wasser oder was?
Milchfett ist dasselbe wie Butter und wird in Verbindung mit Sauerstoff ranzig. Milcheiweiß wird u.a. zu Kasein, kennt man von hart gewordenem Käse.
Also holt euch lieber eine Flasche Ledermöbelpflege, die kostet nicht viel und man kommt jahrelang damit aus.
1
#6
2.2.09, 20:34
Das stinkt nicht? dann putz mal die Nase! Ist ja widerlich! .... das schlimmt, ich hab es gemacht... zum Glück ging es mit Ledermöbelzeug wieder weg... sorry, absoluter Quatsch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen