Linsensuppe mit Schinkenfleischwurst
9

Linsensuppe mit Schinkenfleischwurst

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 270 g  Linsen
  • 130 g  Kartoffeln
  • 15 g  Butter
  • 1/2 L Wasser
  • 1/2 L Hühnerbrühe
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Schinkenfleischwurst
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 5 Pfefferkörner und eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Linsen in ein ½ Liter kaltes Wasser geben "leicht bedeckt"  60 min. weichen lassen.
  2. ½ Liter Hühnerbrühe in einen Topf rein geben und schon mal heiß werden lassen.
  3. Jetzt vom Suppengrün etwas als Einlage für die Linsensuppe beiseitelegen. Das restliche Suppengrün waschen, grob zerkleinern und zur Hühnerbrühe reingeben. Zur Hühnerbrühe die 4 Lorbeerblättern, 6 schwarze Pfefferkörner, 4 Nelken und eine Zwiebel geviertelt reingeben. Die Hühnerbrühe aufkochen und mit etwas Salz würzen. Dann auf kleiner Stufe stellen und mit dem Gemüse jetzt 20 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Jetzt die Linsenschüssel mit dem Einweichwasser in einen zweiten Topf reingeben. Das beiseitegelegte Suppengrün klein schneiden und die geschälten Kartoffeln in Würfel schneiden, dann in die Linsensuppe rein geben.
  5. Die zweite Zwiebel in Würfel schneiden und mit den 15 g Butter glasig andünsten lassen und dann zu den Linsen rein geben und umrühren. Vom gekochten Gemüse etwas Brühe abschöpfen, ca. 1/4 Liter und in die Linsensuppe gießen. Die Linsensuppe jetzt einmal kurz und kräftig aufkochen lassen. Die Linsensuppe wieder auf kleiner Stufe zurückstellen und weitere 30 Minuten leicht köcheln.
  6. Nun die Linsensuppe ganz ausschalten, aber weiter auf der Kochstelle stehen lassen. Schinkenfleischwurst in Viertelscheiben schneiden, kurz anrösten und zur Linsensuppe geben. Jetzt noch einmal auf kleiner Stufe für 10 min. lang leicht köcheln lassen.
  7. Dann die Linsensuppe mit etwas Pfeffer, etwas Salz würzen und das verbliebene Restgemüse im Topf mit Brühe zugießen und umrühren, nun die Linsensuppe anrichten.

Tipp: frische Brotscheiben in einen Korb legen und auf den Tisch stellen, diese gehören zu einer Linsensuppe!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1
27.11.15, 22:18
Bei diesem Wetter sehr zu empfehlen !
Sehr schönes Rezept und sehr beliebt bei groß und klein.
Fünf Sterne .
Schönes 1.Adventwochenende.
3
#2 Murmeltier
27.11.15, 22:44
Auch wenn ich selbst sehr gut und gern auf diesen Eintopf verzichten kann, gehört ein kräftiger Schuss Essig in die Linsensuppe!
Ohne diese Zutat kam in unserer Familie keine Linsensuppe auf den Tisch!!
#3
27.11.15, 22:48
anstelle des Essigs mache ich was von dem Teufelszeug das mit "M" anfängt in meine Linsensuppe ...
#4 Murmeltier
27.11.15, 22:54
@Agnetha: Jawoll, das darf auch nicht fehlen! :-))
#5
27.11.15, 23:01
Ich erinnere mich, daß in Thüringen in die Linsensuppe immer einige dicke Scheiben kräftige Blutwurst kam. Essig gehörte auch ein Schuss rein. Ich glaube, ich mochte das.
1
#6
27.11.15, 23:29
Ein Schuß Essig mache ich auch immer dran !
#7 bernd-kr
28.11.15, 12:34
mache keinen Essig ran, in unserer Familie will den keiner drin haben, auch wenn er ran könte, :-))), ich wäre der Eine bei uns, der mit Essig essen würde- Lach, so ist das manchmal mit den Leuten :-)
#8 bernd-kr
28.11.15, 12:59
@Upsi: so kenne ich es auch aus Sachsen- mit Blutwurst, aus Hayda- bei Falkenhain/Wurzen, da sind wir immer im Sommer einige Zei lang, da wird Linsensuppe auch so gegessen, aber Essig kann sich jeder der es möchte auch ran machen, ist doch kein Problem, das muss man doch nicht mit Essig kochen. Kann sich jeder so wie vom Essig rein tun wie es ihm gefällt, :-))
#9 bernd-kr
28.11.15, 13:01
upppps: wieso denn wie? hm... sollte viel stehen, lach, mannnnno
#10 bernd-kr
28.11.15, 13:05
@reinigungskraft: kannst du doch auch machen, eine Schuss Essig, nur nicht mitkochen, das kenne ich nicht so und mache das auch nicht so, mache an meiner Linsensuppe auf dem Teller ein wenig Essig ran und gut ist's, andere wollen das nun mal nicht!
In diesem Sinne- alles Essig :-)))
1
#11
28.11.15, 13:34
@bernd-kr: stimmt, der Essig stand immer seperat auf dem Tisch und wurde nicht mitgekocht. Meine Oma hat immer aufgepasst, daß ich nicht zuviel Essig nahm. Lang ists her
#12 bernd-kr
28.11.15, 13:46
@Upsi: ja, so ist es ,denn ein mit kochen lassen, dann ist es nachher keiner mehr! :-)
2
#13 Aquatouch
28.11.15, 17:27
Wenn Essig dann stand auch immer Zucker auf dem Tisch.
Nix für mich.
Mags herzhaft.
Lecker auch, wenn man die Blutwurst knusprig brät und dazu knusprig gebratene Zwiebeln.
#14 bernd-kr
28.11.15, 18:27
@Aquatouch: ja so ist es, genau so- darum habe ich es auch nicht erwähnt, kennt doch jeder Kochhase- denke ich doch mal oder?!:-)) Aber oh für die Anfänger im Kochen, zur Linsensuppe gehört frisches Brot, Essig und Zucker auf den Tisch! :-))
#15
29.11.15, 23:29
@bernd-kr: Jawohl ich mache es genau wie du ,ich würde nie Essig mitkochen ,sondern nur beim Essen eine Schuss Essig mitrein .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen